Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
montglane

Auch mich erwischt es bald...

Hallo,

vorneweg mal die harten Fakten, dann die Geschichte: ich bin 27, selbständig, habe viel Kundenkontakt und durchaus gute Zähne (d.h. im Verhältnis gerade/sehr weiße/gleichmäßige Zähne mit nur zwei Minifüllungen) und bislang nur herausnehmbare Zahnspangen gehabt. Naja, ein bißchen herumknirschen gehört bei mir zum guten Ton, demnach habe ich schon ewig eine Schiene für die Nacht...

Meine Zahnärztin hat mich schon vor längerem erstmals darauf angesprochen, daß ich mir überlegen sollte, mir noch eine festsitzende Zahnspange verpassen zu lassen. Naja, wie sich jeder denken kann, war meine grundsätzliche Begeisterung mäßig :wink:

Jedenfalls hat irgendwann dann doch die Bereitschaft gesiegt mir das ganze näher anzuhören und ich habe mich letztens beraten/röntgen/untersuchen lassen - v.a. auch da ich aus diversen Gründen kaum Profitgier ihrerseits sehe. Ich muß zugeben, daß ich dem medizinischen Hintergrund weniger gefolgt bin als den optischen Auswirkungen (und da sage einer, daß nur Frauen eitel seien 8-)) - ersterer sind inzwischen leicht schief/aneinandergedrängt stehende Vorderzähne im Unterkiefer und generell ein schlechter Winkel der Zähne zueinander (d.h. sie berühren sich beim Zubeißen) und zweite sind ca. ein Jahr feinste Munddeko im Ober- und Unterkiefer.

Nachdem ich schon alles Mögliche gelesen und Euer Forum durchforstet habe, scheint sich meine eigene Meinung mit der Empfehlung meiner Ärztin zu decken: bis auf durchsichtige Kunststoffbrackets im Oberkiefer gibt´s ansonsten schnödes Metall. Denn bei der Kürze der Behandlung erscheint mit der Mehrpreis von Lingual & Inversalign als nicht kostenökonomisch und irgendwie kann ich mich für Keramik nicht begeistern?!

Tja, da stehe ich nun, ich armer Tor und bin so und bin so klug als wie zuvor...

Echte Fragen habe ich eigentlich nicht, das einzige was mich abgesehen von generellen Kommentaren, Tips, Hinweisen und sonstigen klugen Dingen noch ein bißchen interessieren würde sind zwei Dinge:

1) Wer hat Erfahrungen wann sich Kunststoffbrackets zu verfärben beginnen (und unter welcher "Lebensweise" :D)?

2) Wie wahrscheinlich dauert die Behandlung länger? Und wenn länger, wieviel länger ist es bei Euch geworden?

Ach ja - last but not least: der Kostenvoranschlag ist zwar noch nicht da, wird aber noch bei einem zweiten Arzt gegengeprüft und als Österreicher gibt´s zwar ein bißchen Kohle von der Krankenkasse, aber der Gutteil wird am Sparschwein hängen bleiben!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0