Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Oleander

Mittel gegen Schmerzen? Bitte Erfahrungen teilen (k-GNE)

Hey,

 

wer eine konservative GNE bekommen hat:

 

könntet ihr mir bitte schreiben was ihr so an Schmerzen hattet und was ihr dagegen gemacht habt?

 

Paracetamol bringen nicht viel (2x500mg)

und Iboprofen (2x400mg)

 

haben leider auch kaum Wirkung. Oder die Schmerzen sind so doll das ich es ohne gar nicht aushalten würde.

 

Das drehen der Schraube schmerzt enorm und geht voll auf meine Zähne. Von flächig verteilt bis hin zum Ziehen in einem Zahn.

Muss man sich Sorgen machen?

 

habe es schon mit kühlen versucht aber ich kann nicht ganz feststellen ob es hilft oder nicht - unangenehm ist es auf jeden Fall nicht.

 

Danke für eure Erfahrungen,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Oh, du tust mir leid. Hast du dich schon mit deinem KFO in Verbindung gesetzt?

Es muss doch eine Lösung geben, du kannst doch jetzt nicht 3 Wochen oder länger Schmerzen haben, da verlässt dich ja der Mut zum Drehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Dolormin ist ähnlich wie Ibuprofen, würde aber angeblich besser wirken. Ansonsten könntest Du es mit 600er oder 1200 Ibuprofen versuchen, diese müsstest Du Dir halt vom Hausarzt verschreiben lassen. Natürlich solltest Du die Schmerzmittel mindestens 15 bis 30 Minuten vor dem Drehen nehmen, damit die Wirkung dann eintritt.

 

Wegen Deiner Frage aus einem andere Thread:Ich hatte kein "Aha"-Erlebnis in der Form, dass die Gaumennaht gerissen wäre. Ich habe eben einige Tage gedehnt, aber ob die Naht regelrecht gerissen ist, kann ich gar nicht sagen. Drück mir bitte die Daumen, dass das Ergebnis stabil bleibt, das zeigt sich ja erst in einigen Wochen...

 

Dass Du so schlimme Schmerzen  hast, ist echt krass. Bei mir war es eigentlich zumindest mit den gängigen Schmerzmittel gut zum Aushalten. Und die hab ich auch nur sporadisch in den letzten Drehtagen genommen. Drehtage- das Wort bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. ;-)

 

Ich wünsche Dir GUTE BESSERUNG!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleander,

 

ich hatte vorher nichts dazu geschrieben gehabt, aber dauernde starke Schmerzen könne auch ein Zeichen sein, dass die konservative GNE nicht funktioniert. Habe ich auch hier im Forum schon gelesen gehabt, leider finde ich nicht den entsprechenden Beitrag. Bei mir ist nach meiner abgebrochenen GNE (lange Geschichte) erst einmal versucht worden, mit einem Gaumenbügel zu weiten und das ging schon grandios schief und hat mir ca. 5 Monate Schmerzmittel eingebracht, bis das ganze System sich wieder beruhigt hatte. Und da war auf dem Gaumenbügel nicht viel an Spannung drauf. Die Schmerzen waren bei mir nicht auf den Zähnen, sondern neben der Nase und teilweise so stark, dass nur die Kombination aus Voltaren und Novalgin funktioniert hat, bzw. als ich wegen einer anderen OP in einem KH relativ normal gegessen habe (sonst habe ich unbewußt her weich gegessen) war es ganz gut, dass es dort auch noch stärkere Schmerzmittel gab. Falls die Schmerzen also zu stark werden, sollte man auch immer diese Möglichkeit in Betracht ziehen.

 

Ich drücke Dir die Daumen, dass es trotzdem konservativ funktioniert!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Nichtfunktionieren geht mir auch durch den Kopf.

Aber bis jetzt sind glaube ich auch noch keine Zähne nach außen weg und Schmerzen an Nase/Nasenwurzel habe ich glücklicherweise nicht.

Habe Montag den Kontrolltermin beim Kfo - mal schauen was er sagt.

 

Heute habe ich 2 Ibo 400 eingeworfen nen bissl gewartet und dann losgelegt.

Widererwarten gings heute etwas "besser".  Kein stechender Schmerz nur fieses drücken.

Nur die Frontapartie (Hasenzähne    ;)   sind dauerhaft empfindlich)

 

Wenn es morgen auch so ist dann wäre ich schon glücklich.

 

Danke für deine Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0