Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Butterfly123

Welche OP ist heftiger, am Oberkiefer oder Unterkiefer?

Halllo Leidensgenossen- und genossinen, ;-)

 

Bei mir ist zwar zunächst eine Bimax geplant, aber mich würde mal interessieren, ob ihr wisst, ob es Unterschiede hinsichtlich der Risiken bei Ober- und Unterkiefer-OPs gibt.

 

Klar sind die Hauptrisiken wie Taubheit wohl ähnlich, aber ich könnte mir vorstellen, dass eine Oberkiefer-OP nicht ganz so risikoreich ist, da ja die Oberlippe im Gegensatz zur Unterlippe nicht so viel bewegt wird, also das Risiko der zunächst eingeschränkten Mimik nicht so heftig ist.

 

Was meint ihr, haben euch eure KFOs bzw. KFCs dazu etwas gesagt?

 

Liebe Grüße

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

also soviel ich weiss, ist das Risiko den Nerv zu verletzten bei einer UK Operation wesentlich grösser als beim OK.

Meine Chirurgin meint im OK gibts "eigentlich fast keine Risiken" während im UK der nerv ein "grösserer Risiko" ist. 

 

Liebe Grüsse

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann dir sagen, (vor 9 Tagen Bimax OP) dass ich trotz Hamstergesicht und Taubheit von Kinn und Unterlippe keine Mimikeinschränkungen habe. Obwohl ich 100% Taub auf der Unterlippe bin, bewegt sich die Unterlippe beim lächeln ganz normal mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten!

 

Bei mir ist der Plan so, dass der OK 5 mm nach vorne verlagert werden soll und der UK 2 mm (!) nach vorne. Ich habe ein leicht fliehendes Kinn. Allerdings hat mir der KFC gesagt, dass mein UK eigentlich ok sei und dies nur wegen der Optik gemacht werden würde... Es ist bei mir sowieso noch einige Zeit hin, ich habe noch nicht mal die Brackets drin. Aber ich beschäftige mich trotzdem schon länger mit dem Thema und mal sehen, vielleicht lasse ich mir nur den OK vorverlagern, damit auch hoffentlich meine Oberlippe etwas voller wird und die Nase kleiner erscheint, das mit der Lippe zumindest wurde mir so vorhergesagt...Mit dem fliehenden Kinn kann ich eher leben...

 

Mehr Antworten gerne. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ;)

Meine Bimax ist jetzt genau 7 Tage her.  Mein Unterkiefer musste zudem auch deutlich nach vorn verlagert werden.

Somit ist jetzt mein Kinn + ganze Unterlippe völlig taub. Zudem ist die unterlippe noch sehr geschwollen. Sonst hab ich keine Einschränkungen aber das reicht auch, da essen und trinken schon nicht ganz einfach von der Hand geht. Ich hoffe nur, dass das nicht zu lange mit der Taubheit dauert. Hab gelesen, dass im Extremfall 2-3 Monate damit gerechnet werden kann, bis das Gefühl zurückkehrt.  :(

 

LG Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich hab auch die OP noch vor mir (OKRV und UKVV), laut Kfc ist die Nerven-Verletzungsgefahr im UK größer, im OK ist das Problem der Sickerblutung durch den Gaumen gegeben, weshalb ich mit Bluttransfusionen rechnen muss. Da ich kürzlich übersiedelt bin, werde ich mich im ortsansässigen KH operieren lassen.D.h. ich bekomme nächste Woche noch eine "zweite Meinung", bin schon sehr neugierig :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0