Artemis

UKVV oder Bimax?

Liebe alle,

 

ich habe mich bei mehreren KC vorgestellt und bin von den unterschiedlichen Optionen ganz verwirrt, vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben?

 

Ausgangslage:

Unterkiefer liegt ca. 10 mm zurück

Oberkiefer liegt ca. 3 mm zurück

 

Option 1: Unterkiefer wird 10 mm vorversetzt. Vorteile: Kiefergelenk wird nicht weiter verschlissen, Mundschluss klappt besser, Nackenbeschwerden verschwinden hoffentlich.

 

Option 2: UKVV + Kinnplastik. Vorteile: Kinn wird hoffentlich größer (flieht etwas).

Weiß jemand vielleicht, ob so eine Kinnplastik von der Krankenkasse bezahlt wird?

 

Option 3: UKVV + OKVV. Vorteile: Gummismile würde verschwinden.

Allerdings stört mich dieses gar nicht so sehr. Und mir nur aus ästhetischen Gründen den Oberkiefer absägen zu lassen, naja...

 

Option 4: UKVVV + OKVV + Kinnplastik. Vorteile: naja alles oben gesagt zusammen eben. 

 

Der Kieferchirurg rät mir zu Option 3 wegen der Ästhetik; meine Physiotherapeutin meinte Option 1, wegen den Beschwerden.

Ich selbst neige gerade eher zu Option 2, weil ich auf jeden Fall die Schmerzen loswerden will und mich ästhetisch eigentlich nur das zurückliegende, hubbelige Kinn stört. Daher hierzu noch die Fragen:

- Weiß jemand hierzu, ob auch so eine Kinnplastik von der Krankenkasse bezahlt wird?

- Wenn ich kaue habe ich im Moment ein ziemliches Pflastersteinkinn. Hat oder hatte das ev. noch jemand und ist es durch die OP verschwunden?

 

Oder gibt es doch auch Gründe, warum man den OK auch mitverlagern sollte?

 

Freu mich ganz arg über Antworten!

 

Grüße

Artemis

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich würde dir von Option 4 abraten. Wenn du am Kinn noch etwas ändern möchtest, dann hast du bei der Metallentnahme immer noch Zeit dafür. Alleine wenn das UK nach vorne verlagert wird, ändert es schon den gesamten Eindruck und wer weiß, vielleicht möchtest du am Kinn dann garnichts mehr ändern. Frag deinen Chirurgen ob eine Kinnplastik in deinem Fall bei der Metallentnahme möglich wäre.

 

Wenn dich dein Oberkiefer kein bisschen stört, dann lass es. Wieso etwas ändern was einem gefällt? ;)

 

Würde mich mein Oberkiefer garnicht stören, dann würde ich mich für Option 1 entscheiden und (wenn nötig) noch eine Kinnplastik bei der Metallentnahme. Hol dir am besten den Rat deiner Familie und deiner Freunde ein!

 

Zu den Kosten kann ich dir leider nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Artemis!

 

Ich stand vor der selben Entscheidung wie du, und dachte lange ich würde mich für Option 1 entscheiden. War dann vor 2 Wochen nochmal beim KFC und er hat halt Fotos gemacht und mir vieles erklärt. Er hat mir Option 4 ans Herz gelegt und ich hab mich etwas überrumpelt gefühlt... Mir scheint er möchte ein optimales Ergebnis erzielen. Sicher ist ne aufwändiger OP mehr Geld für ihn, gar keine Frage. 

 

Nächsten Montag bin ich noch zur OP-Planung dort und werde die letzten Fragen stellen, die mir noch eingefallen sind und hoffentlich kann er mir auch zeigen wie es nachher aussehen soll.

 

Nach der OP kann ich dir dann berichten ob Option 4 die richtige Entscheidung war. Hoffe ich zumindest.

 

LG Pino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein UK lag vor meiner Bimax auch sehr weit hinten (7-9mm) und mein OK war nicht horizontal zur Augenlinie. Noch dazu habe ich, wie du scheinbar auch, ein leicht fliehendes Kinn.

Mein Chirurg hat mir damals die Bimax nachegelegt, weil mein Gesicht echt asymmetrisch war und empfohlen aus dem aufsteigenden Ast (das ist so ein Knochen im Unterkiefer) einen Teil zu entnehmen um auch das Jochbein etwas aufzupolstern.

