Wendy

*zzzzzzzzzzzz*.....*zzzzzzzzzz*.....*zzzzzzzzzzzzschhhhhhh*...

Wer von Euch hat eine Kieferfehlstellung und schnarcht (deswegen) auch? :484: :484: :484:

 

Bekommt ihr -insbesondere nachts- auch schlechter Luft?

 

Mir geht es so.

 

 

Das Schnarchen hat sich schleichend enwtwickelt.

 

Als ich im Rahmen meines Studiums einige Male verreist war, hat sich noch keine® beschwert, obwohl wir zusammen in einem Zelt bzw. Zimmer geschlafen haben.

 

Aber dann...

 

Selber bekommt man die Misere ja nicht mit. Meistens bekommt man es auf die unangenehme Art *hüstel* gespiegelt:

 

Zuerst habe ich im Krankenhaus eine nette Zimemrnachbarin gehabt, die nach 3 Nächten plötzlich umgezogen war. Die Krankenschwester teilte mir mit, sie hätte sich über mein sehr lautes Schnarchen beschwert und ein anderes Zimmer verlangt.

 

Dann hat mich mein Mann darauf angesprochen.

 

Letzlich noch die Schwiegermutti, die ein paar Tage bei mir zu Besuch war, als mein Mann geschäftlich verreist war.

 

"Wie kann es sein, daß eine junge Frau so stark schnarcht? Das gibts doch nicht?" *kopfschüttel*

 

 

Das Schnarchen an sich verbuche ich unter lustig- ich höre es ja nicht, und solange mein näheres Umfeld damit leben kann sage ich mir "So What?"

 

 

Aberrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr....  :484: :484: :484:

 

ich wache oft auf und fühl mich wie gerädert

 

hab Kopfweh

 

bin total müde

 

kriege im Schlaf so wenig Luft, dass ich daran aufwache bzw.mich so oft umdrehe, bis ich aufwache.

 

 

 

Wie geht es Euch mit diesem Thema? Und wie geht ihr damit um?

 

 

 

Viele (hoffentlich nicht einschläfernde) Grüße,

 

Wendy :473:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

huhu :)

Also ich schnarche - laut meines Partners nicht - aber ich bekomme sehr schlecht Luft durch die Nase und atme eigentlich die meiste Zeit durch den Mund, der dann natürlich sehr sehr trocken ist.

 

Tja, dagegen tun kann ich leider nichts, vielleicht ändert sich durch die Behandlung ja etwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wendy,

zusätzlich zu meinen anderen Problemen schnarche ich auch (hab ich hier irgendwie unterschlagen :483:  ). Ich werde demnächst 53 und genau dieses Problem hat sich im Laufe der letzten 2 Jahre extrem verschärft. Liegt daran, dass ich durch meine extreme Kieferrücklage sowieso schon recht eng im Rachen bin. Je älter man wird, desto schlaffer wird auch die Muskulatur in diesem Bereich, d. h. mein Unterkiefer inkl. Zungenbein rutscht mittlerweile nachts soweit nach hinten, dass ich mich mehrmals nachts verschlucke  und davon aufwache. Schlafapnoe liegt bei mir zum Glück (noch) nicht vor, das habe ich im Schlaflabor während dreier Nächte abklären lassen. Ich habe mich aus all diesen vielen Gründen nach 3 Jahren Unschlüssigkeit  :483:  endlich zu der umfangreichen Behandlung (GNE/Spange/UKVV-OP) entschlossen. Und hier komm ich auch noch gleich auf dein anderen Thema: Schiene. Ich habe seit Mai diese Entspannungsschiene, wozu mir die KFO dringend vor Behandlungsbeginn geraten hat. Ich habe seitdem merklich weniger Kopf- und Nackenschmerzen und auch meine Kiefer sind viel entspannter geworden. Außerdem sehe ich lt. meinem Mann mittlerweile ziemlich entspannt aus, da das verkehrt-verkrampfte Zusammenbeißen in der Fehlstellung ja kaum noch vorkommt. Ich habe pauschal  350,-- Euro für dieses Teil bezahlt und musste es auch selbst bezahlen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass sich diese Investition gelohnt hat.

Ich persönlich würde keine Behandlung bzw. unnötiges Röntgen während einer Schwangerschaft anfangen, aber das ist alles eine sehr persönliche Entscheidung.

Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Entscheidungsfindung für den weiteren Behandlungsverlauf.

VLG von Boki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bloody Angel,

 

das kenne ich auch gut. Ich atme auch durch den Mund. Wohin ich auch gehe, überall habe ich kleine zuckerfreie Bonbons mit, wenns mal wieder kratzt.

 

In meiner Kinder- und Jugendzeit hatte ich einen Atemwegsinfekt nach dem anderen. Und auch als Erwachsene war ich noch recht anfällig auf jeden Erkältunsvirus.

 

Mein HNO hat schon früh einen "extremen Borkenbelag" bei mir festgestellt. ( Ich hab mich damals gekugelt über diesen Begriff,mußte ihn mir erst mal übersetzen lassen  :352:   ).

 

Das kommt wohl von der Mundatmung infolge der Fehlstellung. Seither bin ich guter Apothekenkunde für Nasensalben :344:

 

Wie du erhoffe ich mir auch ganz arg, daß sich das nach der OP bessert.

 

Hat das vielleicht jemand so erlebt, der schon operiert ist?

 

 

Viele Grüße,

 

Wendy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Boki,

 

 

achsooo geht das: die Muskulatur erschlafft mit der Zeit  und das verschlimmert das Schnarchen.

 

 

Das klingt recht positiv, was du über die Schiene schreibst. Was für ein Modell genau hattest du?

 

Hat sich durch die Schiene dein Schnarchen verändert?


Und wird die Schiene,wenn ein ZA sie verschreibt, nicht übernommen?

 

 

Ja, das RÖ in der Schwangerschaft sehe ich auch sehr skeptisch. Auf alle Fälle werde ich bei der nächsten U meinen Gyn danach fragen.

 

 

Viele Grüße,

 

Wendy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wendy,

die Schiene hat das Labor meiner KFO selbst gefertigt, von daher hat sie keinen Namen. In der Rg. steht "präoperative Aufbissschiene vor Dysgnathie-OP" und sie verhindert auch nicht das Schnarchen. Die Schiene wird im UK getragen und ist völlig glatt von oben. So soll eigentlich nur verhindert werden, dass die Kiefer - wie bei mir - weiterhin so kräftig und verkehrt aufeinanderbeißen. So sollen sie von ihrer verkrampft-verkehrten Lage langsam entwöhnt werden, was auch gut bei mir geklappt hat.( Ist schon komisch, tagsüber total verkrampft und nachts genau das Gegenteil: vollständig erschlafft :483: ) Der OK rutscht quasi locker über die Schiene hin und her und die Kiefergelenke sind immer schön entlastet. Die ersten Monate habe ich sie ständig getragen und nur zum Essen rausgenommen. Mittlerweile ist es so gut geworden, dass ich sie nur noch nachts und privat trage, bei der Arbeit nicht mehr. Die Kiefergelenksmuskulatur ist jetzt meist schön entspannt und wie schon gesagt, Migräne und Nackenbeschwerden sind deutlich weniger geworden. Genau wie die Schnarcherschiene wird auch diese leider nicht von den KK bezahlt, privat versichert kann es vielleicht anders aussehen. Das Abstellen des Schnarchens stand mit dieser Schiene bei mir auch nicht im Vordergrund. Das Verschwinden des Schnarchens erhoffe ich mir allerdings als positive Begleiterscheinung der GNE (Nase etwas breiter) und später der UKVV (mehr Platz im Rachen).

Der Weg zum KFO/KFC begann bei mir übrigens auch bei einem HNO u. a. wg. der von dir beschriebenen Problematik. Und "Borkenbelag" kenn ich auch nur zu gut. Ich erhoffe mir eine deutliche Besserung aller Beschwerden inkl. Verbesserung der Optik.

LG Boki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wendy,

 

also ich würde das ganz schnell abklären lassen.

 

Ich habe selbst keine Probleme mit dem Schnarchen , wurde aber aufgrund meiner UK-Rücklage von meinem Chirurgen zum Schlaflabor geschickt. 

Diagnostiziert wurde bei mir starke Schlafapnoe, verursacht duch die UK-Rücklage (nicht durch Fettleibigkeit oder Alter  ;) ).

 

Die Probleme die du hast, hören sich für mich ganz stark nach Schlafapnoe an und die sollte man nicht unterschätzen ! 

 

"

 

  • Der Bettnachbar beobachtet das laute unregelmäßige Schnarchen, die Atempausen und den unruhigen Schlaf. Morgendliche Abgeschlagenheit, Kopfdruck ("Döskopp "), Kopfschmerz, Alpträume, trockener Mund beim Aufwachen.
  • Langfristig Nachlassen geistiger Fähigkeiten, Konzentrationsprobleme.
  • Persönlichkeitsveränderungen, wenig Ausdauer, Schwitzen schon bei geringen Anstrengungen, verminderte Leistungsfähigkeit (körperlich und geistig), Nervosität, Gereiztheit, Depressionen.
  • Vermehrtes nächtliches Wasserlassen, nächtliches Schwitzen, sexuelle Funktionsstörungen.
  • Einschlafneigung am Tag bei monotonen Tätigkeiten (beim Autofahren Sekundenschlaf), Übergewicht.

"

Quelle: http://www.vdk-schlafapnoe.de/ID2825

 

Dazu die Schlappheit und Kopfschmerzen , die durch den Schlafmangel entstehen.

 

Ich will dir damit keine Angst machen, aber abklären lassen solltest du das zumindest.

 

Ich habe meine Kieferfehlstellung von meinem Vater geerbt. Der schnarchst sooo laut, den höre ich einen Stock tiefer trotz 2 geschlossener Türen ! 

 

 

LG Ami

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch Probleme mit dem Schnarchen ! Bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass es was mit der Kieferfehlstellung zu tun hat. Aber wenn es nach der UKVV besser werden sollte, wäre das eine toller Nebeneffekt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wäre das eine toller Nebeneffekt !

 

teile das deinem KFC lieber mit. er kann bei der planung darauf achten, dass die atemwege größer werden durch die OP. in schweren fällen wird sogar nur deswegen operiert.

es ist die gleiche OP aber für schlafapnoe macht man eine möglichst große vorverlagerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach echt? Na mal gucken ob ich ihm bzw. ihr das bis Montag noch verklickern kann. Danke für den Tipp !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haaaaaaaaaallo :)

Uiuiui, mir gehts es ähnlich. ich schnarche auch. extrem. mit aussetzern & allem drum & dran. & das seitdem ich als Teeny meine feste spange gekriegt hab.
mir wurden damals aus platzmangekl (ich hab nur Platz für 20 zähne) die anderne 10 gezogen & die lücken geschlossen. sieht ganz gut aus. wenn da das 'seitenprofil' nicht wäre. ich hab kaum hals. ehrlich. kaum hals ! der kieferliegt also sehr weit hinten.

ich bekam zur Therapie ein CPAP-gerät.. pustet luft mit druck über die nase in die Lunge. ist aber natürlich für ewig keine maßnahme. besonders, wenn man das shcon hat, seitdem man 12 ist & somit seine ganze Pupertät eingeschränkt gelebt hat & sich durchs leben gelogen hat mit ausreden dafür, warum man nirgends anders übernachten kann, etc..

ich hab sämtliche privatOps machen lassen.. rachenvergrößerung, Zäpfchen-verkleinerung.. & jetzt nach 10 jahren knapp bin ich zum Kieferchirurg, der das problem zu 90%iger sicherheit an meinem kiefer sieht,. dieser steht im WACH ZU STAND shcon viel zu weit hinten & verschliesst die luftröhre.. was nachts natürlich noch krasser ist..

Ich hab am montag nen termin bei meinem alten KFO .. dem werd ich was erzählen - verlasst euch drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meistens haben Schnarcher leider auch Probleme mit den Zähneknirschen,  sowie ich!!

Laut meines Partners tue ich beide nachts schön in Wechsel...... :481: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja, das Problem kenne ich nur allzu gut. Ob es jetzt an der Fehlstellung liegt, oder daran, dass ich nachts sehr schnell eine verstopfte Nase bekomme, kann ich nicht genau sagen, aber laut meines Ex-Freundes schnarche ich, wie ein Sägewerk. :348:

Leider ist es bei mir damit noch nicht getan... Wegen meines Überbisses schließe ich nachts die Lippen sehr selten und sabbere, was das Zeug hält. Ich hab schon immer ein extra Handtuch auf meinem Kissen liegen, dass ich nicht jeden Morgen frisch beziehen muss... :423:

Wenn ich wach bin und zum Beispiel auf der Couch liege, gibt es keine Probleme... Aber wehe, ich döse mal weg... Kennt das Problem vielleicht noch jemand?

 

Liebe Grüße

Ness

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich schlafe auch mit 'geöffnetem Mund' aber ich hab keinen Überbiss. bei mir ist eher alles son bisschen nach hinten verrutscht..

katastrophal als mädchen zu schnarchen oder?

nach der bimax wars das hoffentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen , endlich lese ich mal das es auch andere Mneschen mit der Verrstopften Nase gibt , habe mich bei meinem Sohn 13 Jahre immer gewundert wieso er seid Jahren ( auf gefallen ist mir das 2007) immer keine Luft bekommt .

Das hat er wenn er schlafen will und auch Nachts beim schlafen und früh wenn er auf steht ,er schläft auch mit offenen Mund das schnarchen höre ich nur manchmal und das er schon nach Luft geschnappt hat und weiter schlief habe ich auch mit bekommen.

Der Kieferorthopäde sagte auch das er für seine Größe 176.5 einen zu kleinen Rachenraum hat und viel zu große Mandeln.

Eine Kieferfehlstellung hat er auch und der untere Kiefer ist auch noch zu schmal.

Nun gut haben am 6.6.2013 deinen Schlaflabor Termin mal sehen was raus kommt.

 

Ja was es alles gibt bei einer Kieferfehlstellung oder einen zu kleinen Mund /Rachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schlaf auch öfter mit offenen Mund, nur liegt das bei mir wahrscheinlich an der Zunge.

Die hat nach Vorne wegen dem kurzen UK so wenig platz, dass sie nach oben rutscht.

 

Alles sehr kurios :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Schnarchen hat sich die letzten Jahre auch verschlechtert... manchmal so schlimm, daß mein Mann auswandern muß *lach* 

 

Jetzt ist es nämlich anders rum, früher bin ich gewandert. Und seit bei ihm auch Schlafapnoe festgestellt wurde, ist es himmlisch ruhig, soweit es geht mit der Atemmaske. Ich wurde auch schon untersucht, bisher liegen nur geringe Aussetzer vor. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen

will auch mal etwas zu schreiben,ja mein Sohn schnarcht auch erst habe ich das nicht so mit bekommen aber als mich der Kieferorthopäde gefragt hat ist mir das dann so mal bewusst geworden das er schnarcht.

 

Manchmal verdrängt man etwas wenn man noch genug andere Beschwerden hat die grad im Vordergrund stehen.( ach ja und wenn er in der Badewanne liegt da ist der Kopf ja dann auch in so eine Position)

Also er schnarcht bekommt oft keine Luft also so bald er sich hin legt und auch früh nach dem auf wachen,dann riecht es auch als würde er ne Angina oder so etwas haben.Nasentropfen helfen nur etwas ( nun weis ich auch wieso)

 

Na mal sehen haben auch noch  am 4.6 ein Schlaflabor Termin aber erst mal zum Gespräch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Boki,

 

 

achsooo geht das: die Muskulatur erschlafft mit der Zeit  und das verschlimmert das Schnarchen.

 

 

Das klingt recht positiv, was du über die Schiene schreibst. Was für ein Modell genau hattest du?

 

Hat sich durch die Schiene dein Schnarchen verändert?

 

Und wird die Schiene,wenn ein ZA sie verschreibt, nicht übernommen?

 

 

Ja, das RÖ in der Schwangerschaft sehe ich auch sehr skeptisch. Auf alle Fälle werde ich bei der nächsten U meinen Gyn danach fragen.

 

 

Viele Grüße,

 

Wendy

Schaue mal hier ( wegen der erschlaffung im Schlaf) http://www.novafeel.de/gesund/schnarchen.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden