Hallo Progenica,

Eins Vorweg: Ich würde es sehr begrüßen wenn ihr eure 08/15 Predigten für die Kirche aufspart, Danke!

neuerdings bin ich am Grubeln ob ich nicht eine Beinverlängerung machen soll.

Frueher war ich immer der Meinung, dass ich mit meiner Körpergröße 1.78m groß bin.

Leider habe ich mich zu früh gefreut und musste Anfang 20 feststellen (bin nun 23 Jahre alt), dass in der Uni so gut wie jeder Typ ein- bis zwei Köpfer größer (1.86m-1.95m-2.10m) ist als ich und die Frauen mindestens ein Kopf größer sind als ich (1.82m-1.86m,).

Zu meinem Bedauern werde ich wohl kaum in absehbarer Zeit das Geld für eine Operation hier in Deutschland aufbringen können. Da die Kosten hier bei 100.000€ liegen. Im Ausland wie China liegen sie nach einer kurzen Recherche jedoch bei 15.000€. Da die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen will weil ich es ja aus ästhetischen Gründen machen möchte, wird ein Auslandaufenthalt wohl oder übel unvermeidbar.

Ich bin der Meinung das bei dem heutige Mann die Körpergröße idealerweise bei 1.88-1.92m liegen sollte. Das ist auch die Größenordnung bei der sich die Männer in Hinblick auf ihrer Körpergröße bei mir in der Uni bewegen.

Ich weiß, dass es hier kein Beinverlängerungsforum ist, trotzdem dachte ich mir, dass es angebracht wäre zumal die Meisten von euch mehr oder weniger aus ästhetischen Motiv sich unters Messer legen und weil ich kein solches Forum gefunden habe das sich auf mein Fall spezialisiert.

Größe spielt beim Aussehen eine viel zu wichtige Rolle als das man sie ignorieren könnte. Wenn ihr folgende Bilder Betrachtet fällt euch auf das je größer die Person wird, desto größer ist die Bereitschaft der Person beispielsweise beim Anreden entgegenzukommen, wenn man natürlich Aussehen und Charakter außen vor lässt. Kleine Menschen werden schonmal leicht überhört. Seine Herkunft als Entschuldigung für seine relative Kleinwüchsigkeit heranzuziehen ist mehr als inakzeptabel.

1751188473ba6ba0417d6d42e59843fa12429954

17511889e5b01fe463ce4188f7638265269876a0


Als Mann wünscht man sich größer zu sein als die meisten Frauen und ich denke das eine übergroße Frau sich mit Sicherheit wünscht kleiner zu sein als die meisten anderen Männer um bei der Partnersuche erfolgreich zu sein. Oder um sich einfach besser zu fühlen um sein Ideal zu pflegen.

Außerdem bin ich der Meinung das man als relativ kleiner Mann neben den Frauen auch von seinen gleichgeschlechtlichen Artgenossen völlig anders wahrgenommen wird.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass größere männliche Typen weniger einen kleinen Mann ernstnehmen. Sie werden nicht als der "Ihrer" annerkannt und bekommen nicht, unabhängig ihrer Persöhnlichkeit, den Respekt der sich jeder normaler gesunder Mensch für sich zu schätzen pflegt. Man wird schnell überhört und man nimmt solche Menschen unbewusst als Schwächling wahr. 
 

Was Beziehungen angeht so habe ich immer eine Abfuhr wegen meiner Kleinwüchsigkeit erhalten. Selbst wenn die Frau nicht mehr als 1 cm größer war. Das gleiche galt für Frauen die genauso groß waren wie ich, so bald sie ihre High Heels anzogen war das für uns beide sehr unangenehm. Und selbst die kleineren Frauen gaben in Anwesenheit von mir offen zu, dass sie eher die größeren Typen bevorzugen. Zudem laufe ich seit längerem mit Laufschuhe welche ca. einen Absatz von 3cm haben. Und dennoch bin ich mit diesen Schuhen meistens kleiner als die Frauen!  Seitdem ist mir eigentlich erst richtig aufgefallen, dass es kaum Paare gibt, wo kein Typ nicht mindestens 1-2 Köpfe größer als die Partnerin ist.  


Wenn man mal genau das folgende Bild betrachtet - Hatte kein besseres Parat - dann würde man die größeren Menschen auf dem Bild links und ganz rechts sowie die beiden in der Mitte, unabhängig ihren Körperbaus und Gesicht, ernster nehmen als die kleinen zwei Asiaten, die eine größe von ca. 1.76-1.80m haben. Und als Frau kämen die großen Männer unbewusst mehr als potenzieller Partner in Frage als die Kleinen auf dem Bild.

175118458b5549b02b67bf7e749296363615d097

Aber um die Sache nicht zu weit zu vertiefen möchte ich nur kleine Details noch zur Wunschlänge hinzufügen.

Um zu vermeiden dass ich nach der Verlängerung meine Körperproportionen optisch Schaden nimmt, würde ich gerne meine Beine nicht mehr als 12cm verlängern (also 6cm Oberschenkel und 6cm Unterschenkel), weil man noch bedenken muss, dass die Arme teils kürzer aussehen werden, wenn auch minimal. Wie auf dem folgenden Foto zu erkennen

175118801ddc9c6bf24da865f79c2b41f2e3f102


Vielleicht habt ihr nun eine Vorstellung davon welchen Eindruck ich im Laufe meines Lebens von meinem Umfeld gewonnen habe und wie ich mich im Innern täglich fühle.

Vielleicht hat ja jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht die er im Forum teilen möchte. Wäre auch froh wenn einer von euch der schonmal eine Beinverlängerung gemacht hat, mir mitteilen könnte wie die Prozedur damals abgelaufen ist und wie er/sie sich jetzt fühlt. Wie nimmt ihn/ihr das Umfeld nun wahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo necesse est

 

Hmmm also die Beine aus kosmetischen Gründen verlängern lassen ist ja echt krass. Gut, viele Russinnen, Chinesinnen und Japanerinnen lassen das machen, aber ich kann das nicht so ganz nachvollziehen. Ja ich weiss, wir sollen unsere Moralpredigten lassen, aber mit 1.78 cm liegst du exakt in der Durchschnittsgrösse Deutscher Männer! Du bist also sicher nicht klein! Aber wenn du soooo arge Probleme mit deiner Grösse hast, leidest du wahrscheinlich an einer Körperwahrnehmungsstörung (Dysmorphophobie). Da kann dir entweder ein Psychologe helfen oder die OP.

 

Ich weiss nicht, ob du dir bewusst bist, dass das kein einfacher Eingriff ist und gar kein Zucker schlecken. Du wirst pro Bein ca. 5 - 6 Monate an Krücken gehen. Das heisst, du wirst gesamthaft sicher mit 2 Jahren Behandlungsdauer rechnen müssen. Ich weiss nicht, ob man auch beide Beine gleichzeitig verlängern kann, aber dann sitzt du 6 Monate im Rollstuhl. Da bei der Verlängerung auch die Nerven und Muskeln gedehnt werden, kann es auch zu funktionellen Problemen durch die Verlängerung kommen. Sport kannst du dann sicher für eine längere Zeit fast ganz vergessen. Die Strukturen werden sehr lange brauchen, bis sie wieder voll belastbar sind. Während der ganzen Heilungsphase und danach wirst du intensiv Physiotherapie machen müssen, um das Wachstum der Muskulatur, der Sehnen, der Nerven und des Bindegewebes zu stimulieren und deren Funktionalität zu verbessern, bzw. zu erhalten. Google mal Beinverlängerung, dann wirst du sicher einige Erfahrungsberichte finden.

 

Zu den genannten Problemen kommen Risiken wie Wundheilungsstörung, Störung Knochenheilung, Nervenverletzung, Gefässverletzung, Thrombose, Infektionen etc.

 

Ich denke nicht, dass hier im Forum schon mal jemand eine Beinverlängerung hatte. Das wird wirklich sehr selten und normalerweise nur bei medizinischer Indikation gemacht. Damit dich in Deutschland ein Arzt aus "kosmetischen Gründen" operiert, brauchst du ein psychologisches Gutachten jenes dir ein bescheinigt, dass ein enormer Leidensdruck besteht. Kann sein, dass in diesem Fall dann die KK sogar die Kosten übernimmt. Aber vermutlich erst nach erfolgloser Psychotherapie.

Das ZEM in München ist übrigens auf Beinverlängerungen spezialisiert. 