Das ist auch das, was bisher bei mir geschehen ist. Er hat auch vor der OP schon von einer eventuellen Kinnplastik geredet, meinte aber das sollte ich besser erst bei der Metallentnahme machen lassen, wenn ich möchte. Vermutlich wird dieser Eingriff bei mir dann im Mai durchgeführt und von der Krankenkasse bezahlt, weil es auch für den Lippenschluss besser ist und die Zähne dann besser in ihrer Position bleiben würden.

 

In deinem Fall, wenn dich der OK nicht stört würde ich mir auch überlegen das zu lassen, es geht ja auch eher darum deine Beschwerden zu verringern. Dann würde ich dir Option 2 nahelegen, wie auch melsn geschrieben hat ;)

Ich würde mich allerdings eher für Option 4 entscheiden, allerdings die Kinnplastik erst später machen lassen. Klar ist es etwas bedenklich nur aus ästhetischen Gründen noch den OP abzusägen, wie du es sagst, aber ich glaube von der OP selbst macht es keinen großen Unterschied, man liegt ja einmal in Narkose und geschwollen ist man danach so oder so, egal ob nur ein oder beide Kiefer operiert werden. Das ist allerdings meine Meinung und klingt vielleicht auch etwas abgedroschen ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich meinem Vorredner an - ich würde auch die Bimax nehmen - aber eher aus funktionalen Gründen - warum die Funktionaität des UK verbessern und den OK zu weit zurück liegenlassen? Wenn der mitverlagert wird, kann das Ergebnis nur optimaler werden!

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo artemis,

 

Meine Ausgangslage ist fast genauso wie deine. Wie schlecht ist dein Lippenschluss? Wenn du nur schwer die Lippen schließen kannst und es dich stört, dann kannst du das OK mitoperieren lassen. Bei mir ist das leider so. Darum hab ich mich fürs "Gesamtpaket" entschieden.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also  erstmal vielen Dank für die vielen Antworten! 

 

Die Kinnplastik erst bei der Plattenentnahme machen zu lassen ist bestimmt eine gute Idee!

 

Beim Oberkiefer bin ich mir leider jetzt noch unsicherer als vorher, weil ich gelesen habe, dass sich dadurch häufig auch die Nase ändert und die mag ich wirklich! Oder meint ihr die 3 mm können die Funktion wirklich noch verbessern in einem Maße, dass es die Risiken aufwiegt?

 

Wo verläuft eigentlich die Narbe, wenn der OK versetzt wird? Ist sie mit der Zunge dann von Innen am Gaumen zu tasten?

 

an Yuffie: naja, Lippenschluss funktioniert im Alltag schon, nur wenn ich den Kiefer entspanne, fällt er halt zurück und der Mund schließt nicht mehr.

 

Noch eine Frage am Rand: Meine Zähne sollten ja eigentlich vor der OP optimal eingestellt sein, aber mir ist aufgefallen, dass die Mittellinie zwischen den vorderen Schneidezähnen von Ober und Unterkiefer so um etwa 3 mm seitlich versetzt ist. Meint ihr das ist schlimm? Außerdem ragen meine Schneidezähne auch ein bisschen weiter raus aus dem Kiefer als die anderen Zähne, aber vielleicht kann man dagegen auch nichts machen oder kann man sie in den Kiefer irgendwie reindrücken/ versenken? (Mir fehlen die Fachbegriffe, sorry)

 

Schönen Abend

Artemis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! Also die Narbe am Oberkiefer verläuft unter der Lippe entlang des Zahnfleisches (also du musst die ganze Oberlippe mit den Fingern richtig hochziehen, damit du überhaupt etwas von der Narbe siehst)...der Gaumen bekommt davon überhaupt nichts ab! Also kann mir nicht vorstellen, dass sich bei 3 mm an der Nase was ändern soll... bei mir waren es 5-6mm und meine Nase ist wie vor der OP, aber das kannst du auch deinem Chirurg mitteilen, wenn du nichts an der Nase geändert haben willst. Vor der OP sollte die Grundeinstellung passen, nach der OP erfolgt dann die Feineinstellung. Aber das entscheidet eh dein KFO bzw KFC, wann du "OP-tauglich" bist ;-). Bezüglich den weiteren Fragen musst bitte deinen KFO kontaktieren. Hoffe konnte dir weiterhelfen ;-)

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein UK lag vor meiner Bimax auch sehr weit hinten (7-9mm) und mein OK war nicht horizontal zur Augenlinie. Noch dazu habe ich, wie du scheinbar auch, ein leicht fliehendes Kinn.

Mein Chirurg hat mir damals die Bimax nachegelegt, weil mein Gesicht echt asymmetrisch war und empfohlen aus dem aufsteigenden Ast (das ist so ein Knochen im Unterkiefer) einen Teil zu entnehmen um auch das Jochbein etwas aufzupolstern.

Das ist auch das, was bisher bei mir geschehen ist. Er hat auch vor der OP schon von einer eventuellen Kinnplastik geredet, meinte aber das sollte ich besser erst bei der Metallentnahme machen lassen, wenn ich möchte. Vermutlich wird dieser Eingriff bei mir dann im Mai durchgeführt und von der Krankenkasse bezahlt, weil es auch für den Lippenschluss besser ist und die Zähne dann besser in ihrer Position bleiben würden.

 

In deinem Fall, wenn dich der OK nicht stört würde ich mir auch überlegen das zu lassen, es geht ja auch eher darum deine Beschwerden zu verringern. Dann würde ich dir Option 2 nahelegen, wie auch melsn geschrieben hat ;)

Ich würde mich allerdings eher für Option 4 entscheiden, allerdings die Kinnplastik erst später machen lassen. Klar ist es etwas bedenklich nur aus ästhetischen Gründen noch den OP abzusägen, wie du es sagst, aber ich glaube von der OP selbst macht es keinen großen Unterschied, man liegt ja einmal in Narkose und geschwollen ist man danach so oder so, egal ob nur ein oder beide Kiefer operiert werden. Das ist allerdings meine Meinung und klingt vielleicht auch etwas abgedroschen ;)

 

LG

Wie war dein ergebniss nach der Bimax op? bist du zufrieden? hat sich dein Aussehen verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Artemis,

 

oder falls es Dir mit micky's Beschreibung noch nicht ganz klar ist. Wenn Du die Oberlippe hochziehst, hast Du ja den Übergang vom weichen Fleisch der Lippe zum Kieferknochen. Genau in diesem Übergang befindet sich die Narbe im OK. Sie ist also mit der Zunge tastbar, die muß aber erst einmal an den OK-Zähnen vorbei. Am Gaumen wird Du nur Nähte haben, wenn etwas nicht ganz geplant verlaufen ist. Bei mir wurde bei der Bimax der OK zweigeteilt und hinten verbreitert und aufgrund der starken Dehnung ist während der OP die Gaumenschleimhaut eingerissen. Also bin ich mit Fäden im Gaumen aufgewacht, obwohl mir mein KC vorher versprochen, dass es keine Nähte im Gaumen gibt.

 

Bezüglich der Mittellinien würde ich den KC drauf ansprechen. Bei mir waren auch die Mittellinien verschoben und wurden durch eine Rotation der OK mitkorrigiert.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen,

 

das beruhigt mich schon mal ein bisschen, dass keine Naht im Gaumen entlangläuft.

Ich spreche meine KO einfach mal an auf die Mittellinie.

 

Würde mich auch interessieren, wie es bei Dir gelaufen ist Mentirosa. Bist Du zufrieden?

 

Schönen Gruß

Artemis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Artemis!

Ich werde das "Programm 4" Anfang März haben. Ich habe mich entschieden das volle Programm zu machen weil nur so wurde ich gute funktionelle und ästhetische Ergebnisse erzielen. Ich habe auch eine unterkieferrücklage, 8 mm gummysmile die mich stört, fliehendes Kinn und dadurch das mein OK zu tief liegt ist meine nasenatmung eingeschränkt. Die kinnplastik lasse ich auch jetzt machen weil ich nicht noch eine 2. metalentfernung machen lassen möchte.

Am besten redest du mit dein Chirurg, aber ich habe gelesen dass, bei einer Bimax sind die Verschiebung Strecken für die Knochen kleiner als bei einzelnen Vorverlagerung, das sollte den knochenheilung positiv beeinflussen. Trotzdem ist jeder OP, egal ob Bimax oder einzelnen Vorverlagerungen, kein Spaziergang.

Viele Grüße

Kaffeemix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal,

 

vielen Dank für alle Eure Antworten! Ich habe mich letztlich dann nur für eine Unterkieferverlagerung entschieden und bin eigentlich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Durch die Spangenbehandlung hat sich das Gummysmile auf 2 mm reduzieren lassen und damit kann ich wirklich leben. 

 

Liebe Grüße

Artemis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden