Marimi

Schmerzen im Kinn Post OP

Hallo liebe Mitstreiter... Bin am Montag den 18.2. operiert worden, UKVV, und alles ist ganz gut gelaufen, OP Bericht folgt.

Leider habe ich ziemlich heftige Schmerzen im Kinn, gegen die auch die Schmerzmittel kaum helfen. Gestern war ich im KH zur Nachuntersuchung und zum Ziehen der äusseren Fäden, alles heilt gut, und die KC kann sich die Schmerzen nicht erklären, die seien nicht normal. Am Kinn ist ja nichts gesägt oder gehämmert worden. Wahrscheinlich spinnen irgendwelchen Nervenenden, jetzt muss man erstmal abwarten. Aber die Schmerzen beeinträchtigen mich schon sehr.

 

Hat irgendjemand diese Erfahrungen auch gemacht, und weiss, woran es liegen könnte? Es kribbelt im Kinn, aber gleichzeitig gibt es auch so einen brennenden, stechende Schmerz. Nerv...

 

OP Bericht folgt, ansonsten ist alles fein... Essen geht schon erstaunlich gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Marimi! Erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP, schön das es dir schon so gut geht! Also ich hatte dieses Stechen, Ziehen, Brennen...auch die ersten 2 Wochen ungefähr. Es hat am zweiten Tag Post-OP angefangen, immer dann, wenn ich den Kopf nach rechts gedreht hab oder zu flach gelegen bin- war teilweise wirklich ganz schlimm! Schmerztabletten kannst vergessen, helfen genau gar nicht! Ich hab halt versucht der schmerzauslösenden Haltung auszuweichen und nach eineinhalb/ zwei Wochen ist es dann in harmloses Kribbeln, Jucken, Brizzeln...übergegangen. Mir hat die Chirurgin im KH schon gleich gesagt, das das die Nerven sind- und wie gesagt, es wird bald besser! Lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Hatte zwar meine op noch nicht und kann da nicht mitsprechen aber wenn der schmerz von den nerven ausgeht helfen leider keine Schmerzmittel. Das ganze bezeichnent man den nämlich als Neuropahtischen schmerz. Es. Gibt ja z,b. Das krankheitsbild trigneminusneralgie das auch eine Erkrankung der Hirnnerv der das Gericht versorgt und bei solchen Beschwerden wird meist mit antiepileptika gearbeitet da nervenschmerz von nervenimpulsem kommen die gehemmt oder gefördert werden müssen.

Nur mal kurz dazu damit du wenigstens meist warum keine Tabletten helfen

Ganz liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das tönt nach Nervenschmerzen...das wird mit der Zeit aber bestimmt besser und geht weg! 

 

Ein Nerv der bei Kiefer und Zahn OPs gerne gereizt wird, ist der Nervus alveolaris inferior, der sich vom Nervus manidbularis abzweigt, welcher der dritte Ast des Trigeminusnervs ist. Somit wären wir beim Trigeminus wie SabiiMausiii geschrieben hat. Kann auch sein, dass der Nerv nicht bei der OP gereizt wurde, sondern die Schwellung auf den Nerv drückt. Im zweiten Fall werden die Beschwerden sicher besser werden, sobald die Schwellung zurück geht. Falls der Nerv sonst gereizt wurde, wird er sich auch erholen und die Symptome besser werden.

Leider sind Nervenschmerzen mit normalen Schmerzmitteln schlecht zu behandelt. Wie SabiMausiii schon erwähnt hat, therapiert man Trigeminusneuralgien mit Epilepsiemedikamenten (Carbamazepin).

 

Hier noch ein Bild des Verlaufs der Nerven

 

http://www.dr-menges.de/fknmandibularis.htm

 

Da kannst du sehen, warum du Schmerzen am Kinn hast, obwohl dein UK hinten gespalten wurde. Dort gehen nämlich alle grösseren Äste durch, die sich dann verzweigen und die Gebiete vorne und seitlich innervieren.

 

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh vielen Dank für Eure nützlichen Hinweise und guten Wünsche !!! Sehr sehr hilfreich. Bei mir sind die Schmerzen nicht bewegungsabhängig, aber ich habe gemerkt, dass je mehr ich am Kinn rumtatsche und anfasse, desto schlimmer wird es. Mittlerweile ist es auch schon deutlich besser geworden, wenn auch noch nicht ganz weg. Fühlt sich an wie ein konstanter Stromstoss inzwischen, ist aber begrenzt im Umfang. Man gewöhnt sich sogar ein bisschen daran....

Alles liebe und bis bald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marimi,

Ich hatte meine Bimax am 4.03 und ein Tag nach der op hat bei mir diese Kribbeln angefangen, mittlerweiler ist es erträglich aber wenn ich einen Schal anziehe oder Oberteile mit hohen Kragen fängt es wieder an zu Kribbeln und ist unangenehm, wie du sagt's "konstanten Stromstoß". Ich war heute bei der KFC zu Kontrolle und er hat mir empfohlen eine Woche Vitamin B12 Kur zu nehmen um die Regeneration der Nerven zu unterstützen. Morgen werde ich es in the Apotheke holen, ich bin mir gespannt ob es hilft.

Viele Grüße

Kaffeemix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kaffeemix,

 

du kannst auch einfach ein Vitamin-B-Komplex-Präparat (ich hab z.B. das vom dm) nehmen. B12 wird wohl in Kombination mit einem anderen B-Vitamin besser absorbiert als allein.

 

LG

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch vor rund einer Woche die Op und ich wurde am Kinn operiert,.Dieses Ziehen und Brennen hab ich auch!Gehe auch davon aus, dass es der Nerv ist.Hoffentlich wird das bald besser.Ist doch recht störend.

 

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden