Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tigerle1108

Kostenübernahme in der Schweiz durch deutsche Versicherung?

Hallo zusammen,

 

Mir steht als die Prozedur noch bevor und ich bin mir derzeit noch recht unschlüssig, ob ich das wirklich durchziehen soll. Zum Glück helfen hier alle fleissig einen ausgiebig zu informieren.

 

Ich bin 23 Jahre alt habe schon seit meiner Kindheit einen zuweit vorstehenden UK. Im Laufe der Spangenbehandlung wurden meine Zahnstellung zwar begradigt, mein Biss wurde aber immer schiefer. Die Behandlung wurde dann dazumal abgebrochen, weil mein Kiefer einseitig zu viel wächst und man dass dann chirurgisch irgendwann lösen sollte. Nun habe ich einen heftigen Kreuzbiss mit vorstehenden UK und Mittellinienverschiebung nach links.

 

Da ich zwar in Deutschland, aber in Grenznähe zur Schweiz wohne, möchte ich mich gerne in Basel behandeln lassen. Diverse Untersuchungen und Abklärungen bei KFC und KFO habe ich bereits hinter mir. Die KK hat die bisherigen Rechnungen für die ambulanten Untersuchungen auch anstandslos bezahlt (ca. CHF 2'000). Meine Frage nun ist, ob jemand von Euch Erfahrung hat, wie es mit der Kostendeckung in der Schweiz (Basel) durch eine deutsche KK aussieht? Ich bin voll privat versichert bei der AXA, da ich Grenzgänger bin und in der Schweiz arbeite. In meinem Vertrag steht was von 85% für KFO und bis zu 100% für KFC, aber das gilt wahrscheinlich nur für die deutschen Sätze!?

 

Danke für eure Antworten.

LG tigerle1108

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

deine Frage ist zwar schon ein bissel her,...

 

soweit ich weiß, gibt es ggf. eine Möglichkeit, und zwar nach dem Kostenerstattungsverfahren für stationäre Behandlungen (§13 SGB V). Da werden aber nur die Kosten in der Höhe übernommen, die auch in Deutschland in einer Vertragsklinik anfallen würden. Das ganze muss vorher beantragt werden. Die Abrechnung erfolgt über den Patienten, also der Patient bekommt eine Rechnung von der Klinik, dieser muss diese dann bei seiner KK einreichen.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0