Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lärli

Oberkiefer wackelt nach op

Hallo

Ich hatte soeben beim Zähneputzen gemerkt, dass mein Oberkiefer beim zusammenbeissen nach oben bewegt 1mm vielleicht auch 2mm. Es ist jedenfalls im Spiegel gut sichtbar.

 

Ich hatte vor 8 Tagen eine Operation wegen eines offenen Bisses, welches geschlossen wurde.

 

Ich mache mir echt sorgen und versuche morgen meinen Chirurgen anzurufen, kann mir villeicht jemand jetzt schon sagen, an was das liegt oder ob dies gefährlich ist etc? Ich habe grosse Panik und kann daher sicherlich nicht schlafen.

 

Danke für eure schnellen Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Lärli,

 

endgültig muss es natürlich der KC klären, aber ich habe gerade in meinem OP-Erfahrungsbericht nachgelesen, dass ich ca. 7 Wochen nach OP immer noch eine gewisse Beweglichkeit im OK sah. Hast Du die 1 - 2 mm nachgemessen oder ist es Dein optischer Eindruck? Ich habe nämlich mal tatsächlich (versucht) nachzumessen und festgestellt, dass die Beweglichkeit deutlich geringer ist als man erst einmal denkt.

 

Alles Gute für Dich und weiteres Abschwellen!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Lärli,

 

endgültig muss es natürlich der KC klären, aber ich habe gerade in meinem OP-Erfahrungsbericht nachgelesen, dass ich ca. 7 Wochen nach OP immer noch eine gewisse Beweglichkeit im OK sah. Hast Du die 1 - 2 mm nachgemessen oder ist es Dein optischer Eindruck? Ich habe nämlich mal tatsächlich (versucht) nachzumessen und festgestellt, dass die Beweglichkeit deutlich geringer ist als man erst einmal denkt.

 

Alles Gute für Dich und weiteres Abschwellen!

 

Irene

 

Nein ich habe es nicht gemessen, es ist mein Eindruck. 

Ist die Beweglichkeit bei dir dann verschwunden nach diesen 7 Woche? 

 

Ich mache mir halt gerade tierische Sorgen, dass es eine erneute OP zur folge hat, davor habe ich eine grosse Angst. Ich werde morgen früh sofort meinen Chirurgen kontaktieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lärli,

 

ich weiß jetzt nicht, in welchem Land Du operiert wurdest. Es gibt anscheinend unterschiedliche Arten von Platten, die auch unterschiedlich stabil sind, so dass je nach Art der verwendeten Platten eine gewisse Beweglichkeit, gerade 1 Woche nach OP noch ziemlich normal sein kann. Ich würde mir die Panik zumindestens aufschieben, bis Du Deinen Chirurgen kontaktiert hast, aber man ist zu diesem Zeitpunkt natürlich sehr verunsichert und befürchtet gleich das Schlimmste. Bei mir ist die Beweglichkeit mit der Zeit verschwunden, ich kann Dir aber nicht mehr genau sagen wann, bzw. was noch in gewissen Grenzen beweglich ist, sind teilweise die Zähne, aber das ist bei mir ein Spezialproblem.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Lärli,

 

ich weiß jetzt nicht, in welchem Land Du operiert wurdest. Es gibt anscheinend unterschiedliche Arten von Platten, die auch unterschiedlich stabil sind, so dass je nach Art der verwendeten Platten eine gewisse Beweglichkeit, gerade 1 Woche nach OP noch ziemlich normal sein kann. Ich würde mir die Panik zumindestens aufschieben, bis Du Deinen Chirurgen kontaktiert hast, aber man ist zu diesem Zeitpunkt natürlich sehr verunsichert und befürchtet gleich das Schlimmste. Bei mir ist die Beweglichkeit mit der Zeit verschwunden, ich kann Dir aber nicht mehr genau sagen wann, bzw. was noch in gewissen Grenzen beweglich ist, sind teilweise die Zähne, aber das ist bei mir ein Spezialproblem.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Danke für deine Antwort. Ich wurde in der Schweiz in der Pyramide operiert. Ich hoffe wirklich, dass meine Sorge umsonst ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du in der Pyramide operiert worden bist, sollte definitiv nichts wackeln. In der Schweiz werden sehr stabile Schrauben und Platten verwendet! Ich wurde übrigens auch in der Pyramide operiert. Ruf einfach an, ich nehme an, du hast eh die Privatnummer von Dr. T oder Dr. B bekommen? Ich habe auch angerufen, weil ich etwas Nachblutungen hatte. Ich hoffe, dass es nur dein subjektiver Eindruck ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lärli,

 

hast Du inzwischen jemanden erreicht? Eine weitere mögliche Erklärung, vor allem da Du gesagt hast, dass Du wegen eines offenen Biss operiert wurdest. Wie fest bzw. beweglich sind Deine Zähne? Mir wurde z.B. immer wieder gesagt, dass meine Zähne gerade in der OK-Front relativ beweglich sind. Ich habe es aber aufgrund eines offenen Bisses nie wirklich gemerkt, da ich selber aufgrund des fehlenden Zahnkontaktes keine Bewegung sehen konnte und ich mir auch angewöhnte hatte, relativ weich bzw. von vorneherein kleingeschnitten zu essen. Nach der OP war ja jetzt mit und ohne Splint eine Kraftübertragung möglich, so dass selbst ich beim Zusammenbeissen die Beweglichkeit sah.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lärli,

 

ich habe ähnliches bei mir bemerkt, ich hatte vor 2 1/2 Wochen eine GNE und habe auch bemerkt, dass mein OK "federt". Ich war zunächst auch sehr beunruhigt, ging aber einfach mal davon aus, dass das normal ist, da ja der Kiefer erst einmal wieder einwachsen muss, deshalb ja wohl auch die 6 Wochen Beißverbot gerechnet ab Drehende. Vielleicht kann mir dazu auch jemand von den Erfahrenen etwas Beruhigendes sagen? Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Ich habe heute morgen da angerufen, mir wurde erstmals geraten die beiden Gummizüge auf der Seite herauszunehmen, seither wackelt es definitiv weniger. Entweder werde ich morgen Abend oder am Mittwoch dort vorbei gehen können und mein Chirurg schaut sich das an, er meint aber ich sollte mir nicht all zu grosse Sorgen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn du in der Pyramide operiert worden bist, sollte definitiv nichts wackeln. In der Schweiz werden sehr stabile Schrauben und Platten verwendet! Ich wurde übrigens auch in der Pyramide operiert. Ruf einfach an, ich nehme an, du hast eh die Privatnummer von Dr. T oder Dr. B bekommen? Ich habe auch angerufen, weil ich etwas Nachblutungen hatte. Ich hoffe, dass es nur dein subjektiver Eindruck ist!

Danke ich habe da angerufen. 

Was musstest den du Operieren, wann war das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war nun bei der Kontrolle. Der Oberkiefer ist ok, das wackeln befindet sich im normalen Bereich.

Allerdings wurden jetzt meine beiden Kiefer verdratet, da es sich leider bereits wieder verschoben hat. Diese Verdratung ist ja der Horror. Der Arzt konnte mir nicht genau sagen, wie lange das nun so sein wird, wie sind euere Erfahrungen?

 

Liebe Grüsse und Danke für eure Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje, du arme! 

 

Leider habe ich dazu keine Erfahrungen, da ich gar nix im Mund hatte nach der OP. Auch keine Gummis die ersten 2 Wochen.

Ich hatte eine Bimax. Oberkiefer Impaktierung und Rotation und eine UK VV. 

Ein Jahr später dann die Kinn OP (Chin Wing) die dann vom Ergebnis her leider nicht toll war, weil er es total übertrieben hat.

Darum dann nochmals Re-OP 6 Monate später. 

 

Du hast geschrieben du hattest im UK auch eine Wing. Meinst du die Korrektur des Unterkieferrandes bzw. des Kinns oder wurde der ganze UK verschoben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lärli,

 

das mit der Verdrahtung tut mir wirklich leid für Dich. Vor 26 Jahren hatte ich schon einmal eine OK-VV, da war ich für 2 Wochen verdrahtet, obwohl vorher von 3 Wochen die Rede war. Fitzelinchen war letztes Jahr einige Wochen verdrahtet, da bei ihr ein Knochenspan abgebrochen war, kannst ja mal nach ihren Beiträgen schauen.

 

Ich konnte damals tatsächlich auch mit der Verdrahtung reden und telefonieren, weshalb es mich immer so wundert, wenn im Fernsehen jemand mit einem Kieferbruch dargestellt wird und kaum reden kann. Achte beim Essen drauf, dass das Essen relativ dünnflüssig ist, damit es sich durch die Lücken durchquetschen kann und peppe es kalorienmässig mit Sahne (süß oder sauer, je nach Grundgeschmack) auf. Und ich persönlich finde, dass Eis auch noch relativ flüssig gut schmeckt. Und im Rezeptefaden findest Du auch Anregungen für die ganz flüssig-Fraktion.

 

Alles Gute für Dich!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Lärli,

 

das mit der Verdrahtung tut mir wirklich leid für Dich. Vor 26 Jahren hatte ich schon einmal eine OK-VV, da war ich für 2 Wochen verdrahtet, obwohl vorher von 3 Wochen die Rede war. Fitzelinchen war letztes Jahr einige Wochen verdrahtet, da bei ihr ein Knochenspan abgebrochen war, kannst ja mal nach ihren Beiträgen schauen.

 

Ich konnte damals tatsächlich auch mit der Verdrahtung reden und telefonieren, weshalb es mich immer so wundert, wenn im Fernsehen jemand mit einem Kieferbruch dargestellt wird und kaum reden kann. Achte beim Essen drauf, dass das Essen relativ dünnflüssig ist, damit es sich durch die Lücken durchquetschen kann und peppe es kalorienmässig mit Sahne (süß oder sauer, je nach Grundgeschmack) auf. Und ich persönlich finde, dass Eis auch noch relativ flüssig gut schmeckt. Und im Rezeptefaden findest Du auch Anregungen für die ganz flüssig-Fraktion.

 

Alles Gute für Dich!

 

Irene

 

 

Danke für deine Tipps.

 

Ja das mit dem sprechen geht für mich eigentlich auch recht gut, etwas undeutlich, aber man versteht mich.

 

Ich hoffe ich habe den Draht schnell draussen, dass nervt mich nach nur schon wenigen Stunden total. :( Ich weiss gar nicht wie ich das so lange aushalten kann. Mein Magen knurrt jetzt schon vor Hunger. 

 

Ich dachte eigentlich, ich wäre auf dem Weg der Besserung, und jetzt dieser herbe Rückschlag, naja bleibt mir nur, mich auf das Resultat zu freuen und abzuwarten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oje, du arme! 

 

Leider habe ich dazu keine Erfahrungen, da ich gar nix im Mund hatte nach der OP. Auch keine Gummis die ersten 2 Wochen.

Ich hatte eine Bimax. Oberkiefer Impaktierung und Rotation und eine UK VV. 

Ein Jahr später dann die Kinn OP (Chin Wing) die dann vom Ergebnis her leider nicht toll war, weil er es total übertrieben hat.

Darum dann nochmals Re-OP 6 Monate später. 

 

Du hast geschrieben du hattest im UK auch eine Wing. Meinst du die Korrektur des Unterkieferrandes bzw. des Kinns oder wurde der ganze UK verschoben?

 

Erstmals wurde mein Unterkiefer als ganzes verschoben. Sie wollten auch noch eine Kinnkorrektur machen, jedoch ist mein Gesicht zu schnell angeschwollen und daher ist es nun dabei geblieben. In einer allfälligen weiteren OP in ca. 6 Monaten kann das jedoch nachgeholt werden, ich weiss aber nicht ob ich das machen möchte, da ich doch sehr Angst hatte vor dieser OP, ich warte mal das Ergebnis ab bevor ich entscheide. 

 

Ich hatte die ersten Tagen auch nichts im Kiefer, dann eine Woche später die Gummis und jetzt eben der Draht. Ich hoffe dieser kommt schnell wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey Lärli magst du mir per private message mitteilen wo du operiert worden bist? hab jetzt den thread nur überflogen, aber ich finde es sehr lustig, dass es anscheinend doch leute gibt, bei denen nach der op der oberkiefer wackelt oder verrutscht. die ärzte meines inzwischen ex-chirurgen haben nämlich stets behauptet, dass es völlig ausgeschlossen wäre, dass in der 2 ten woche post-op der oberkiefer verrutscht..(ist bei mir nämlich passiert dank zu strammer gummies)  die op ist inzwischen 10 monate her unfassbar. und natürlich ist der oberkiefer falsch verheilt, weil mein chirurg nichts unternommen hat. ich bin immer noch der meinung, man sollte gummies erst ab der 4ten woche nach op einhängen, und bis dahin die kiefer ruhigstellen und verdrahten..was nützt der luxus, wenn man sofort nach der op prima sprechen kann, dann aber wegen der gummies der ok verrutscht, vor allem s´´wenn dann auch nioch die platten sehr fein sind. dann bringt doch so eine op null was, außer geld für den chirurgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Leider ist mein Kiefer nach wie vor verdrahtet. Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass mein Oberkiefer nur noch am morgen nach dem aufstehen wackelt. Weiss jemand woran das liegen kann? Ich habe langsam echt Angst, dass mein Kiefer nicht mehr heilt, denn es ist mittlerweile schon fast 4 Wochen her seit der op. Weiss jemand eventuell einen Rat für mich?

Danke für eure Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lärli,

 

ich weiß zwar auch von jemanden aus dem Forum, bei der der OK (trotz RE-OP) nie wirklich fest geworden ist, aber ich habe den Eindruck, dass 4 Wochen noch zu früh sind, um von "nicht mehr" zu reden. Mein erster KC hatte mir erzählt, das er mal eine Patienten hatte, bei der es gefühlt Ewigkeiten gedauert hat, bis der OK fest war, aber irgendwann war es dann doch stabil. Und wenn Du sagst, dass der OK nur noch morgens wackelt, ist es doch schon mal eine Verbesserung. Wann hast Du den nächsten Termin beim KC? den würde ich dann löchern, wie lange er denkt, dass es noch dauert, bis es fest ist. Und das Stimmchen im Hinterkopf meint irgendetwas von 3 bis 6 Monaten, bis wirklich alles fest ist.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0