Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
zahnklammerliese

brauche dringend Zahnklammer! Kieferknochenabbau!

Hallo,

 

ich habe 2 Jahre lang eine feste Zahnklammer getragen, die im November 2008 wieder entfernt wurde.

 

Ich habe recht große Zähne, deswegen war ich sehr froh, dass die Zähne endlich gerade waren. Der Überbiss konnte auch gut behoben werden, so dass ich oft auf meine schönen Zähne angesprochen wurde!

 

Die nächtlichen Klammern trug ich auch imer brav. Leider bin ich eine Knirscherin. Irgendwann funtkionierten die nächtlichen Schienen wohl nicht mehr, weil sie zerbissen waren. Also fingen die Zähne an, sich wieder zu verschieben.

 

Jetzt sind sie wieder recht schief, wenn auch nicht so, wie vor der ersten Klammer.

 

Ich brauche also wieder eine Begradigung der Zähne.

 

Vor 2 Wochen hatte ich deswegen einen Termin bei einer Kieferorthopädin, die eine Einschätzung und ein Röntgenbild von meiner Zahnärztin verlangte, weil sie den Verdacht hatte, dass der Kieferknochen sich abgebaut haben könnte und deswegen eine Behandlung mit einer festsitzenden Klammer evt. nicht möglich sei.

 

Meine Zahnärztin machte eine Röntgenbild, war aber der Meinung, dass eine Zahnklammer durchaus noch machbar sei.

 

 

Inzwischen entdeckte ich, dass die Zähne sich z.Z. massiv weiter verschieben. Also machte ich schleunigst einen Termin bei meiner damaligen Kieferorthopädin, in der Hoffnung, dass wir sofort einen Abdruck machen können und mit der Zahnklammer anfangen können.

 

Die war aber der Meinung, dass eine feste Klammer bei dem Knochenabbau, den ich habe, nicht mehr machbar sei.

 

Jetzt bin ich völlig "zerknirscht", weil ich so dringend eine Begradigung der Zähne brauche!

 

Ich verstehe auch nicht, wieso meine Zahnärztin meint, es sei noch machbar, meine Orthopädin aber anderer Meinung ist.

 

Ich werde gleich mal ein Foto von meiner Röntgenaufnahme machen, dann können Sie sie ansehen.

 

Vielleicht kann mir jemand Hoffnung machen?

 

Ich kann wirklich nicht mein Leben lang mit so schiefen zubringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallöööchen,

ich würde mir nochmal die Meinung eines weiteren Kieferorthopäden einholen..

bei mir war es zwar nicht der gleiche Fall, aber bei mir hat ein Kieferorthopäde auf Grund meiner Kiefergelenke vor 3 Jahren die Behandlung "verweigert".

Ich bin dann zu einem Professor der Uni Bonn (Kieferchirurgische Abteilung) mit meinen Röntgenbildern und er sagte, meine Kiefergelenke entsprechen der Norm und sind nicht zu sehr abgewetzt oder ähnliches.

 

Mein Onkel (Zahnarzt) sagte mir, dass er Ähnliches schon ein paar mal gehört hat. Es gibt wohl Kieferorthopäden, die tun sich bei erwachsenen Patienten schwer, haben die Befürchtung, dass irgendwas schief geht und der Patient am Ende Schadensansprüche gelten machen will.

 

Ich drücke dir die Daumen, dass du einen Kieferorthopäden findest, der dich behandeln wird und dass der Knochabbau nicht so dramatisch wie dargestellt ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich auch so! Übrigens musste ich eine ähnliche Erfahrung machen. Der letzte KFO, der mich behandelte, hatte während seiner Behandlung sämtliche Zähne - einige mehr, andere weniger - aus dem Knochenbett gezogen durch zu starke Kräfte und war so verlogen zu behaupten, der Kieferknochen würde sich abbauen, und deshalb könne er die Behandlung nicht fortsetzen.

 

Hoffe, du findest eine/n KFO, der willens und in der Lage ist, dir zu helfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure Antworten!

 

Die Spezies Kieferorthopäden scheint schon seltsam zu sein.

 

Heute um 13.30 hatte ich eine weitere Begegnung der dritten Art.

 

Ich begab mich zum vereinbarten Termin in eine Praxis in Berlin Charlottenburg.

 

Als ich erzählte, dass ich eine neue Zahnklammer benötige, war die Dame war plötzlich der Meinung, sie würde keine Erwachsenen behandeln!!!!

Ihre Praxis und die, bei der ich meine erste Zahnklammer hatte, gehören zusammen (was ich nicht wusste) und es war für sie offensichtlich schwer zu verstehen, dass ich jetzt nicht wieder dort in die Behandlung gehe, obwohl meine damalige Kieferorthopädin längst nicht mehr arbeitet, was ich ihr, auf ihre Frage hin, wieso ich nicht wieder dort hingehe, sagte. Dann  fragte sie mich, ob meine Eltern wissen, dass ich eine Zahnklammer von ihnen bezahlt bekomme!!!

 

Dann sagte sie, sie hätte schlechte Erfahrungen mit Privatpatienten gemacht.

 

Ich denke, die Kieferorthopäden haben Angst, wenn Leute ihre Behandlung selber bezahlen, dass sie ihr Geld nicht kriegen!

 

Mit meinem Kieferknochen hat das wohl alles eher nix zu tun!

 

Seltsam, seltsam, das alles!

Ich werde jedenfalls weiter nach einer geeigneten Kieferorthopädin suchen.

 

Bei meiner ersten Klammer war das überhaupt kein Problem. Meine Eltern halfen mir bei der Finanzierung der Klammer und es wickelte sich sehr einfach ab. Die Praxis schrieb ca. alle drei Monate eine Rechnung und schickte sie meinen Eltern. Die überwiesen dann auf das Konto der Praxis.

 

Hat jemand ähnliche ERfahrungen gemacht? Bin etwas baff, nach dem Theater...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen Dank für Eure Antworten!

 

Die Spezies Kieferorthopäden scheint schon seltsam zu sein.

 

Heute um 13.30 hatte ich eine weitere Begegnung der dritten Art.

 

Ich begab mich zum vereinbarten Termin in eine Praxis in Berlin Charlottenburg.

 

Als ich erzählte, dass ich eine neue Zahnklammer benötige, war die Dame war plötzlich der Meinung, sie würde keine Erwachsenen behandeln!!!!

Ihre Praxis und die, bei der ich meine erste Zahnklammer hatte, gehören zusammen (was ich nicht wusste) und es war für sie offensichtlich schwer zu verstehen, dass ich jetzt nicht wieder dort in die Behandlung gehe, obwohl meine damalige Kieferorthopädin längst nicht mehr arbeitet, was ich ihr, auf ihre Frage hin, wieso ich nicht wieder dort hingehe, sagte. Dann  fragte sie mich, ob meine Eltern wissen, dass ich eine Zahnklammer von ihnen bezahlt bekomme!!!

 

Dann sagte sie, sie hätte schlechte Erfahrungen mit Privatpatienten gemacht.

 

Ich denke, die Kieferorthopäden haben Angst, wenn Leute ihre Behandlung selber bezahlen, dass sie ihr Geld nicht kriegen!

 

Mit meinem Kieferknochen hat das wohl alles eher nix zu tun!

 

Seltsam, seltsam, das alles!

Ich werde jedenfalls weiter nach einer geeigneten Kieferorthopädin suchen.

 

Bei meiner ersten Klammer war das überhaupt kein Problem. Meine Eltern halfen mir bei der Finanzierung der Klammer und es wickelte sich sehr einfach ab. Die Praxis schrieb ca. alle drei Monate eine Rechnung und schickte sie meinen Eltern. Die überwiesen dann auf das Konto der Praxis.

 

Hat jemand ähnliche ERfahrungen gemacht? Bin etwas baff, nach dem Theater...

 

Finde, deine Wortwahl kann passender nicht sein! Im Forum gibt es einige Berichte über solche Erfahrungen und mir ging es ähnlich. Auf der anderen Seite kann man froh sein, wenn sich vor der Behandlung zeigt, dass KFO nichts kann oder - warum auch immer - nicht will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist ein Foto von meinen Kiefern!

 

Ich wäre sehr dankbar für Einschätzungen!

 

Ich suche nach der Anhangfunktion! Weiß jemand, wie das geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Frage... ich finds nicht mehr :D Nur noch die Bildfunktion, wo man die URL des Bildes eingeben kann oder eben "Meine Multimediainhalte", die man scheinbar woanders erstmal hochladen muss..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zahnklammerliese,

 

in einem anderen Beitrag habe ich das geschrieben:

 

ich finde das Bilderhochladen nicht besonders intuitiv, ich mache es immer so:

 

  • Auf den vollwertigen Editor wechseln
  • Datei(en) hinzufügen anklicken
  • Die entsprechenden Dateien/Bilder auswählen
  • Diese erscheinen dann in einer Liste unterhalb des Editorfensters, dort rechts auf "Zum Beitrag hinzufügen" klicken und vorher drauf achten, dass die Einfügemarke an der richtigen Stelle steht.

Vielleicht gibt es elegantere Methoden, aber diese funktioniert.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zahnklammerliese,

 

auf den vollwertigen Editor wechseln gilt nur, wenn man auf ein Thema antwortet, wenn man ein neues Thema erstellt, ist man im vollwertigen Editor.

 

Beim Antworten: Unterhalb des Editorfeldes findet man neben dem Antwortknop einen Knopf "Zum vollwertigen Editor wechseln", den anklicken :-) und man ist im vollwertigen Editor, wo man die Möglichkeit hat, Dateien, inklusive Bilddateien, anzuhängen.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde, deine Wortwahl kann passender nicht sein! Im Forum gibt es einige Berichte über solche Erfahrungen und mir ging es ähnlich. Auf der anderen Seite kann man froh sein, wenn sich vor der Behandlung zeigt, dass KFO nichts kann oder - warum auch immer - nicht will.

 

 

Hallo DagmarW,

 

sorry, habe Deinen Beitrag gestern übersehen.

 

Da hst Du recht! Ich bin wirklich froh, dass die Kiefertante von vorgestern sich gleich so entblößt hat!

 

Ich stelle mir vor, ich wäre dort in die Behandlung gegangen, dann hätte ich über ein Jahr mit der zubringen müssen. Kein schöner Gedanke!

 

Was mich aber beschäftigt, ist, dass kaum jemand einem ehrlich sagt, worum es hier eigentlich geht! Zwar war sie extrem asozial in ihrer Art. Aber durch sie habe ich wenigstens Klarheit!

 

Vielleicht hätte ich sonst weiterhin geglaubt, dass mein Kieferknochen das Problem ist!

 

Ich habe jetzt übrigens meine Röntgenaufnahme anhängen können.

 

Vielen Dank, Irene!

 

Vielleicht hat ja noch jemand eine Einschätzung dazu!
 

post-13334-0-74034300-1359119257_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0