Stepha

An alle die ein Kinnimplantat haben?

Hallo ich bin am regergieren über Kinnimplantate ich würde mir gern eins setzen lassen aber man hört nicht viel gutes bzw finde ich nicht wirklich was Handfestes darüber.

 

Mich interessieren Erfahrungen von denen die auch wirklich ein Kinnimplantat haben. Soll das ein Lebenlang halten? Wenn es fixiert wird wieso kann es dann verrutschen? Wie drastisch kann sich der Knochen abbauen?

 

Ich würde mich sehr freuen über eure Erfahrungen mit einem Kinnimplantat..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Dankeschön.. Das hört sich aber schlimm an.. so ein Kinnimplantat stelle ich mir viel einfacher nur leider is es nicht das Optimale :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde dir auch sich empfehlen im englischsprachigen web zu informieren. da gibt es viel mehr info dazu.

und wenn du dich für ein implantat entscheidest würde ich es auf jeden fall von außen durch einen schnitt unter dem kinn einsetzen lassen.

kinnplastiken mittels kinnknochenverschiebungen sind leider nur sehr schwer rückgängig zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde es mir auch wirklich gut mit implantat / knöcherne kinnplastik überlegen und sehr sehr viel recherchieren. Sowas verändert dich auch von vorne extrem.

Wenn du einigermaßen zufrieden mit deinem äußerem Erscheingungsbild dann würde ich es lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen dank Lollyka

ich habe wirklich kein schönes profil so ein kinnimplantat könnte einiges verändern wenn ich es mal habe dan hoffe ich für immer. Sorge macht mir nur das der knochen sich abbauen kann ich habe keine vorstellung wie weit und zu was es führen kann es steht niergends wo was drin und ob es ein Lebenlang drin bleiben darf. Ich probiere es auf englich ob ich da weiter komme in amerika soll es ja "der letzte schrei" sein mit so nem kinnimplantat marilyn monroe hat angeblich schon damals ein kinnimplantat getragen oder michael jackson auch, natürlich sind das stars aber ich frage mich wenn es nicht so gut ist wieso haben die es gemacht. Ich finde es ist ein recht kleiner eingriff und kann so viel verändern die knöcherne kinnplastik dagegen finde ich extrem mit dem kinn abtrennen und fixieren..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, das stimmt. im vergleich zur knöchernen kinnplastik ist das ein etwas kleinerer Eingriff. Nichtsdestotrotz können auch hier einige Komplikationen auftreten.

Und wie gesagt, es verändert dein aussehen nicht nur im Profil sondern auch dein Gesicht von vorne und es hat evtl. auswirkungen auf deine Lippen.

Ach ja, auch wenn ich es schon gesagt habe, solltest du dich dafür entscheiden, lasse dir das implantat nur durch einen schnitt von außen setzten!

Wenn du mehr Fragen hast, kannst mir auch gern eine PN schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was heißt hier nur am knochen rumsägen?! Das ist sehr wohl ein größerer Eingriff und nicht so leicht wieder rückgängig zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer sagt das denn?

ich kann dir nicht genau sagen, welcher eingriff länger dauert. ich weiß nur, dass die von kieferchirurgen nach mehrstündigen kieferoperationen noch eben so hinten drangehängt werden. würde mich wundern, wenn das länger als eine halbe stunde dauert.

auch was gewebeschonung angeht wäre ich mir nicht so sicher was einfacher ist. für ein implantat muss der kinnknochen selbst freigelegt werden um das implantate draufschrauben zu können, zur kinnverlagerung nur der zugang. wenn du etwas blutiges sehen willst: http://www.nature.com/bdj/journal/v202/n11/thumbs/bdj.2007.490-f1.jpg

und rückgängig machen willst du das doch eh nicht. nehmen wir mal an, es wird nicht so wie du dir das wünschst. dann willst du doch ein ANDERES implantat, bzw. nochmal eine kinnverlagerung. und nicht alles zurück auf anfang, was vielleicht mit implantat einfacher wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kinn nach einer Vorverlagerung wieder zurückzuverlagern ist kein Problem, hat zumindest der KFC gesagt. Ist halt dann einfach noch mal eine Genioplastik.

Ich würde niemals ein Implantat setzen lassen...

Ein Fremdkörper ist nie optimal. Das Silikon kann verrutschen, es kommt oft zu Knochenrückbildungen und es sieht einfach nicht natürlich aus.

Ich hatte selbst eine Genioplastik und finde nicht, dass das ein dramatischer Eingriff war...

Schau dir hier doch einfach mal Bilder und Erfahrungsberichte an, die sind durchweg positiv! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, so einfach ist das nicht. Ich habe auch schon paar KC gefragt.

Man kann es in der Regel nur bis zu einem gewissen Grad rückgängig machen da es sonst zu gewebestauungen und zu einem doppelkinn führen kann.

Ich finde sehr wohl, das eine Genioplastik ein großer Eingriff ist. Dies wird viel zu oft einfach runtergespielt.

Und die Meinungen hier sind nicht durchweg positiv.

 

Und bzgl.:

 

"für ein implantat muss der kinnknochen selbst freigelegt werden um das implantate draufschrauben zu können, zur kinnverlagerung nur der zugang."

bei der kinnverlagerung müssen genauso schrauben besfestigt und dafür der kinnknochen freigelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja... Wie Du siehst haben die Leute hier zum Größtenteil eine Genioplastik (alle?) durchführen lassen, kaum einer ein Kinnimplantat, das wird wohl seine Gründe haben....

Und wegen der mangelnden Geweberückbildung bei einer rückgängig gemachten Genioplastik: das liegt, wenn es denn überhaupt eintritt (das passiert eher bei sehr großen Verlagerungsstrecken), an dem durch die Kinnplastik nun größeren Knochen und der damit verbundenen Gewebedehnung. Wenn du über längeren Zeitraum ein Implantat trägst und es dann entfernen oder ändern lässt, hast du genau den gleichen Effekt mit dem überschüssigen Gewebe....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich habe bis vor kurzem noch als zahnmedizinische fachangestellte gearbeitet und mein chef war ein sehr guter zahnarzt und hat auch sehr umfangreich operiert ich habe schon ein freigelegtes kinn gesehen das ist nicht so schlimm dagegen wenn er knochen transplantiert hat und gesägt und gemeiselt hat das ist ein großer unterschied..und wenn menschen in narkose gelegt werden oder wieder aufwachen das möchte ich mir auch ersparen daswegen finde ich ein implantat angenehmer.. ich habe jetzt auch auf englisch gegoogelt und da findet mann wirklich viel mehr infos darüber. Ich denke es ist in deutschland einfach noch nicht so verbreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

> Ich denke es ist in deutschland einfach noch nicht so verbreitet.

 

ich denke im englischen gibts einfach mehr infos und werbung von plastischen chirurgen, und die beherrschen keine kinnverlagerungen.

 

> bei der kinnverlagerung müssen genauso schrauben besfestigt und dafür der kinnknochen freigelegt werden.

 

ja, der zugang zum schnitt, siehe bild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den KFC doch einfach fragen, was in deinem Fall besser ist um deine persönlichen Vorstellungen und die des KFCs gerecht zu werden.

 

Persönlich finde ich ein Fremdkörper am Körper auch störender, als eine Knochenumstellung. Nicht umsonst möchte ich unbedingt die Metallentfernung von der Bimaxoperation, also ein Eingriff, bei dem man die Kiefer nur deswegen freilegt um Fremdkörper zu entfernen.

 

Aber am Schluss ist es dein Ding.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden