Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dennisg

Fitness nach Bimax

Hallo :D

Bin relativ neu hier und hab eine genaue Frage, die ich im SuFu nicht gefunden habe.

Es geht um Sport nach der Bimax, ums genauer zu sagen Fitnessstudio :D Ich hatte eine OK VV und UK RV und bin im moment 5 Wochen Post-Op.Die Schwellung ist so gut wie weg(morgens schon was merkbar :/) und fitt fühle ich mich eigentlich auch. Ich würde nur gerne wissen wann ich wieder langsam anfangen kann wieder Fitness zu treiben, da ich schon merke ziemlich was abgebaut zu haben :( Natürlich kann ich keine genaue Daten erwarten, jedoch wären evtl Erfahrungen oder durchschnittliche Richtlinien sehr nützlich :D

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also unter der Suchfunktion sollte Sport nach Bimax sicherlich einige Male durchgekaut sein...

 

Am besten fragst du deinen Chirurgen, wann du wieder anfangen kannst!

 

Denke jedoch 8-12 Wochen kein Sport sollten es etwa sein, da sollte alles wieder "stabil" sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Antwort :D

Das stimmt, dass es einige Male durchgekaut worden ist, jedoch war meine frage speziel an Fitness(sprich Gewichte stämmen) gerichtet:) Viele verstehen unter Sport eher Ballsportarten usw. Ich denke, dass man beim Fitness die Gefahr Gegenstände an den Kiefer zu bekommen geringer ist :D Nun weiß ich nicht, ob es anders zu Schäden kommen kann, z.b Druck durch die Hebung.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

suche mal nach "Kraftsport", das Thema wurde auch schon angesprochen in den x verschiedenen Themen.

 

Der Druck bei den Hebungen ist sicherlich vorhanden und den würde ich am Anfang auch nicht unterschätzen...

Also würde ich sicherlich langsam starten und auf dein Gefühl hören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in 5. Woche nach meiner Oberkiefervorverlagerung (nach Ruecksprache mit dem Chirurgen) mit leichtem Ausdauertraining im Fitnessstudio begonnen (Fahradergometer), damit mein Kreislauf mal wieder etwas auf Touren kommt.

Nach ein paar Tagen habe ich mich auch mal an die Geraete gewagt, aber ehrlich gesagt war das sehr unangenehm. Beim Heben oder Druecken der Gewichte habe ich gleich einen richtigen Druck am Kiefer verspuert und bin auch umgehend wieder mehr angeschwollen. Daher habe ich mit dem Krafttraining einfach noch zwei Wochen gewartet und dann mit ganz leichten Gewichten begonnen.

Ich wuerde es an Deiner Stelle einfach mal ausprobieren und mich langsam rantasten. Man merkt ja selbst recht schnell, was einem guttut und was nicht.

 

Wenn Du es nicht uebertreibst, schadet es 5 Wochen post OP sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wuerde mich interessieren, wie es bei Dir klappt. Joggen konnte ich z.. B. leider erst nach 8 Wochen wieder - alles, was zu Erschuetterungen gefuehrt hat, war echt unangenehm.  Man braucht aber auch ne Weile, bis man sich an das komische Gefuehl im Kiefer gewoehnt hat, wenn sich die Schwingungen auf ihn uebertragen..

Fand auch den Stepper im Fitnesstudio (normalerweise mein Lieblingsausdauergeraet) nicht angenehm. 

Ganz schlimm war allerdings das Fahrradfahren draussen in unwegsamem Gelaende. Das hat bei mir mindestens 5 Monate gebraucht, bis mir das Geholpere nicht mehr so viel ausgemacht hat.  Dachte immer, der ganze Kiefer vibriert und war danach auch meistens wieder leicht geschwollen.

 

LG Mauto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0