Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
saika

Kosten angemessen für feste Zahnspange ?

Guten Tag,

Also ich hatte gestern meinen ersten Beratungstermin bezüglich einer Zahnspange.

Mein kleines Problem sind meine schiefen Vorderzähne , sowohl oben als auch unten. Vorne ist einfach zu wenig Platz und die Zähne haben sich wieder verschoben. Ich war schon mit 14 zuletzt unter Behandlung, das volle Programm. Habe zum Ende eine lockere Spange für die Nacht bekommen, aber wie das so eben ist vernachlässigt man diese irgendwann und der Kiefer wächst ja noch gerne in der Jugend.

So nun bin ich 24 Jahre alt und möchte in gerade Zähne wieder investieren.

Die Kieferortopädin hat mir schon ungefähre Kosten genannt. Mit Keramikbrackets im Oberkiefer bei einer Behandlungsdauer von etwa 12-18 Monaten würde mich das ca. € 2.700 kosten und beide Kiefer mit normalen Bracket im UK ca. € 4.800. ( inkl. Retainerdraht nach der Behandlung)

Nun bin ich natürlich unsicher ob diese Preise angemessen sind? Sollte ich mich noch wo anders umhören? Termine kurzfristig zu bekommen ist auch nicht einfach.

Die richtige Vordiagnostik würde mich bei der Kfo € 230 kosten, die bei einer beginnenden Behandlung nicht anfällt. Den Preis find ich auch ganz schön happig.

Komme übrigens aus Hamburg, falls es da Unterschiede gibt.

Ich würde mich über einige Antworten und Meinungen freuen.

Viele Grüsse

Saika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ist mit Sicherheit noch etwas von KFO zu KFO unterschiedlich...aber das liegt so bei 4.000,00 € - 5.000,00 €.

 

Gibt es Erfahrungsberichte über deinen KFO?

 

Und, unbedingt (wenn gewünscht) nach Ratenzahlung fragen. Ich hatte keine Lust, alles gleich zu wuppen oder auf
die Rechnungen zu waren. So hatte ich dann einen Ratenzahlungsplan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie teuer es wird, hängt natürlich immer auch davon ab, wie viel gemacht werden muss und wie hoch daher der Aufwand ist. Aber so um die 5.000 € ist schon ein Betrag, den man hier regelmäßig liest. Darunter würde man wohl nur landen können, wenn es wirklich nur ein einziger Zahn wäre, der nur minimal wieder eingereiht werden muss oder so ähnlich.

Sich vielleicht ein/zwei weitere "Kostenvoranschläge" bei anderen KFOs zu holen, kann aber sicher auch nicht schaden. Vielleicht kannst du noch ein paar hundert Euro sparen. Wichtig ist aber auch, dass man mit dem KFO gut klar kommt, da würde ich dann auch einen etwas höheren Betrag in Kauf nehmen.

Ratenzahlung bieten mittlerweile wirklich viele KFOs an. Wenn man es aber auf einmal zahlen kann, kriegt man häufig Rabatt (ca 3% Skonto).

Der Preis für die Vordiagnostik klingt auch normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte 3 Beratungsgespräche und jedes mal gab es eine andere Summe.

 

1. Invisalign = ca. 7000€ (ohne Kieferchirurgie)

2. 4500-5000€ nur für Metallbracketts, ohne Prophylaxe (ohne Kieferchirurgie)

3. 5000€ für Metallbracketts und Keramik (Oberkiefer) plus Prophylaxe (ohne Kieferchirurgie)

 

letztendlich zahle ich jetzt 5000€ insgesamt und ich bin kein leichter Fall.

erst GNE, dann Ausformen der Bögen, Extraktion von 2 Zähnchen (Oberkiefer), feste Zahnspange (Oberkiefer Keramikbracketts und Unterkiefer Metallbracketts), Drehungen und Kippungen beheben, Nivellierung, Retainer.

 

Frag immer was in der Summe enthalten ist. Ob sie dir Matrial für deine Zahnpflege mitgeben, Zahnreinigung evtl. mit drinne ist (Prophylaxe) etc.

 

Ich hätte sicherlich sparen können indem ich mit Kieferchirurgie einverstanden gewesen wäre. Bei mir hätte sich dann die KK beteiligt.

Aber ich wollte ohne einen operativen Anteil eine Behandlung.

Doch das sollte gut überlegt sein.

Im Endeffekt wird jetzt doch das gleiche gemacht, das Erzwingen der GNE nur mit den Zähnen verankert und nicht im Kiefer.

 

Also falls du Fehlstellungen hast, die im KK-Katalog aufgeführt sind und evtl. ein Kieferchirurgischer Eingriff nötig sein könnte, würde sich die KK beteiligen.

Dann bekommst du die Standardversorgung uhd alles was du besser haben möchtest zahlst du drauf.

 

So hoffe konnte dir ein wenig helfen mit den Angaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich hatte 3 Beratungsgespräche und jedes mal gab es eine andere Summe.

 

1. Invisalign = ca. 7000€ (ohne Kieferchirurgie)

2. 4500-5000€ nur für Metallbracketts, ohne Prophylaxe (ohne Kieferchirurgie)

3. 5000€ für Metallbracketts und Keramik (Oberkiefer) plus Prophylaxe (ohne Kieferchirurgie)

 

letztendlich zahle ich jetzt 5000€ insgesamt und ich bin kein leichter Fall.

erst GNE, dann Ausformen der Bögen, Extraktion von 2 Zähnchen (Oberkiefer), feste Zahnspange (Oberkiefer Keramikbracketts und Unterkiefer Metallbracketts), Drehungen und Kippungen beheben, Nivellierung, Retainer.

 

Bei mir war es:

 

Metall: Ebenfalls 4500-5000€

Keramik/durchsichtige Brackets: 6000€

Invisalign: 6000€

Incognito: 8000€

 

:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir wurde noch nicht so genau diagnostiziert. Aber die Kfo hatte viel auffälliges bis jetzt nicht benannt.

Wie gesagt die Schneidezähne haben sich alle verschoben, da der Platz knapp bemessen ist und das Ziel ist alles weiter hinten zu schieben und zu begradigen.

Wie schon erwähnt war ich bereits im Jugendalter unter Behandlung, das Problem es hielt nicht lange.

Also wie ich so lese ist der Preis bis € 5000 so Standard.

Ich bin leider zu bequem bzw. zu ungeduldig nach nem neuen umzuschauen, da ich nen Termin erst in nem Monat bekommen würde.

Die Praxis hatte mir auch sehr zugesagt und die Kfo war sehr nett und hatte mir alles gut erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Saika,

 

ich habe mich als Erwachsener entschlossen, eine KFO-Behandlung zu beginnen. Und viel gelernt, wenn man die Kosten trägt. Bei Beratungen wirst du wohl immer Preise "um" 5000Eur hören, denn letztlich sind dies die Erfahrungswerte des KFO. Halbwegs sicher wirst du es nur wissen, wenn du den Heil- und Kostenplan erstellen lässt. Die 230Eur klingen ok. Ich hatte mich bei 4 KFO vorgestellt, die liefen bei mir immer auf ca. 7000Eur und 2 Jahre Behandlung hinaus.

 

Übrigens, bei mir  waren es dann statt der avisierten 7000Eur nach der Erstberatung im Heil- und Kostenplan schon 8000Eur, und die Rechnungen weichen zum Teil gravierend ab - leider nur nach oben. 

 

Tokoloko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0