Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
zahnklammerliese

Zahnklammer bei Kieferknochenabbau

Hallo,

 

ich habe eine Fot meiner Röntgenaufnahme eingestellt.

 

Meine Zahnärztin ist der meinung, eine Zahnklammer sei bei mir durchaus machbar, eine Kieferorthopädin, bei der ich vorgestern war, glaubt, es ginge nicht mehr.

 

Ich wäre sehr dankbar für Einschätzungen!

 

 

Vielen dank!!

post-13334-0-68459200-1359015375_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

ich glaube, dass das nur unscharf ist. Gerade war ich bei einer anderen Kieferorthopädin, die eine Korrektur machen würde, sobald die Entzündungsherde behoben sind. Ich muss also eine Paradontosebehandlung machen.

 

Wie findest Du die Kieferknochen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achtung Laienmeinung: Man sieht natürlich schon einen gewissen Knochenabbau, bei einigen Zähnen etwas mehr. Aber das sollte eigentlich noch gehen. Die Parodontitis muss erst behandelt werden, lass dir dann auch zeigen, wie du sie für die Zukunft verhinderst. Während der Zahnspangenphase lernst du dann eh, wie du jeden Winkel im Mund sauber bekommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahnklammerliese,

 

bei mir haben sich nach der PA unschöne Lücken gebildet die ich gerne "zusammenrücken" lassen würde.

Meine PA Behandlung war im September, jetzt im Januar habe ich mich bei einer KFO beraten lassen

und sie möchte gerne noch etwa 6 Monate mit der Behandlung warten um sicher zu gehen das keine Entzündung mehr vorliegt :(

 

Hol dir zur Not noch eine weitere Meinung ein, es lässt sich bestimmt noch etwas machen.

 

Alles Gute

Superzahni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Eure Antworten!

 

Ich habe nächste Woche den ersten von drei Terminen zur Zahnfleischbehandlung (Paradontosebehandlung).

 

Meine Kieferorthopädin möchte danach noch 3 Monate warten, damit sich die Entzündungen restlos beruhigen. Dann ist sie bereit, eine Klammer einzusetzen.

 

Puh...Glück gehabt!

 

Komisch ist, ich habe zwar einen ziemlichen Rückgang des Zahnfleisches. Aber entzündet ist es eigentlich nicht. Wenn ich mir die Zähne putze, blutet es nie.

Meine Zahnärztin sagte, es sei hinten, bei den Weißheitszähnen entzündet. Da komme ich mit der Zahnseide auch nicht gut hin.

 

Ich hatte schon befürchtet, dass ich meine Zähne nicht mehr korrigieren lassen könnte! Das wäre eine absolute Katastrophe gewesen!

 

In einigen Jahren hat sich mein Kieferknochen wahrscheinlich schon weiter abgebaut, so dass ich eine Korrektur vollkommen vergessen könnte.

 

Ist schon seltsam, dass die Kieferorthopäden alle unterschiedlicher Meinung sind, oder?

 

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0