Dani84

Fragen zum Splint

Hallo zusammen,

heute vor einer Woche hatte ich meine Bimax (UK-VV und OK-VV).

Ich war eine Woche zugeschnürrt und hatte heute endlich den großen Tag, dass mein KFC den Draht durchschneidet.

Nachdem er das gemacht hat, hat er mir gesagt das ich meinen Mund öffnen darf. Wie öffnen? Äh, das geht ja gar nicht. Ich glaub ich hab mit Mühe und Not 3 mm geschafft, dann hat mir alles weh getan und ich habe sofort wieder in den Splint gebissen.

 

Jetzt habe ich hierzu folgende Frage:

Mein KFC hat gemeint ich darf jetzt meine Zähne wieder putzen. Ok, gleich daheim habe ich das auch versucht aber es geht nicht. Ich komm mit éiner Mini Zahnbürste innen nicht rein. Dauert das / muss ich Geduld haben bzw. kann ich versuchen täglich meinen Mund zu öffnen und trainieren ob ich es weiter schaffe?

 

Ausserdem weiß ich nicht, ob ich den Splint komplett rausnehmen darf. Wenn ich meinen Mund öffne, ist der Splint in meinen Oberkiefer sitzend. Ich traue mich nicht den Splint rauszumachen da ich Angst habe, dass ich ihn hinterher nicht mehr richtig rein bekomme. Kann mir hier jemand helfen?

 

Und zu guter Letzt: Mein KFC hat mir pro Seite 2 Gummis eingehängt, ich schaffe gerade mal einen Gummi pro Seite und bis nach ganz hinten komm ich noch gar nicht hin. Ist das schlimm?

 

Klar, die Fragen hätte ich eigentlich heute dem KFC stellen können, aber bei dem Gespräch war ich auf das nicht vorbereitet. Ich wollte nur aufgemacht werden. Die Verschnürrung war sehr schlimm für mich. Hinterher ist man immer schlauer ;-D

 

Die OP verlief lt. KFC hervorragend, ich muss aber sagen das ich bis heute immer noch Schmerztabletten nehmen muss und die Nächte mehr als beschissen sind.

 

Würde mich über Eure Antworten sehr, sehr freuen.

 

Viele Grüße

Dani

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ok, bei mir war es ein bißchen anders, aber ich beschreib es erstmal dennoch: ich durfte eine Woche nach OP selbstständig meine beiden Gummis und damit auch den Splint rausnehmen, um die Zähne zu putzen. Ich war zwar nicht verschnürt, aber ich denke trotzdem: wenn es dir erlaubt ist, die Gummis rauszunehmen, dann kannst du zum putzen auch den Splint entfernen (und diesen separat auch putzen...). Mit Splint putzen ist ein umständliches und unbefriedigendes Unterfangen!

 

Was die Gummis angeht: ich denke, besser nur einen als gar keinen - die Frage ist nur: wie sollen sie hängen - beide "übereinander", um verstärkte Wirkung zu erzielen oder woanders?

Insgesamt kann man zum Nachfragen ja noch das Telefon benutzen... ;-)

 

Viel Glück beim putzen, auch wenn die ersten Male nicht schön sind... aber man fühlt sich soooo viel besser danach!

 

LG

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dani!

 

Also ich kann ja nur von mir sprechen. Und ich hatte "nur' eine UKVV mit Kinn.Aber anfangs war ich genauso ratlos wie du im Bezug auf die Mundöffnung. :-)

 

Es ging bei mir nämlich auch nur im Millimeterbereich vorwärts. ABER das geht tatsächlich täglich besser. Ohne dass ich irgendwelche Übungen diesbzgl. gemacht hätte.

Der Arzt hat mir sogar von Übungen abgeraten.

 

Das geht wirklich allein durchs tägliche Zähne putzen und Sprechen....

 

Die Gummiringe waren anfangs genauso eine Katastrophe.Hast du vielleicht so eine Plastikhilfe?Die fand ich sehr gut. Hab für 4 Gummis eine halbe Std. gebraucht *gg*. Aber das ist Übungssache. Und anfangs hab ich mich kaum getraut mich da innen zu berühren....

