Hallo Gemeinde,

 

auch ich begebe mich nun in Welt der Kieferchirurgie :) Allerdings werde ich euch meine "Geschichte" ersparen, sie ist halt typisch in dem Zusammenhang mit GNE.

 

Ich habe bereits das ganze Forum durch -zumindest, den Breich, der auf mich zutrifft- und muss sagen, die meisten fragen, fragen, fragen, geben aber selbst keine Erfahrungswerte weiter. Noch besser sind die Leute, die ihre Einträge nach der Behandlung löschen, SUPER!

 

Über den Ablauf habe ich mich bestmöglich informiert und bin aktuell auf der Suche nach einem geeigneten Chirurg. Gestern war ich in Münster bei Dr. M. in der MKG Klinik. Soweit, so gut! Die meisten Erfahrungen basieren auf einen KH aufenthalt, Kollege Dr. M. beschrieb den Ablauf ambulant (also die GNE&UK-Distraktion) so hätte ich den OP Termin in ~4 Wochen, stationär im Sep! WTF? Es ist für mich von großer Bedeutung, das ganze sehr zeitnah durchzuführen (aus beruflichen Gründen) Der Dr. hat einen soliden Eindruck gemacht, ich habe sehr viel gefragt (es gibt Ärzte, die nur die Funktionalität sehen, die anderen beschäftigen sich auch intensiv mit der Ästhetik) und er ist auf diese Fragen auch konkret eingegangen. Es fielen zB. Fragen wie: ab wann feste Nahrungsaufnahme? Komplikationen?

Die Antworten waren m.M.n. zu "sanft", essen und kauen sei nach einer Woche kein problem, Komplikationen seien keine zu befürchten, paar stunden nach der OP kann ich nach hause etc.

 

Nächste Woche habe ich weitere Beratungsgespräche in Hattingen, Essen und Duisburg.

Ich kann es mir nicht leisten, während der Prozedur 10kg zu verlieren (es werden in erster linie die Muskeln betroffen sein, dann wären die zeit&kostenintensiven Fitnessbesuche umsonst).

 

Hat jemand diesbezüglich persönliche Erfahrungen in Münster oder allgm. gemacht? Ich denke, es belastet auch die Psyche wenn man direkt nach der OP zu Hause ist (ich würde bei einer Nachblutung sofort das schlimmste befürchten und komplett appetitlos werden) im KH hat man zumindest die Sicherheit, dass einem direkt geholfen werden kann ;)

 

ein sonniges Wochenende

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

So, heute war ich in Duisburg Homberg um mir die letzte Meinung anzuhören. Sein Konzept war gut, die zeitliche Verfügbarkeit ebenfalls gut.

 

Er macht die GNE auf seine eigene Art und Weise ( Le-Fort i) allerdings durchtrennt er den Kiefer über den Weißheitszähnen ebenfalls (damit der Kiefer nicht nur im forderen Bereich, sondern auch an den Seiten geweitet werden kann) Ist das legitim oder humbug?? Dazu die Knochengetragene Apparatur.

 

Alles schön und gut, allerdings hat mich der Dr. nicht mit seiner deutschen Grammatik überzeugt (man sollte zumindest die Artikel korrekt wiedergeben können, auch wenn man nicht in Ger studiert hat)

 

Eine Bimax wollte er mir nicht andrehen, aber eine Kinnplastik und Mittelgesichtsauffüllung :) das wird ja immer skurriler :) zum glück habe ich keinen weiteren Chirurgen auf der Liste, sonst hätte er mir wahrscheinlich noch ne Penisvergrößerung angeboten oder so :)

 

Naja, hat jemand mit der Methode oder mit der Klinik Erfahrung??

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo....

 

Ich hatte auch eine GNE und UK-Distraktion (Besonders Uk-Distraktionen findest du hier nicht sehr viele)...

Das ganze würde ich NIEMALS ambulant durchführen lassen ... (Wüsste gar nicht wie ich das zu Hause gemacht hätte)

Ich war nur zwei Nächte im Spital und das war ehrlich gesagt schon zu kurz. Und jetzt nach der Bimax muss ich sagen, dass ich die 1. OP viel heftiger fand als die 2. Einfach weil ich den ganzen Mund voll mit abartigen Distraktoren hatte. (Bilder dazu in meinem Thread. Link in Signatur und der von der BImax im Bilder Thread)

 

10KG wirst du nicht abnehmen, falls alles normal geht. Aber die Kilos purzeln doch...

Essen konnte ich nach der GNE/UK-Distraktion die ersten paaar Wochen wirklich nur weiches, aber da schmeisst du halt alles in den Mixer, das geht irgendwie auch.

 

Wenn du fragen hast, kannst mir schreiben.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elbarto, 

 

also über die UK-Distraktion kann ich Dir nichts sagen. Aber die GNE wurde bei mir auch so wie Du es beschreibst durchgeführt. Le Fort 1 und der gesamte Oberkiefer wurde abgetrennt. Denke, dass das bei mir besser war, weil sehr viel verbreitert werden musste. 

 

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese OP-Methode ambulant durchgeführt werden kann. Es ist schon ein größerer Eingriff, da sollte man die ersten Tage schon unter Beobachtung sein. Was die Abnahme angeht, bei mir waren es ca. 3-4 Kg. 

 

Ansonsten findest Du hier schon einige Erfahrungsberichte. Zum Beispiel der von Fish ist sehr anschaulich. Ist bei Dir denn keine vorherige KFO-Behandlung notwendig?

 

Liebe Grüße, 

Hanay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also alle Chirurgen haben mir versichert, dass die GNE und UK-D. harmloser sind als sie sich anhören und es aus Ärztlicher sicht ein einfacher eingriff ist. Mein Favorit ist nun Hattingen, nur habe ich den "Horrorbericht" über diese Klinik gelesen. Was würdet ihr bevorzugen knochen oder zahntragende Apparatur?

 

Ne, da ist kein Platz für eine vorbehandlung, es muss also erst erweitert werden.

 

Ich habe alle Berichte über dieses Thema durchgelesen, zu den Bilderzugriff sind sich ja alle zu fein um mir das Passwort zu geben (siehe mein anderer Thread)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

 

naja, "harmlos" würde ich es nicht grad bezeichnen, aber sicherlich einfacher als eine Umstellungsosteotomie. Ich hatte eine zahngetragene Apparatur. Ich denke das hatten die meisten hier. Da ich die andere aus eigener Erfahrung nicht kenne, kann ich Dir dazu keinen Rat geben. Soweit ich weiß, ist ein Vorteil der knochengetragenen Apparatur, dass es zu keiner Kippung der Backenzähne kommen kann.

 

Was Dein Passwort angeht, Voraussetzung ist doch die Vorstellung im Vorstellungsthread. Hast Du das gemacht? Dann schreibst Du einem Administrator eine private Nachricht und dem sollte dann eigentlich nichts mehr im Wege stehen! :-)

 

Bei mir musste auch erst verbreitert werden, bevor es mit der KFO weitergehen konnte. 

 

Liebe Grüße, 

Hanay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Um welche Art der Unterkieferdistraktion handelt es sich denn? Es werden nämlich mehrere Operationen mit völlig unterschiedlichen Zielen so bezeichnet.

 

1. Frontblockdistraktion im Unterkiefer

 

Bei dieser OP wird der Frontblock (Zahnblock mit den 4 Schneidezähnen) heraus gesägt und an einem Distraktor befestig. Tag für Tag wird dann der Frontblock weiter nach vorne verschoben. Sinn dieser OP ist der Platzgewinn bei Engständen oder eine Alternative zur konventionellen UK VV (sagittale Spaltung). Vor allem bei Patienten mit normaler Unterkieferform, bei denen trotz distaler Bisslage das Kinn nicht fliehend ist, bietet sich dies als Alternative zur normalen UK VV an. Bei einer normalen UK VV wäre das Kinn nach der OP zu weit vorne und eine Kinnkürzung müsste zusätzlich gemacht werden. Ausserdem gehen im Bereich des Frontblocks keine grossen Nerven durch die Verletzt werden könnten. Der Frontblock kann aber auch nach oben versetzt werden und so kann ein Frontal offener Biss geschlossen werden.

Diese OP hatte übrigens Fish (zur Platzgewinnung). 

 

2. UK VV mittels Distraktion statt normaler UK VV in einem Schritt

 

Wenn der UK über grosse Strecken verlagert werden muss, ist dies in einem Schritt nicht möglich. Hier wird wie bei einer normalen UK VV der UK sagittal gespalten (im Kieferwinkelbereich oder kurz davor) und ein Distraktor befestigt. Der gesamte UK wird dann Schritt für Schritt nach vorne geschoben. Auch der aufsteigende Ast des UKs kann dadurch verlängert werden oder der Kieferwinkel verändert werden. Je nach dem wo der UK auseinander gesägt wird. Steffi hatte diese Art der OP.

 

3. Verbreiterung des UKs (analog GNE Oberkiefer)

 

Dabei wird der UK in der Mitte gespalten und mit einem Distraktor verbreitert. Dient wie Variante 1 der Platzgewinnung bei Engständen, oder zur Beseitigung eines Kreuzbisses. Ich nehme mal an, dass bei dir diese Art der OP gemacht werden soll.

 

Die GNE Variante in der Le Fort 1 Ebene ist eigentlich die ganz normale Variante. Also nichts Spezielles. Vorteil der knochengetragenen Apparatur: Die Zähne werden weniger stark belastet. Sie können nicht kippen und es kann nicht zu Wurzelschädigungen kommen (Risiken der zahntragenden Apparaturen). Nachteile: Infektionsrisiko am Knochen.

 

Die meisten empfinden die GNE weniger schlimm als eine Bimax. Das Metall im Mund kann aber ganz schön stören und beim Essen behindern. Dass du schon nach einer Woche richtig kauen kannst bezweifle ich. Ich war nach meiner Bimax 2 Nächte im KH und die beiden Kinn OPs habe ich ambulant machen lassen. Bin ein paar Stunden nach der OP nach Hause und das war beide Male kein Problem. Ich erhole mich aber generell sehr schnell von Operationen und habe auch eine gute Heilung. Nach der Bimax hätte auch eine Nacht KH gereicht. Ambulant wäre auch gegangen, wäre aber ein bisschen grenzwertig gewesen.

 

Ob es möglich ist die OP ambulant zu machen, ist von den Fähigkeiten des Chirugen abhängig. Hohe Präzision = wenig Verletzung der Weichteile = geringere Schwellung. Schnelle, exakte Arbeitsweise = kürzere OP- Dauer = kürzere Narkose = schneller wieder fit. Eine Rolle spielt auch die Art der Narkose und welche zusätzlichen Mittel bei der OP verabreicht werden (Mittel zur Blutdrucksenkung, Schmerzmittel, Kortison). Je nach Art der Narkose kann einem danach ziemlich übel sein, auch wenn es gute Medikamente dagegen gibt (die bei Fish zB. keine Wirkung hatten). Wenn der Blutdruck relativ stark gesenkt werden muss (Minimierung des Blutungsrisikos) dauert es länger bis der Kreislauf wieder richtig stabil ist nach der Narkose. Und es kommt natürlich auf deinen Körper an. Nicht jeder verdaut so eine OP und die Narkose gleich gut und ist gleich schnell wieder auf den Beinen. 

 

Abgenommen habe ich nur bei der Bimax (ca. 2 Kg). Muskelmasse habe ich keine verloren. Ist halt auch davon abhängig, wie schnell du wieder aktiv bist (sein darfst).

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also, ich hatte letztes Jahr im Mai bein Herrn Prof. M. in Münster meine ambulante GNE. Habe mir es schlimmer vorgestellt, als es letztendlich war. Schmerzen hatte ich kaum. Es war halt alles sehr unangenehm wegen der Schwellung und den Nachblutungen. Aber im großen und ganzen war es ok. Herr Prof. M wird mich in 3 Wochen erneut operieren. Diesmal wird es eine BIMAX. Halte ihn für sehr kompetent und ich muss auch sagen, dass ich mich in seiner Praxis immer sehr wohl gefühlt habe. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe.

 

Alles Gute für Dich!

 

LG

Lilly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

Auch ich hatte eine ambulante GNE bei Prof. M. in Münster und bin total zufrieden. Zu der UK Distraktion kann ich dir leider nichts sagen, aber mit der GNE (und auch der Bimax) ist alles super gelaufen. Er ist meiner Meinung nach wirklich verlässlich und ich hatte nie Angst, dass irgendwelche Komplikationen entstehen, auch wenn ich knapp 2 Std. Anfahrt habe ;)

 

Alles Gute und liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berlino, danke für die detaillierte Berichtserstattung. Option 3 trifft auf mich zu. Ich habe mich gegen die ambulante OP entschieden, somit fällt Münster raus, obwohl die Klinik wirklich einen guten Eindruck macht.

 

 

 

Ist bei Dir denn keine vorherige KFO-Behandlung notwendig?

 

Ich habe mich gefragt, wie die Zahngetragene Apparatur bei mir aufgesetzt wird, denn die Ringe passen keinesfalls über die Backenzähne da dort -wie gesagt- kein Platz da ist. Der KFC sagt, dass der KO die Zähne separiert dann sollte es gehen. Dies ist wohl eine Vorbehandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden