hermine

OP-Simulation/Modell-OP in Bad Homburg

Liebe Zahnsorgengemeinde!

Am 06.11.2006 soll bei mir eine BIMAX durchgeführt werden. Die Modell-OP/Simulation findet am 25.10 statt. Meine Frage (werde nicht schlauer durch die vielen Beiträge): was passiert da ?

Ich stell's mir so vor: Es werden Röntgenaufahmen gemacht, alles vermessen, irgendwer mit Ahnung gibt relevante Daten in einen PC und der zeigt dann, wie die Beisserchen hinterher stehen. Und ich hoffe natürlich auch, dass man sehen oder zumindest erahnen kann, wie das Gesicht /Profil hinterher in etwa aussehen wird.

So stell ich mir das vor. :!:

Und ich will wissen: kann man da die ganze Zeit dabei sein ?? Das interessiert mich schon rein technisch mal. Oder nehmen die Damen oder Herren nur Maß und agieren dann im verborgenen Kämmerlein ? Das wäre blöd. Sind ja doch meine Zähne und letztendlich zahle ich dafür eine nicht ganz unerhebliche Summe.

Also an alle, die in HG waren: Was läuft da ab ? Und wo darf der Patient überall dabei sein ?

Auch eine Antwort vom behandelnden Chirurg :rolleyes: wäre nett !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo hermine,

also mein Simulations-Termin war völlig unspektakulär. Mir wurden je 2 Abdrücke genommen vom Oberkiefer und vom Unterkiefer. Dann noch ein Bissabdruck in Wachs mit so einem netten Gestell, dass Dir in die Ohren gesteckt wird und an der Nase 'befestigt', um den genauen Stand der Kiefer zueinander zu bestimmen. Dann wurde noch mal das Lineal dran gehalten. Zum Schluß hat Dr. Davids noch Fotos von mir gemacht. Das war's bei mir.

Dr. Kater war bei dem Termin nicht anwesend. Die Abdrücke hat eine seiner Assistentinnen gemacht, die übrigens sehr nett war. Dr. Edelmann hat dann den Wachsabdruck gemacht.

Ob es überhaupt eine Computer-Simulation gibt, bei der man sieht, wie man nachher aussieht, kann ich Dir nicht sagen. Ich habe nie danach gefragt und auch keine gesehen. Vielleicht rufst Du einfach mal in der Praxis an und fragst nach, die sind immer sehr nett und hilfsbereit.

Viele liebe Grüße

Baudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hernine,

bei mir war´s genauso. Allerdings wurde nur 1 Paar Abdrücke gemacht, da ich ein Paar vom KFO mitgebracht hab, dadurch sind meine Kosten für die Simulation immerhin um 80 € gesunken, und beim KFO hat´c mich auch nichts gekostet, ich hätte gleich 2 Paar mitnehmen sollen. Also Tipp für dich. Meine Modelle waren ca. 10 Tage alt bei der Simu, frag mal bei deinem KFO nach, also natürlich nur wenn du gesetzlich versichert bist.

Ich hab beim Simu-Termin nach ner Sinulation, also am PC, gefragt. Könnt ihr euch noch an der Stern-TV Beitrag von Johann Johannsen, oder so ähnlich, errinnern, da hat man eindeutig so eine Simulation gesehen, aber das war wohl nur Show für die Kamera. So was gibts nicht, außer diese neue Simu, bei der man eine CT braucht, vielleicht war das auch so was bei dem Johann.

Also freu dich zu sehr drauf, es passiert nicht viel, die eigentliche Simulation, wird ja erst später, wenn die Abdrücke fertig sind gemacht. So konnt man mir z.B: auch nicht sagen ob 1 oder 2 Kiefer operiert werden.

Liebe Grüße Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie find ich's komisch, aber die Abdrücke und Modelle wurden von meinem KFO gemacht und ich habe keine Unsummen dafür bezahlt, weil's einfach ganz normal dazu gehört. Da wurde auch gar nicht weiter drüber geredet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HalloAndsche,

verstehe ich das richtig, selbst zu diesem späten Termin stand bei Dir immer noch nicht fest ob nur ein oder alle beiden Kiefer operiert werden?:confused:

Mensch, da wird man ja ganz schön auf die Folter gespannt.:shock:

Gruß

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sarah,

ich wurde in den Op gefahren und wusste immernoch nicht 100% was es wird, das hat mich auch echt gestört. Erst als ich schon fast am TRop hing konnte ich nochmal mit dem Chirurgen srpechen. Zum Glück waren wir einer Meinung.

Bei der Simu hieß es zu 70% Bimax, dann im Krankenhaus hies es es kam bei der Simu raus, das es nur 1 Kiefer wird, und dan vorm Op, haben wir beschlossen, das es doch ne Bimax wird. Naja, aber es liegt daran, die reine Korrektur des Fehlbisses hätte man mit einer reinen OK-Vorverlagerung h´wohl hinbekommen, aber dann wäre die ganze Strecke von 6,5mm auf den Ok gekommen, ich hatte so Angst um meine Nase und ums Profil. Deshalb wollte ich ne Bimax, aber das läuft dann ja schon fast wieder unter Schönheitsop, weil ja aus funktionellen Gründen 1 Kiefer gereicht hätte. Aber ich denke bei einer Kieferop geht es auch um den ästehetischen Gesamteindruck. Deshalb kam bei der Simu, nur das sozusagen nötigste, mit dem gringstem Risiko raus. Es war gut, das ich da dann doch mitbestimmen konnte, ob ich das mehr Risiko eingehen möchte (und natürlich das Geld zahlen). Ich bin jetzt aber zufrieden, auch wenn das etwas chaotisch ablief, für meine Gefühlswelt war es das reine Chaos.

Grüßle Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte auch nur anmerken, dass meine Simulation in der Klinik für mich auch völlig kostenfrei war. Da wurden auch Röntgenbilder gemacht, Abdrücke von OK+UK genommen und ebenso Wachsabdrücke gemacht etc..

Aber:

Meine KFO hat mir gesagt, dass die Simulation in der Klinik schon oft ein wenig danebengegangen ist und sie deshalb empfehlen würde bei einer sehr erfahrenen Zahnärztin nochmal eine weitere Simulation bzw. Ausmessung machen zu lassen. Da aber schon die eine Simulation auf Kasse gemacht worden ist, habe ich die 2. selbst bezahlt (damals 400 DM) und hab die Unterlagen meinem Operateur gegeben. Im Endeffekt hat er mir danach auch gesagt, dass er die Ergebnisse der Zahnärztin genommen hat, da die Simulation seiner Mitarbeiter nicht so doll waren. Da bin ich dann ganz froh gewesen, es so gemacht zu haben ;-) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leute!

ich hatte gestern meine modell-op und ich blick da noch nicht so ganz durch.

es wird eine modell-op anhand der röntgen bilder, der abdrücke usw. weiter gemacht das ist klar.

allerdings meinte dr. d. nach nachfrage, dass eine computer simulation noch nicht standard ist und nur in ausgewählten fällen gemacht wird. ich versteh das nicht ganz. ich dachte immer dass die planung computergestützt abläuft und dass die schnittlinie exakt vorberechnet wird und schablonen angefertigt werden etc.

außerdem machen die in bad homburg keine weichteilsimu mehr, sondern eine fotosimulation, weil diese das ergebniss genauer vorhersagen soll.

aber ich dachte eine weichteilsimu dient auch dazu um die enden des uk nerves sichtbar zu machen, damit man diese nicht reitzt, wie es bei andsche der fall war. andsche, wenn ich falsch liege korrigiere mich bitte!

ich hoffe ihr könnt ein wenig licht ins dunkle bringen!:)

danke im voraus!

viele grüße aus dresden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hi leute!

ich hatte gestern meine modell-op und ich blick da noch nicht so ganz durch.

es wird eine modell-op anhand der röntgen bilder, der abdrücke usw. weiter gemacht das ist klar.

allerdings meinte dr. ****** nach nachfrage, dass eine computer simulation noch nicht standard ist und nur in ausgewählten fällen gemacht wird. ich versteh das nicht ganz. ich dachte immer dass die planung computergestützt abläuft und dass die schnittlinie exakt vorberechnet wird und schablonen angefertigt werden etc.

außerdem machen die in bad homburg keine weichteilsimu mehr, sondern eine fotosimulation, weil diese das ergebniss genauer vorhersagen soll.

aber ich dachte eine weichteilsimu dient auch dazu um die enden des uk nerves sichtbar zu machen, damit man diese nicht durchtrennt, wie es bei andsche der fall war. andsche, wenn ich falsch liege korrigiere mich bitte!

ich hoffe ihr könnt ein wenig licht ins dunkle bringen!:)

danke im voraus!

viele grüße aus dresden!

bei andsche wurde der Nerv durchtrennt?

war mir gar nimmer bewusst, allerdings hab ich schon länger keinen Kontakt mehr zu ihr und hier ist sie ja auch nimmer sehr aktiv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja nerv durchtrennt sicher nicht!, aber am ende bisl gereizt hab ich mal irgendwo her gehört!

und dies bei minimal invasive Methode?:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin kein fachmann! aber anscheinend wird das nervende ohne weichteilsimu nicht sichtbar!

eben erst durch die ct.

das hat mit minimal invasiv nix zu tun, da man ja bei de rherkömmlichen den gesamten nerv durchtrennt;-)

aber ich wollte jetzt keine grundsatzdiskussion starten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich bin kein fachmann! aber anscheinend wird das nervende ohne weichteilsimu nicht sichtbar!

eben erst durch die ct.

das hat mit minimal invasiv nix zu tun, da man ja bei de rherkömmlichen den gesamten nerv durchtrennt;-)

hä? nein.

und auch zu dem darüber "nein": man kann den nerv sogar auf dem normalen röntgenbild sehen. schau mal in dein panorama-röntgen.

und weichteilsimu hat soweit ich weiß nix mit nerv zu tun.

eine weichteilsimu kannst du hier sehen: http://www.youtube.com/watch?v=50XHTfDVpWA

dr. k. hat auch einen screenshot von der software auf seiner homepage, also vermute ich mal er macht das wenn er's macht genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hat mit minimal invasiv nix zu tun, da man ja bei de rherkömmlichen den gesamten nerv durchtrennt;-)

aber ich wollte jetzt keine grundsatzdiskussion starten!

ich kenn Leute mit herkömmlicher OP Methode bei denen am Nerv gar nix passiert ist und die auch keine bleibenden Taubheitsgefühle haben:wink:

allerdings kenn ich Andsche, welche du ja hier erwähnt hast, persönlich und hab sie auch in Bad Homburg besucht

sie klagte über Taubheitsgefühle und wurde mit der Bad Homburger Technik operiert

wie es ihr nun geht weiß ich leider nicht, vllt sollte ich ihr mal wieder eine Mail schreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sie klagte über Taubheitsgefühle und wurde mit der Bad Homburger Technik operiert

es gibt soweit ich weiß was den nerv angeht bei der technik keinen unterschied, auch kein negativer, wie den beispiel nahelegt.

angeblich ist bei der homburger technik das risiko, den nerv zu durchtrennen, geringer, weil der schnitt anders verläuft. kann ich nicht beurteilen.

aber die normalen taubheitsgefühle kommen vom strecken usw. des nerven und das ist unvermeidbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es gibt soweit ich weiß was den nerv angeht bei der technik keinen unterschied, auch kein negativer, wie den beispiel nahelegt.

angeblich ist bei der homburger technik das risiko, den nerv zu durchtrennen, geringer, weil der schnitt anders verläuft. kann ich nicht beurteilen.

aber die normalen taubheitsgefühle kommen vom strecken usw. des nerven und das ist unvermeidbar.

genau dies ist einer der Werbeslogans eines KC in Bad Homburg:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was? lies nochmal meinen beitrag.

ein werbeslogan aus bad homburg ist, dass die methode keinen unterschied macht? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was? lies nochmal meinen beitrag.

ein werbeslogan aus bad homburg ist, dass die methode keinen unterschied macht? ;-)

ich meinte dass das Risiko geringer ist:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da wir ein bisschen vom thema abgekommen sind, zitiere ich mich einfach selbst noch einmal ...

wäre toll wenn mir jemand was dazu sagen könnte!

hi leute!

ich hatte gestern meine modell-op und ich blick da noch nicht so ganz durch.

es wird eine modell-op anhand der röntgen bilder, der abdrücke usw. weiter gemacht das ist klar.

allerdings meinte dr. d. nach nachfrage, dass eine computer simulation noch nicht standard ist und nur in ausgewählten fällen gemacht wird. ich versteh das nicht ganz. ich dachte immer dass die planung computergestützt abläuft und dass die schnittlinie exakt vorberechnet wird und schablonen angefertigt werden etc.

außerdem machen die in bad homburg keine weichteilsimu mehr, sondern eine fotosimulation, weil diese das ergebniss genauer vorhersagen soll.

aber ich dachte eine weichteilsimu dient auch dazu um die enden des uk nerves sichtbar zu machen, damit man diese nicht reitzt, wie es bei andsche der fall war. andsche, wenn ich falsch liege korrigiere mich bitte!

ich hoffe ihr könnt ein wenig licht ins dunkle bringen!:)

danke im voraus!

viele grüße aus dresden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden