Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sabine1976

Invisalign bei Überbiss/neue Kronen...

Hallo,

ich hoffe, es kann mir jemand bei meiner Entscheidung helfen. Ich war bei einer Zahnärztin und beim Kieferorthopäden wegen bestehender 4 Kronen der Frontzähne oben (11 Jahre alt, mit Rändern und Schiefstand durch Verschiebungen der Zähne) und meines Überbisses. Beides stört mich extrem. Das Ergebnis: die 4 Kronen sollen durch Keramikkronen erneuert werden und der Überbiss sowie Fehlstellungen der Zähne durch Invisalign behoben. So weit, so gut..Es wurden bereits Abdrücke gemacht, Röntgenbilder usw..Heute habe ich dann den Kieferorthopädischen Behandlungsplan mit der Post bekommen, und bin jetzt irgendwie sehr verzweifelt!!!

Dort steht bei Diagnose:

"OK: 26 fehlt, asymmetrischer Schmalkiefer mit proklinierter Front, Front mit Dreh- und Kippständen, 13 und 22 distorotiert und 23 mesiorotiert, Mittenverschiebung rechts, 11 und 12 in Infraposition, lückig approximal 24,25 und 27 und 28 in Mesiorotation mit Lückeneinengung Regio 26 mit Restlücke von 2,5mm, 15 in Mesiorotation.

UK: 36,46 fehlt, asymmetrischer Schmalkiefer mit extrem proklinierter Front, Front im Engstand mit Staffelstellung und Rotationen, 31 in Distorotation und starker Proklination, dentoalveoläre Mittenverschiebung nach links, Distoration der 5er in die 6er Restlücke und Mesiorotation und -angulation der 7er in die 6er Restlücke, deutliche Abrasionen 37-47

Bisslage: skelettale Klasse 2 mit stark vergrößertem Overjet von 7,0mm sowie eine Overbite von 2,5mm"

Nun steht dann auch einiges zur Therapie, unter anderem, dass einige Zähne aufgerichtet werden müssen, um dann Zahnprothesen in die Lücken zu setzen usw. Zur Therapie der Bisslage: "Einstellen in gesicherte Occlusion, Verringern der sagittalen Stufe und Sichern des Überbisses."

Das Schlimme daran ist für mich, es wird eine voraussichtliche Dauer der Behandlung von 6 Quartalen angegeben. Ich bin richtig geschockt und konnte erstmal nur heulen. Gibt es nicht eine andere Möglichkeit, den Überbiss zu korrigieren? Die Zähne müsssen nicht alle gerade sein. Mich stört nur der extreme Überbiss. Und ich will nicht 1,5 Jahre mit den bestehenden Kronen herumlaufen. Meine Zahnärztin sagte mir, dass zuerst die kieferorthopädische Behandlung abgeschlossen werden muss, bevor die Kronen erneuert werden können. Diese sind aber wirklich richtig schrecklich und stören mich am meisten! Ich weiß gerade nicht, was ich tun soll! Gibt es die Möglichkeit mit Invisalign oder einer anderen Methode kieferorthopädisch "nur" den Überbiss zu korrigieren, um dann die Behandlung schneller abschließen zu können?

Danke, wenn sich jemand meinen langen Beitrag durchliest, und mir etwas raten kann! Danke!

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Sabine,

 

so ganz kann ich deine Verzweiflung nicht verstehen. Warum bist nicht froh, an so eine verantwortungsbewusste ZA (und -/KFO?) geraten zu sein? ZA, die dir in ganz kurzer Zeit Kronen erneuern, vllt noch ein paar Zähne zusätzlich überkronen unter dem Vorwand, dass sei aus technischen Gründen u/o ästhetischen notwendig, findest du sicher viele.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dagmar,

 

danke für deine Antwort. Ich bezweifle nicht die Kompetenz der Zahnärztin und des Kieferorthopäden, und ich denke, um ein perfektes Ergebnis zu bekommen, ist der angedachte Plan mit Sicherheit richtig. Ich habe nur leider nicht erwartet, dass ich so aufwändige Behandlungen benötige. Ich frage mich, ob es nicht möglich ist, ein nicht ganz perfektes, aber ausreichendes Ergebnis mit weniger Aufwand, Kosten und Zeit zu erhalten. Nach Plan des Kieferorthopäden und der Zahnärztin sollte ich 1,5 Jahre die Zahnspange tragen. Durch diese Zahnspange sollen Lücken entstehen, die so ja gar nicht vorhanden sind. In diese Lücken sollen dann Implantate eingebracht werden..und dann die Kronen..Das ist eine sehr langwierige und teure Angelegenheit. Ich werde mit dem Kieferorthopäden nochmal sprechen, ob es wirklich notwendig ist, die Lücken zu weiten und Implantate einsetzen zu lassen. Diese Lücken stören mich nicht, und auch die schiefstehenden Zähne nicht. Es ging mir eigentlich nur um den Überbiss. Aber, nachdem ich mir das Ganze noch mal überlegt habe, werde ich wohl diese Kieferorthopädische Behandlung nicht machen lassen. Vor allem kann mir ja nicht garantiert werden, dass der Überbiss sich sichtbar verbessert. Warum das Ganze dann? Und, meine Kronen vorne sind wirklich sehr auffällig schlecht gemacht, verschoben und hässlich. Damit müsste ich dann erstmal leben..

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0