ferim

Wie wurde bei euch vor der OP der Biss festgestellt?

Hi,

 

woher weiß denn der Chirurg bei der OP (wenn man liegt und die Muskeln locker sind), wie man normalerweise beißt, und welche Position das Kiefergelenk dabei hat?

 

Wenn zum Zeitpunkt der Operation die Backenzähne noch zu tief im Kiefer drinstecken, sodass kein Backenzahnkontakt möglich ist, kann man dann den Kiefer überhaupt gut ausrichten?

 

danke, liebe grüße :)

ferim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ferim,

 

es gibt ja unterschiedliche OP-Methoden...

"Mein" Chirurg operiert mit einem Ausgangs- und einem Zielsplint (dieser wird bei der Modell-OP gefertigt), um die Position der Kiefer zu bestimmen (bei bimaxilliären Umstellungsosteotomien kommt noch ein Zwischensplint zum Einsatz). Näheres auch hier und hier...

 

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Grüße - Würzl

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi würzl,

 

danke das hat mir schonmal geholfen :) Nur was ist, wenn man beim herstellen des Ausgangssplints ein wenig anders beißt als sonst, verschiebt sich dann nicht alles? (das "schädelgerecht einbringen" setzt doch z.B einen Wachsbiss o.ä. voraus, oder?)

 

weiß jemand wie das denn bei Dr.K gemacht wird?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Splint wird ja nicht nur anhand deines Bisses erstellt, sondern auch noch anhand eines Modells deiner Kiefer in Bezug zu deinem Schädel und unter Berücksichtigung deiner DVT-Röntgenbilder. Falls du also "etwas daneben" zubeißt, sollte das nicht so viel ausmachen.

Aber - wie bei allen Dingen - löcher deinen Chirurgen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi danke,

 

vor der OP habe ich das auch erwähnt, dass ich immer mal anders beiße etc. Sollte ich nochmal ran müssen, werd ich darauf ganz viel Acht geben, klarzumachen, dass ich mit dem Bissfinden starke Probleme habe. Hatte wohl diesmal nicht ausgereicht.

 

vielleicht mag es mein Kiefergelenk auch einfach bisschen weiter vorne als die meisten Kiefergelenke ;)

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja das habe ich mich auch schon gefragt. Mann kann ja garnicht richtig beisen wenn die Frontzähne sich zum teil blockieren. Das verzehrt auch die Progenie,kann sie schlechter wirken lassen als es in wirklichkeit ist. Aber Chirurgen wissen das alles schon. 

 

Meine größte Angst ist, das falsch analysiert wird und man danach anders entstellt ist und komisch aussíeht.

 

Wird eigenltich nach der OP nochmal nachgeschaut ob alles richtig gemacht wurde und die kiefer richtig ( in richtiger Prosition) zusammen wachsen?

 

wie hoch ist die zuverlässigkeit bei Dr.K ? Gibt es auch Fälle wo er was falsch gemacht hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, es wird doch alles im Gesamtzusammenhang betrachtet: Registratur, DVT, Photos... da müsste der Chirurg schon ziemlich blind sein, um die "richtige" Lage deiner Kiefer nicht zu erkennen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leute, es wird doch alles im Gesamtzusammenhang betrachtet: Registratur, DVT, Photos... da müsste der Chirurg schon ziemlich blind sein, um die "richtige" Lage deiner Kiefer nicht zu erkennen!!!

 

Ach Vardite,

 

im Forum finden sich etliche Fälle, wo Chirurgen anscheinend blind waren. Und aus eigener Erfahrung noch ein Fall aus der Orthopädie: Der vorbehandelnde ZA (Therapie wegen Gelenkproblemen mit Schienen) gab als Behandlungsaufgabe, -ziel eine Bisssenkung in der Front vor, - und der KFO führte eine Bisshebung im Seitenzahnbereich durch und mit der Aufrotation des Unterkiefers hatte er natürlich auch dessen "richtige" Lage verändert ... Seh-, Denkfehler?? Oder Vorsatz, Profitgier?? Weil er wusste, dass er oder man kfo nichts korrigieren konnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nicht gesagt, dass es keine "blinden" KCs gibt... und dann ist es doch auch egal, ob von den genannten Hilfsmitteln eines fehlt, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann musst du sagen das auch die Besten Chirurgen mal ab und zu blind sind. jeder Chirurg macht Fehler.

 

Was fatal ist. Man brauch nicht immer alles schön reden. Damit tut man niemanden ein gefallen. 

 

Mir kommt es so vor als würden gerade die besten ,die meisten Fehler machen weil sie auch die meisten Op's durchführen.

 

Ich würde gern mal eine Statistik sehen die aufzeigt wieviel OP's misslungen sind. Das ärzte keine fehler eingestehen dürfen ist in meinen Augen, kriminell und Tragisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden