Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
corina

Jobverlust durch Krankenstand!?

Hi ihr Lieben!!

 

Sooo da stehe ich nun und habe am Freitag meine Kündigung erhalten! Angeblich aus "wirtschaftlichen" Gründen!

Ich bin total geschockt!! Ich und alle meine Kollegen sind aus allen Wolken gefallen, wie sie das erfahren haben!! Es gibt keinen Grund, ich habe immer alles in Ordnung erledigt... bei der Produktentwicklung mitgewirkt und immer alles zu bester Zufriedenheit erledigt... ich kann es nicht glauben!!

Ein zweiter Kollege, der zufällig im Februar auch wegen einem eitrigen Kiefer im AKH in Behandlung war und fünf Wochen in Krankenstand war wurde auch gekündigt!! Aus heiterem Himmel!!

Ich bin fassungslos... hätte mir niiiiiieeeemals gedacht, dass eine, MEINE Firma in die ich so viel Zeit investiert habe und so viel Herzblut hineingesteckt hab, mich kündigt!

Ich habe extra noch meine OP auf Jänner verschoben, weil vor Weihnachten in unserem Konditoreibetrieb immer viel Arbeit ist und jetzt das!!

Glaubt ihr ich wurde auf Grund meines Krankenstandes gekündigt?????

Der Chef hat mich in höchsten Tönen gelobt, hat nur das Beste von mir gesagt, hat mich schon vielen befreundeten Kollegen in anderen Firmen empfohlen und gebettelt, dass sie mich aufnehmen und im gleichen Zug legt er mir die Kündigung hin............ ich verstehs nicht!!!

Kriese!

 

Lg Corina

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Oje, Corinchen! Zufälligerweise hab ich vorige Woche im Radio von der Praktik gehört, während oder nach einem Krankenstand zu kündigen! Die AK sagt dazu, man soll sich ja nicht auf eine Einvernehmliche einlassen und den Fall evt. Überprüfen lassen! Ach es ist ein Jammer- bitte nimm es dir nicht zuuu arg zu Herzen! Vielleicht ergibt sich jetzt sogar die Möglichkeit einer Selbständigkeit? Oder ist das in Wien eher eine Harakiri-Aktion? Bei uns am Land geht dieses Geschäft sehr gut, soviel ich weiß! Auf jeden Fall- meine Schultern sind breit- Wein dich gerne aus! Lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Also kündigen wegen Krankheit geht eigentlich nicht so einfach.

Dafür müsste eine negative gesundheitliche Prognose bestehen oder du müsstest deutlich öfter und länger krank sein als jetzt.

 

Wie das mit der Wirtschaftlichkeit aussieht, ist da auch so die Frage, da würde ich mich auf jedenfall irgendwo mal beraten lassen.

Bei einer Kündigung brauch der Arbeitgeber auch einen vertretbaren Grund. Wenn er z.b. sagt, dass die Betrieb gefährdet ist, müsste er Notfalls auch vor Gericht bewiesen können, dass er nicht mehr genug Geld hat, um den Betrieb so aufrecht zu erhalten.

 

Man könnte Notfalls vor Gericht gehen. Du müsstest dann auch nicht mehr da arbeiten, sondern kööntest dich auch auf eine Entschädigung einigen.

 

lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich beende das ganze friedlich...... so bin ich!

Ich ärger mich nur, dass wirklich die Leute auch so drauf sind scheinbar... und dass ich nur irgendeine nummer bin und sonst nix.. hätt ich mir nicht gedacht :(

Die Firma hat vor ca 4 Jahren eine riesen Bäckerei aufgemacht, eine sehr moderne mit IFS-Zertifikat ausgezeichnet und so und die konditorei rennt so nebenbei weiter... ich denke schon, dass es schwer am finanziellen liegt... es arbeiten sehr viel teilzeitkräfte, aushilfen und ungarische arbeiter dort... und viele über leihfirmen... das ist schon ein eindeutiges zeichen.....

ich war eine die mehr verdient hat... habe sogar eine kleine führungszulage für besondere fähigkeiten bekommen naja...

das leben geht weiter! :)

 

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

........... ich glaub das mit dem krankenstand überleg ich mir noch..... war heute ein scheiss tag... man wird behandelt wie der letzte arsch... und die haben das schon lange geplant, deshalb haben sie den kollegen und mich auch gleich mo und di zuhause bleiben lassen um "alles" in ordnung zu bringen... unsere arbeitskoffer wurden schon ausgeräumt, obwohl wir noch bis ende nächster woche dort beschäftigt sind. das Werkzeug wurde fotografiert... so als wären wir verbrecher die was mitgehn lassen würden....

Ich weiß nicht was das soll.. vor fünf tagen war alles noch normal und jetzt wirst so behandelt.... :((

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina,

 

das tut mir sehr leid für Dich!

Ich denke, dass Du vor einem Arbeitsgericht beste Chancen hättest den Prozess zu gewinnen. Falls Du wegen dem zerbrochenen Vertrauensverhältnis nicht mehr dort arbeiten möchtest, würde ich um eine Abfindung klagen bzw. vorher mit Deinem Arbeitgeber bzgl. den Gründen der Kündigung sprechen.

Ich hoffe Du hast eine Rechtsschutz.

Ist hier eigentlich der Betriebsrat informiert worden???

Die Kündigung ist rechtlich so nicht zulässig und wirksam. Auf jeden Fall hätten Dir die Gründe mitgeteilt werden müssen, bist ja nicht mehr in der Probezeit.. So wie Du den Fall schilderst, wissen die das Du nicht klagen wirst und verhalten sich so. Absolute Frechheit! :486:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hahahahaa.... wir wurden alle schon vor jahren mal darauf hingewiesen, dass man wegen der firma garnicht zur Arbeiterkammer gehen braucht, weil die Chefleute mit eineigen dort seeeeehr gut befreundet sind!!!

Es gab auch wenn die Kinder krank waren keinen pflegeurlaub, da gabs zeitausgleich! Und mir wurde sogar kurz vor meiner op geraten ob ich nicht kündigen möchte und wenn alles gut verheilt ist.. so nach drei monaten wieder im betrieb anfange... ich habe damals abgelehnt!! Ich möchte mich da nicht in etwas hineinreiten was ich nachher vielleicht bereue! Es tut mir einfach weh und ich heule deswege schonwieder jeden tag!! Eigentlich heule ich seit meiner op fast durchgehend..... schon lustig.. oder auch nicht!! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina! Das tut mir wirklich leid was dir da wiederfahren ist!! Aber da ist doch wirklich eine Schweinerei was da vorgefallen ist. Wegen einer Krankheit darf ein Arbeitgeber dich nicht kündigen. Ich würd den Fehler hier wirklich auf keinen Fall bei dir suchen und diesen Fall auf jeden fall der Arbeitkammer melden, da ist wirklich nicht in Ordnung. Vorallem da du schreibst, dass du eigentlich immer gelobt wurdest und es gar keinen grund sonst gibt für die Kündigung.

 

Alles Gute für die schwierige Zeit!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina!

 

Zuerst möchte ich dir sagen, dass es mir echt leid tut, was dir passiert ist.

Jetzt nimmt man die ganze KFO-Behandlun auf sich, eine Bimax, befindet sich langsam auf dem Weg der Besserung und dann so ein Hammer.

 

Aber bezüglich meiner Vorrednerinnen bin ich ein wenig verwirrt:

Soweit ich weiß, braucht ein Arbeitgeber keinen Grund für eine Kündigung. Man kann sogar (mittlerweile) im Krankenstand gekündigt werden. Nur bei einer fristlosen Entlassung muss ein driftiger Grund vorliegen. Also ich denke ehrlich gesagt nicht, dass da was zu machen ist.

 

Aber zurück zu dir:

Die haben wohl ihr wahres Gesicht gezeigt - und weder dich noch deinen Kollegen verdient!

Wenn du so viel Herzblut in die Firma gesteckt hast und so engagiert bist findest du mit Sicherheit bald etwas anderes - und besseres! Ich drück dir die Daumen! :-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Corina,

 

das tut mir sehr leid für Dich!

Ich denke, dass Du vor einem Arbeitsgericht beste Chancen hättest den Prozess zu gewinnen. Falls Du wegen dem zerbrochenen Vertrauensverhältnis nicht mehr dort arbeiten möchtest, würde ich um eine Abfindung klagen bzw. vorher mit Deinem Arbeitgeber bzgl. den Gründen der Kündigung sprechen.

Ich hoffe Du hast eine Rechtsschutz.

Ist hier eigentlich der Betriebsrat informiert worden???

Die Kündigung ist rechtlich so nicht zulässig und wirksam. Auf jeden Fall hätten Dir die Gründe mitgeteilt werden müssen, bist ja nicht mehr in der Probezeit.. So wie Du den Fall schilderst, wissen die das Du nicht klagen wirst und verhalten sich so. Absolute Frechheit! :486:

 

"Wirtschaftliche Gründ" ist der Standard 0815 Grund für fast jede Kündigung.

Weil es hier auch am schwersten ist, nachzuweisen dass es nicht so ist. Wiso soll die Kündigung nicht zulässig sein?

 

Ich würde ehrlich gesagt keine Energie mehr dafür verschwenden und nach vorne schauen - so schwer und unfair das im Moment auch ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Magnolie,

 

dass mit den "wirtschaftlichen Gründen" habe ich doch glatt überlesen. Bin davon ausgegangen, dass keine Gründe genannt worden sind... Sorry.

 

Mich wundert, ob Corina tatsächlich die betriebsjüngste war und weshalb das Arbeitsverhältnis nur noch "bis Ende nächster Woche" gegangen ist? Hier scheint es sich um eine fristlose Kündigung zu handeln??? Wie auch immer, ich gebe Dir recht - nach vorne blicken ist dann wohl doch das Beste!!! I

 

Ich drücke Dir Corina ganz dolle die Daumen. Da Du sogar eine kleine Führungszulage für Deine besonderen Fähigkeiten erhalten hast, gehe ich davon aus, dass Du auch recht bald wieder etwas finden wirst. Das zeigt ja auch sehr deutlich, dass Du Deinen Job sehr gut ausgeführt hast. Kopf hoch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina,

Du wohnst in Österreich, aber bei uns in Deutschland ist es das gleiche: es werden billige Leiharbeiter bei uns eingestellt, die "alten" Arbeiter werden entweder dorthin versetzt, wo sie ewig zur Arbeit brauchen oder aus irgend einem Grund rausgeworfen (meistens, weil der Kunde (wir arbeiten beim Kunden) einem nicht mehr habe will (Hausverbot) einen Grund braucht der Kunde gar nicht zu nennen. Das ist überall das gleiche. Keine Werte merh in der heutigen Zeit!! Es ist sehr traurig. Und vor Gericht ? meistens bekommt doch der Arbeitgeber recht. Deshalb habe ich jetzt meine teure Rechtsschutzversicherung gekündigt.

LG HBreddl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neeeiiin es war keine fristlose Kündigung... oohhh Gott... ich habe doch nichts verbrochen oder strafbares gemacht!!!! :(

In meinem Beruf beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen!

Ja aus wirtschaftlichen Gründen ist wirklich so eine 0815-aussage!! Aber ich meine es gibt ausser dem Krankenstand keinen anderen Grund, ich habe immer fleißig gearbeitet und mache wunderschöne Torten.. das ist mein Spezialgebiet!... und wirtschaftlich.. ja kann sein.. aber jetzt auf einmal ein monat nach dem Krankenstand und mit dem Kollegen das gleiche der auch so lange wie ich in Krankenstand war... das ist komisch!!

Ich werde eh nichts unternehmen... lass mich am montag krank schreiben, weil ich jeden verdammten Tag erneut einen Nervenzusammenbruch habe. Ich hab mich früher immer gewundert, wie sich menschen nach einem jobverlust umbringen können und ehrlich es ist einfach die hölle... man hat irgendwie versagt oder so.. also für mich die schlimmste erfahrung meines lebens bis jetzt!!!! :(

 

Da könnt ihr mal schauen:

https://www.facebook.com/corina.bauer?ref=tn_tnmn#!/media/set/?set=a.102056509807781.3362.100000102962258&type=3

weiß nicht ob man sein Facebookalbum verlinken kann....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Torten sind echt richtig toll! Ich würd mir an deiner Stelle schon überlegen, ob du da nicht eine Entschädigung rausholen kannst. Aber da du offensichtlich gut in deinem Job bist, wird es sicher auch nicht zu lange dauern bis du wieder was neues hast.

Ich drück dir die Daumen!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bilder kann man nur sehen wenn man selbst bei Facebook ist.

 

Die Torten sind ja echt der Wahnsinn, richtige Kunstwerke. So schlimm das alles ist, aber ich denke auch das bald wieder was finden wirst. Refernzbilder hast du ja genug.

 

Es ist schlimm Corina, ich glaube dir das es dich völlig unerwartet getroffen hat, aber wer weiß ? Ich glaube fest daran das manche Gegebenheiten ihren Sinn haben, so schlimm sie am Anfang sein möge.

 

Drücke dir die Daumen für deine Zukunft und komm´ in deiner Woche Krankenstand ein bisschen zur Ruhe ! :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corina,

 

deine Torten sind einfach super!!! Es tut mir leid für dich wegen der Arbeit, aber Kopf hoch, von irgenwo kommt wieder ein Lichtlein her :-) Du hast schon so viel gemacht und durchgehalten, ich bin sicher, das mit dem Job auch klappen würde. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

haha war heute bei meinem doc zum krankschreiben.... hab ihm ehrlich erzählt was los ist, er schrieb mich gleich krank und sagte nur: "Wenn dich wer fragt... du hast Husten und Schnupfen!" Er meinte das sei eh Gang und Gäbe, dass Leute nach langem Krankenstand gekündigt werden!! naja... heute fühlte ich mich frei.. die Sonne hat den ganzen Tag gescheint und ich war DAHEIM!! Wie Sommerferien mit open end ;)

 

lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist halt in nem System wo immer mehr auf Niedriglohn und Leih-arbeit gesetzt wird leider so und mehr oder minder auch normal auch wenns hier Ausnehmen gibt die du so schnell nicht aus dem Betrieb bekommt.

 

Trotzdem viel Erfolg auch bei etwas neuen :D.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kopf hoch - meine alte firma hat mich vor 3 jahren einfach so gekündigt - und das kurz vor meinem sommerurlaub + hochzeitstag - aus heiteren himmel !

kannst dir ja vorstellen wie es mir im urlaub gegangen is - was noch ganz witzig war ich hatte 3 Monate kündigunsfrisst *g* ich war dan einmal in der woche zuhause ( jobsuche das steht dir dan zu ... )

und nach einem monat hatte ich wieder fix eine jobzusage  dan hab ich noch fleissig meine überstunden + urlaub abgebummelt und war dan  fast 1 1/2 monate urlaub bis es nahtlos auf die neue firma überging *g - und es war das beste das mir je passieren hätte können - ich liebe meine NEUE  firma + die arbeit !!

 

Wo eine Türe zugeht - geht eine Neue viel Bessere wieder auf :)))))))))

 

alles liebe ! :473: 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde so etwas richtig unverschämt. An deiner Stelle würde ich zum Anwalt gehen und eine saftige Kündigungsschutzklage einreichen. Nach Zugang der Kündigung hast du 3 Wochen Zeit, um zu klagen. Nur zur Info: Kündigung wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten Der Arbeitgeber kann seinen kranken Arbeitnehmer aber nicht ohne Weiteres kündigen. Eine fristgerechte Kündigung wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten des Arbeitnehmers gem. § 1 Abs. 2 KSchG ist nur unter folgenden Voraussetzungen sozial gerechtfertigt: 1: Langanhaltende Erkrankung, d.h. Arbeitsunfähigkeit auf nicht absehbare Zeit. 2: Dauerndes Unvermögen, die vertragliche Arbeitspflicht zu erfüllen. 3: Ernste Besorgnis auch künftig weiterer häufiger Kurzerkrankungen. 4: Krankheitsbedingte Minderleistungen. Überlege es dir gut, ob du das wirklich hinnehmen willst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann, wie gemein. Aber ich tendiere auch zu dem Spruch mit den neuen Türen die aufgehen. Allerdings würde ich trotzdem an die Arbeitnehmerkammer oder Betriebsrat gehen, egal wie viele Kollegen oder 'Freunde' dein Chef dort hat. Schlimmer werden kann es beruflich mit dem noch aktuellen Boss ja nicht mehr. Und ich weiß  nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber ein Krankenstand von bis zu 6 Wochen pro Jahr gilt nicht als wirtschaftlicher Grund bzw. als Kündigungsgrund wegen häufiger Krankheit. Prüf es am besten nochmal! Und toi toi toi für einen neuen besseren Job

 

LG,

Kate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unfassbar! Da nimmt man diesen langen anstrengenden Weg auf sich, um gesund zu werden und dann das! Nach Abschluss der Behandlung ist man doch belastbarer als vorher. Ausserdem sind anschliessend Krankschreibungen wegen Nacken- oder Kopfschmerzen auch unwahrscheinlicher. Ich finde es sehr schade, dass dein Arbeitgeber die Geschichte nicht auf langer Sicht betrachtet hat.

Wie lange warst du krankgeschrieben? Meine OP ist Ende Mai und ich muss sagen, dass mir jetzt etwas unwohl ist.

Ich drück dir für deine berufliche Zukunft die Daumen! Mit deinem neu gewonnenem Selbstbewusstsein wirst du sicherlich schnell etwas neues finden! Kopf hoch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Is lieb! :) Bin immer noch auf Jobsuche, weil sich durch komische Arbeitszeiten der meisten Betriebe noch nichts ergeben hat...

 

Also Lilly83 ich kenne niemanden persönlich, der wegen des Krankenstandes gekündigt worden ist (außer mein Kollege ;) ) ... aber man hört es ja immer wieder. Man kann eben vorher nicht in die Chefleute hineinschauen... leider!! In der Firma ist es scheinbar so üblich.. in anderen wieder nicht.. da ist der Mitarbeiter noch was wert. Ich denke wenn du fleißig bist und die Firma auf deinen Krankenstand vorbereitest wird dir nix passieren... mir hatte man ja einen Monat vor der Op sogar angeraten vorher zu kündigen und dann wieder zu kommen.. was ich abgelehnt habe.....also irgendwie war es vorauszusehen.. und wirtschaftlich steht die Firma auch nicht sooo da wie sich der Chef das gewünscht hat.. naja...

Ich war von 9. Jänner bis 15 Februar in Krankenstand... und es war gut so... denn ich hatte die ersten zwei Wochen in der Arbeit vom vielen hinunterschauen richtig schmerzen.

 

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kündigen und dann wiederkommen... ja klar, damit sie kein Krankengeld zahlen müssen, und hinterher hätten sie Dich wahrscheinlich überhaupt nicht wieder eingestellt... und Du hättest noch nicht einmal Anspruch auf Arbeitslosengeld, Abfindung o. Ä., da Du ja selbst gekündigt hättest...

Eine unglaubliche Unverschämtheit. Gut, dass Du darauf nicht eingegangen bist.

 

Ich halte Dir die Daumen, dass Du bald eine richtig gute neue Stelle findest!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0