Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mandy24

Retrainer Ja oder nein ????

Meine Brackets kommen im April raus, heute wurde mir geraten zu ein Retrainer kosten 167€ wird nicht von der Kasse übernommen. Ich wurde das auch ausgeben wenn es wirklich was gutes ist. Jetzt möchte ich mal gerne von euch die so ein Retrainer schon haben wie ihr damit klarkommt. Danke schon mal für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hatte nach meiner ersten KFO Behandlung im Jugendalter nen Retainer im UK bekommen! Hat mich nach paar Tagen nicht mehr gestört! Bei rein garnichts! Also Retainer unbedingt, für ein langanhaltend gutes Ergebnis!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss mich korrigieren! Das was ich damals hatte war lediglich ein Stück Draht innen sitzend in meinem UK! Ich glaube wenn man von Retainer spricht, ist was anderes gemeint! Sorry, passiert wenn man nebenbei "Bachelor" guckt :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder war es damals doch ein Retainer? :-D hab's eben mal bei google eingegeben, da war das erste Bild eine riesige Schiene wo ich mir dann dachte "ne, sowas hattest du nicht" aber jetzt glaub ich doch das ein Retainer dieser dünne Bogen ist :-D also wenn ja, gilt meine erste Antwort siehe oben!!! Hilfeee, ich muss ins Bett :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im englischen Sprachraum steht "Retainer" oft einfach für "Retentionsgerät". Das kann etwas festsitzendes sein ("fixed retainer") oder sowas wie ein Hawley-Retainer.

Das, was hierzulande als (Klebe-)Retainer bezeichnet wird, ist tatsächlich ein Draht, der hinter die Zähne geklebt wird.

 

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass letztere Variante praktisch unverzichtbar ist.
Der Grund: Theoretisch funktionieren herausnehmbare Retentionsgeräte wunderbar. Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung können sie auch in der Regel über die gesetzliche Krankenversicherung abgerechnet werden. Leider sind sie aber nun einmal herausnehmbar. Das ganze erfordert also Disziplin. Früher dachte man, nach 5 Jahren sei alles mehr oder weniger stabil. Tatsächlich können sich Zähne aber auch dann noch verstellen, so dass man, um auf Nummer sicher zu gehen, lebenslängliches Retainer-Tragen verordnen muss.

Selbst wenn ein Patient dazu bereit und zuverlässig genug wäre, würden die Dinger irgendwann kaputtgehen, und nach dem offiziellen Abschluss der Behandlung ist ein neues Retentionsgerät auch keine Kassenleistung mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mandy,

 

ich habe im November letzten Jahres meine Retainer geklebt bekommen. Der untere stört überhaupt nicht. Der obere hat nicht gestört, bis mein KFO beim Termin Anfang Januar eine Spezialkonstruktion basteln mußte (Sein Kommentar beim Termin diese Woche: Der OK-Retainer sieht schon interessant aus), und jetzt teilweise relativ hoch verläuft.

 

Und Mushs Aussage bzgl. der herausnehmbaren Retentionsgeräte (vulgo: lose Spangen) kann ich aus eigenener Erfahrung bestätigen. Ich hatte als Kind/Jugendliche schon eine ziemlich langwierige Behandlung inklusive OP und habe danach auch die lose Spange (es war eine kombinierte OK/UK-Spange, da es ca. 1 Jahr nach OP ein Rezidiv gegeben hat) aus meiner Erinnerung noch mindestens 5 Jahre getragen. Aber irgendwann hat man einfach auch keine Lust mehr, da es zu diesem Zeit wahrscheinlich an die 15 Jahre mit irgendwelchen Spangen waren. Ich weiß nicht, ob es am Ende meiner Behandlung schon die Kleberetainer gab, ich hatte zumindestens keine und nachdem ich die lose Spange weggelassen habe, hat sich bei mir ziemlich schnell eine Spalte zwischen den UK-Schneidezähnen geöffnet, wie man im Bilderfaden sehr deutlich sieht. Ursache dafür ist meiner Meinung nach die Zunge gewesen, die gegen die Zähne gedrückt hat und vorher hat die Spange dem ganzen noch entgegengewirkt. Also aus meiner Sicht ist es das Geld wert.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Many, ich würde Dir zum Retainer raten. Wie Mush schon sagt, können sich Deine Zähne auch nach vielen Jahren noch verschieben und gerade im UK neigt man mit zunehmendem Alter zum Engstand. Wenn Du mal im Forum ein bisschen suchst, wirst Du erschrocken feststellen, dass eine Behandlung im Erwachsenenalter ein kleines Vermögen kostet und da zahlt die Kasse in aller Regel gar nichts mehr zu. Daher halte ich das für gut investierte 167 Euro. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich lasse meine Retainer gerade entfernen. Leider war der obere ständig kaputt und unten ist Pflege kaum möglich. kann auch ein Fehler des Kfo sein.

jedoch sollte man sich bewusst machen, dass die Entfernung nicht ohne weiteres funktioniert und der Zahnschmelz an den Innenseiten sehr dünn ist.

Liebe Grüße...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0