 

So etwas würde ich mir übrigens bestimmt nicht im Ausland machen lassen. Ausser man findet einen weltweit anerkannten Spezialisten. Ich wäre aber trotzdem skeptisch. Zudem braucht es eine regelmässige Nachkontrolle und es kann immer wieder zu Problemen kommen. Wenn zB. die Muskeln oder Sehnen das Ganze nicht mitmachen wollen, dann braucht es zusätzliche OPs, die du dann bezahlen müsstest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So etwas würde ich mir übrigens bestimmt nicht im Ausland machen lassen. Ausser man findet einen weltweit anerkannten Spezialisten. Ich wäre aber trotzdem skeptisch. Zudem braucht es eine regelmässige Nachkontrolle und es kann immer wieder zu Problemen kommen. Wenn zB. die Muskeln oder Sehnen das ganze nicht mitmachen wollen, dann braucht es zusätzliche OPs, die du dann bezahlen müsstest. 

Ich stimme berlino zu, denn dir muss klar sein, dass, wenn irgendwas schief geht, es dein Problem ist. Du hast keinen Anspruch auf Schadensersatz oder ähnliches. Außerdem  kannst du ja nicht mal eben im Semester nach China, wenn du Beschwerden hast. 

 

Ganz ehrlich, ich habe nichts gegen Ärzte im Ausland, doch Deutschland hat einfach beste medizinische Standarts. Kleines Beispiel: meine halbe Familie lebt ihn Polen,weshalb  ich und meine restliche Familie nahezu jederzeit dort hin könnten und günstiger OPs machen könnten, doch wir tuen es nicht. Selbst meine Großeltern(halten viel von polnischen Ärzten und wohnen auch in Polen) lassen sich nur in deutschen Krankenhäusern behandeln, wenn es was Ernsteres ist.

 

Wenn du Qualitätsprodukte kaufen möchtest, gehst du ja auch nicht in den Discounter. 

 

Ich glaube als Fazit kann ich nur sagen, dass der Preis, den du für den Rest deines Lebens nach so einer OP zahlen könntest, viel höher sein kann als 100000 Euro. (Und ganz ehrlich hast du keine anderen Probleme, als solchen Idealen nachzueifern? Ich selber bin regelmäßig an der Uni in Hamburg und da sind mehr als genug Jungs, die kleiner als 179 sind und auch SEHR VIELE Mädchen unter 179. Ich muss es wissen, denn ich bin 179 und der größte Teil ist kleiner als ich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme den vorrednern zu,

 

es gibt soviele männer unter 178cm. und ich finde kleinere männer sehen sogar oftmals besser aus und nicht so schlacksig wie große.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir ist es egal was der Threadersteller denkt, aber:

 

Da ich selbst ein Mann mit 1,75bin, da ich selbst zur Uni gehe, da es dort und sonst wo sehr viele kleinere Frauen gibt, da die Körpergröße eigentlich egal ist, da kleine Menschen genauso attraktiv oder attraktiver sein können, da...

 

Zudem vermute ich, dass es dem Threadersteller nicht an Körpergröße fehlt sondern an Selbstvertrauen.

 

Da du keine Predigt möchtest und mir das egal ist, bekommt du trotzdem eine:
Was sollen denn Menschen denken, die ernsthafte Probleme haben? Dein Problem ist so oberflächlich: Stünde ich wirklich neben einem kleinwüchsigen Menschen und ich würde ihm sagen, dass ich von 1,78m auf 1,85m durch eine Beinverlängerung gewachsen bin, ich würde mich zutiefst schämen.

 

Übrigens: Einer meiner Lieblingsschauspieler Al Pacino ist 1,68m groß und wie viele wissen, ist er in der Paten Triologie der größte Mafiaboss. Einer der besten Schwergewichtboxer Mike Tyson ist 1.80cm groß. Fernando Alonso, 2 maliger Weltmeistertitelträger in der Formel-1 ist 1,71cm. Selbst in der NBA spielen bzw. spielten Basketballspieler unter 1,70m, z.B. Muggsy Bougues (1,65m) oder Earl Boykins (1,65). Nationalspieler und Mannschaftskapitän Philipp Lahm ist 1,70m groß.

 

Im Endeffekt zählt die wahre Größe, also die deines Charakters. Hättest du diese, dann wärst du mit deiner Körpergröße mehr als zufrieden. Arbeite daran! Empfehlenswert: Mache Sport im Fitnessstudio, wenn du soviel Wert an dein Äußeres legst. Das tut deinem Körper und deiner Seele gut. Besser ist Mannschaftssport, dort trifft man viele nette Leute. Usw.!

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....

Frueher war ich immer der Meinung, dass ich mit meiner Körpergröße 1.78m groß bin.

Leider habe ich mich zu früh gefreut und musste Anfang 20 feststellen (bin nun 23 Jahre alt), dass in der Uni so gut wie jeder Typ ein- bis zwei Köpfer größer (1.86m-1.95m-2.10m) ist als ich und die Frauen mindestens ein Kopf größer sind als ich (1.82m-1.86m,).

...

 

Hallo necesse est,

 

erst einmal finde ich es interessant, dass Du Frauen nur eine Kopfgröße von 4 bis 8 cm zugestehst, so lang ist alleine meine (zugegebenerweise nicht gerade kleine) Nase, Männer habe bei Dir einen Kopf, der maximal 15 cm groß ist.

 

Wenn sich jemand beklagt, dass man als kleiner Mensch, und ich empfinde 1.78 m nicht als klein, nicht ernst genommen wird, muss ich immer als Gegenbeispiel an meine Doktormutter denken. Klein, zierlich, rothaarig, und trotzdem haben ihre männlichen Doktoranden, die teilweise wirklich 2 m Männer waren, einen gehörigen Respekt vor ihr als Physikerin und Betreuerin der Doktorarbeit gehabt.

 

Momentan würde ich amateurpsychologisch auch vermuten, dass Du eher ein Problem mit dem Selbstvertrauen hast. Und dass Du aufgrund dessen Deine Umwelt auch deutlich größer wahrnimmst, als sie tatsächlich ist. Goggle mal nach "confirmation bias". Ich bin schon zwar lange keine Studentin mehr, habe aber regelmässig mit Studenten zu tun und komme mir mit meinen knapp 1.64 nicht klein vor. Zwar schon kleiner als die Studenten, aber nicht kleiner als die Studentinnen. Und das ich bei Chorkonzerten regelmässig in der ersten Reihe lande, hat auch weniger mit meiner Größe zu tun, als dass ich damit kein Problem habe und die anderen sich häufig auch gerne hinten verstecken.

 

Interessant finde ich auch Deine Auswahl an Bildern. Bei dem Bild mit den lauter Männern würde ich ehrlich gesagt keinen der Männer besonders ernst nehmen, gerade mit den beiden größeren am Rand habe ich so meine Probleme. Bei dem Bild mit den beiden Männern nur in Unterhose frage ich mich ein bisschen, warum der kleiner ausgerechnet eine relativ weite Unterhose mit Blumen anhat, während der größere ein enganliegende schwarze trägt, die deutlich vorteilhafter sind. Ich frage mich, was damit eigentlich bezweckt werden soll, vor allem weil der kleinere auch offensichtlich deutlich weiter weg von der Wand steht.

 

Und zu den Punkten, die berlino angeführt hat. Eine Beinverlängerung wird Dich sicher über mehrere Monate lang stark beeinträchtigen. Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen, die 8 Wochen mit festverdrahtetem Splint gar nicht so wirklich schlimm empfanden und als mein KC nach 4 Wochen angeboten hat, dass man in zu entnehmbar umbauen könnte, abgelehnt hat. Das liegt aber auch daran, dass ich in den letzten Jahren mehrfach 6 Wochen lang mit Krücken und max. 20 kg Belastung unterwegs war. Und das beeinträchtigt einen deutlich stärker als ein Splint, da man bei jeder Bewegung, selbst dem Gang zur Toilette daran denken muss. Und bei einer Beinverlängerung sind ja anders als bei einer GNE die Distraktoren deutlich sichtbar, was also auch die Bewegungen auf dem Sofa und im Bett beeinträchtigen (und ich hatte bei meinen Krücken nie einen Gips oder eine Schiene, was noch relativ angenehm war). Zusätzlich bedeuten die Distraktoren auch offene Wunden, die auch eine regelmässige Pflege brauchen. Und ich fühlte mich mit den Krücken doch eingeschränkt, auch wenn ich für Krücken sehr mobil war, ich habe mich die ganze Zeit selber versorgt, bekocht und eingekauft und teilweise auch Konzerte/Gottesdienste gesungen.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, mit 1,78 liegst du doch wunderbar. Du kannst Klamotten kaufen und wirst in jedem Geschäft was passendes finden, das ist nicht zu klein und nicht zu groß.

 

Ich bin über 10cm kleiner, auch Student und habe so mit meiner Größe absolut kein Problem. Das nervigste ist, dass die wenigsten Geschäfte Kleidung in XS haben und S meist zu groß ist.....

 

Also, ab ins Fitnessstudio, Muskeln aufbauen von Hals bis Fuß, das ist in einem Jahr machbar und kostet fast nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

falls du das mit der Beinverlängerung ernst meinst, dann kann ich dir nur dazu raten in psychotherapeutische Behandlung zu gehen. Und in der Zeit, die du wahrscheinlich warten musst, weil Psychotherapeuten einen sehr vollen Terminkalender haben, würde ich dir raten nicht an den PC oder zumindest nicht ins Internet zu gehen und dort irgendwelche Nachforschungen über Ästhetik und welche Vorteile diese im Leben bringt anzustellen. Denn dich mit 1.78m Körpergröße als kleinwüchsig zu bezeichnen deutet an, dass du keinen gesunden Bezug mehr zu der Thematik hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achja, er wieder... Aprilscherz ist das sicher nicht. Hier kommt ne Predigt, aber keine 08/15.

 

Junge, Du steigerst Dich da unglaublich in eine Scheisse rein, das tut beim Lesen weh.

Daß es kein Aprilscherz ist, sieht man daran, wie unglaublich viel Mühe Du Dir gibst, das alles analytisch

zu belegen und Bilder zu erstellen, die Deine völlig dämlichen Thesen begründen. Als wolltest Du uns überzeugen,

daß wir Dir sagen: Naja, schon krass, so ne OP-Geschichte, aber hast Recht, Deine Zahlen sagen eindeutig: es muss sein.

Haha, was meinst Du denn, wieviele Forumsteilnehmer hier egal ob vor oder nach der OP absolute Models mit perfektem Leben und freier sexueller Auswahl sind?

 

Du würdest es sowieso NIEMALS machen, also hör doch auf mit dem Quatsch und werd erwachsen.

 

Ich machs kurz: Du bist unglaublich unzufrieden und gelangweilt und hast zuviel Zeit, über so nen Dreck nachzudenken.

Wenn je eine Frau keinen Bock auf Dich hatte, dann sicher nicht wegen vier fehlenden Zentimetern sondern wegen

dem ständig mit-sich-unzufriedenen Charakter, der dahintersteckt.

 

Tipps gibts keine und beschweren brauchste Dich auch nicht für die Antwort. Kannst selbst entscheiden, ob Du den

Rest Deines Lebens nach irgendwelchen Pseudo-Erklärungen suchst, die Dir anscheinend das Glück vermasseln,

oder einfach mal akzeptierst, daß nicht alles scheisse ist. Google halt mal "limiting belief" und beschäftige Dich vor allem mit Pickup.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn da ein ernsthafter leidensdruck und nicht nur selbstoptimierung und vor allem genügend geld dahinterstehen würde, könnte ich das noch ernst nehmen.

mit 15000 eine (jedenfalls als ästh. operation) unausgereifte und gefährliche operation in china zu planen ist dermaßen bescheuert, dass ich nicht glauben kann, dass das kein scherz ist.

 

ein geschmackloser noch dazu, weil er es hier einstellt und mit kieferoperationen gleichsetzt. dass sich einer nicht mit einem unattraktiven gesicht abfinden will ist etwas anderes, als dass der werte herr sich ein mädel unter 1,80 suchen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, er hat schon Bilder von sich hier gepostet damals... der ist wirklich so drauf. Früher gings um kompletten

Gesichtsumbau aufgrund des Selbsthasses wegen asiatischer Abstammung, kannst Dich bestimmt auch noch dran erinnern.

 

Kann man leider nichts gegen machen. Psychologe wird ihm nicht viel bringen, weil das ja keine konkrete Veränderung mit

sich bringt und man das auch wirklich wollen muß, sonst 1000e Sitzungen ohne Ergebnis.

Da er mal echt keinen Grund hat sich zu beschweren, da Aussehen völlig im grünen Bereich, tippe ich nach wie vor 100% auf unausgelastet und zu anstrengend/verkopft, um ein soziales Umfeld zu haben, das ihn mal ablenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offensichtlich hat sich dieser Thread auf der Sachebene erschöpft. Deshalb, aber auch weil er deutlich vom Kernthema des Forums abweicht, mache ich ihn mal zu bevor jemand verletzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.