Trulla86

Schöne Zähne vor 30...

118 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben :)

 

Nun geselle ich mich mal zu euch und stelle mich erstmal vor :)

 

Ich bin die Trulla, (noch) 26 Jahre alt und komme aus der Nähe von Köln.

 

Als Kind hatte ich noch gerade Zähne (Biss war evtl. nicht optimal, kann ich heute aber nur schlecht nachvollziehen). Dann stürzte ich allerdings mit 11 Jahren mit meinem Gesicht volle Wucht auf die Straße (Mein Hund wollte "Fangen" spielen und hat mich gekriegt). Dadurch brach mein linker oberer Schneidezahn zu 3/4 weg und alle Zähne lockerten sich. Am besten hätte ich direkt dann eine Spange bekommen. Der Schneidezahn wurde behandelt. Nerv wurde gezogen und es wurde Kunststoff "angebaut" :biggrin:

 

Jedenfalls sind meine Zähne im Frontbereich schief geworden.

 

Mit 13 etwa bekam ich eine lose Spange für unten und oben, die ich aber so gut wie nie getragen haben. Mit 17 folgte dann eine feste im OK, welche ich nur 9 Monate tragen musste und dann folgte wieder eine lose.. wieder nie getragen, Behandlung abgebrochen, fertig. Zähne sahen für mich im OK okay aus. Verschoben sich natürlich wieder.

 

Nach Abschluss meiner Ausbildung ging ich wieder zu nem anderen Kieferorthopäden und wollte mich eigentlich nur über Invisalign informieren!


Da gings aber zack, zack: Zähne angeguckt, ab zum Röntgen, Abdruck machen.. hab mich total überrumpelt gefühlt. Somal das Ganze um die 6000 Euro kosten sollte... ich zahlte die Rechnung für die Erstbehandlung und meldete mich dort nicht mehr...

 

So vergingen die Jaaahre...

 

Letztes Jahr hab ich mir wieder Gedanken gemacht: Wenn nicht jetzt? Wann dann???

Ich möchte, bis ich 30 bin ein perfektes Lächeln haben, BASTA! (Meine Mutter hat auch ein recht schiefes Gebiss... das möchte ich einfach nicht..mal ganz davon abgesehen, dass sich dadurch auch schneller Zahnstein bildet und alles...).

Ich hab dann jedenfalls einen Termin bei einem KO direkt bei mir um die Ecke gemacht.

Das war im September. Er machte einen kosenfreien, unverbindlichen Beratungstermin mit mir. Schaute sich die Zähne an, machte eine erste Prognonse, zeigte verschiedene Zahnspangentypen auf, was die Vor- und Nachteile sind und gab mir Broschüren mit.

Ich kam mir direkt gut aufgehoben vor.

Dann machte ich für Oktober einen Termin zum Abdruck nehmen und Röntgen und allem, sprach mit ihm darüber für welche Spange ich mich entschieden hab - Clariry SL (und er gab mir echt gute Spartipps, wollte zuerst auch im UK Keramikbrackets, usw. ).

Im Dezember hatter er dann den Behandlungsplan fertig. Die Behandlung soll sich auf vorraussichtlich 18 Monate erstrecken und ca. 4249,73€ kosten. Ich hab mit ihm einen Rabatt von ca. 5% (215€) ausgehandelt, da ich den kompletten Betrag auf einmal bezahle.

 

letzten Dienstag war ich dann noch beim Zahnarzt zur Kontrolle und Zahnsteinentfernung und am Mittwoch war es endlich soweit, ich bekam ersteinmal die Spange im OK eingesetzt (die im UK folgt, wenn die Zähne hoch verlagert wurden!? damit ich keine Aufbissschiene oder Ähnliches brauch !?!?!? Ich höre bei sowas irgendwie immer nur mit halben Ohr zu und denke: Mach du mal.. du weißt schon, was man am besten macht...).

 

Zuerst war es natürlich ein Gefühl, als hätte ich riesen Brocken im Mund! Aber ich muss sagen, ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und bin richtig glücklich, dass ich sie habe! Bereits am Mittwochabend merkte ich schon, dass sich im Frontbereich ordentlich was getan hat! Der vorstehende Schneidezahn steht schon JETZT fast in einer Reihe mit den anderen Zähnen. In 10 Wochen habe ich dann erst den nächsten Termin.


Essen kann ich auch nicht richtig, aber hilft mir vllt. meinen Winterspeck etwas zu verlieren :biggrin: lol

 

Ich hänge mal den Behandlungsplan und n paar Bilder dran.

 

 

post-13112-0-63601600-1357898285_thumb.j

post-13112-0-67591000-1357898300_thumb.j

post-13112-0-06744700-1357898307_thumb.j

post-13112-0-17621300-1357898315_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich wünsche Dir ganz viel Erfolg für deine Behandlung :-)

Ich werde dieses Jahr 40 und bin im Dezember noch den Schritt der KFO gegangen.

Man gewöhnt sich schon schnell, da hat Du Recht, allerdings tun meine Zähne immer wieder weh und

das finde ich echt scheiße :-(

Aber gut die Entscheidung habe ich getroffen also muss ich da nun mal durch.

 

Alles wird gut :-)

LG TT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke liebe Tanztina :D

Meine Mutter spielt auch schon mit dem Gedanken, jetzt nach dem ich mich getraut habe :)

Das hat also nichts mit dem Alter zu tun :)


Ich hoffe natürlich, dass ich im Großen und Ganzen von starken Schmerzen verschont bleibe... das Glück hatte ich bei der ersten Spange auch.

Die Innenseiten der Wangen sind etwas gereizt, aber es ist gut erträglich.

Vom Kieferorthopäden habe ich auch neben dem Wachs noch eine Salbe bekommen, die betäubend wirkt und die Wundheilung verstärkt, falls es schlimmer werden sollte.

Heute fühlen sich meine Zähne auch schon wieder "stabiler" an. Konnte heute sogar ein in Suppe eingeweichtes Brot kauen :D Hehe.. daran war gestern noch nicht zu denken.


Ja genau, die Entscheidung haben die meisten selbst getroffen :) Ich mag dieses Druckgefühl (noch) und denke mir: Das ist ein Zeichen, dass sich was tut :)

Am Ende zählt das Ergebnis :)

 

Ich bin gespannt, was die nächsten 1,5 Jahre so mit sich bringen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halloo...

Finde deine Entscheidung toll... Alles gute für deine weitere Behandlung...

Am Ende wirst du bestimmt total glücklich über das Ergebnis sein :)

Lg dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, danke :)

Das wünsche ich dir natürlich auch :D

Kanns kaum erwarten, bis die 10 Wochen rum sind bis zum nächsten Termin..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, schauen gut aus, Deine Brackets! Und mit den selbstligierenden geht's ja meistens etwas schneller - bei mir waren auch anderthalb Jahre veranschlagt und letztendlich dauerte es nur 2/3 der Zeit!! :450:

 

VG Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ooooooh :biggrin: Du zauberst mir gerade ein Lächeln ins Gesicht :) Du bist der erste, von dem ich höre, dass es kürzer als anfänglich geplant ablief :)

Bei meiner ersten Spange dauerte es ja auch nur 9 statt der geplanten 12 Monate... mal sehen :biggrin:

Ich bin jedenfalls super erstaunt, dass alle Zähne schon was nach "vorne gekippt" sind :)


Ich wünsche euch eine gute Nacht! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodele...

ich kann wieder richtig zubeißen :) Jetzt schränkt mich die Zahnspange also garnicht mehr ein :D

Nur das Putzen ist sehr aufwendig und nervig :371:

Nächste Woche bin ich bei Freunden zum Raclette eingeladen :D Ich bin ja mal gespannt...Zahnbürste wird eingepackt :D


Jedenfalls war ich gestern mit ein paar Freundinnen aus und die Zahnspange ist überhaupt nicht negativ aufgefallen.. ich denke das hat auch viel damit zu tun, wie selbstsicher man sich mit dieser präsentiert :)

 

Alles in Allem: Ich bin zufrieden :D


Wünsche euch allen einen schönen restlichen Sonntag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Trulla,

 

bei mir haben einige Freunde an der Uni und die Kollegen im Studenten-Job von meiner Behandlung im Vorfeld erfahren. Die wussten dann auch von meinem KFO-Termin und als ich dann mit der Festen Zahnspange erstmals an der Uni bzw. Job war, musste ich mein Silberlächeln zeigen und teils Fragen beantworten.

 

Es gab aber auch Freunde, die wurden im Vorfeld nicht informiert. Einige Freunde, haben die Feste Zahnspange sofort entdeckt und mich darauf angesprochen, andere Freunde haben gefragt, ob ich einen Zungenpiercing habe, weil im Mund etwas silbern glänzt oder ob ich irgendeinen Zahnschmuck hätte. Ich habe dann sofort gegrinst und die waren dann erstaunt. Ein paar Fragen beantworten und es war O.K.

 

Andere Freunde haben es anscheinend bis heute nicht registriert oder trauen sich vielleicht nicht. Bezüglich Fester Zahnspange habe ich im Freundeskreis oder beim Shoppen keine negativen Erfahrungen gesammelt. Ich gebe aber zu, dass ich mit meinem Headgear schon Probleme hätte, weil dieser deutlicher auffällt. Mein Freund und meine WG-Bewohnerin meinen immer, dass dies am Anfang so sein wird, wie mit der Festen Zahnspange. Ein paar Fragen beantworten und alle akzeptieren dann den Headgear.

 

Weiterhin alles Gute für Deine Behandlung!

 

LG

Bracketgirl Sophie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen Sophie ;)

Bei mir war es so teils, teils :biggrin: Hab natürlich auch jedem, den ich vor dem Kieferorthopäden gesehen habe davon erzählt :biggrin:

Aber es wusste auch eigentlich jeder im direkten Umfeld, dass ich mir seit Jahren eine Spange wünsche.

Wenn mich Bekannte bei bsplw. facebook fragen, was es Neues gibt, hau ich das auch direkt raus :) Bin richtig erstaunt.. den meisten ist nicht mal aufgefallen, dass meine Zähne schief und krumm sind.

 

Bis auf Neckerei (womit ich gut umgehen kann und was mir ja auch Spaß bereitet :biggrin:) hab ich bisher auch nichts negatives gehört... gerade in der heutigen Zeit, stößt man wahrscheinlich eher auf Unverständnis, wenn man NICHTS an den Zähnen machen lässt, wenn sie so schief sind.

Aber die Zahnspange wird auch nicht groß thematisiert... die Leute nehmen es zur Kenntnis und dann sind wieder "wichtigere" Themen dran :biggrin:

 

Mit deinem Headgear, da hab ich dir ja schon in deinen Thread geschrieben :) Ich glaub dir, dass eine ganz schöne Herausforderung für dich und dein Selbstbewusstsein ist... wäre es bei mir zu Beginn sicher auch.

Aber wenn du es zu Hause und auf der Arbeit gewissenhaft anziehst, ist es doch schon viel Wert :) Du kannst deinen Kieferorthopäden ja auch nochmal fragen, ob es Alternativen zu dem Headgear gibt - bevor es wegen zu wenigem Tragen nicht den gewünschten Effekt bringt.

 

Das Racletteessen am Samstag hab ich abgesagt, hab den ganzen Tag meiner Schwester und ihrem Lebensgefährten beim Umzug geholfen. Da war auch ein netter Umzugshelfer in Flirtlaune :biggrin: hehe... ich glaub die Kerle finden die Spange eher "süß" als "abschreckend" :464:

 

Von den Zähnen her... die Zähne auf der linken Hälfte des OK scheinen meiner Meinung nach schon ziemlich gut nach vorne gekippt zu sein und stehen nun gerade mit meinem linken Schneidezahn in einer Linie... die Zähne rechts hinken noch was hinterher... hab auch momentan keinen Druck mehr auf den Zähnen.. AAABER.., ich kann ja bei einer voraussichtlichen Behandlungszeit von 1,5 Jahren nicht erwarten, dass meine Zähne bereits 2 Wochen nach Einsetzen der Spange perfekt in Reih und Glied stehen :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann schreib ich hier auch mal weiter, wie es mir bisher mit der Spange ergangen ist :)

Die anfängliche Euphorie und das Zähnebeobachten vor dem Spiegel (wie dem Gras beim Wachsen zusehen :biggrin:) hat sich inzwischen gelegt :)

Ich bin bisher total zufrieden, was sich bisher getan hat. Mich stört die Zahnspange nicht und ich bin auch nicht mehr ganz so pingelig was das Putzen und alles angeht.. Ich putze sie wie vor der Spange zweimal am Tag (die ersten Tage nach JEDEM Happen den ich gegessen hab).. dazwischen krieg ich (wenn sich überhaupt was verfängt) alles ganz gut mit der Zunge und Durchspülen mit Mineralwasser weg. Abends bin ich dann ganz gründlich beim Putzen, gehe zwischen die Zähne und Drähte und hol alles raus..

Die Befürchtung, dass die Spange unattraktiv wirkt hat sich auch nicht bestätigt..

Hier auch nochmal wie im Bilder-Thread das Vergleichsbild. Man könnte meinen, der Fotografie-Winkel ist einfach nur anders, aber die Frontzähne stehen in meinen Augen wirklich FAST perfekt nebeneinander und dass in dieser kurzen Zeit.

Euch allen ein schönes Wochenende ;)

post-13112-0-88509700-1360950997_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Geschichte verfolg ich gerne! Da wir fast zeitgleich anfangen! Ich bekomm die Spange ja in 2 Wochen! Bin schon aufgeregt :-D

Freu mich auf weitere Bilder sobald man Veränderungen sieht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ...

gestern hatte ich nach 10 langen Wochen nun endlich meinen ersten Kieferorthopädentermin nach Einsetzen der Spange...

ich ging also voller Erwartungen dahin und setzte mich über ne Stunde ins Wartezimmer neben die 8-14 Jährigen ...

Naja..als ich dran kam erzählte ich dem Kieferothopäden, wie begeistert ich vom Verlauf bin und dass ich bereits am ersten Tag was gemerkt habe.

Er meinte, dass es selten ist, dass besonders erwachsene Patienten keinerlei Probleme mit aufgeriebenen/-gerissenen Wangen an der Innenseite haben und dass ich mir, wenn dann IIIIIRGENDWANN die untere Spange folgt auch keine Sorgen machen brauch.

Aber dann sah er sich die Spange an ...

und... :(

Kein Bogenwechsel!!!!

Der vorhandene Bogen "arbeitet" noch und er würde mir keinen Gefallen tun, wenn ich einen neuen bekomme.. Blödmann (ich weiß, er meint es gut mit mir... aber ich brauche doch immer weiter sichtbare Erfolge... :biggrin:) Dafür meinte er, wenn ich dann nach 6!!! Wochen zum nächsten Termin komme, er mir einen Bogen reinmacht, wo ein weiterer großer Fortschrittssprung stattfinden wird.

Die Arzthelferin sollte mir dann noch zwei zusätzliche Drähte an den hinteren Zähnen mit anbringen.. das gab auch einen kurzweiligen Druck.. der ist aber auch wieder rum.

Nun muss ich doch vermehrt auf Zahnhygiene achten, zwischen dem Bogen und den Drähten bleibt nämlich immer was hängen.

Sonst gibts nichts neues ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht enttäuscht sein das es kein Bogenwechsel gab! Es tut sich ja trotzdem noch was!!! Ist sicher auch angenehmer für die Zähne damit erstmal zu warten :)

Es geht voran :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo... 6 Wochen sind vergangen und ich hatte heute.. bzw. gestern meinen dritten Kieferothopädentermin und ENDLICH hab ich meinen neuen Bogen bekommen :) Er meinte, dass sich durch diesen einiges tun wird und ich merk es auch schon.... Hab vorhin nen Burger und Pommes essen wollen.. der Burger ging durch abreißen und runterschlucken ganz gut.. aber die Pommes... AUA... da musste ich nach ein paar passen...

Es ist immernoch befremdlich nur unter Kindern und Jugendlichen im Wartezimmer zu warten.. aber naja.. muss man durch :D

Der Bogen den ich drinnen hab, heißt irgendwie vierkant oder dreikant-Bogen!? Den nächsten Termin hab ich in 12 Wochen (und da dann die Spange schon 7 Monate drin.. bei grad mal -dann- 4 Terminen..).

Zum Unterkiefer hat er noch nichts gesagt. Ich sollte nochmal zubeißen und dann entschied er sich für den Draht.. vllt. wirds dann Ende Juli konkreter!?

Ich wünsche euch allen eine gute Nacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

also nach der ganzen beschwerdefreien Zeit beginnt es nun... ich kann nicht kauen, zudem schmerzen kalte sowie warme Getränke... naja.. muss ich durch und das wird ja auch hoffentlich nur ein paar Tage anhalten. Diesmal haben sie die Drähte bis hinten an der 8er angebracht (vorher nur bis zu den 7ern). links drückt sich schon leicht der Draht raus.. muss ich wohl doch mal das Wachs in Anspruch nehmen :D Aaaaber: Ich will es ja so, ich "mag" es ja zu spüren, dass sich was tut.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt sind ein paar Tage vergangen und ich kann ENDLICH wieder alles essen :biggrin: Nichtmal weiche Brötchen gingen, dieser Vierkantbogen leistet ordentlich Arbeit.

Ansonsten bin ich recht zufrieden, es zwickt links hinten an der Innenwange leicht, ist aber auszuhalten. Der "vorstehende" Schneidezahn scheint nun was zurückgedrückt zu werden, jedenfalls donner ich beim Quatschen und Essen mit dem Hervorstehenden im UK (welcher gezogen werden soll) nun ständig dagegen, was, als die Zähne bis vorgestern/gestern noch so locker waren mehr als unangenehm war. Die vorhandenen Lücken im OK werden meiner Ansicht nach auch kleiner ^^

Hier auch noch ein Bild... sieht nicht sehr lecker aus, habs auch entfärbt, weils nicht wirklich so hübsch aussieht :biggrin: aber da kann man recht gut erkennen, wie gut die Schneidezähne schon nebeneinander stehen und wie klein die Lücken noch sind.post-13112-0-88078400-1368015327_thumb.j

Hier hab ich noch eins vom 20.01.2013 auf meinem Handy entdeckt.. in sehr schlechter Qualität, aber der Fortschritt ist doch zu erkennen:post-13112-0-53772600-1368016165_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na siehst du, geht doch :-) Man sieht auf jedenfall schon nen Unterschied!

 

Freut mich nur weiter so ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo.. bei meinem Bilderthread hab ich mich vor einiger Zeit mal ausgeknatscht...

Mittlerweile kann ich wieder richtig gut (und zur Zeit auch richtig viel) futtern.. 

 

Noch was anderes am Rande, was bei mir zwar nicht viel mit der Zahnspange zu tun hat, ich aber sooo begeistert bin, dass ich dies hier auch mal erwähne.

Ich hatte am Montag eine OP am Arm. Metallentfernung, nachdem ich mir vor einem Jahr eine blöde und komplizierte Y-Fraktur zugezogen habe (Wundlänge ca 20cm).

Ich hab bis heute Morgen wirklich tierische Schmerzen auf Grund der Schwellung gehabt. Mit Kühlen, Hochlagern und Venensalbe (was anderes hatte ich nicht zu Hause), ging es immer kurzfristig, aber der Arm schwill immer ziemlich schnell wieder an. Heute musste ich zur Apotheke und die Apothekerin riet mir zu TRAUMAPLANT!

Das ist eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und abschwellende Salbe auf Pflanzenbasis. Ich hab mir zu Hause einen Salbenverband damit gemacht und bin absolut begeistert! Ich hatte diesen etwa 5 Stunden drauf, der Arm ist wieder ganz weich und um die blauen Flecken wird es schon gelblich (was ein Zeichen fürs baldige Abklingen der Hämatome ist), zudem kann ich den Arm dank abgeklungener Schwellung wieder viel besser bewegen. Dieses Erfolgserlebnis hatte ich noch bei keiner anderen Salbe und vllt. bringt es ja auch dem ein oder anderen bei seiner Kiefer-OP etwas :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ihr Lieben,

ich komme gerade (wenig begeistert) von meinem Kieferorthopädentermin..

Dies ist der Stand der Dinge:

Der Kieferorthopäde ist über die Geschwindigkeit, wie die Zähne sich bewegen alles andere als zufrieden "es zieht sich".

Gerade die Eckzähne wollen nicht "kippen".

Mit der unteren Zahnspange beginnen wir erst, wenn alle Zähne weiter "hochgekommen" sind.
Sonst würde ich Aufbisse benötigen und die Backenzähne hätten garkeinen Kontakt mehr.

Ich habe nun einen neuen Bogen bekommen und in 12 Wochen! (24.09.) schaut er dann, was dieser bewirkt. Sollte es immernoch nicht reichen werde ich denke ich von mir aus auf die Aufbisse zurückkommen um ENDLICH mit der unteren Spange beginnen zu können.
 

Ich denke mal, das mit der voraussichtlichen Behandlungsdauer von 1,5 Jahren kann ich knicken..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht so schön für dich aber vielleicht sind deine UK-Zähne weniger hartnäckig und du kannst dort Zeit sparen ;)  ?!

 

Wo sollen denn deine Eckzähne noch hin? Finde die sind doch garnicht so fehl?

 

Warum wird denn eigentlich zuerst nur der OK gemacht?

Bei mir ist es ja auch so, muss der erst "schön" sein bevor man die UK-Zähne danach ausrichtet?

 

Wenn ja weiß ich warum bei mir 3 Jahre stehen ;) Man man...

 

Drück ich dir mal die Däumchen, dass die 12 Wochen ausreichen um die Eckzähne zur Besinnung zu bringen *haha.

 

Lass dich nicht davon ärgern und genieß das kommende Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden