Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jessi22

Konservative GNE

Hallo Ihr Lieben,

 

zu diesem Thema gibt es ja verschiedene Meinungen. Mein KFO ist sich sicher das die GNE bei mir ohne OP geht, er macht es oft ohne OP. Er benötigt bei mir ca 4 mm. Es geht jetzt folgender Maßen weiter. Am 11.4 bekomme ich die Gummis, 2 Wochen später die Backenzahnringe und am 30.4 die GNE Apparatur. Dann muß ich ca 8 Wochen drehen, in dieser Zeit reist die Gaumennaht. Wenn die Lücke erreicht ist, muß es so ca 4 Monate stehen. Nach dieser Zeit bekomm ich erst die feste Spange.

 

Er sagte mir das es in seltenen Fällen nicht ohne OP klappt, dies würde er aber innerhalb der ersten 2 Wochen merken und mich dann auch gleich zur OP schicken, dennoch ist er sehr sicher das es klappt. Er mußte noch keinen zur OP schicken.

 

Übrigens ich bin 31 Jahre alt :483:

 

LG Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Es gibt viele Meinungen dazu aber ich kann mir das schon aufgrund der bestehenden Situation nicht vorstellen das das so funktioniert. Bei Kindern ist die Gaumennaht ja noch weicher und dehnbar, d.h diese kann mit der genannten Methode auch auseinander bewegt werden.

 

Bei Erwachsenen ist diese Naht in den meisten Fällen verknöchert, es gibt hier auch einige Forumsmitglieder bei denen das auch konservativ versucht wurde und es nicht funktioniert hat, da sich aufgrund der Kräfte nur die Zähne verschoben haben sich an der Gaumennaht selbst aber nichts getan hat - was meiner Meinung ja auch nicht sein kann. Wenn diese einfach so brechen bzw reißen würde aufgrund einer Gaumenspange würde mir das auch Gedanken machen. 

 

Bei mir wird die Gaumennahterweiterung auch chirurgisch gemacht, was ich mir auch deutlich angenehmer vorstelle (trotz OP), weil die Kräfte ja auch Auswirkungen haben und es schmerzhaft ist.

 

Ich würde dir wünschen das es auch so klappt, aber ich glaube es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag jessi22,

 

bei dir werden nur 4mm gebraucht, wie oft sollst du am Tag drehen, wenn du die GNE bekommst?

Scheint mir ein sehr langer Zeitraum zu sein, den dein Kfo da veranschlagt hat?!

 

Also am 19.03. begann bei mir meine Kfo-Behandlung. Ich bin 28 (fast 29) und bei mir soll auch eine GNE auf konservative Art durchgeführt werden.

Gestern sollte es eigentlich soweit sein. Verschob sich jetzt auf den 08.04..

 

Nach Recherche las ich auch sehr oft, dass eine k. GNE bei Erwachsenen recht selten gemacht wird und eine OP üblich ist.

Mein Kfo dazu, als ich ihn fragte: Nö, das klappt schon. Also ich werde ihm wohl vertrauen müssen, da ich hoffe das er weiss was er da tut.

 

Also als ich am 19.03.meine Separiergummis bekam war es fies und schmerzhaft. (totalen Engstand im OK) und bei den letzten Backenzähnchen passten diese nicht mal rein. Es wurde ein Draht genommen um etwas Platz zu schaffen. Mein Kfo meinte es würde morgen nicht so schlimm wie heute.

 

Leider hatte er sich geirrt. Am 20.03. wurden die Bänder für die GNE-Apparatur angepasst. Zuerst wurden im Ok rechts die S-Gummis entfernt und die Bänder gingen nur rauf, weil sich die Helfersdame meiner Beißkraft und Hebelwirkung bediente. Das schmerzte besonders. Schön wenn dann mehrere Größen ausprobiert werden. Wird nicht besser mit jedem neuen Mal.

OK links war besonders toll, da bekam sie nicht mal den Draht hinten raus. Mein Kfo kam dann und ließ seine "männl. Muskeln" spielen und drückte mir danach die Bänder rein.

 

Ja ich habe geweint und geschlurzt.

 

Gestern bekam ich anstatt einer GNE-Apparatur nur nochmal die gleiche Prozedur: Gummi raus, Bänder rein, Abdruck. Leider war der erste Abdruck wohl fehlerhaft. Aber anscheinend haben die S-Gummis was gebracht, denn gestern war das Aufbringen der Bänder nur noch unangenehm.

Dafür sind die Zähne wieder super druckempfindlich.

 

Also zusammenfassend habe ich jetzt minimum 2 1/2 Wochen Schmerzen und Druckempfindlichkeit bei den Backenzähnen. Und zusätzlich kommen dann noch die Schmerzen, die entstehen wenn ich das Teil endlich im OK habe. Hätte man es mir vorher gesagt, hätte ich wolh zur OP tendiert.

 

Aber ich hoffe bei dir läuft es angenehmer und schmerzfreier ab. Es hängt bestimmt auch von der Persönlichkeit ab, wie man auf Schmerzen reagiert.

Wenn es um Zähne geht bin ich ne Püppi   :372: 

 

Laut einigen Aussagen hier im Forum, wären es bei einer OP unterstützten GNE wohl nur 1-2 Tage die man wirklich Schmerzen hat.

 

Bitte schreibe doch weiter wie es bei dir so lief.

 

Schöne Ostern,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Keine Ahnung wie oft ich drehen muss das weiss ich noch nicht. Ich bin auch immer noch gespannt ob es klappt. Ich vertrau jetzt dem KFO einfach mal. Als ich in Bad Homburg war

sagten sie ich könnte es konservativ

versuchen, also muss es ja möglich sein. Ohh jetzt freu ich mich noch mehr auf die

Gummis. Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jessi,

 

ich bin 33 Jahre alt und habe auch eine konservative GNE bekommen. Das kam für mich sehr überraschend, da zunächst immer von einer chirurgisch unterstützten GNE die Rede war.

 

Ich musste knapp zwei Wochen lang jeden Tag 3x Mal drehen und ich habe zwar keine große Lücke bekommen, aber der Biss hat sich ein ganzes Stück geöffnet und meine Nasenatmung ist auch viel besser geworden. Nun wurde die GNE fixiert und muss noch 6 bis 12 Wochen im Mund bleiben. Der KFO sagte, die Chance, dass der Platz, der nun gewonnen wurde, bei 80% läge. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs läge bei 20%. Es wurden laut KFO 7 mm Platz geschaffen, wobei 8 mm besser gewesen wären laut KFO, ich hoffe, der 1 mm ist nicht tragisch.  Drückt mir also die Daumen, dass es klappt und ich keine GNE-OP brauche!! In 6 Wochen habe ich den nächsten Kontrolltermin. Wenn dann alles ok ist, werden nach weiteren 6 Wochen die Brackets geklebt.

 

Das Einsetzen der GNE hat fast gar nicht weh getan und das Drehen war auch auszuhalten. Teils hatte ich etwas stärkere Schmerzen, aber mit Ibuprofen 400 ging es gut. Die meiste Zeit hatte ich aber kaum Schmerzen, nur ein Druckgefühl nach dem Drehen, was schnell wieder nachgelassen hat.

 

Die Backenzähne, an denen die GNE befestigt sind, finden die Prozedur eben nicht so toll..Mein einer Backenzahn hat sich recht stark nach außen gekippt, aber laut KFO war es gerade noch ok, und man könnte das mit den Brackets wieder beheben.

 

Liebe Grüße

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, na das hört sich doch gut an. Na klar drück ich dir die Daumen das alles klappt. Danke für die Nachricht das macht doch Mut. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

am 30.4 war es soweit. Die Apparatur ist drinn. Eigentlich war das Einsetzten nicht schlimm. Das Drehen ist nicht so toll, aber es ist auszuhalten. Nur die Speichelbildung nervt mich etwas. Auch das Sprechen muß geübt sein. Aber ich denke das wird alles, jetzt muß ich nur Geduld haben und hoffen das es klappt.

 

Aber ob ich jemals etwas Essen kann ist fraglich :483:

 

LG Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern deine Zähne nicht schmerzen, kannst du versuchen Toast und Brötchen in Milch zu ertränken oder dir erstmal alles was schön von alleine rutscht

einzuverleiben ;) Findet nicht so schnell den Weg über die GNE ;)

 

Wenn du dann den Trick raus hast, wo alles hinflutschen kann, dann kannst du dich an den Stückchen ausprobieren *^^*

 

Da bei mir ja leider nur ein Backenzahn zur Hälfte auf den anderen trifft, ist bei mir die Kaufläche sehr eingeschränkt.

Hoffe mal bei dir, dass du mehr Kauvergnügen haben wirst :351: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

 

kurzes Update. Bei mir muß 1 mal am Tag gedreht werden und dieses muß mein Mann übernehmen, weil ich erstens nichts sehe und zweitens ich nicht wüßte ob ich es könnte. Nachdem Drehen hab ich überall im Kopf ein Druck und vorallem im Nasenberreich. Der Druck lässt aber so nach 20 Minuten nach und es ist dann gut auszuhalten. Die Umdrehung wäre 0,4mm am Tag.

 

Kauen kann ich aber nur wega Weiches. Somit bleib ich freiwillig bei Suppe und Brei.  Wenn ich etwas kaue, wie Gestern Fisch, dann ist das total anstrengend im Oberen Gaumen uns Nasenbereich. War das bei Euch auch so?

 

Morgen muß ich zum KFO und hoffe das er schon was sieht. Hab bis jetzt erst 4 mal gedreht. Brauche Gedult und Hoffnung das die konservative klappt.

 

Schönen Sonntag und LG Jessi :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Jessi,

 

ich war ja auch sehr skeptisch zu Anfang und als ich dachte jetzt geht es richtig los, durfte ich schon wieder aufhören ;)

Ich weiss ja nicht ob die Hyraxschrauben von dem 1x Drehen = 0,04mm gleich sind? Aber da hast du ja einen sanften Anfang.

Dreimal bei mir war schon fies (nach dem dritten Drehen gab es ein paar Stunden "Schmerzen" und Druck - irgendwas dazwischen)

 

Gut das es nach 20 min weniger wird.

 

Viel Erfolg weiterhin und das klappt bestimmt!

 

Das mit dem Essen ist doof aber es wird bestimmt besser. Gönn dir auch mal was Süßes, das hilft ungemein :350:

 

Da bin ich mal gespannt wie es bei dir weitergeht.

 

Lg Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

 

also die GNE klappt :473: . Nachdem der Engstand im Hinterenbereich ausgeglichen wurde kommt jetzt die Lücke an den vordern Schneidezähnen. Es klappt alles so, wie es mein KFO mir erklärt hat. Mittlerweile dreh ich selber und das geht gut. Es waren ein paar schmerzhafte Tage dabei. Vorallem letzten Dienstag war echt Heftig aber danach kam die Lücke. Ich denke das war der letzte Rest der aufgegeangen ist. Naja, wenn ich dafür die OP umgehen konnte, war es mir das wert.

 

Essen kann ich auch wieder, juhuuu!

 

Jetzt muß ich nur abwarten, bis das Endziel erreicht ist.

 

Zwischendurch war ich auch echt skeptisch, ob das ohne OP klappt. Man liest im Netz ja oft das es im Erwachsenenalter nicht mehr geht. Jedoch war mein KFO sicher das es klappt. Er macht es nur konservativ. Bin froh das ich ihm vertraut hab.

 

Werde weiter berichten. Schöne Pfingsten

 

LG Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Jessi,

 

da freu ich mich aber das alles gut verläuft.

Und gut das du wieder essen kannst ;) vor allem wo doch jetzt alle um einen rum grillen.

 

Ich wäre ja froh gewesen ne Lücke zu bekommen (wegen dem schiefen Frontzahn) aber gerade mal ein 1mm war schon fast ironisch putzig :483:

 

Wie lange darfst/ musst du noch das Schräubchen drehen?

 

Gutes Weiterdrehen und hoffentlich eine nicht allzu große Lücke *^^*

 

Grüße,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0