gummibärli

Frage an Bauch-und Seitenschläfer

Ich habe ja kommende Woche meine OP und frage mich jetzt, wie lang man nachher auf dem Rücken schlafen muss/soll?

 

Da ich ein eingefleischter Bauch- bzw. Seitenschläfer bin und für mich auf dem Rücken liegend zu schlafen eine sehr unentspannte und nicht erholsame Angelegenheit ist, fürchte ich diese Post-OP Zeit schon ein wenig.

 

Gibt es da Richtlinien oder ergibt sich das dann wieder von selbst?

 

lg andrea   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Na wenn deine OP Sorgen die nächtliche Schlafposition ist :-)

Das wird sich mit Sicherheit von selber ergeben. Dein Körper sucht sich schon seine Position Nachts denke ich.

Zumindest ich mache mirganz ander Sorgen vor meiner OP.

 

Alles Gute für die OP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea!

Auch ich bin eine Seitenschläferin, ich habe sobald die Drainagen entfernt wurden, wieder auf der Seite geschlafen. Aber am Besten frage deinen Kfc, wie ich es hier gelesen habe, ist es bei jeden anders.

Alles Gute für die OP!!

Lg, Findus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Frage gar nicht so abwegig... Ich hab mir darüber auch schon Gedanken gemacht. Kann auf dem Rücken überhaupt nicht schlafen :503:

Denke auf dem Bauch ist dann aber auch nicht so gut :-/ Naja, für eine gewisse Zeit muss man dann da wohl durch und wenn man nur müde genug ist, holt sich der Körper ja in jeder denkbaren Position seinen Schlaf. Habe aber auch Angst, dass ich dann wohlmöglich im Schlaf mich auf den Bauch lege ohne es zu merken?!

 

Alle Post-OPler, wie ist das so???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befürchte halt 2 Dinge: Entweder ich lege mich im Schlaf irgendwie blöd hin und verletze dann irgendwas in meinem Mund, oder ich lieg brav am Rücken und kann mich in der Früh nicht mehr rühren! Wahrscheinlich mach ich mir eh umsonst Gedanken und es löst sich alles von selbst auf! Aber im Moment schwirren mir 1000 unnötige Gedanken durch den Kopf! Lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage hab ich mir auch gestellt. Ich bin leidenschaftlicher Bauchschläfer und bekomm kein Auge zu wenn ich am Rücken liege. ;)

 

Ich persönlich hatte von Anfang an kein Problem am Bauch zu schlafen. Wird wohl daran liegen, dass ich mir den Kopf immer am Arm abstütze, also die Stirn auf der Hand liegt. Hoffe ihr versteht mich. Hatte so keinerlei Probleme.

 

Du wirst schon eine Position zum Schlafen finden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi!

 

ich schlafe eigentlich auch nur auf der Seite, Bauch geht gar nicht gut und Rücken, ich weiß nicht, auch nicht so meines.. Hab dann am OP Tag abends vorm schlafen gehen die Schwester gefragt, ob das ein Problem mit den Drainagen ist, wenn ich seitlich schlafe.. hatte irgendwie Panik, dass ich mir die Schläuche durch zu viel Bewegen oder draufdrücken rausziehe (was irgendwie a eklige Vorstellung war). Sie meinte dann so: Naja, es kann nix sein, da die eh mit einem Pflaster noch befestigt sind, bzw. ein Pflaster drüber ist und, dass ich mich halt amal seitlich hinlegen probieren soll und eh merken werd, ob das angenehm ist oder nicht.. Der Körper macht das dann eh automatisch, wenn eine Position unangenehm ist..

 

Also ich glaub nicht, dass es ein Problem ist seitlich zu schlafen.. bin jede Nacht so eingeschlafen (und werde mich sicherlich auch gedreht haben irgendwann mal *gg*). Mit den Drainagenschläuchen gab's auch keine Schwierigkeiten. Nur als ich am 1. Post-OP Tag so stark geschwollen war, war's unangenehm auf der Seite zu liegen, weil eh schon alles so "aufgeblasen" war im Gesicht und gespannt hat...

 

Alles, alles Gute für die OP!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ;)

Ich bin ebenfalls kein Rückenschlaf-Fan und das war ich auch in der Zeit direkt nach der OP nicht... allerdings lässt es sich erstmal nicht anders machen, so meine Erfahrung. Auf dem Bauch schlafen ist komplett gaaar nicht drin. Wie auch? Drainageschläuche, Kühlmaske und ein frisch zusammengeflickter Kiefer... Ich hatte den Kopfteil des Bettes immer schräg, da sich dann nicht alles im Kopf staut und die Schwellung nicht noch heftiger wird. Diese Position verhindert schonmal, dass man sich auf den Bauch legen kann und glaub mir, du wirst trotzdem ne Weile schlafen können.

