Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Nadya

Änderung trotz bereits durchgeführter Modell.OP?

Hallo Zusammen,

 

 bist jetzt habe ich mich eher im Hintergrund gehalten und mich an den Op-Berichten anderer erfreut. Meinen eigenen Op-Bericht, der Gaumennahterweiterung, habe ich hier nicht rein gepostet, da er sich nicht von anderen unterscheidet und jeder zweite diesem gleicht. Aber jetzt stehe ich kurz vor der Bimax op, am 13.05 ist es soweit, und mache mir Gedanke, die sich wahrscheinlich viele von euch gemacht haben. Leider finde ich nicht den passenden Bericht um mir die Angst zu nehmen und Fragen zu beantworten :-). Also brauche ich euren Rat.

 

Wie ich schon geschrieben habe, werde ich am 13.05. operiert. Die dazugehörige Modell-Op wurde schon gemacht und die Splinte heute anprobiert. Sowie hat mein KFO (er hat die Op-Planung durchgeführt) mir eröffnet, dass mein Oberkiefer (ich habe eine Progenie/pseudoprogenie; bedeutet mein Oberkiefer liegt zu weit hinten und mein Unterkiefer zu weit vorne) nur um 4 mm vorverlagert wird. Ich habe mich definitiv wegen der Gesundheitlichen Probleme (Druck im Kiefer und daraus resultierende Kopfschmerzen)  für die Behandlung entschieden. Bis jetzt hat mir mein aussehen auch keine Probleme bereitet bzw. ich habe das Alter in dem man gehänselt wird gut überstanden und mir eine dicke haut zugelegt. Aber das lesen hier im Forum und die vorher nachher Bilder haben mich dazu gebracht mir über die Chancen die ich durch die OP habe nachzudenken. Daher die Zweifel ob die 4 mm Vorverlagerung reichen. Ich weiß, dass es schwer ist,  eine Beurteilung diesbezüglich abzugeben, wenn man vorher noch nie ein Foto gesehen hat. Ich habe leider kaum Fotos von mir, da ich aufgrund meines Aussehens nicht gerne fotografiert werde.

 

Ich hoffe, dass mein KFC am Tag vor der OP besser drauf ist und ich Ihn dann fragen kann ob es nicht besser wäre, den Oberkiefer weiter vorzuverlegen, meint Ihr es ist möglich oder kann er, da die Splinte etc schon angefertigt sind, keine Änderungen mehr vornehmen ohne, dass die OP nochmal geplant werden muss.

Ich weiß ich hätte mit meinem KFO darüber reden sollen aber dass ging alles so schnell und jetzt sind die Splinte schon angefertigt. Mein KFC war beim Beratungsgespräch am Freitag so unfreundlich, dass ich mich nicht getraut habe da noch weiter Fragen zu stellen. Ich habe mir alles ganz anders vorgestellt und bin total enttäuscht, dass keiner der Beiden, jetzt vor der großen Op mich vernünftig aufklärt.

Ups jetzt habe ich doch viel mehr geschrieben als ich wollte, aber es ist schön das zu schreiben was einem auf dem Herzen liegt.

Ich freue mich auf euren Erfahrungsaustausch :-)

 

Grüße

Nadya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0