Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fehrio

Meine Incognito Beziehung hat angefangen.

Hallo zusammen

 

ich habe hier schon einige Berichte gelesen und möchte mich bei alle Bedanken. Ihr habt mir geholfen diesen Schritt zu wagen.

 

Zu meinen Zähnen:

 

Ich habe einen Engstand und Überbiss im OK. Die Zähen im UK haben genügend Platz, sind alle etwas schief.  Da ich schon 27 bin hatte ich keinen Bock auf eine Bukkale Spange. Wenn, dann Incognito. Nach einigen Abklärungen etc. war es gestern nun so weit.

 

Ich habe die Incognito im UK & OK erhalten und im OK die 4er links und rechts gezogen. Das einsetzen der Spange empfand ich überhaupt nicht schlimm. Das ziehen der Zähne jedoch um so mehr. Nach der Behandlung die ersten Versuche etwas zu sagen. Es klang erbärmlich. Doch mein Mund war auch noch betäubt. Ich hatte das Gefühl, eine riesen Lippe zu haben.

 

Am Nachmittag liess dann die Betäubung nach, doch das mit dem Sprechen war nicht wirklich besser. Ich lisbele ohne Ende. S- und Zischlaute! Dazu kommt noch ein Nuscheln, so dass mich niemand versteht.

 

Ich habe nun schon oft gelesen, dass sich das mit den Sprechen nach einiger Zeit legt. Ich hoffe diese Zeit kommt bei mir bald.

 

Sonst habe ich keine grossen Schmerzen. Die Wunden von den gezogenen Zähnen sind im moment am schlimmsten und verunmöglichen ein richtiges essen.

 

 

Sobald ich wieder einigermassen Sprechen kann werde ich euch darüber informieren :479:

 

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

Glückwunsch zur INCOGNITO, hatte sie selbst auch 2,5 Jahre und es nicht bereut. Sicher ist der Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und die Aussprache etwas merkwürdig, aber das legt sich bereits nach ca. 2 Wochen. 

 

Lippi1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So liebe Freunde der schiefen Zähne.

 

Die Zeit vergeht und meine Incognito ist nun schon seit 4 Wochen drin. Ich möchte euch hier meine Erfahrungen während den ersten 4 Wochen schildern.

 

Die erste Woche war ganz klar die schlimmste. Ich hatte grosse Schmerzen vom Ziehen der oberen zwei 4er. Dazu kam grossen Druck von den beiden Bögen. Abbeissen war wegen den Schmerzen unmöglich. Ich konnte nur noch hinten links kauen und habe sehr wenig gegessen. (ca. 2.5 kg verloren in 1er Woche) Die Spange störte mich ununterbrochen. Ich fühlte mich eingeengt. Die Zunge schmerzte an den Seiten hinten und vorne. Vorne hat mein KFO keine Gummis eingesetzt, nun habe ich Hacken die stören. Hatte kurz angerufen um nachzufragen ob er die vergessen hätte. Die Arztgehilfin meinte aber da kommen keine rein. Na gut! Dazu kam eine Katastrophale Aussprache. Lispeln und Nuscheln ohne Ende.

 

Meine Nerven wurde sehr stark strapaziert und ich stellte mir die Frage oft, wieso ich mir das überhaupt antue und wie ich diese Zeit überstehen solle.  Was mich jedoch freute waren die extrem schnell sichtbaren Erfolge. Meine oberen Schneidezähne liegen übereinander und ich konnte schon fast zuschauen wie sie sich voneinander lösen.  

Die Schmerzen an der Zunge liessen nach  2-3 Tage nach, doch die Aussprache war noch immer katastrophal. Ich überlegte mir in der jedes Wort bevor ich es aussprach ob ein S, Z, TS etc. darin vorkommt. Falls ja suchte ich nach einem Synonym ohne Zischlaut. Ich übte wenn ich alleine war viel und hatte das Gefühl,  wenn ich meine Mundwinkel stark nach hinten ziehe wäre es besser. Zum Glück war meine Freundin so ehrlich und sagte mir, ich  solle lieber lispeln als solche Grimassen zu ziehen während dem Sprechen.  So war meine Aussprache nach einer Woche immer noch sehr schlecht. Ich probierte viel aus und nach ca. 2.5 Wochen fand ich dann die Lösung: Ich klemme mir je ein „Würstchen“ Wax vorne oben und unten zwischen Spange und Zahnfleisch und alles ist wunderbar. Keine Schmerzen wegen den losen Hacken und eine saubere Aussprache. Mittlerweile kann ich auch ohne Wax sehr gut Sprechen aber mit klappt’s fast schon wie von selbst.

 

Auch die Schmerzen wurden geringer und ich konnte nach ca, 2 Wochen schon wieder mit den vorderen Zähnen etwas Abbeissen etc. Mittlerweile kann ich wieder alles essen. Man überlegt sich aber oft ob man dieses Snickers oder diese Chips wirklich essen soll und riskiert, dass sich der Wax löst oder sich etwas verhängt oder ob man es bleiben lassen soll und auf das Mittagessen oder Abendessen wartet. Ich esse viel bewusster als vorher.

 

Nach nun 4 Wochen stört mich die Spange kaum noch. Oft merke ich gar nicht mehr, dass sie drin ist. Am Anfang hoffte ich, dass die ganze Behandlung schneller vorbeigeht als vom KFO versprochen. Mittlerweilen ist mir dies schon egal. 1 Jahr oder 1.5… sieht ja eh niemand ;-) in 2 Wochen bekomme ich neue Bögen :-/

 

An alle die am Anfang sind. Haltet durch, es wird sich bessern…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0