Ella25

Zahnimplantat-Behandlung wg Zahnspange unterbrochen...Zusatzkosten?

Hallo zusammen :)

 

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich habe im Herbst letzten Jahres die "Wurzel", also das Gewinde für das Implantat eingesetzt bekommen. Damals wurden auch alle Abdrücke genommen. Anfang diesen Jahres wurde das Implantat freigelegt. Die Krone ist noch nicht drauf, da ich mich kurz nach der Freilegung für eine Zahnspange entschieden habe. Der KFO hat empfohlen mit der Krone bis nach der kieferorthopädischen Behandlung zu warten.

 

Meine Frage: Wird die Krone für das Implantat schon relativ früh hergestellt oder erst kurz bevor der Termin für das Einsetzen ansteht? Durch die Zahnspange ändert sich ja nun meine Zahnstellung und der Abdruck der damals gemacht wurde ist somit nicht mehr aktuell. Muss ich im schlimmsten Fall zwei Kronen zahlen, weil eine neue hergestellt werden muss? Das wären ja locker 1000 € Zusatzkosten.

Ich bin mir sicher, dass wenn ich bei meinem Zahnarzt anrufe, die Damen vom Empfang mir das nicht genau sagen können. Und mein nächster Termin ist erst in 2 Monaten. So dass ich Ihn dann erst fragen kann.

 

Ich hoffe jemand weiß Rat!

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ella,

 

warum sollten die Damen vom Empfang das nicht sagen können, bzw. an die richtige Stelle weiterleiten können? Irgendjemand muss ja die Abrechnung machen und ich glaube nicht, dass Dein ZA die Rechnung selber schreibt. Ich finde, es ist auf alle Fälle einen Versuch wert.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und wenn der ZA schon vorschlägt, mit der Krone bis nach der KFO-Behandlung zu warten, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass er die fertig in der Schublade liegen hat. Bei einer bestehenden Zahnlücke verschieben sich die umliegenden Zähne auch ohne Spange schon durch den fehlenenden Zahn minimal...

 

Aber Fragen ist immer das Beste!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Psst vardite,

 

es war der KFO, der den Vorschlag mit dem Warten gemacht hat. Aber ich würde auch vermuten, dass die Krone erst relativ zeitnah zum Einsetzen gemacht wird, da ja doch alles möglich dazwischenkommen kann, längere Krankheit, Patient entscheidet sich um, zieht um, (stirbt).

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ella!

Darf ich auch mal senfen? Bei mir war es so, daß ich nach der Freilegung erstmals eine provisorische Schraube draufbekommen habe, damit das Zahnfleisch vor dem endgültigen Einbau der Krone wieder verheilen kann, aber das Impli erreichbar bleibt. Die Krone wurde erst kurz vorm Einbau angefertigt... :smile:

Aber an Deiner Stelle würde ich Sofort bei Deiner ZA-Praxis anrufen und eine eMail dorthin schicken... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal lieben Dank für die schnellen Antworten! :)

 

Also, der KFO war derjenige, der empfohlen hat die Krone erst nach der kieferorthopädischen Behandlung einsetzen zu lassen. Und da mein Zahnarzt immer einen Experten für die Behandlung in die Praxis kommen ließ, dachte ich nicht, dass die mir so schnell Auskunft über den Status meiner Krone geben könnten.

 

Die Antworten hier haben mich schon mal sehr beruhigt.

 

Und ich habe es dann doch mal telefonisch bei meinem Zahnarzt versucht. Die Damen am Telefon konnte mir nach etwas Wartezeit dann auch versichern, dass noch keine Krone angefertigt wurde.

 

Da bin ich jetzt echt froh :) Hätte aber nicht gedacht, dass so eine Krone wirklich erst nach der Freilegung hergestellt wird. Da es ab da ja nicht mehr lange dauert bis die Behandlung abgeschlossen ist. Aber umso besser für mich. Und ich hab wieder was gelernt.

 

@ Physikus: Die Schraube habe ich momentan auch schon drin. Die Freilegung hätte bei mir aber noch nicht sein müssen, weil ich jetzt noch 1,5-2 Jahre die Zahnspange tragen muss. Die Entscheidung bezüglich der Zahnspange war einfach mehr als spontan...

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls sich nochmal jemand hier hin verirrt und sich fragt wie das mit dem Implantat und der Zahnspange funktioniert:

 

Es ist zur Zeit noch keine Krone drauf, aber ich denke auch mit Krone wäre es das selbe Vorgehen: Am Draht der Zahnspange wird einfach eine Feder angebracht, damit sich die Lücke nicht verändert. So war die Sache mit dem Implantat kein Problem.

 

Zwischendurch hat mein KFO die Feder etwas gekürzt und die Lücke dann doch etwas verkleinert, damit der Biss besser passt. Ging aber natürlich nur, weil noch keine Krone da war.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden