azubi

Bimax-16.08.06-Marienhospital Stuttgart

Hallo,

ich hab es tatsächlich überstanden und will euch jetzt mal meine Erfahrungen mitteilen...bei mir wurde der Oberkiefer vorverlagert und hochgesetzt, außerdem in 3 Teile geteilt wegen eines frontal offenen Bisses. Mein Unterkiefer wurde zurückgesetzt und ich bekam einen Knochenaufbau in einer Zahnlücke für ein späteres Implantat.

Einen Tag vor der OP war meine stationäre Aufnahme, an dem Tag musste ich erstmal ne ganze Menge Zettel unterschreiben, dann hab ich mein Zimmer bekommen und musste mir Blut abnehmen lassen(was echt weh tat, hab immer noch einen großen blauen Fleck). Gegen später wurde ich zur Anasthäsie geschickt wo man mich über die Risiken der Narkose aufgeklärt hat. Abends durfte ich dann zur Ambulanz runter wo mir mein operierender Arzt (Assistenzarzt Dr. Kuder) das Ergebniss der OP-Simulation erklärt hat und ich wurde natürlich über die Risiken aufgeklärt.

Um 22 Uhr habe ich so eine Art Schlaftablette bekommen und bin auch ziemlich sorglos eingeschlafen.

Am OP Tag wurde ich dann um etwa halb 7 Uhr geweckt und bekam erstmal ne Thrombose Spritze. Dann wurde ich vom gesamten Ärzteteam begutachtet und der Prof. Wangerin hat das OK für die OP gegeben. Auf meinem Zimmer hab ich dann 2 Tabletten zur Beruhigung genommen(haben aber keine Wirkung gezeigt, war jedenfalls aufgeregt) und musste ne ganze weile warten bis man mich abgeholt hat.

Die OP verlief nicht ganz wie geplant, eigentlich wollte man mein Kinn noch mitoperieren, aber da ich viel Blut verloren habe und man mir keine Blutkonserve geben wollte hat man das Kinn weggelassen. Der Rest lief dann gut und Problemlos. Nerven sind ganz geblieben. Unterlippe und Kinn sind zwar pelzig wenn ich hinlange aber ich denk mal dass wird wieder gut werden. Den Splint muss ich insgesamt 6 Wochen tragen was sehr nervig wird, aber der Biss ist jetzt schon sehr gut und so wie der Arzt das haben wollte.

Den restlichen Tag und die Nacht musste ich in der Intensiv Station verbringen und dass war für mich die Schlimmste Nacht in meinem Leben...ich hatte zwar überhaupt keine Schmerzen und mir war auch nicht übel! Warum es für mich jetzt so schlimm war kann ich garnicht erklären!

Die ersten 3 Tage nach der OP warum auch ziemlich hart, aber dann ging es wieder Bergauf! Ich hab eigentlich fast nur geschlafen oder TV geschaut, einmal am Tag musste ich zum Arzt gehen und mir den Mund ausspülen lassen und es gab mehrmals Visite durch die Krankenschwestern. Und jetzt bin ich sooo froh wieder daheim zu sein,weil mit der Zeit ist das Krankenhaus sehr nervig.

Fazit:

Essen(Suppen) waren garnicht mein Geschmack, haben alle gleich gerochen und geschmeckt.

Die Ärzte waren teils arrogant und haben einen garnicht als Menschen wahr genommen sondern nur als Objekt, aber es waren auch echt super nette und lockere dabei wie Dr. Kuder und Dr. Zoder.

-->So ne Bimax-OP ist kein Zuckerschlecken, aber selbst ich habs überstanden dann schafft ihr´s auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

schön das du es gut überstanden hast!

ich wünsch dir dann mal Gute Besserung und ein schnelles Abschwellen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi azubi,

auch ich wünsche Dir gute Besserung.

Was wird denn jetzt mit Deinem Kinn? Musst Du noch mal unter's Messer oder hat sich das jetzt erledigt?

Viele liebe Grüße

Baudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also dass mit meinem Kinn ist noch in der Schwebe, wenn in einem Jahr die Metallentfernung ansteht dann werde ich es evtl. gleich mit operieren lassen. Aber ich warte jetzt mal ab wie ich aussehen werde, wenn ich hoffentlich bald abgeschwollen bin.

Noch ne kleine Info: Futtert euch auf jedenfall ein paar Speckreserven an, weil ich habe in einer Woche Krankenhaus leider knapp über 5kg abgenommen und es werden bestimmt noch mehr werden bis ich meinen Splint rausbekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Süßer!

Habe es leider net mehr geschafft dich zu Besuchen mir ging es net so gut, es freut mich das du es überstanden hast!! Nach 6 Wochen Splint hatte ich 9 kilo unten. Nun darf ich ja wieder essen es klappt in der zwischenzeit ganz gut doch abbeisen tut recht weh deshalb lasse ich es lieber bleiben:-P .

Bin gespannt auf deine Bilder vielleicht trifft man sich ja mal im Marien zur Kontrolle:p ! Wünsche dir das du schnell abschwillst und keine Schmerzen hast!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi beccy! ist nicht schlimm, dass du mich nicht besuchen konntest, war eigentlich froh wenn niemand was von mir wollte und ich in ruhe schlafen konnte:razz:

oh ich freue mich jetzt schon wenn der dumme Splint in etwa 3 wochen rauskommt, so langsam fängt der an mich richtig zu nerven. Aber ich hab immerhin schon wieder knapp über 1kg zugenommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sobald er anfängt zu Nerven geht es Bergauf!!!

Ich war sooo froh wo er rauskam und als er raus war, war es echt komisch mußte mich wieder einmal total umgewöhnen was das Gefühl angeht.

Doch in der Zwischenzeit ist wieder fast alles ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden