Chris83

Bin neu hier und hab mal ne wichtige Frage

Hallo erst mal :)

Durch Zufall hab ich eure Seite im Internet gefunden und muss sagen, dass ich es schon toll finde für was es heutzutage alles ein Forum gibt.

Nun erst mal kurz zu mir und meinem Problem ich heiße Christian und bin 23 Jahre alt und wohne bei Frankfurt und haben einen Unterkiefer der zu weit nach hinten liegt.

Optisch hab ich bisher nie ein Problem damit gehabt, da es meiner Meinung nach nicht so auffällt und ich auch noch nie drauf angesprochen wurde.

Vor einem Jahr aber etwa hat bei mir der Kiefer beim Kauen angefangen zu knacken anfangs nur leicht , dann immer stärker. Da ich keine Schmerzen hatte habe ich das Knacken mehr oder weniger ignoriert .

Vor 3 Monaten etwa saß ich draußen im Garten beim Grillen und wirklich von einer Sekunde auf die andere haben bei mir Ohrenschmerzen und Kieferschmerzen angefangen.

Da ich zunächst von einer Mittelohrenentzündung ausging bin ich zum HNO , der mir versicherte das mit meinen Ohren alles in Ordnung sei und mich dann auf meinen Kiefer aufmerksam machte , da ich beim Abtasten des Kiefergelenkes noch mehr schmerzten bekam.

Mit diesem Befund bin ich nun zu einem Oralchirurgen (ehemaliger Praxiskollege von Dr. Kater), der mir vor 2 Jahren schon die Weißheitszähne gezogen hatte ( war auch kein leichter Eingriff da alle 4 Weißheitszähne querlagen und ein Teil vom Kiefer aufgesägt werden musste).

Ich schilderte Ihm meinen Befund woraufhin er allerhand an meinem Kiefer rumdoktorte . Nach dem er damit fertig war kam er zu dem Entschluss das bei meinem Fehlstand wohl eine Kiephervorverlagerung sinnvoll wäre nach dem ich mich einer kieferorthopädischen Vorbehandlung unterzogen hab.

Als ich Ihn auf eine Kieferschiene ansprach, von der ich schon mal was gehört hatte, antwortet er mir, das in meinem fall und in meinen Jungen Jahren eine OP besser wäre.

Eine Woche später hatte ich dann einen Termin bei der Kieferorthopädin die nun eine Kieferschiene (gnathologische Balanceschiene bei craniomadibulärem Dysfunktionssyndrom) verpasst hat die ich nun 6 Wochen tag und Nacht und insgesamt 5 Monate tragen soll .

Meine Kieferorthopädin war nun der Meinung das ich durch diese Schiene keine OP bräuchte da sich der Kiefer mit der Schiene anpassen würde, was ich mir ehrlich gesagt nicht besonders vorstellen kann da der Kiefer ja kein Muskel sondern ein Knochen ist .

Meine Kiefer und Ohrenschmerzen sind jetzt zumindest durch die Entlastung der Schiene weg, hab allerdings noch ziemliche Nackenprobleme die wohl auch damit in Zusammenhang stehen sollen.

Meine Frage an euch ist nun was halltet ihr von der ganzen Sache. Wäre eine Op eventuell nicht doch Sinnvoll

Scharf bin ich nicht besonders auf die OP aber jetzt bin ich noch jung und hab einigermaßen Zeit für so was (Bin Student ab nächsten Jahr) . Wenn ich mal in 5 Jahren im Berufsleben stehe wird das alles nicht mehr so einfach sein .

Vielen Dank im Voraus

Christian

:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden