neuling2013

Ernährung nach OP

Hallo zusammen,

 

ich hatte heute eine Wurzelspitzenresektion und habe noch eine Frage zur Ernährung nach der OP/Behandlung da ich im Internet keine antwort passende gefunden habe sondern nur Allgemeine Formulierungen.

 

Das man keine Milchprodukte (zwecks Beladbildung) essen darf habe ich verstanden allerdings zählen auch z.B Eiweiß Pulver (Whey/Casein) oder Käse dazu? In der Praxis wurde mir gesagt ich darf das zu mir nehmen, stimmt das? Was ist denn alles Beladbildend gehört Käse auch dazu?

 

Danke im Voraus für die Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Grüß dich,

 

schau mal in "Kunterbunt"  "Milchprodukte nach OP"

Hier gibts Erklärungen zu deiner Frage.

 

Alles Gute

Sanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grüß dich,

 

schau mal in "Kunterbunt"  "Milchprodukte nach OP"

Hier gibts Erklärungen zu deiner Frage.

 

Alles Gute

Sanne

Hallo Sanne,

 

danke für deine Antwort, den Beitrag habe ich schon gesehen gehabt allerdings ist dort keine Antwort auf meine Fragen. Dort sind ja nur Erfahrungsberichte zu finden von denen alle unterschiedlich sind....Mir wurde gesagt keine Milch,Quark oder Yoghurt alles andere wäre ok ist das richtig? In Hinsicht auf Belag bildende Produkte? (Natürlich nicht in Bezug auf Antibiotika der Zeitabstand ist mir bewusst)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich hatte die Diskussion heute morgen mit meinem Zahnarzt (nach einer Vestibulum-Plastik). Er hat es expliziet auf die Milchsäurebakterien bezogen, dass diese sich auch in den Fäden festsetzen können und dort zu Zersetzung führen und es deshalb anfangen kann zu stinken. Er hat aber expliziert gesagt, dass Butter und Käse okay seien (wobei ich glaube, dass er Frischkäse nicht unbedingt gemeint hat). Da ich momentan einen Tupfer noch als eine Art Druckverband im Mund habe, werde ich mich bis zur Entfernung des Tupfer auf alle Fälle von Milch fernhalten (Mandelmilch schmeckt erstaunlich gut), zum restlichen Zeitraum werde ich meinen Zahnarzt beim nächsten Kontrolltermin nochmals befragen, da es bei mir selbstauflösende Fäden sind und sich diese schon beim letzten Mal nicht gerade durch besondere Schnelligkeit beim Auflösen ausgezeichnet haben. Mit dieser Begründung sollte also Milcheiweiss in Ordnung sein.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

die Frage, die sich mir dann aber noch stellt, ist, warum man dann im Krankenhaus 2 Tage nach der Bimax Puddingsuppe bekommt...!?

 

und @Irene: wo hast du denn fertige Mandelmilch herbekommen??? Ich kenn die nur als Pulver und da ist sie nicht so der Brüller...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo vardite,

 

hundertprozentig logisch finde ich es auch nicht. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass bei Puddingsuppe wahrscheinlich keine Milch hinzugefügt wird (nur Wasser), sondern das Puddingpulver nur noch Trockenmilch enthält und ich bin mir nicht sicher, ob das noch Milchsäurebakterien enthält. Werde aber bei Gelegenheit mal beim Arbeiten unsere Ökotrophologinen dazu befragen. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass H-Milch noch etwas an Milchsäurebakterien enthält, im Gegensatz z.B. zu Vorzugsmilch. Würde aber vermuten, dass doch einige Patienten damit überfordert wären, wenn gesagt würde, die Sorte von Milch ist erlaubt, andere aber gar nicht und deshalb heisst es dann ganz einfach: generell keine Milchprodukte, auch wenn es beim Hinterfragen dann unlogisch wird. Insgesamt finde ich das Thema sowieso unlogisch, irgendwie scheinen alle Theorien beim Hinterfragen Lücken zu haben.

 

Ich hatte meinen Zahnarzt auch deshalb expliziet gefragt, da ich im Krankenhaus nach den ersten Tage mit Magensonde definitiv Pudding und Milchpäckchen (H-Milch :smile:) in Massen bekommen habe. Er meinte dann, dass er während der Doktorarbeit, die aber auch schon etwas länger her ist, auf der MKG gearbeitet hat und wenn man dann in ein Zimmer mit 3 Männer mit Kiefern-OP gekommen ist, die mit Milchprodukten abgefüllt wurden, hat es doch deutlich gestunken. (Wobei mir schon in dem Moment durch den Kopf geschossen ist, vielleicht lag es an den Männern und nicht an den OP selber). Solange ich den Tupfer im Mund habe (noch bis morgen), werde ich auf alle Fälle mit Milch zurückhalten, danach werde ich mir anschauen, wie es auch mit der restlichen Wunde aussieht.

 

Die Mandelmilch (natürlich als Mandel-Drink deklariert) ist von Alpro und ich habe diese im Dorf nebenan im Rewe-Supermarkt gefunden, direkt neben der Sojamilch. Es steht aber auch groß auf der Packung "Neu", vielleicht gibt es diese noch nicht so lange. Pur habe ich diese noch nicht genossen, gestern habe ich Kekse drin aufgelöst, heute dann auch den Weetabix mit Kakao.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Die Mandelmilch (natürlich als Mandel-Drink deklariert) ist von Alpro und ich habe diese im Dorf nebenan im Rewe-Supermarkt gefunden, direkt neben der Sojamilch. Es steht aber auch groß auf der Packung "Neu", vielleicht gibt es diese noch nicht so lange. Pur habe ich diese noch nicht genossen, gestern habe ich Kekse drin aufgelöst, heute dann auch den Weetabix mit Kakao.

 

Irene

 

Die Soja-Produkte von A l p r o schmecken ganz gut, da ich an Lactose-Intoleranz leide greife ich oft auf die Produkte zurück.

Die pure Sojamilch hatte ich in den ersten Wochen nach der OP immer zum Weetapix mit zerdrückter Banane genommen. 

Sehr empfehlen kann ich den Soja-Vanillejoghurt von A l p r o, den ich mit reifen frischen Früchten mische (meist Mango oder Papaya).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Die Frage ist auch, wie sich das ganze verhält, wenn man eine Spülung benutzt.

 

Bei meinen Weißheitszahn-Ops wurde nicht bezüglich Milchsäure gesagt. Ich habe dann aber Clorhexamed zum 2 mal täglich spülen gekriegt.

Ich denke, damit sollte das ganze sich auch nicht mehr so dramatisch auswirken.

 

MFG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist gerade noch eingefallen, dass es bei meiner Weisheitszahnentfernung vor 8 Jahren hieß: keine rohen Milchprodukte, das heißt Pudding erlaubt, Joghurt verboten. Insofern würde da auch die (gekochte) Puddingsuppe ins Bild passen. Bei meiner Entlassung jetzt nach der Bimax hieß es, ich dürfe alles essen, solange es flüssig ist...

Ah ja, dann schau ich in unserem Rewe mal nach - ich finde Mandelmilch nämlich unabhängig hiervon extrem lecker (hatte in Sizilien immer ganz frische - mmmhhhh!). Sojamilch hingegen... würde ich nicht freiwillig zu mir nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

danke für eure hilfreichen Antworten, zu dem Pudding kann ich nur sagen das es wohl wie Ihr auch geschrieben hat um "rohe" Milchprodukte geht denn mein Eiweißpulver was ja auch aus Molke also Milch gewonnen wird ist auch kein Problem da es wie das Puddingpulver industriell hergestellt wird. So erkläre ich mir das jedenfalls nach ein bisschen lesen im Internet.

 

Und da ich mir so unsicher war habe ich heute nochmal angerufen und gefragt dort wurde explizit gesagt Milch,Quark,Yoghurt sollten vermieden werden Käse usw. wären ok...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mich nach der Bimax die ersten Tage fast nur von Kakao und Eiweißshakes (die mMn auch Milch enthalten) ernährt (das habe ich auch im KH zu jeder Mahlzeit bekommen), weil ich einfach nix durch die winzige Mundöffnung gekriegt habe und hatte keinerlei Probleme mit Wundheilung o.ä. Ich habe einfach danach immer penibel mit Wasser und Chlorhexidin nachgespült. Auch nach meiner Weisheitszahnentfernung vor Jahren habe ich nicht auf Milchprodukte verzichtet und hatte keinerlei Probleme.

Also vielleicht bin ich auch ein Ausnahmefall, aber ich würd mir da nicht so nen Stress drum machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden