Sancho

Überbiss 8-9mm

Hi,

 

ich bin zwar schon 30 und ich konnte es bisher immer recht gut verstecken, nur will ich jetzt endlich auch den Makel an mir beseitigen.

Meine Zähne sind sonst sehr gut, kein Zahn ist verdreht oder sonstige Spielchen.

Jedoch steht mein Oberkiefer eben 8-9mm laut eigener Messung über den unteren Zähnen hervor die auch völlig gerade gewachsen sind.

 

Nun hab ich zwar schon einiges gelesen aber bei dem großen Abstand hilft doch keine Spange mehr sondern nur noch eine Operation oder ?

 

Mittwoch hab ich mir einen Termin geholt beim Kieferorthopäden nur bin ich jetzt schon nervös das mir bei meinem Problem nicht effektiv geholfen werden kann oder eben nur mit einer Spange :/

 

Laut 

http://www.kfo-online.de/21/gkv_g.html

falle ich unter D4

 

Da der Abstand über 6mm ist.

 

Meine Krankenkasse unter 

http://www.tk.de/tk/k/kieferorthopaedische-behandlung/kfo-erwachsene/446090

schreibt folgendes:

 

Nur wenn bei "schweren Kieferanomalien" eine Einstufung mindestens in KIG B4, D4, K4 oder M4 sowie A5 oder O5 und neben der kieferorthopädischen Behandlung eine Kieferoperation zum Ausgleich der Fehlstellung erfolgt, darf die TK Kosten übernehmen.

 

 

Ein Teil der Operation würde ich ja sogar selbst zahlen oder übernimmt das die Krankenkasse bei der "Fehlstellung" komplett ?

 

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sancho,

 

dein Kieferorthopäde wird dich hoffentlich eingehend beraten und vermessen. Solltest du dann in eine entsprechende KIG fallen, übernimmt die TK deine kieferorthopädische Behandlung sogar nur unter der Voraussetzung, dass du auch die erforderliche OP machen lässt, die selbstverständlich dann auch von der TK übernommen wird. Solltest du die Behandlung abbrechen, musst du die bis dahin von der TK übernommenen Kosten zurückerstatten. So steht es jedenfalls in meiner Kostenübernahme. Ich bin auch bei der TK und muss momentan jedes Quartal 20 % der KFO-Rechnung selbst zahlen, diese werden nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung zurückerstattet.

LG Boki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja gut vor einer Operation werde ich mich nicht drücken.

Ich möchte sie ja sogar selbst.

Auch wenn es schmerzhaft sein soll und sie einem den Kiefer für 6 Wochen verdrahten mit anschließender festen Spange für 3 Monate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten, du liest dir nach und nach die entsprechenden Erfahrungsberichte hier durch.

Dann wirst du sehen, dass bei einer Unterkiefervorverlagerung der Kiefer nicht verdrahtet wird und sicherlich auch nicht 6 Wochen; die Zeit der festen Spange ist sicherlich zu knapp bemessen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterkiefer?

Ich dachte der Oberkiefer wird komplett an den unteren angepasst?

 

Zu knapp ?

Wie lange darf man dann sowas tragen ?

Genau aus dem Grund ziehe ich ja eine Operation vor :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Grund für einen Überbiss ist meistens eine Unterkieferrücklage und nicht ein übersteheder Oberkiefer. Meine Ausgangssituation war vor einem Jahr auch 9 mm Überbiss und sonst eigentlich gerade Zähne. Ich musste trotzdem ein knappes Jahr Zahnspange tragen bis meine Zähne nun bereit für die OP sind. Und nach der OP kommt die Spange auch nicht sofort raus. Die Zähne werden so umgestellt, dass sie nach der OP zusammen passen. Bei mir waren außerdem dann doch nicht alle Zähne so gerade wie ich dachte.

Der KFO wird dir bestimmt erklären was bei dir alles zu machen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht was bei dir der Grund dafür war bei mir kam es vom lutschen in frühen Zeiten.

Wenn ich die zähne übereinander schließe so das kein überbiss mehr vorhanden ist, passen sie auch gut zusammen... 

Eventuell kommt das davon das ich jahrelang genau die Stellung "verinnerlicht" habe damit man es nach außen hin nicht sieht?

 

Aber ja ich warte mal lieber ab was der KFO am Mittwoch sagt bevor ich mich weiter verrückt mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir beträgt der Unterschied auch 9 mm, bei mir liegt der UK aber zu weit zurück.

Schnell, d. h. nur mit einer OP, wird dein Problem sicherlich nicht zu beheben sein.

Eine kieferorthopädische Behandlung erfordert Geduld und Disziplin.

Bin schon gespannt, was bei deinem Beratungstermin rauskommt.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sancho,

Nur der KFC bzw. KFO kann sagen ob du eine UK-VV brauchst oder eine Bimax. Ich hatte am Anfang meine Behandlung auch ein 7mm überbiss, aber es war so weil mein OK überdimensioniert gewachsen ist und dadurch wurde den UK in seine Wachstum verhindert. Bei mir hätte eine UK-VV nichts gebracht, es wurde also eine Bimax. Ich hatte, meines Erachtens, keine schiefe Zähne aber wir sind ja keine Profis, die Zahnspange ist schon notwendig.

Viel Erfolg

Kaffeemix

P.S.: achte darauf dass dein KFO Erfahrung mit Behandlung von Erwachsenen hat und auch schon operierte Patienten behandelt hat. KFOs mit solche Erfahrung wissen schon was auf einen zu kommt und richten die Behandlung für die OP aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sancho,

 

bei mir wurde der Überbiss mit 11mm betitelt (wobei die Schrägstellung meiner Frontzähne mitgemessen wurde).

Sicherlich wäre bei mir auch eine UKVV oder sogar eine Bimax (wenn ich den Unterkiefer vorschiebe wäre vorne ein offener Biss) fällig gewesen und die KK hätte die Kosten übernommen.

Aber ich will keine OP und mein Kfo scheint sich sicher zu sein auch so mit einer Behandlung ein schönes Ergebnis zu erlangen.

Wenn er den Überbiss reduziert bin ich auch so zufrieden.

 

Also ein eindeutigen Befund kann halt nur der Fachmann geben.

 

Wenn du dich mit einer OP anfreunden kannst und einen Kfo deines Vertrauens findest, sollte der dir alle Fragen beantworten können.

 

Viel Erfolg  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Siehst du, Oleander... Bei mir wurden auch die nach vorne gekippten oberen Schneidezähne "mitgerechnet". Wären sie weiter zurück, sähe das Ganze gar nicht mehr so wild aus.

 

Und ich möchte ja auch keine OP. Aber alle meinen "mit" sei besser, bis auf ein KFO. Nur ist das Dumme, dass es mir mehr um die Schmerzen, als um die Ästhetik geht. Ich weiß nicht weiter.

 

Nächster Termin bei einem KFO um die Ecke: 3. Mai... Uuuuaaaa......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss am 7.5 nochmal hin.

Da mein Zahnarzt erst vor einem halben Jahr ein Röntgenbild von meinem gesamten Gebiss bezüglich Weisheitszähne aufgenommen hat, will die Ärztin das sehen um mir kosten zu ersparen.

Ansonsten hab ich soweit sie das ohne Röntgen beurteilen konnte gerade zähne und bei mir ist anscheint nur der Kiefer verschoben.. und ich hab einen Kreuzbiss auf der rechten Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey zusammen,

 

ich gehöre auch zu den Überbiss-"gesegneten" - aber nur mit 7mm. Wie kommt es denn, dass es bei euch OHNE OP funktioniert?? Bei mir kam da niemand auf die Idee - kein KFO (2 unabhängige Meinungen), kein Zahnarzt, kein Chirurg und vor allem kein Gutachter und keine Krankenkasse?!?!?! Das versteh ich nicht - beir mir hat sich mit der Zahnspange auch schon sehr vie getan, aber n riesen Loch hab ich immer noch...=)

Und Sancho, wie schauts bei dir aus? Wie war das Feedback??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde gestern ein Abdruck gemacht, unten und oben.

Dann noch ein Röntgenbild ringsum.

 

Im endeffekt hab ich einen zu schmalen Oberkiefer und dadurch schoben sich die zähne weiter nach vorne.

Kreuzbiss unten rechts ist auch noch mit auf der Liste.

Und ein leicht zurückliegender Unterkiefer.

 

Im endeffekt muss das alles mit einer Spange vorher, Einer Operation und einer Spange hinterher gerichtet werden.

 

Einen Termin beim Chirurgen hab ich anfang Juni. Eventuell kennt ja jemand den Priv.-Doz. Dr.med Dr. med. dent. F.Soost aus berlin ;)

Ende Mai muss ich nochmal zum Gespräch zum KFO.

 

Dort wurde dann der Abdruck wohl richtig ausgewertet und eine passende Behandlung wird mir am Modell erklärt.

 

Mit der Spange Anfangen werde ich dann aber erst im Winter.

Denn vorher müssen beide Weisheitszähne unten noch raus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Zwischenbericht.

 

Die KK übernimmt sämtliche Kosten.

In einem Monat hab ich einen Termin beim Chirurgen da mir ein Weisheitszahn eingewachsen ist muss er entfernt werden.

Der andere auf der anderen Seite unten wird gleich mit entfernt.

 

Ab 15.10 fängt dann die eigentliche Behandlung an wo ich meine Spange bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Zwischenbericht.

 

seit 15.10 trage ich fleißig meine durchsichtige Schiene.

Anfangs war es sehr ungewohnt damit zu sprechen aber inzwischen finde ich es mit der Schiebe angenehmer als ohne.

Schmerzen habe ich natürlich ab und zu immer wieder, gerade im vorderen Bereich wurden die Zähne sehr geweitet so das eine 1-2mm große Lücke entstanden ist.

Diese wurde aber vor 4 Wochen mit der neuen Phase wieder etwas geschlossen.

Dennoch hab ich in den vorderen Schneidezähnen Schmerzen.. von einem Apfel abbeißen oder etwas festen Brot ist nicht dran zu denken.

Sie fühlen sich auch etwas lose an aber das ist normal meinte meine KFO :|

 

Wann genau ich die feste Zahnspange wurde noch nicht gesagt da im hinteren Bereich der Kreuzbiss ein paar Probleme bereitet und bevor das ich nicht so ist wie der KFO es wünscht, bekomme ich noch weiterhin die durchsichtige in verschiedenen Zahnstellungen.

 

Das schlimmste bisher war die Operation an den unteren Weisheitszähnen.. Alles geschwollen und blut unterlaufen was man auch von außen sah.

Aber das dauerte ja zum glück "nur" 9 tage bis ich wieder den Mund richtig aufmachen konnte zum essen.

Vorher gab es nur flüssige Nahrung.

 

Am liebsten würde ich mich 2 mal operieren lassen wenn das dann alles beschleunigt.. meine KFO schüttelt zwar jedesmal den Kopf wenn sie das hört aber lieber einmal richtig Schmerzen das ich die Wände hoch gehe.. und dafür dann den kürzen Weg nehme.

Aber bei meinem Glück werde ich sowieso unten und oben Operiert anstatt nur unten  :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden