Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ZwieZahn

2 Kieferorthopäden - 2 versch. Meinungen

Hallo zusammen. Bin zur Zeit sehr am überlegen, was ich machen soll.

Jetzt war ich bei zwei verschiedenen KO, der eine meinte - er schafft es ohne OP. Der gestrige Kieferorthopäde meinte, es

ginge nur mit OP (Unterkiefervorverlagerung). Den nur mit Zahnspange, würde sich die Zähne wieder verschieben usw.

Machen will ich so und so was. Da die Fehlstellung nicht besser wird sondern im Gegenteil noch schlechter.

Ich habe ein Überbiss bzw. das Unterkiefer ist zu weit hinten. Mit meinen 38 Jahren, dachte ich so und so - es ginge nur mehr

mit Operation. Da mir der erste KO (der anscheinend eher kein Beführworter einer OP ist) sagte, es ginge auch ohne - war ich natürlich

hin und weg. Nur ich trage doch nicht für 2 bis 3 Jahre eine Zahnspange und dann verschlechtert sichs mit der Zeit. wieder.

 

Hat jemand schon Erfahrungen gemacht - ohne OP und nur Zahnspange?

 

Habe jetzt noch einen 3ten KO-Termin. Bin schon mal gespannt, was er für Meinung hat.

 

Zur Zeit kann ich mich halt noch nicht mit eine KVV anfreunden - wenn doch noch ein kleiner Schimmer Hoffnung besteht - ohne

OP auszukommen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich würde es ohne OP auf jedenfall versuchen.

Risiken einer OP sind nicht zu unterschätzen. Es gibt hier natürlich genug positive Fälle aber auch leider genügend negative.

Lies dich hier mal genau durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die rasche Antwort.

Versuchen .....will ich nichts. Dafür kostet das ganze zuviel.  Was ist, wenn ich dann zwei-drei Jahre die Spange habe und nach

Jahren sich das Unterkiefer wieder zurückversetzt. Dann hab ich wirklich alles umsonst gemacht. Das hat nämlich der 2te Kieferorthopäde gemeint.

Für einen Laien wie mich sehr schwer zu Entscheiden - was richtig und was falsch ist.

Werd mir einfach mal die Berichte von Euch durchlesen.

Vielleicht hat der ein odere andere etwas hier beizutragen  :483:   bezüglich PRO - CONTRA  Operation.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich kann leider keine Erfahrung in Sinne PRO / CONTRA OP geben...stecke im Gegenteil selbst in dieser Lage. Ich war allerdings nur bei einem KO - der schlägt bei krassem Überbiss 3 Varianten vor:

- OP (GNE u UKVV)

- ohne OP, 2 Zähne ziehen, Spange

- GNE ohne OP

Jetzt was tun?!? Überlege seit einem Jahr :-/ Bin 35 und die Zeit läuft. Will's unbedingt angeh'n, doch was tun? Ich les' hier schon wie wild die Berichte, aber letztlich muss es doch jeder für sich entscheiden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Worte oje35.  Du hast es auf dem Punkt gebracht, jeder muss es für sich entscheiden. Ich höre mir einfach noch eine dritte Meinung

an und dann wird entschieden. Machen will ich so oder so was. Berichte hab ich auch schon zu genügend gelesen.

An deiner Stelle würd ich doch noch eine zweite Meinung einholen - vielleicht fällt dir dann die Entscheidung leichter? 

Gib Bescheid wie du dich entschieden hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie stark ist denn dein Überbiss?

Wie würde es denn der KFO lösen der die Variante ohne OP verschlägt? Müssten Zähne gezogen werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hier wurde das Thema Op ja?nein?vielleicht? schon ziemlich ausführlich auseinander genommen. Vielleicht hilft´s!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0