 

Mein Splint ist fest und den nehm ich auch nicht raus. Der ist an der Zahnspange festgebunden. Ich würd ihn auch net rausnehmen. Vor allem wenn man den Mund noch nicht öffnen kann!

 

Ach und die Schmerzen.Die hab ich heute noch (3.Woche Pop).Aber nur mehr Nachts. Das wird stetig besser.Und du bist noch so frisch operiert,das ist ganz normal! Welches Schmerzmittel nimmst du? Novalgin hat bei mir sehr gut angeschlagen.

 

Alles Gute und bloß nicht verzweifeln!!Das wird ganz schnell besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei, Super vielen dank für eure Antworten. Julia: Ich nehme auch novalgin, ich merke das es mir seit ein paar Std besser geht. Ich lass den Splint am Oberkiefer dran, hab nächsten Donnerstag wieder KC Termin und dann frag ich nochmal. Ich habe die Gummis heute mit einer pinsete (gefühlt ebenfalls 30 min :/D) anbringen können, ist aber echt anstrengend und es hat hinterher alles weh getan...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vardite: gute Idee, mein Mann ruft morgen beim Chirurgen an und fragt nach (mich versteht eh noch keiner) danke nochmal, echt toll das es dieses Forum gibt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und schau, dass du bald so eine Gummi-Einfädelhilfe bekommen kannst - ich bin eigentlich recht geschickt, aber mit einer Pinzette die Gummis hängen - keine Chance... dann dieses Teil probiert - nach 2 Minuten war der erste Gummi drin, 1 Minute später der zweite...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dani,

Ich hatte meine Bimax mit kinnplastik vor 3 Wochen, den Splint war am OK fest gebunden für 2,5 Wochen dazu 2 Gummis. Ich habe jetzt keine Splint mehr aber Gummis muss ich immer noch anhängen. Wenn deine OP erst 1 Woche her ist, ist noch alles sehr geschwollen und empfindlich. Ich kann dir die SOLO- Zahnbürste wärmstens empfehlen, es ist sehr klein aber man kann damit die Zähne gut reinigen auch mit Splint, ich habe meine beim Zahnarzt bekommen. Das schwierige ist im OK hinten am Rand vom Splint zu putzen, das war immer nicht so gut. Aber mit Octenidol oder chlorhexamed zu spülen hilft sehr.

Macht langsam mit dem mundöffnung, du bist noch frisch operiert. Ich habe Schmerzmittel nicht so oft gebraucht, ich hatte keine Schmerzen tagsüber aber für die Nacht habe 20 Tropfen Zentiva (Metamizol-Natrium) genommen und das hat für die ganze Nacht gereicht, am Anfang war meine mundöffnung auch nicht so gut deswegen habe Tropfen bekommen, ich könnte keine Tablette schlucken, aber mittlerweile geht es aufwärts, du wird's merken je mehr die Schwellung verschwindet desto besser wird die mundöffnung, es ist nich nur außen geschwollen sondern auch innen und das macht es nicht einfach aber bald wird's dir besser gehen.

Meine Nase war eine ganze Woche komplett zu, das war ätzend, ich könnte nicht schlafen.....danach ging es besser und jetzt 3 Woche nach OP schlafe ich gut sind kann endlich durch die Nase atmen.

Gute Besserung

Kaffeemix

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Kaffeemix voll und ganz zustimmen, ich hatte ebenfalls eine Bimax mit Kinnplastik. Die Mundöffnung ist stark abhängig von der Schwellung.

 

Welche Tropfen hast du bekommen? Hatten die eine abschwellende Wirkung. Ich hatte schon nach 1 1/2 Wochen keinerlei Schmerzen mehr, nehme Ibuprofen (nicht mehr so viel) weiterhin, um besser abzuschwellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben, mir was das alles zu riskant, bin heute nochmals zum Kfc gegangen. Also, mein Splint sitzt fest am Oberkiefer, daher kann ich ihn gar nicht rausnehmen. Und zu den Gummis: habe jetzt ein Teil bekommen mit den ich die Gummis besser einhängen kann. Ist halt alles eine langwierige Prozedur, aber Übung macht bekanntlich den Meister. Schwellung geht auch mehr zurück und heute war eigentlich ein guter Tag was die Schmerzen betrifft. Ich bin halt noch total vorsichtig mit allen, aber jetzt gehe ich das Thema Gummis/Splint positiv an :-D lg und danke für all die Antworten!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

 

mich erwartet auch noch eine UK-Vorverlagerung, deshalb würde ich gerne mal wissen, wie denn so ein Splint aussieht?! Wie kann man sich den vorstellen? Kann man den mit einer losen Zahnspange verlgeichen? Kann man damit sprechen?

 

Merci!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo _ff_

 

ich habe in meinem Bilderfaden hier (  ) Bilder von meinem eigenen Splint gepostet. Der Gaumenbügel ist normalerweise nicht an einem Splint dran, aber bei mir wurde der OK zweigeteilt und keilförmig Knochen eingefügt und deshalb der Gaumenbügel und 8 Wochen festverdrahtet.

 

In amis Bilderfaden hat sie auch ein Bild von sich mit Splint im Mund gepostet (  ) , ihrer ist z.B. undurchsichtig.

 

Ich habe aber auch schon Beschreibungen gelesen, die sich dann schon eher nach eine Invisalign-Schiene anhören und die Zähne deutlich mehr umschließen als bei mir.

 

Sprechen ist sehr unterschiedlich, bei mir ging es ohne größere Probleme, ich habe mit Splint schon im KH telefoniert, einen 10-minütigen Vortrag gehalten (da habe ich zwar um etwas Milde gebeten, aber auch gemeint, dass ich die Tendenz habe, irgendwann zu schnell zu sprechen, was mit Splint dann tödlich für das Verständnis ist, die Zuhörer sollten sich also bitte melden und nicht zu sehr leiden), ein Konzert im Chor gesungen, aber es gibt auch Leute, die sich mit Splint kaum verständigen können.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Schokolädchen,

 

vielen Dank für die Bilder (hat ein wenig gedauert, weil ich das Passwort noch nicht hatte...=)); jetzt kann ich mir unter dem Splint auch mal was vorstellen. Bei der nächsten Gelegenheit frage ich aber auch mal meinen Chirurgen, wie das mit dem Ding dann abläuft. Manche dürfen ihn ja gar nicht rausnehmen und manche schon zum Reinigen usw...

Nur leider hab ich auch die OP-Bilder gesehen und da dacht ich mir nur "Oh mein Gott... Das sieht ja richtig brutal aus..." =(. Ich bin ja jetzt schon glücklich, wenn ich das alles hinter mir hab!!!

Lieben Dank noch einmal!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo _ff_,

 

wie lange Du den Splint tragen mußt, hängt wirklich vor allem vom Chirurgen ab und was bei Dir gemacht werden muss. Bei mir diente der Splint unter anderem auch zu Stabilisierung des geteilten OK und war fest mit den Brackets im OK verbunden. Ursprünglich wurde gesagt, nach 4 Wochen kann er entnehmbar gestaltet werden, aber da ich mit dem Splint wirklich gut zurecht kam, waren mein KC und ich uns einig, dass er besser fest verdrahtet bleibt.

 

Ich glaube, ich sollte über meine OP-Bilder und vor allem über die blaue Flecken Bilder die Warnung schreiben: "Erst nach der OP betrachten, wenn man sich fragt, ob es mit den Hämatomen (und der Schwellung) noch schlimmer sein kann, ja, es kann". Ich scheine etwas zu Extremen zu neigen und gerade die blauen Flecken haben mich nicht wirklich überrascht. Und wie man an den Bildern sieht, ob man rausgeht, hängt sehr stark von einem selber ab, ich war mit den Hämatomen (und ungeschminkt) draußen und es ist wirklich erstaunlich, wie wenig man direkt drauf angesprochen wird und ich hatte auch nicht den Eindruck, dass ich wirklich angestarrt wurde.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

 

PS: Ich habe auf Deine PN geantwortet, ich bin mir nicht sicher, ob Du sie schon gelesen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden