Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
PrincessKate

UKVV und dorsale Impaktierung des OK am 3.4.13

Liebe Forumsmitglieder,

 

am 3.4, also vor hatte ich meine UKVV und die dorsale Impaktierung des OK( eine Scheibe wurde aus dem OK rausgeschnitten), also ist heute (9.04) der 6. Tag nach der OP. Die OP  verlief gut.

 

Am Tag der OP spuckte ich 3mal Blut und schlief sonst. In der Nacht konnte ich nicht mehr durch die Nase atmen, weil sie zu war. So musste ich durch den Mund atmen, wodurch mein UK meist nicht im Splint war.

 

Bis zum 4.Tag bekam ich noch Gummis von UK zu OK und die Schwellung heilte. Schmerzen hatte ich nur geringe.

 

Am 5.Tag wurde der Splint das erste Mal rausgenommen und gereinigt. Anschließend mit Gummis befestigt. Doch die Gummis von UK zu OK hielten nicht mehr, weil der Halter schon mit dem Splint-Gummi besetzt ist. Der Kieferorthopäde wollte aber keine weiteren Haken reinmachen, weil dann der Zug zu schwach wär.

 

Heute am 6.Tag mache ich mir Sorgen, dass mein UK wegen den Muskeln wieder wie vorher bleibt. Ich vergesse oft, dass ich meinen UK in den Splint lege und jetzt habe ich auch keine UK-OK Gummis drin. Wenn ich ihn reinlege fühlt sich die obere Zahnreihe komisch an(sie wird ja theoretisch nach hinten gedrückt), vielleicht könnte so der Ok wieder brechen?

 

Ich habe gerade etwas Angst, war jemand in einer gleichen Situation? Erst morgen kann ich mit dem Chirurgen reden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0