Jani13

Gibt es wirklich Fälle wo man die Kiefer und Zähne ganricht normal passend machen kann?

Hallo liebe Forummitglieder, liebes Expertenteam,

ich bin ein bischen verzweifelt, da ich mit meiner Zahneinstellung total unglücklich bin.

Ich habe normal Progenie, dh. mein Ok liegt zu weit zurück und mein UK wirkt dadurch zu dominant.

Ich hatte schon mal eine KFO behandlung im Jugendalter, dort wurden meine UK-Schneidezähne nach innen gekippt so das mein Biss passt. Ich war eigentlich einige Jahre sehr zufrieden damit, als die Weißheitszähne gekommen sind hat sich das aber leider wieder verschoben.

Da mich mein im OK eingefallenes Gesicht auch schon immer irgendwie störte, habe ich gedacht, jetzt geh ich s nochmal an und lasse es dann mit OP machen.

Bis vor kurzem war ich auch sehr motiviert, die Zahnspange machte mir nichts aus obwohl ich so ein häsliches Metallmodel habe gehe ich sehr selbstbewust damit um.

Meine Unterkieferzähne wurden jetzt während der Behandlung aufgerichtet, was mein Zahnfleisch im Unterkiefer wirklich schon sehr verbessert hat, lt. Zahnarzt.

Aber meine Oberkieferschneidezähne wurden nicht so belassen wie sie waren. Ich fand meinen Oberkiefer was meine Zahnstellung angehet eigentlich schon perfekt muss ich gestehen, für mich hätte es da gar keine Veränderung geben mussen.

Meine Kfo sagte mir aber gleich zu der Behandlung das sie oben ein paar kleine Lücken rein machen muss weil der OK wohl zu klein oder schmal ist.

Ich habe zugestimmt, wusste allerdings nicht wie das gemacht werden soll.

Meine Oberkieferschneidezähne wurden jetzt nach oben Richtung Nase gekippt.
Wodurch dann auch die vorher angesprochenen Lücken entstanden sind, nur halt viel größer als ich angenommen habe. Meine Weißheitszähne sollen drin gelassen werden.

Ich habe jetzt das selbe wie bei der letzen KFO Behandlung, was nicht gehanlten hat nur in Grün.

Ich habe mit meiner KFO darüber gesprochen das ich damit total unglücklich bin und es so eigententlich nicht gelößt haben möchte.

Ich muss sagen meine KFO hat sich wirklich total viel zeit genommen und mir bestimmt eine 3/4 Stunde sehr geduldig er klärt, das meine Kiefer einfach nicht zueinander passen und meine Zähne auch nicht und man es nur duch kippen lösen kann.

Es soll nun der Oberkiefer duch OP nach unten gekippt werden damit die Oberkieferschneidezähne wieder 2/3 der Unterkieferscheidezähne verdecken was durch das Kippen nach oben ja jetzt so nicht tun und normal so sein sollte, damit man genug Zahn sieht.

Folge ist dann das ich duch das operative kippen nach unten dann hinten einen offenen Biss habe also nicht mehr auf meine Backenzähne beißen kann es passt dann nur in der Front.

Meine KFO meinte die Backenzähne kommen automatisch ganz von alleineine wieder runter, habe und es wäre oft so das man nach op erst mal hinten oder forne einen offenen Biss hat.

Meine KFO ist wirklich ne total liebe und hat mir das alles mit Engelszungen erklärt aber ich habe immer noch total die Angst.

Was ist wenn die Zähne hinten doch nicht von selber runterkommen?

Was ist wenn das jetzt nach OP erst mal so toll wird und das selbe wie bei der letzten KFO Behandlung passiert, wo auch gekippt wurde und es sich zurückkippte, dann habe ich einen Tiefbis und wieder einen Überbiss trotz OP oder?

Ich habe einfach total die Hosen voll, habe mir das alles so einfach vorgestellt.

Gibt es wirklich so Fälle wo die Kiefer und Zähne garnicht normal passend gemacht werden können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Jani,

 

Mensch, an deiner Stelle würde ich unbedingt andere KFO befragen! MMn solltest du vergessen, dass diese KFO eine total liebe ist und mit Engelszungen redet. Habe selber einen seitlich offenen Biss, nicht von Natur aus, sondern durch kfo (Fehl-)Behandlung, und kein einziger Zahn ist von allein nach unten oder nach oben gewachsen.

Und was sagt eigentlich ein/der KFC? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dagmar, danke für deine Nachricht. Als ich mich zuletzt bei meinem kfc vorgestellt habe und ihm gesagt habe das ich es so nicht so schön finde hat er leider nur gesagt... das er ja kein kfo ist und das meine kfo ja auch nichts dafür kann das meine Zähne halt so sind. Natürlich kann sie nichts dafür das es bei mir so komisch ist aber ich hätte mir wenigstens irgend eine alternativ Lösung gewünscht... Das mit der zweitmeinung habe ich bis jetzt noch nicht wahrgenommen weil ich ja meine kfo von ihrer art her voll mag und denke sie wäre dann bestimmt beleidigt oder so, aber habe halt ziemliche Ängste das es so nicht gut wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr das alles nicht anhand von Gipsmodellen besprochen? Ich finde, das sieht man auch als Laie ganz gut, warum z. B. die OK-Schneidezähne etwas nach außen gekippt werden müssen (war bei mir auch so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jani13,

 

was soll OP-technisch denn gemacht werden? Bimax?

 

Bei letzteren lässt sich eigentlich ALLES richtig einstellen vom Knochen her - egal ob zu weit vorn/hinten oder auch tief/offener Biss.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also bei mir soll eine Bimax erfolgen. Also vor der Zahnspange  und auch jetzt habe ich ja keinen offenen Biss und  er wird ja erst bei OPso eingestelltt durch das Kippen des Oberkiefers nach unten, so dass ich dann nicht mehr auf die Backenzähne beißen kann.

Meine KFO sagte mir die Backenzähne kommen nach einer Zeit von ganz von alleine wieder runter.

Ich frage mich wie die von selber wieder runterkommen sollen? Wachsen die Zähne weiter wenn sie keinen Gegenspieler haben oder wie soll das von ganz alleine geschehen?

Vardite bekommst du auch bei OP einen offenen Biss eingestellt damit es passen kann mit den Zähnen oder hast du jetzt einen offenen Biss und bekommst ihn bei OP behoben? Hast du auch so große Lücken durch das starken nach vorne Kippen?

Was ist denn wenn die Zahnspange irgendwann raus kommt und die Oberkiefschneidezähne sich wieder bischen zurückbiegen, dann werde ich doch einen Tiefbis haben duch das nach unten kippfen des Kiefers oder?

Ich mag die Lösung mit dem Kippen halt nicht, da sie halt beim letzen mal leider nicht dauerhaft war.

Dieses mal sind ja dann die Zähne gekippt und der Kiefer wird gekippt, kann es da nicht zu einem Rezidiv kommen?

Anhand der Gipsmodelle hat meine KFO es schon mit mir besprochen, damit man das nicht mehr sieht das meine Zähne so nach oben weg gekippt sind ( sehe jetzt aus wie ein Pferd hehe oder eher Pony ) soll der Kiefer nach unten gekippt werden dann wird man nicht mehr sehen, dass sie so gekippt sind, allerdings wird als Folge dann der Biss hinten offen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor der OP einen offenen Biss, daher wurde mein OK gekippt (hinten ein Stück hoch). Ich habe zwischen den Schneidzähnen nicht direkt Lücken, aber doch leicht mehr Platz als vorher, wobei meine Eckzähne oben so stark nach innen gekippt waren, dass diese das "mehr" an Platz, das sich durch das "Herauskippen" der Schneidezähne gebildet hat, sofort "verbraucht" haben. Jetzt, nach der OP, können die oberen Schneidezähne ja gar nicht mehr dahin zurück, weil sich dort nun die unteren Schneidezähne befinden (mein UK wurde vorverlagert).

Lass dir doch den genauen Ablauf nochmal ganz genau mit den Modellen erklären, ich habe den Eindruck, dass dir da einiges noch nicht ganz klar ist. Insgesamt ist das Vorgehen bei "meine Zähne und meine Kiefer passen nicht zueinander" ja so, dass die "unpassenden" Zähne erst einmal passend gemacht werden (wobei es bei den noch "unpassenden" Kiefern natürlich auch sehr "unpassend" aussieht), um nach der OP, bei der die "unpassenden" Kiefer auch passend gemacht werden, mit den dann perfekten Kiefern eine perfekte Gesamtsituation zu bilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir nochmal einen Besprechungstermin bei meinem Chirurgen ausgemacht.

Hoffe er wird auf mich eingehen und mir nochmal alles erklären.

Bei dir vardite kann ich es verstehen, dass es so gelößt wurde, aber da ich keinen offenen Biss habe normal, ist es so das ich nach der OP nicht mehr auf meine Backenzähne beissen kann.

Deswegen kann ich das so alles nicht so richtig verstehen.

Bei mir soll es ja so sein, dass meine Kiefer und Zähne garnicht normal passend gemacht werden können weil alles irgendwie sonst nicht passt. Mir wurde es so erklärt das wenn man meine Zähne normal ausformt, so dass es nach OP wohl bei den meisten passen würde, dass es bei mir so nicht passend gemacht werden kann.

Hätte halt einfach so gehofft, das man die Zähne normal aufstellen kann ohne sie irgendwie zu kippen, so das ich ganz normale Zähne bekomme nach der Behandlung.

Wie ich das momentan sehe, könnte ich echt verzweifeln, mit so riesen Lücken, habe große Zweifel ob das so wirklich besser werden kann.

Ich hoffe so das der Chirurg mir meine Angst nehmen kann aber momentan bin ich deswgen echt bischen Depri.

Fand meine alte Zahnstellung schöner als wie es jetzt nach OP eingestellt aussehen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hol dir UNBEDINGT weitere Meinungen ein, von KFOs und KCs. Da die Ästhetik dir sehr wichtig zu sein scheint, am Besten auch von KCs, die gleichzeitig plastische Chirurgen sind, da ist evtl. das Risiko geringer, dass du hinterher völlig entstellte Gesichtsproportionen hast wie ich.

 

Und wenn deine KFO noch so nett ist - ich kann dir versichern, falls was schief gehen sollte, ist von der Nettigkeit hinterher NICHTS mehr zu spüren! (Diese Erfahrung habe ich nun schon vier mal machen müssen.)

 

Ich persönlich halte übrigens von dem Kippen rein gar nichts. Meine Zähne haben trotz insgesamt 8 Jahren Brackets immer wieder den Weg dahin gesucht, wo sie von Natur aus hingehören.

 

Alles Gute,

ldw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jani,

ich kann mich nur anschließen und dir den Rat geben unbedingt einen ander KO aufzusuchen. Bin seit nun über 2 Jahren in Behandlung. Gne, Bimax und inzwischen 2. Brackets. Ich habe einen offenden Biss und infolge eines falschen Aufbisses mindestens 4 Zähne im Uk die nicht mehr auf Kälte reagieren.

Ich suche inzwischen rechtliche Hilfe, weil ich mehr und mehr zwischen den Experten zerrieben werde. Der eine will nachoperieren, der andere ist beleidigt.

Such dir am besten jemanden, der auch Gutachten macht. Vllt kann ich dir da helfen.

LG Kathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich war letzte Woche beim KFC.

Er selber kam leider nicht zu mir aber ein anderer Arzt seiner Praxis, der sehr geduligt alle meine Fragen angehört hat.

Er hat mir auch nochmal erklärt was alles gemacht werden soll.

Normal habe ich eine Klasse III Verzahnung, meine UK Zähne stehen normal genetisch vor den Oberkieferschneidezähnen.

Meine KFO hat ja jetzt meine Oberkieferscheidezähne nach vorne gekippt über die Unterkieferschneidezähne,  damit es so ist wie bei anderen auch.

Damit man das nicht mehr sieht das die so gekippt wurden, soll der Oberkiefer nach unten gekippt werden, dadurch entsteht dann hinten ein offener Biss, was man leider nicht ändern kann und sich von alleine wieder behebt.

Durch das dolle nach vorne kippen der Oberkieferfront sind mir riesige Lücken entstanden, die mitlerweile viel stärker sind wie auf dem letzten Model zu sehen.

Der Arzt meines KFCs hat mir jetzt erklärt das man beide Kiefer nach unten schwenken muss, habe gefragt ob mein Gesicht dadurch optisch länger wird, er sagte leider, dass es länger werden wird :481: .

Man muss jetzt auch leider den Unterkiefer mit vorverlagern, was mir eigentlich garnicht passt.

Da mein Unterkiefer sehr ausgeprägt ist und ich ihn in keinem Fall noch dominanter haben möchte.

Also sollen UK vor Oberkiefer vor, beide Kiefer kippen und was mir eh ziemlich klar war Kinn reduzieren.

Auf meine Frage ob das dann gut aussehen wird wenn der UK noch weiter vorne ist hat mir der Arzt zu verstehen gegeben, dass mein Gesicht insgesamt etwas normaler aussehen wird aber ob etwas gut aussieht ist immer Geschmacksache.

Habe jetzt irgendwie noch mehr Angst, es ist nicht so das ich mein Gesicht garnicht mag, mich stört halt bischen mein dominanter Unterkiefer den ich durch die Progenie habe.

Das mein Gesicht länger werden wird und das ich diese häslichen Lücken habe und wohl behalten werde, habe ich mir von der Behandlung nicht erhofft.

Vielleicht habe ich mir alles zu einfach vorgestellt. :482:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jani13,

 

hast Du schon mal drüber nachgedacht, Dich bei einem anderen KC (nicht in der gleichen Praxis) vorzustellen? Irgendwie hört es sich für mich schon etwas seltsam an, als versucht der KC das hinzubiegen, was der KFO gemacht hat, gerade die Sache mit den gekippten Vorderzähnen. Ich schlage es vor allem auch deshalb vor, weil ich beim Mitlesen im Forum den Eindruck gewonnen habe, dass Leute, die schon vor der OP Bedenken geäußert haben, die nicht die normalen sind (Angst vor der OP, Angst vor der Narkose, wie sieht es mit dem Essen aus, wieviel Gewicht nehme ich ab, ... ), diese häufig auch mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, egal bei wem sie operiert wurden. Und Du äußerst ja jetzt schon einige Bedenken, was Dir nicht gefällt und sich durch die OP nicht verbessern wird.

 

Alles Gute!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden