Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
zara

Bimax in 22 Tagen

Hallo liebe Forumer, :446:

 

vorrab: seit über 2 Jahre bin ich aktive Leserin dieser Seite.

Bin wirklich froh darüber,dass diese Seite existiert und so viele ihre Erfahrungen austauschen.

Natürlich sind einige Sachen bei einen oder dem anderen unterschiedlich aber ich muss sagen, dass ich hier weitaus mehr Informationen bekommen habe als von Ärtzen selber.

 

Selbst über diese Seite habe ich herausgefunden, dass ich eine Unterkieferrücklage habe bevor ich meine Beratung bei den Ärzten hatte und selbst nach 4 Jahre Spangenzeit wurde ich nicht vom KFO drauf aufmerksam gemacht.

 

Seit letztem Jahr im Mai trage ich nun meine Zahnspange.

Da ich schon in meiner Jugend eine Spange hatte, muss ich sie nicht lange tragen.

Am 30.04.13 steht nun mein OP in Neuss an.

Gedacht wäre es eigentlich an der Uni Klinik in DUS. Da mir mein KFO diese Ärzte empfohlen hat bin ich zu denen und hab mich auch direkt enschieden weil ich ein gutes Bauchgefühl hatte/ habe.

Aber angsam kommt die Aufregung und die Angst dazu.

 

Angst vor einer sehr großen Veränderung an meinem aussehen was mir nicht gefallen könnte, aber auch Angst wenn absolut keine Veränderung sichtbar ist.

 

Mein Unterkiefer liegt 7mm zurück, dazu habe ich noch ein Gummy Smile von 6mm.

Bei der Beratung hat mir mein KFC gesagt, das mein Oberkiefer nach oben "gelegt" und nach vorne geschwenkt wird damit mein Gummy Smilie verschwindet. Nach seiner Aussage wird 3 mm vom Zahnfleisch nicht mehr zu sehen sein. Mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Allerdings wird es nur 3mm sein.

Bei einer Rücklage von 7 mm erscheint mir 3mm Vorverlagerung ziemlich wenig. Er hat mir erklärt, dass man bei Frauen auch drauf achten sollte, da wenn es zu weit nach vorne holt, das Gesicht markant aussehen könnte. 

Bei der ME könnte man ja ggfs Kinnplastik machen.

Ausserdem kommen hinzu Nasenscheidenwand Korrektur und das man die Nasenflügel "neu ansetzten" muss.

 

 

War es bei jemanden von euch auch so, dass man nicht komplett die fehlenden mm vorverlagert hat?

Also wenn man 10mm Rückstand hatte aber nur 5mm nach vorne geholt hat.

 

Ich habe mich ja direkt für eine Operation bei der Beratung entschieden, wäre es eventuell besser gewesen, wenn ich noch weiter Meinung von anderen KFO eingeholt hätte?

 

Ich weiss nicht, ob man hier Ärzte Namen nennen darf, aber ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand irgendetwas zum Arzt sagen könnte der mich operiert, auch wenn ich weiss, das es bei allen nicht gleich sein muss/ist.

 

Ist länger geworden als das ich wollte, aber seit langem beschäftigt mich das Thema sehr und bin eigentlich froh wenn ich all das hinter mich bringen kann.

 

Ganz liebe Grüße

 

Zara :473:

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich hatte zu Beginn meine KFO-Behandlung eine Unterkieferrücklage von 11 mm und direkt vor der OP noch von 9 mm.

Vorverlegt wurde bei mir auch nur um 3 mm und ich war ziemlich verwirrt, als der Chirurg mir das am Vortag der OP gesagt hatte.

 

Das Ergebnis ist nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber ob das wirklich realistisch war, kann ich nur schwer beurteilen. Laut meinem Umfeld (und zwar ausnahmslos) sei aber fantastische Arbeit geleistet worden und mein ganzes Gesicht sei jetzt sehr harmonisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhh...bei 9mm nur 3mm vorzuverlagern das ist echt wenig..

Werde meinen KFC nochmals fragen.

Wie weit liegt dein Op jetzt zurück?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sieht aber nicht unbedingt nach "zu wenig" aus. Wenn die Gummis drin sind, sieht das ziemlich zuneiander passend aus.

 

Meine Bimax war am 07.02..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo liebe Forumer, :446:

 

vorrab: seit über 2 Jahre bin ich aktive Leserin dieser Seite.

Bin wirklich froh darüber,dass diese Seite existiert und so viele ihre Erfahrungen austauschen.

Natürlich sind einige Sachen bei einen oder dem anderen unterschiedlich aber ich muss sagen, dass ich hier weitaus mehr Informationen bekommen habe als von Ärtzen selber.

 

Selbst über diese Seite habe ich herausgefunden, dass ich eine Unterkieferrücklage habe bevor ich meine Beratung bei den Ärzten hatte und selbst nach 4 Jahre Spangenzeit wurde ich nicht vom KFO drauf aufmerksam gemacht.

 

Seit letztem Jahr im Mai trage ich nun meine Zahnspange.

Da ich schon in meiner Jugend eine Spange hatte, muss ich sie nicht lange tragen.

Am 30.04.13 steht nun mein OP in Neuss an.

Gedacht wäre es eigentlich an der Uni Klinik in DUS. Da mir mein KFO diese Ärzte empfohlen hat bin ich zu denen und hab mich auch direkt enschieden weil ich ein gutes Bauchgefühl hatte/ habe.

Aber angsam kommt die Aufregung und die Angst dazu.

 

Angst vor einer sehr großen Veränderung an meinem aussehen was mir nicht gefallen könnte, aber auch Angst wenn absolut keine Veränderung sichtbar ist.

 

Mein Unterkiefer liegt 7mm zurück, dazu habe ich noch ein Gummy Smile von 6mm.

Bei der Beratung hat mir mein KFC gesagt, das mein Oberkiefer nach oben "gelegt" und nach vorne geschwenkt wird damit mein Gummy Smilie verschwindet. Nach seiner Aussage wird 3 mm vom Zahnfleisch nicht mehr zu sehen sein. Mein Unterkiefer wird nach vorne geschoben. Allerdings wird es nur 3mm sein.

Bei einer Rücklage von 7 mm erscheint mir 3mm Vorverlagerung ziemlich wenig. Er hat mir erklärt, dass man bei Frauen auch drauf achten sollte, da wenn es zu weit nach vorne holt, das Gesicht markant aussehen könnte. 

Bei der ME könnte man ja ggfs Kinnplastik machen.

Ausserdem kommen hinzu Nasenscheidenwand Korrektur und das man die Nasenflügel "neu ansetzten" muss.

 

 

War es bei jemanden von euch auch so, dass man nicht komplett die fehlenden mm vorverlagert hat?

Also wenn man 10mm Rückstand hatte aber nur 5mm nach vorne geholt hat.

 

Ich habe mich ja direkt für eine Operation bei der Beratung entschieden, wäre es eventuell besser gewesen, wenn ich noch weiter Meinung von anderen KFO eingeholt hätte?

 

Ich weiss nicht, ob man hier Ärzte Namen nennen darf, aber ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand irgendetwas zum Arzt sagen könnte der mich operiert, auch wenn ich weiss, das es bei allen nicht gleich sein muss/ist.

 

Ist länger geworden als das ich wollte, aber seit langem beschäftigt mich das Thema sehr und bin eigentlich froh wenn ich all das hinter mich bringen kann.

 

Ganz liebe Grüße

 

Zara :473:

Hallo Zara

Also hab ich das richtig verstánden du wirs´t in Düsseldorf operiert?

ich habe dort nähmlich auch am 13.05. mein op termin bei mir soll nach aussagen der ärzte eine Bimax gemacht werden also beide kiefer

um wieviel cm das ganze nach vorn oder nach hinten verlagert wérden soll hat man mir allerdings noch gar nicht sagen können.

Ich muss vor der op am 06.05 noch vorher einmal frür morgens schon um 8 angetanzt kommen,

da ich dort noch mal abdrücke machen soll und  röntgen usw.

Ich denke da spätestens  wird man mir mehr sage können.

Wird das bei dir auch in der uni klinik gemacht???

Würde mich freuen mehr von dir zu hören LG Yasmin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yasmin,

 

momentan bin ich dort beim KFO in Behandlung.

Eigentlich war mein Plan, dass ich dort operiert werden sollte. Die Möglichkeit besteht natürlich noch.

Allerdings lasse ich mich, aufgrund mehreren Empfehlungen der Kieferorthopäden an der Uni, im Rheintor Klinik in Neuss operieren.

Die zwei Oberärzte sind ehemalige Kieferchirugen an der Uni gewesen und haben jetzt in Neuss eine eigene Praxis im Krankenhaus und operieren dort auch.

Was wird bei dir gemacht? Hast du eine Unterkieferrück- oder vorlage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zara

 

Du schreibst, dass dein OK impaktiert wird und nach vorne geschwenkt wird. Wenn das so zu verstehen ist, dass dein OK nach vorne unten rotiert/gekippt wird (der hintere Teil des OKs rotiert nach oben, der vordere etwas nach untern), dann stehen die Frontzähne danach senkrechter und somit weiter hinten als jetzt. Dadurch muss dann der UK weniger verlagert werden. wenn diese Rotation 1 - 2 mm ausmacht, dann könnte 3 mm Vorverlagerung ganz gut passen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem denke ich ,dass der Chirurg nicht unbedingt die Strecke der Frontzähne beachtet, sondern eher so operiert, dass dann die Verzahnung im Seitenzahnbereich passt, also die Molaren richtig ineinander beißen und der obere Prämolar kurz hinter den unteren Prämolar beißt. Wenn dann das Kinn noch zu weit hinten liegt, wird er eben das noch verlagern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Zara

 

Du schreibst, dass dein OK impaktiert wird und nach vorne geschwenkt wird. Wenn das so zu verstehen ist, dass dein OK nach vorne unten rotiert/gekippt wird (der hintere Teil des OKs rotiert nach oben, der vordere etwas nach untern), dann stehen die Frontzähne danach senkrechter und somit weiter hinten als jetzt. Dadurch muss dann der UK weniger verlagert werden. wenn diese Rotation 1 - 2 mm ausmacht, dann könnte 3 mm Vorverlagerung ganz gut passen. 

 

Hallo, danke erstmal an alle für die Antworten.

@berlino

Mittlerweile verstehe ich nun, dass etwa 3mm ausreichen werden.

So in etwa wie du das geschrieben hast wird, laut dem KFC, das gemacht.

 Wenn dann das Kinn noch zu weit hinten liegt, wird er eben das noch verlagern

 

Ggfs bekomme ich noch eine Kinnplastik. Werde ersteinmal schauen, wie das alles aussieht, wenn es etwas abgeschwollen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Yasmin,

 

momentan bin ich dort beim KFO in Behandlung.

Eigentlich war mein Plan, dass ich dort operiert werden sollte. Die Möglichkeit besteht natürlich noch.

Allerdings lasse ich mich, aufgrund mehreren Empfehlungen der Kieferorthopäden an der Uni, im Rheintor Klinik in Neuss operieren.

Die zwei Oberärzte sind ehemalige Kieferchirugen an der Uni gewesen und haben jetzt in Neuss eine eigene Praxis im Krankenhaus und operieren dort auch.

Was wird bei dir gemacht? Hast du eine Unterkieferrück- oder vorlage?

Hallo zara...

Also bei mir wird eine bimax gemacht ich habe auch schon panische angst davor

ich soll nächsten monatg zur uni klinik und am dienstag ist die op geplant.....mir grauts schon davor...

sag mal gab es einen grund das deine KFO dich dahin geschikct hatte oder arbeitet sie nur mit bestimmten ärzten????

jetzt hab ich noch mehr bammel ich werde von Dr.Rüggeberg operiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0