Zum "auf die Seite legen" kann ich nur sagen, dass ich das kurz nach meiner Metallentfernung automatisch gemacht habe und es war nicht sehr klug. Die Schwellung ist ganz extrem auf die Seite gewandert und morgens war mein eines Auge ganz dicht geschwollen :481:

Keine Ahnung, ob man das vorher trainieren kann auf dem Rücken zu schlafen? ;-)

Gruß, Wiebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

bin auch von je her Seiten- bzw. Bauchschläfer. Habe in der dritten Nacht post OP wieder auf der Seite bzw. Bauch geschlafen. Am nächsten Tag hat die Schwester gesagt, dass ich eigentlich nicht auf der Seite schlafen dürfte :481: -. Aber ich hab so gut geschlafen, da haben sie mich schlafen lassen :483: , nachdem ich die letzten Nächte wenig schlaf hatte. Hatte allerdings keine Drainageschläuche. Wahrschleinlich war mein Gesicht auch deshalb wieder mehr angeschwollen. Wenn es in Seitenlage zu arg schmerzt, wacht man sowie so auf.

 

Alles Gute für die OP!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe in der dritten Nacht post OP wieder auf der Seite bzw. Bauch geschlafen. Am nächsten Tag hat die Schwester gesagt, dass ich eigentlich nicht auf der Seite schlafen dürfte :481:

 

Wieso sollte man denn nach der OP nicht auf der Seite schlafen dürfen? Was spricht dagegen?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Melsn: Wie schon gesagt, ein Grund ist, dass aufgrund der Schwerkraft die Schwellung auf die jeweilige Seite rüberwandert. Das ist natürlich nicht so klasse. Außerdem wirkt ein gewisser Druck auf die Seite, auf der man liegt, ein. Dass das für nen frisch zusammengeflickten Kiefer auch nicht so das Wahre ist, dürfte auch nachvollziehbar sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo gummibärli,

 

ich bin auch so eine Seiten-Bauchschläfering und kann mir gar nicht vorstellen auf dem Rücken zu schlafen. Als ich von der Narkose aufwachte und dann irgendwann weiter schlafen musste, habe ich mich dann schon halbwegs auf die Seite gedreht, und es war auch in Ordnung. Ich hatte eine Kühlmaske gehabt und musste ein wenig überlegen, wie ich mich hin lege, aber es hat super geklappt.

Also, auf dem Bauch werde ich nicht unbedingt ausprobieren, aber an der Seite klappt es :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den Tagen nach dem Zähneziehen hab ich auch am Rücken und eher sitzend geschlafen. Wenn ich den Kopf zur Seite gedreht hab oder versuchte ganz normal flach zu liegen, hat es im Kiefer so unangenehm gepocht. Ich nehm stark an, dass das nach einer Kiefer-OP noch stärker sein wird.

Ein Nackenhörnchen hat mir in dieser Zeit sehr geholfen!

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi yuffie, hatte die selbe Überlegung wie du und hab mir grad ein weiches Nackenhörnchen mit so Microkügelchen besorgt! Hoffe, es hift über die erste Zeit hinweg!

 

lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea!

Ich bin auch ein Seiten bzw. Bauchschläfer!   :smile:
 

Nach der GNE hab ich im Krankenhaus nur auf dem Rücken geschalfen. Auf die Seite drehen. ging bei mir gar nicht.

zuhause bin ich auch extrem erhöht gelegen(hatte ein großes Sofa-Kissen im Bett), ich konnte erst recht spät wieder auf der Seite schlafen.

Auch wenn das Rückenschalfen ungewohnt ist, wenn man richtig müde ist, schläft man auch so.. ;-)

 

Und vielleicht kannst du dich ja gleich auf die Seite drehen!

 

Viel Glück für deine OP am Mittwoch! Drück dir die Daumen!

Lg, isabel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch Bauchschläfer  und hab 2 Tage nach OP wieder aufm Bauch geschlafen, mir hat auch keiner gesagt, dass ichs nicht darf. ich hab auch den Kopf ein bisschen mit Arm und Kissen abgestützt, damit ich nicht den extremen Druck aufm Kiefer habe und es ging gut, kann auch nicht behaupten, dass die Schwellung gewandert ist oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden