melsn

Unterschiedliche Kosten für gleiche OP?

Hallo Zusammen! :)

 

Ich frage mich wie es sein kann, dass für die gleiche OP (Bimax) unterschiedliche Kosten anfallen können. Eine Freundin hat ihre Bimax noch vor sich und überlegt noch wo sie die machen lassen soll. (Laut ihr) zahlt man in Wels nur um die 300€, in Salzburg circa 1100€ für die Modell-OP.

 

Irgendwo muss da ja der Haken sein oder nicht?

 

Meine GNE habe ich in Salzburg machen lassen und da hieß es, dass ohne Modell-OP keine OP durchgeführt wird. Und der Preis für die Modell-OP wird wohl überall gleich sein - nehme ich an.

 

Gibt es eine einfache Erklärung dafür, dass der Preis im selben Land so variert?

 

Liebe Grüße,

melsn

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

 

Die Krankenkasse bezahlt die OP und den Aufenthalt im Krankenhaus. Die genauen Vorbereitungen darauf scheinen von Arzt zu Arzt zu variieren. Wobei die Ärzte wahrscheinlich auch noch unterschiedliche Preise haben. Ich vermute, dass deshalb die verschiedenen Preise zustande kommen. Die Kosten für eine feste Zahnspange sind ja auch unterschiedlich und nicht einheitlich geregelt.

 

So nebenbei: Ich bezahle für die OP-Vorbereitung ca. 1500 Euro. Der preisliche Rahmen ist scheinbar sehr groß in Österreich.

 

Wobei es auch interessant ist, welche Leistungen in den von dir genannten Preisen drinnen sind. Eventuell kommen bei den 300 Euro in Wels noch zusätzliche Kosten dazu. Ich habe z.B: beim ersten Beratungstermin beim KFC auch eine Gebühr zahlen müssen.

 

Mir solls recht sein. Wenn ein Arzt gut ist, ist es für mich auch ok, wenn die Kosten bei ihm höher sind.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

übernimmt wirklich bei euch allen die Krankenkasse alles?

 

Ich hab meine Bimax und auch das konkrete OP- Vorgespräch noch vor mir, aber mir wurde schon gesagt dass mein KFC nur mit den neuesten minimalinvasiven Geräten operiert, die KEINE Krankenkasse (auch nicht eine private) übernimmt. und ich in jedem Fall so ca 300 Euro draufzahle... allerdings hat man mir auch gesagt, dass ich dadurch weniger Schwellung und ne kürzere Genesungszeit haben werde...

 

Ist das bei noch jemandem hier der Fall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde bis auf die Modell-OP (ca. 1100€) alles von der Krankenkasse übernommen, zumindest hätte ich bis heute noch keine weitere Rechnung erhalten. ;)

 

Nely, was zahlst du für deine Bimax insgesamt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

hmm also ein Kostenvoranschlag wurde glaub ich noch gar nicht gemacht, da die Grundlagen, was genau gemacht wird, noch nicht geklärt sind- die Modelle müssen ja noch vom KFO angefertigt werden. Also keine Ahnung was das kosten wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht sind die 300€ ja bei anderen oft schon miteinberechnet. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht nachgefragt habe was genau wieviel kostet. Mir war nur der Endbetrag wichtig. Würde mich interessieren was du letztendlich bezahlen musst. Wenn du daran denkst, würde ich es gerne wissen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden