Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jessi22

Zungenpiercing trotz GNE- Apparatur

Hallo Ihr Lieben,

 

hat von Euch jemand damit Erfahrung? Bekomme am 30.4. meine GNE Apparatur eingesetzt.

 

Mein KFO stört der Piercing nicht :483: , hat er gesagt. Wenn er mich aber stört muß er weichen. Hab mir jetzt einen ganz kleinen Stab mlacher "Kugel" geholt. Dadurch hab ich wenige mm gewonnen.

 

Würde mich über Antworten freuen. Danke

 

LG Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

huhu :)

 

Ich hatte auch ein Zungenpiercing, habe es aber schon lange vor Beginn der Behandlung rausgenommen, quasi als erster Startschuss. Du musst es halt so sehen: Wenn Schäden an der Spange oder der Apparatur entstehen wird man halt meistens als erstes das ZP in Verdacht haben und dann wird u.U die Krankenkasse ärgerlich, denn sie bezahlen das ja alles. Ich erinnere mich noch, dass mein damaliger Piercer Piercings an der Zunge bei Spangenträgern generell nicht gemacht hat, oft wegen den Kosten und der Kasse.

 

Die andere Lösung könnte für dich vielleicht ein sogenann. Labretstab sein ( http://www.thetattooshop.co.uk/shop/L1070103.jpg ) den du in deine Zunge einsetzen lässt, aber umgekehrt. So hättest du die Platte auf deiner Zunge liegen und die Kugel, wie bei einem normalen Stab unter deiner Zunge. Die Stäbe gibt es beim Piercer in versch. Längen und Stärken, musst halt nachschauen lassen und ggf. vom Piercer die richtige Länge ermitteln lassen.

 

Wenn du operiert wirst ( ich erinnere mich das du eine konservat. GNE bekommen sollst, aber für den Fall das die OP doch sein muss), soll das Piercing sowieso raus, da die Gefahr besteht das sich die Kugeln lösen und du diese verschluckst. Mir ist das schon passiert, nicht während der OP bzw Heilphase, sondern "einfach" so. Ich habe morgens dann den Stab irgendwo in meinem Mund gefunden und die Kugel in der Nase (?), keine Ahnung wie das passiert ist. Bei meiner Mandel- OP damals hatte ich das ZP auch raus und erinnere mich, dass es recht schwierig war den Stab wieder einzusetzen, obwohl ich nur ca. 2-3 Std. weg war (inkl. Operieren, Aufwachphase). Es kann also passieren das es schlicht und einfach nicht mehr durchgeht.

 

Im Zweifelsfall muss es halt raus, aber man kann es ja wieder stechen lassen :) Zähne und Gesundheit sind erstmal wichtiger, auch wenn man es ungerne macht, da auch Piercings Geld gekostet haben. Hatte früher selbst viele aber im Laufe der Jahre ist vieles wieder rausgemacht worden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort.

 

Also klar ist , wenn das mit der GNE Apparatur nicht passt, mach ich es natürlich raus. Das es bei der OP raus muß ist mir klar. Da ich es schon 15 Jahre habe kann mann es auch nach 2 Wochen noch rein machen, falls ich das möchte :483: . Bin mal gespannt.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich hab zwar kein ZungenPiercing aber ich kann mir gut vorstellen das es Probleme macht.. Da meine Zunge z.B. nach dem einsetzen der Apparatur total wund war.. Ich denke auch mir wäre die Gefahr viel zu groß an der Apparatur hängen zu bleiben...

Lg Dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich war ja daruf eingestellt es rauszumachen, da aber der KFO dafür grünes Licht gegeben hat, versuch ich es.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

für diejenigen sie es auch betrifft, bei mir ist das Zungenpiercing überhaupt kein Problem. Klappt sehr gut mit der GNE Apparatur. Da ich damit auch nicht herumspiele hab ich keine Schäden an den Zähnen und ich habs nun schon über ein Jahrzehnt :483:

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich doch gut an :) Ich habe damals im Jahre 2011 zum symbolischen Beginn in die Welten des KFO mein Zungenpiercing rausgenommen ;) Ob ich es hätte müssen oder nicht, darüber habe ich nicht nachgedacht.

 

Alle anderen Piercings sind bisher drin geblieben, eins an der Lippe, Nase etc. Bei den ambulaten OPs hatte ich eh das Gefühl das die entspannter damit umgehen. Ich habe bei der Kiefergelenk OP nur das rausgemacht, dass direkt am Ohr war und eben Nase wegen dem Tubus, alles andere war kein Thema. Bei der GNE wird wahrscheinlich nur das Nasen und Lippenpiercing rausmachen, meine Ohren werden unberührt bleiben (hoffe ich und gehe davon aus *g*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für deine Antwort.

 

Also klar ist , wenn das mit der GNE Apparatur nicht passt, mach ich es natürlich raus. Das es bei der OP raus muß ist mir klar. Da ich es schon 15 Jahre habe kann mann es auch nach 2 Wochen noch rein machen, falls ich das möchte :483: . Bin mal gespannt.

 

LG

 

Das bezweifel ich aber stark...ist das Piercing erstmal draußen ist es ruckzuck zu (eigene Erfahrung)... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

na dann wäre es so. Das Piercing ist nicht Lebensnotwändig. Würde mich trotzdem freuen, wenn ichs behalten könnte.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte meins auch sehr lange und habe es nach ca. 2-3 Std. Mandel OP und Verbleiben auf der Aufwachstation fast nicht mehr reinbekommen, ging schon schwerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch ein Zungenpiercing(-Loch) und hatte es schon bis zu einem Jahr draußen ohne dass das Loch zugewachsen ist... ist sicher bei jedem anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0