Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
samson

Thomas hat jetzt ne Spange :)

Liebe Leute!

 

seit ein paar Wochen lese ich regelmäßig in diesem tollen Forum! Ich will nicht sagen, dass meine Entscheidung für eine Spange hier begründet liegt, aber die Infos und Erfahrungsberichte hier motivieren auf jeden Fall für eine Behandlung!

Mein Name ist Thomas, bin immerhin schon 24 Jahre alt und komme aus dem schönen Stuttgart. Ich hatte zur Grundschulzeit eine lose Spange, war dann als Jugendlicher eigentlich auch zufrieden mit meinem Gebiss, allerdings haben sich meine Zähne in den letzten Jahren wieder verschoben, sodass ich jetzt das Thema Zahnspange (im verhältnismäßig hohen Alter) wieder in Angriff nehmen wollte. Anfangs dachte ich zunächst an die Lingualtechnik, da besonders unauffällig, sah dann aber ein, dass eine Apparatur von außen mehr Sinn macht: schneller und wirksamer. Meine Kieferorthopädin hat jetzt (wegen des Engstands oben) auch eine Quadhelix eingesetzt, mit der ich mich aber nicht so richtig anfreunden kann, da sie beim Sprechen und Essen nervt! Hoffe das ist bald vorbei.

 

Habt ihr Erfahrungen mit so einem Gaumenbogen?

 

Ich habe oben das Damon-System, unten ein anderes System aus Keramik mit beschichteten Bögen, da hier der Unterkiefer komplett mit Keramikbrackets ausgestattet wird (im Gegensatz zu Damon unten). Ach ja, ich hab die Spange im Januar bekommen, bin also noch recht frisch dabei; veranschlagt werden 1 - 1,5 Jahre, im Anschluss Retainer.

 

MfG!

 

Thomas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Thomas,

 

herzlich willkommen :)

 

Dir wurde jetzt die Quadhelix eingesetzt um den Oberkiefer zu weiten?? Dachte immer, ab nem gewissen Alter geht sowas nur noch mit OP? Oder ist der Engstand nicht extrem, sodass es so gerichtet werden kann?

 

Mir selbst steht nämlich eine Gaumennahterweiterung bevor und ich wünschte es würde auch ohne OP gehen.....

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema würde mich auch interessieren, da ich auch einen auf der rechten Seite etwas zu engen OK habe und mir deswegen einige KFOs schon zu einer chirurgisch unterstützten GNE geraten haben. Ich verstehe es auch so, dass bei Erwachsenen ohne OP hier fast nichts mehr geht, da kein Wachstum mehr stattfindet und nur mit Apparaturen die Zähne höchtens nach außen gekippt werden können, der Kieferbogen an sich aber nicht mehr geweitet werden kann. Eine solche Zahnkippung wäre ja vermutlich nur dann sinnvoll, wenn die Zähne vorher zu weit nach innen gekippt waren, was bei zu engem OK wohl nur selten der Fall sein dürfte.

 

Von daher solltest du dies im Zweifel mal mit deinem KFO abklären. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber möglicherweise könnte ein KFO einem eher "OP-unwilligem" Patienten (was ja auf fast jeden zutreffen dürfte) aus geschäftlichen Gründen lieber eine suboptimale OP-lose Therapie andrehen, als diesen Kunden zu verlieren.

 

Mir selber haben jedoch auch schon zwei KFOs gesagt, dass sie mich ohne GNE behandeln würden. Mein OK-Engstand ist auch nicht sonderlich ausgeprägt, daher bin ich selber unschlüssig, ob es vielleicht wirklich insgesamt am sinnvollsten wäre, die GNE-OP nicht zu machen, da diese ja auch mit Risiken behaftet ist. Ist leider sehr schwer, dies als Laie beurteilen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :-)

Die Quad-Helix kann auch zur reinen Verbreiterung des Zahnbogens -also nicht zur knöchernen Erweiterung - getragen werden. Dann ist auch bei Erwachsenen keine OP nötig. (wurde bei mir zusätzlich zur GNE auch so gemacht)

LG Petra :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Beiträge!

 

@ Melli: Mein Unterkiefer ist soweit in Ordnung, Platzmangel habe ich vor allem oben, und zwar links. Allerdings wurde auch schon ohne die Quadhelix allein mit der Spange Platz gemacht, jetzt soll der Gaumenbogen noch mehr bringen. Ich hoffe das reicht.

 

@ petristar: Du hast wohl gute Erfahrungen gemacht? Schafft der Gaumenbogen wirklich Platz?

Klar ist das von Fall zu Fall zu betrachten, aber habt ihr gute Erfahrungen mit dem Bogen gemacht? Ich will mich nämlich auf keinen Fall operieren lassen, GNE ist mir einfach zu krass. Alternativ könnte man noch Zähne ziehen zwecks Platzgewinn (Weisheitszähne sind schon draußen) ?

 

Schönen Samstag noch  :480:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@petristar: So eine "reine Verbreiterung des Zahnbogens, nicht knöcherne Erweiterung" kann doch eigentlich nur eine Kippung der Zähne nach außen bedeuten, oder verstehe ich das falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo j0ker!

Hmm, ich glaube nicht nur... In einem bestimmten Rahmen können die Zähne auch vom Gaumen weg nach außen geführt und der Zahnbogen somit verbreitert werden. Dabei werden die Zähne noch nicht automatisch gekippt.

LG Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, das hieße ja, dass die Zähne ihre Position auf dem unveränderten Kieferkamm ändern. Kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass das in einem signifikanten Ausmaß möglich ist, völlig ohne die Zähne zu kippen oder in ihrer Stabilität zu gefährden... aber ich bin ja auch nur ein Laie. Falls jemand dazu fundierte Infos hat, immer her damit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0