ferim

Weißheitszähne - ziehen oder nicht ziehen ist die Frage!

Hi,

 

vielleicht kennen sich einige mit meinen Fragen aus:

 

1)WHZ alle ziehen, wenn nur einer Quersteht? Macht es dann trotzdem Sinn die anderen drin zu lassen?

 

2)mit welchem Alter waren bei euch alle WHZ draußen? Sind die Kiefer während/danach noch gewachsen?

 

3)bzw. verursachen die WHZ evt. ein Kieferwachstum, v.a. dann wenn nicht genügend Platz ist oder der WHZ gegen alle anderen schiebt?

 

4) kann man ggf. bei einem schiefen WHZ noch was machen, also ihn sozusagen "retten"?

 

 

Im Moment sind die WHZ fast alle am drücken und ich merke auch einen Druck an allen Zähnen. Größte Angst ist, dass dadurch der Kiefer eventuell angeregt wird zu wachsen?

 

ziehen oder nicht ziehen ? und wenn welche?

 

Danke

LG ;-)

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ferim,

 

2)mit welchem Alter waren bei euch alle WHZ draußen? Sind die Kiefer während/danach noch gewachsen?

Ich war 17/18 Jahre alt und mein Kiefer ist danach nicht mehr gewachsen.

 

4) kann man ggf. bei einem schiefen WHZ noch was machen, also ihn sozusagen "retten"?

Kann man sicherlich, wie jeden anderen Zahn, aber das wird keiner machen und kann ich dir auch nicht empfehlen, warum auch?

 

ziehen oder nicht ziehen ? und wenn welche?

Lass sie dir ziehen, alle vier. Sie nehmen nur unnötig viel Platz weg und drücken deine anderen Zähne eng aneinander.

 

Das dein Kiefer wegen der Entfernung nochmal anfängt zu wachsen, glaube ich nicht. Zumindest habe ich noch nie was davon gehört.

Wie alt bist du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ferim,

 

mit 16 Jahren waren meine Zähne (OK) so verschoben, dass mein damaliger Zahnarzt mal auf die glorreiche Idee kam meinen Kiefer zu röntgen.

 

Ergebnis: WHZ wuchsen im Kiefer (noch im Zahnfleisch eingebettet) im 45° Winkel - alle wurden nach und nach herausgeholt.

 

Der Kiefer wird durch die Weisheitszähne nicht angeregt weiter bzw. wieder zu wachsen.

Wer Platz hat ok, wer nicht; bekommt Probleme in Form von verschobenen Zähnen.

Wer sie rechtzeitig ziehen lässt, kann das Verschieben der Zähne reduzieren und oder verhindern.

 

Solltest du genügend Platz in deinem Kiefer haben und keine weiteren Probleme, so können die WHZ drin bleiben.

 

Da solltest du aber auch deinen Zahnarzt befragen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi ihr beiden, erstmal danke!

 

bin anfang 20, einer WHZ ist praktisch draußen, einen anderen Spüre ich weit hinten unterm Zahnfleisch (kann Höcker fühlen), 2 sind noch mehr oder weniger weit im Kiefer, einer ist eben auch 45° geneigt!

 

Ob ich Platz habe ist eine gute Frage, tatsache ist, dass ich mir eben gerade meine Schiene selbst bearbeitet habe, sodass der WHZ rauswachen kann/könnte. Nichtsdestotrotz schmerzen seit heute praktisch alle Zähne (v.a. Fronz, der rechte 4er, linke Molaren..) v.a. im OK (da wachsen die WHZ am meisten). Durch die Schiene wird wohl die Verschiebung wieder "gestoppt". Das wird wohl (hoffentlich) die Schmerzen verursachen.

 

ZWEI FRAGEN: 

 

Wie ist das mit dem ziehen? Kann man danach ggf. schon operiert werden, oder muss man da z.B. 6 Wochen warten bezügl. Knochenheilung (sonst bricht noch was da wos nicht soll?)

 

Wie sieht man, ob noch Platz für WHZ ist? Wirklichen Platz sehe ich nicht!?

 

Danke Leute! Die WHZ kommen mir gerade gar nicht gelegen :(  Wäre ja schön wenn sie drin bleiben könnten, aber da schon einer schief ist...

 

LG :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin,

 

ob die Weisheitszähne drinnen bleiben können dürfte wohl von mehreren Faktoren abhängen:

 

Haben sie Platz ?

 

Sind sie gesund ?

 

Stehen sie vernünftig ?

 

Und stehen sie einer anderen OP vieleicht im Wege ?

 

Bei mir kommen übermorgen all 4 WHZ raus weil Sie zwar theoretisch Platz hätten bei meiner geplanten Bimax allerdings im Wege stehen.

 

Die oberen könnte man theoretisch wohl drinnen lassen da sie dann aber keinen Gegenpart mehr haben nimmt man sie für gewöhnlich mit raus.

 

Bedenken sollte man vor der WHZ entfernung aus meiner Sicht jedoch, dass man die WHZ eventuell auch mal zur befestigung einer Krone benutzen kann wenn man eben andere Backenzähne verliert.

 

In sofern gilt es eben abzuwägen.

 

 

 

Da bei mir die WHZ sowieso alle schief stehen und gerade so Platz haben sowie einen erhöhten Putzaufwand darstellen da sie tiefer und schräg stehen und natürlich wegen der geplanten Bimax lasse ich sie nun alle entfernen.

 

 

Grüße

 

Morgoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Also ich hab alle 4 raus und das war auch kein großer aufwand.

Wenn du mal in n termin irgendwo dazwischen schieben kannst, würde ich das einfach machen lassen.

Bist dann meistens 1 oder 2 Tage noch daheim und nach ner Woche kommen die Fäden raus.

 

Also wenn du mal 2-3 Wochen vor dem nächsten KFO-Termin die rausmachen lässt, gibt das keine Probleme.

 

Wenn die schief wachsen, müssen die eh raus und bei manchen Leuten können die noch im höheren Alter durchbrechen.

Auch wenn du jetzt keine Probleme hast, könnten die auch noch mit 40-50 Jahren auf einmal losmarschieren.

 

MFG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi! danke alles sehr hilfreich!

also:

Platz, wenn, dann nicht viel

Eine OP ist vlt geplant, wie lange im Voraus müssen die WHZ dann raus?

ok, das heißt das Wachstum der WHZ ist nicht unbedingt mit dem KieferWachstum gekoppelt!?

@MCKay: waren beim Rausmachen alle WHZ schon sichtbar/ durchgebrochen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Also wenn die OP feststeht, würde ich das rechtzeitig vorher machen. Schon so 1-2 Monate, damit alles genügend Zeit zum Verheilen hat (der Knochen kann dabei auch geschwächt werden).

 

Bei mir war einer am durchbrechen, der rest noch nicht. Problematisch war ja, dass unten die im 90° winkel gedreht genau von der seite auf die anderen zähne zu gewachsen sind.

 

Oben ist das alles kein Problem, da wird von vorne am Zahnfleisch freigelegt und die Zähne einfach rausgehebelt.

Unten ist das zu gefährlich, weil der Knochen da sehr schwach ist. Da wird der Zahn von oben durchbohrt und dann zerbrochen und herausgezogen.

 

Mach dir keine Sorgen, brings einfach hinter dich und dann haste Ruhe.

Ist halb so wild und die Dinger sind in ner Stunde draußen.

 

MFG

Michael

 

ps: hab alle 8 Wochen KFO und hab dann mit 2-3 Wochen Abstand zum nächsten die letzten beiden raus gekriegt und der KFO hat es beinahe nicht gemerkt. So lange du dich gegen eine Wundinfektion schützt, ist die Wunde total schnell wieder verheilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay danke!

 

hört sich zwar nicht gerade sehr schön an, aber wenns sein muss lass ich sie wohl rausmachen. Der eine muss wohl auf jeden Fall raus, da er eben auch schief steht!

 

LG

ferim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ferim,

 

für den UK kenne ich mindestens 6 Monate vor OP für die Weisheitszahnentfernung, damit der Knochen wieder stabil genug ist, da je nach Schnittführung (Obwegeser-Dal Pont und Varianten) genau dort die Osteomielinie verläuft und der Knochen so brechen soll, wie es der KC will und nicht wie es sich aufgrund von noch vorhandene Schwachstellen nach der WHZ-Entfernung anbietet.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi schokolädchen,

 

wenn allerdings nur LeFort1 operiert wird, wird das für den UK wohl egal sein, oder? Weißt du auch was über die OK-Vorlaufzeit?

 

Danke LG

ferim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ferim,

 

soweit ich weiß, gibt es für den OK keine solche Zeitvorgabe. Und mir sind bei meiner (abgebrochenen) GNE gleichzeitig die Weisheitszähne im UK entfernt worden und ich bin mir ziemlich sicher, dass bei den OP-Berichten auch welche dabei sind OK-OP und WHZ UK.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

das wäre natürlich schön. Dann ziehts sich nicht unbedingt länger hin vor der OP. Nach der OP kann man wohl erstmal keine WHZ rausmachen, falls diese Probleme bereiten.

 

GIBT es eigentlich überhaupt welche hier, die sich die WHZ, wenn diese mehr oder weniger schräg durchgebrochen sind, mit Spange und Co. richten haben lassen, anstatt diese zu entfernen?

 

Lg ferim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden