matteo

Postoperative Hypersensibilität

Nun eine Frage an dich mit Zahnarztwissen. Ich bin da echt Laie und echt gespannt auf deine Antwort. Habe mir gerade beim zahnarzt zwei kleine bukale Löcher im Molarenbereich füllen lassen, mit dem Hintergrund, dass einer der beiden stark auf kalte Flüssigkeiten reagiert. Wenn ich nun heiße Getränke zu mir nehme, ist dieses Schmerzgefühl nur minimal. Wie kann man das erklären, dass kalt anders wahrgenommen wird , als heiß. Das hat doch bestimmt etwas mit den Nerven zu tun? Und sagt das estwas über den Krankheitszustand, bzw. über den Empfindlichkeitszustand/-grad aus. Läßt sich das wieder reparieren? Danke für deine Antwort. Will auf jeden Fall am Dienstag die Sache hinter mir haben. Das ist echt nervig, bei allen Flüssigkeiten darauf zu achten. Gruß matteo:-|

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi rainer, ich hoffe, du sagst was dazu. Bitte, vielleicht ist dir da etwas verloren gegangen. GrüßleM:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo, ich sag natülle was dazu - musste nur kurz die erweiterten edit-funktionen installieren, um dich als autor dieser threads setzen zu können :)

ich nehm an, dass du kunststoffüllungen bekommen hast. bei denen kann es sein, dass auch noch tage nach dem legen sog. postoperative hypersensitivitäten auftreten können, vor allem bei nervnahen kavitäten. dass du kaltes mehr merkst als heisses, liegt einfach an der tatsache, dass der temperaturunterschied in relation zur pulpatemperatur (also 37°C) bei kalten sachen weit größer ist als bei heissen.

warte mal noch ein paar tage ab, das sollte eigentlich besser werden. wenn du's nach zwei wochen noch spürst, sollest du nochmal hin - dann stimmt irgendwas nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rainer,

es ist ein Kampf etwas Gutes für die Gesundheit zu machen und da auch geistig etwas aufzuräumen. Danke für deine Erklärung. Hoffe, es gibt noch andere, die auch ihre Phenomene schildern. Gruß matteo:-P :-P

Hi, ich war heute beim Zahnarzt und tatsächlich wurde die Stelle, wo die Schmelzschicht sehr dünn ist, mit einer Kunststoffschicht nochmals versiegelt. Danach wurde noch eine stark fluoridhaltige Salbe aufgetragen. Der Arzt meinte, die Entstehung für Sekundärdentin braucht seine Zeit. Also ich hab mir das zu schnell vorgestellt. Wahrscheinlich dauert es noch 2 Wochen, bis der Zahn nicht mehr so empfindlich ist. Gruß matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden