Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
novemberlia

Lingualspange, 4er werden gezogen, Lückenschluss

Hallo!

Ich bekomme in einem Monat eine Lingualspange. Einen Tag nach Einsetzen der Spange lasse ich mir alle 4 4er ziehen.

Ich hab eigentlich gehofft, dass ich dann ein paar Tage später zum Kieferorthopäden gehen kann und mir Draht zum Lückenschliessen eingesetzt wird (er meinte, dass die Lücken nach ca 6-7 Wochen geschlossen sind).

Jetzt habe ich die Helferin nach einem Termin gefragt, wann ich zum Bogen einsetzen dann kommen kann und die meinte man muss da erst warten bis sich das Gewebe usw erholt hat vom Zähne ziehen und dann bekomme ich erst den Draht. Sie denkt ca nach 3 Wochen?!? Kann das sein, dass man so lange warten muss? Hab hier schön des öfteren gelesen, dass 1 Tag nach dem Zähne ziehen schon ein Bogen eingesetzt wurde.

Danke für Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Novemberlia,

 

Bei mir ist vieles ähnlich wie bei dir... Ich trage eine Lingualspange und die 4er Backenzähne (allerdings nur die im OK) mussten mir aufgrund eines Engstandes gezogen werden. Hier kannst du meine "Zahnspangengeschichte" lesen, wird dich vielleicht einiges interessieren:

 

Mir wurde der Draht+Brackets direkt nach dem Zähne ziehen, also noch am selben Tag angebracht.

 

6-7 Wochen soll es bei dir nur dauern bis deine Lückengeschlossen sind? Das ist aber etwas knapp berechnet oder? Bei mir werden seit ca. 2 Wochen die Lücken aktiv durch Gummis geschlossen und viel hat sich auch noch nicht getan leider. Ich glaube das kann auch gut mal 4 Monate oder oder länger gehen, aber ich möchte dir keine Angst machen. Und vielleicht findet sich hier im Forum noch jemand, bei dem sich die Lücken schon geschlossen haben.

 

Alles Gute,

 

Lola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6-7 Wochen halte ich für den Lückenschluss einer ganzen Prämolarenbreite für sehr optimistisch. Aus eigener Erfahrung würde ich mich eher auf 3-4 Monate einstellen. Der Lückenschluss geht in der Regel auch erst an stärkeren Bögen, würde also am Anfang nicht gleich damit rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oje soo lange :( Ich hoffe mal es stimmt was der KFO zu mir gesagt hat. Er meinte das die Zähne von vorne und von hinten kommen dürfen. Ich hab ja echt einen extremen Engstand. Werd ihn auf jeden Fall bei der Zahnreinigung ansprechen. Zumal er mir ja auch keine Verblendungen rein machen will, da das eben den Lückenschluss behindert.

Jetzt ist es bald soweit und so langsam werd ich nervös. Andererseits freu ich mich aber auch, dass endlich was passiert! Am meisten hab ich Angst davor, nicht mehr richtig sprechen zu können und eben dass man die Zahnlücken sieht :-/

Wie ist es den mit der Lingualspange nur im OK? Gewöhnt man sich schnell dran und wielange braucht man bis man wieder sprechen kann ohne dass man es hört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn bei dir ein Lückenschluss von beiden Seiten möglich ist, geht es schneller als wenn nur von einer Seite. In der Regel werden so 0,5 bis 1 mm pro Monat veranschlagt. Lücke der Prämolaren sind so ca 7 mm.

Würde wegen dem Einsetzen der Spange erst nach 3 Wochen noch einmal nachfragen. Das scheint mir, was ich gelesen habe, sehr lang. Es besteht das Risiko, dass die Nachbarzähne sehr schnell in die Lücken kippen.

 

FG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat die Zahnarzt-Assistentin auch gesagt, dass es besser ist, wenn man erst einige Zeit wartet bis man nach dem Zähneziehen die Zahnspange einsetzt. Es ist nicht unbedingt nötig, aber deshalb besser, weil sich eventuell Komplikationen ergeben können.

 

Nimm das Zähneziehen nicht auf die leichte Schulter! Du wirst dich davon erst erholen müssen und die ersten Tage mit Zahnspange sind auch für die meisten nicht ohne.

 

Ich hatte auch einen Engstand. Trotzdem sind bei mir die Lücken nicht in 7 Wochen zugewesen. Ich schließe mich den anderen an und denke auch, dass du mit einigen Monaten rechnen musst. Sicherlich kann man Zähne auch schnell bewegen. Aber das ist alles andere als gut und kann die Zähne schädigen.

 

Bei mir waren es ca. 2-3 Wochen zwischen Zähneziehen und Einsetzen der Zahnspange. Durch meinen starken Engstand hab ich Angst gehabt, dass die Zähne eventuell locker werden...Keine Ahnung warum ich das gedacht hab ;-)

Die Zähne sind aber in dieser Zeit weder in die Lücken gekippt noch locker geworden. Sie haben sich nicht bewegt und mein Zahnarzt meint auch, dass da normalerweise nichts passieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0