Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
elenar

Sorry aber : CMD

Liebe Experten,

 

ich weiß in diesem Forum gibt es hunderte Einträge zum Thema CMD, aber in keinem Thread habe ich eine Antwort auf meine Frage gefunden..

Ich bekomme seit heute Physiotherapie - die Therapeutin hat festgestellt, dass meine Schulter und Nackenmuskelstränge steinhart sind und versucht diese durch Druckmassage zu lockern...

Wie Ich bereits erzählt hab, gibts aus Zahn und Kiefertechnischer Sicht bereits das Angebot von Orthopäden und Chirurgen, das zu behandeln. Im Fokus steht dort allerdings die Ästhetik.

Jetzt frage ich mich, ist es denn sinnvoll so eine CMD Diagnostik machen zu lassen - immerhin zahlt das die Krankenkasse NICHT. Und auf den Internetseiten der mir empfohlenen CMD Spezialisten steht in keinem Nebensatz das Wort 'Kieferchirurgie'. Hier ist die Rede von Aufbissschienen, Physiotherapeuten, Akkupunktur und Osteopathen. Was ist da los? Wird CMD nicht auch durch eine Bisskorrektur behandelt? Ich bin jetzt verwirrt. Arbeiten CMD Spezialisten nicht mit Kieferchirurgen zusammen? Gibt es nicht zum Beispiel auch Kieferchirurgen, die CMD Spezialisten sind? Und überhaupt, wie wird man denn ein CMD Spezialist? Braucht man dazu nur ein Wochenendseminar besucht zu haben oder wie läuft das?

 

Also meine Frage: Diagnose machen lassen und Bissschienen,

 

oder Behandlung anfangen und Biss korrigieren lassen?

 

Schliesst CMD einen chirurgischen Eingriff aus?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Elenar,

 

bin zwar kein Experte, aber von CMD betroffen. Puh, was für einen Rat soll man Dir geben? Es scheiden sich die Geister: KFO kann CMD-Beschwerden vermindern oder auch nicht. Ne OP kann helfen oder auch nicht. Aufbissschienen/Aufbissbehelfe können helfen oder auch nicht ... usw. ... die Liste lässt sich eigentlich beliebig fortführen.

 

Und nachdem CMD verschiedene Ursachen haben kann und es auch nicht DAS Patentrezept einer erfolgreichen Behandlung gibt, ist und bleibt es für jeden Betroffenen ein mühsamer und mitunter auch ein langer Weg. Zum wem gehe ich? Wie sieht dessen Konzept aus? Was kostet das alles? Wie lange dauert die Behandlung? Wann hören die Schmerzen auf? ... Alles Fragen, auf die es viele Antworten gibt.

 

Meine CMD-Behandlung wurde zum größten Teil durch meinen Haus-ZA durchgeführt (kein CMD-Spezialist) und in geringem Umfang durch meinen KFO (auch kein CMD-Spezialist). Okay, ich muss zugeben: Ich war nach längerer (nicht so von Erfolg gekrönter) Schienenbehandlung zwecks Differentialdiagnose bei einem auf KG spezialisierten Experten und - nachdem dessen vorgeschlagenes Konzept durch meinen Haus-ZA umgesetzt wurde - habe ich mittlerweile einen (fast schmerzfreien) Status erlangt, mit dem ich leben kann. Auch wurde zwischenzeitlich (erfolgreich) der Schienenbiss in Prothetik umgesetzt (Schließen des seit. offenen Bisses durch Teilkronen). Somit habe ich bereits das erreicht, was viele noch vor sich haben.

 

Aber nun zurück zu Dir:

Was meint denn Dein KFO? Hat er schon irgendetwas an Funktionsdiagnostik betrieben?

 

Eine weitere hervorragende Anlaufstelle kann Dein Hauszahnarzt sein (und hier spreche ich aus meiner persönlichen positiven Erfahrung).

 

 

Würmchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CMD ist natürlich schonmal etwas ganz individuelles, und bei jedem ist es unterschiedlich und die Symptome müssen auch nicht bei jedem dieselben sein. Ich leide selbst unter CMD. Ich war von Natur aus immer gesund, aber meine KFO-Behandlung ist nicht ganz einwandfrei gelaufen, und seitdem habe ich einige Beschwerden. Im Grunde genommen kann dein KFO  dir die besten Ratschläge geben, welche Wege du einschlagen kannst. Ich hab selbst aufgegeben, weitere Therapeuten aufzusuchen, und mache jetzt nur meine KFO-Behandlung (Brackets), und versuche die Beschwerden selbst zu lindern und loszuwerden. Ist es bei dir denn nur Ästethik? Du sagst, deine Physiotherapeutin meint, deine Muskeln seien steinhart. Merkst du das selbst auch? Das Durchkneten kann helfen, aber ich habe bisher nicht viel Erfolge erzielt, aber vielleicht auch, weil ich irgendwann die Motivation verloren hab', weiter zu Therapeuten zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die CMD Geschichte plagt mich auch schon einige Jahre, aber ein Patentrezept zur Heilung gibt es da wohl nicht.

Bei dem einen hilft ne Aufbisstherapie und Physio, bei dem andern eine Zahn oder Kieferkorrektur, rein kieferorthopädisch oder chirurgisch.

Verspannte Nacken- und Schultermuskulatur oder gar Myogelosen sind bei einer CMD nicht selten. Das ist nur ein Zeichen dafür das dein Körper versucht eine Fehlstatik bzw. die falsch wirkenden Kräfte zu kompensieren. Allerdings sind bei chronischen Schmerzen oder gar neurologischen Problemen die Kompesationsmöglichkeiten deines Körpers ausgeschöpft. Irgendwann fängts dann an überall zu knacken und man hat das Gefühl jemand hätte dir Steine unter die Haut gestopft.

Also mir hat die Aufbiss Schiene und Physio nichts gebracht aber es kann nicht schaden das auszuprobieren, bei einigen hilft das.

Aufbisschiene, Physio, Akkupunktur, Osteopathie kann helfen, die Frage ist nur ob die Probleme nicht wieder zurück kommen, denn irgendwo muss ja die Ursache der CMD liegen. Vielleicht reicht es ja und solange du danach regelmäßig deine Nacken und Rückenmuskulatur stärkst bleibst du dann beschwerdefrei, eine Garantie gibt dir aber keiner.

 

CMD Funktionsdiagnostik beim KFO ist so eine Sache. Was dort für teures Geld getestet wird findet ein guter Chirurg an sich auch kostenlos heraus. Viel mehr bringt da eine kinesiologische Untersuchung, die verrät dir mehr über die Fehlstatik und schaut sich das ganze Problem etwas ganzheitlicher an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CMD Funktionsdiagnostik beim KFO ist so eine Sache.

Bei einigen  -> vielen? reicht es nicht einmal zu einer einfachen Funktionsanalyse!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

 

danke für eure antworten schon mal und sorry dass ich mich so spät zurückmelde, hab eine weile nicht hier raufgeschaut.

 

Yoshi:  Ja, dass meine Muskeln so verhärtet sind hab ich nicht direkt gewusst, sie tun halt verdammt weh, also im Nacken-Rücken-Schulerbereich. Es war auf jeden Fall gut von der Physiotherapeutin überhaupt mal ne Rückmeldung zu kriegen wie der Zutand is, ob das so normal ist...Und als ich dann ein paar mal dort war fingen in meinem Körper noch andere Muskeln nervös zu zucken an. Es ist echt als läge vom nacken an aus irgendwas auf der 'leitung'. Ich hab Schmerzen in den Knien, in den Hüften, Füße, Rücken...im ganzen Körper. Und das mit der Ästhetik ist auch eine Sache die mich stört, aber für mich wiegt beides gleichauf. Also bei mir lagen schon lange Beschwerden vor und wegen den Muskelzuckungen bin ich auch eines Nachts wegen Krämpfen und Zuckungen in die Notaufnahme zum Neurologen...Ach ich könnte hier glaub ich noch endlos von meinen Ärztebesuchen der letzten paar Jahre berichten, und bin eigentlich seit dem ich von CMD weiß ziemlich sicher, dass es das ist, was die ganzen anderen Beschwerden verursacht. Auch wie mein gabnzer Körper auf die Lockerung der Muskulatur durch die Tehrapeutin reagiert hat war irgendwie echt beeindruckend deutlich. Auf jeden Fall viel erfolg mit den Brackets und dass du bald Beschwerdenfrei wirst!!!

 

 

an Chris1982  Im Grunde haben die Orthopäden und Chirurgen bei denen ich war diese Diagnose auch schon so gestellt, und die Überweisung zur Physiotherapie läuft auch unter der Diagnose CMD...Ich glaube diese Funkti9onsanalyse werd ich mir lieber sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh @ Würmchen:  tschuldige , dich hatte ich tatsächlich vergessen.

Ja CMD scheint ja echt ne komplizierte angelegenheit zu sein. Aber echt super, dass du einen guten Zustand durch deinn Hauszahnarzt erreichen konntest. Da ich demnächst umzieh hab ich selbst erst mal keinen Hauszahnarzt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den Biss mittles Brackets korrigieren lassen werde... Habe zu viel bedenken mit solchen schienen mich selbst jahrelang hinzuhalten.

Mein Kieferorthopäde hat schon einen Behandlungsplan gemacht und Abdrücke, Bilder etc. ...Meinst du das mit Funktionsdiagnostik? Also er selbst hat den Verdacht auf CMD gestellt, da klar zu erkennen ist, dass der Biss nicht gut ist. Aber so eine spezielle CMD-Analyse machen dann ja irgebndwelche CMD Spezialisten.

 

Hat bei Dir dein Zahnarzt die Diagnose CMD gestellt? Und wie hat er das gemacht, indem er wirklcih alles untersucht hat, also auch Becken, Füße, quasi so eine Rundumvermessung?

 

 

Greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Diagnose „CMD“ kam vom ZA, ne „ganzkörperliche Rundumvermessung“ hat er nicht gemacht - das hat bei mir ein Facharzt für physikalische Therapie und Rehabilitation gemacht. Ich habe aber gehört, dass es ZAe geben soll, die auch außerhalb des Kauapparates untersuchen.

 

Die zahnärztliche Funktionsdiagnostik lief bei mir u.a. so ab (es blieb im Laufe der letzten knapp 2,5 Jahre nicht bei einer einmaligen Funktionsdiagnostik, sie war auch nicht immer gleichermaßen umfangreich – dies nur zur Info):

intraorale und extraorale Palpation der Kau-/Kiefermuskulatur, Prüfen des Bisses durch unterschiedlich dicke Okklusionsfolien, Messung von aktiver und passiver Mundöffnung; weiterhin wurde gemessen, wie weit sich der UK nach rechts und links bewegen lässt (mit und ohne Zahnkontakt), in welche Richtung der UK bei Mundöffnung bzw. –schließung ausweicht usw. Außerdem musste ich viele Fragebögen ausfüllen (Einzeichnen der Schmerzregionen in Ganzkörperzeichnungen, Bewertung der Schmerzintensität und Beantworten von unzähligen Fragen), weiterhin Gesichtsbogenvermessungen, Auswerten der einartikulierten Abdrücke ...

 

Würmchen

 

P.S.:

Vom Facharzt wurde empfohlen, ein Schmerztagebuch zu führen, was sich für die weitere Behandlung als sehr nützlich erwiesen hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0