Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Channi

Wechsel trotz Zahlung noch möglich?

Hallo ihr Lieben,

ich bin froh, endlich eine Community gefunden zu haben, der ich mein Leid klagen kann und hoffentlich auch ein paar Ratschläge kriege.

Und zwar habe ich ziemliche Probleme mit meinem KFO und meiner Zahnspange. Ich habe nun seit gut 6 1/2 Jahren eine feste Klammer. Eigentlich sollte sie nur 2 Jahre bleiben...naja nun sind es ja 4 1/2 mehr... Wahrscheinlich muss ich sie auch noch 2 Jahre tragen - laut ihm.

Ich bin der Meinung, in der Behandlung liegt ein Pfusch. Er hat mir 13 Zähne ziehen lassen ( darunter auch bleibende, weil mein Kiefer zu klein ist ) nun habe ich oben 3 grosse Lücken, eine davon ist sogar 1cm breit und direkt vorne neben den Schneidezähne. D.h man sieht diese Lücke bei jedem Wort und auch beim Lachen.

Diese Lücken habe ich nun fast 1 Jahr und sie wachsen einfach nicht zu! Ich wollte meine Zahnspange eigentlich bis zum 18 Lebensjahr raushaben da ich mich endlos dafür schäme und oft doofe Sprüche wie "haste Karies oder wieso hast du so nen Lückengebiss?" An den Kopf gestoßen kriege. Es nagt einfach am Selbstbewusstsein.

Nun meine Frage:

Kann ich den KFO wechseln , obwohl die Behandlung schon komplett abgezahlt wurde? Meine Eltern stellen sich da quer, meinen ich soll dort bleiben und die Krankenkasse würde das ja nie genehmigen.

Allgemein bin ich mit der Praxis unzufrieden. Auf Hygiene wird wenig geachtet, es werden keine Handschuhe getragen, von Desinfektion ganz zu schweigen... ich meine, ich desinfektziere mir auch vor jedem Patienten auf Arbeit die Hände... Unfreundliche Sprechstundenhilfen, man darf morgens nicht zur Behandlung kommen ( klasse, wenn man wie ich im Schichtdienst arbeitet und vermehrt von 10-18 uhr arbeitet ) und nach 17:00 geht für Kassenpatienten ja sowieso nix. Einmal meinte diese nette Sprechstundenhilfe sogar, ich soll doch auf Arbeit einfach gehen, da es ja "nur" ein FSJ sei - aber ich bin dort genau so fest im Dienstplan wie die nette Dame dort in der Praxis.

Auch Röntgenbilder wurden seit gut 3 Jahren keine mehr gemacht.

Mein Zahnarzt rät mir, mir eine Zweitmeinung zu holen und einen anderen KFO aufzusuchen. Aber geht das so leicht? Kann ich zu einem anderen gehen und sagen "Ich bin unzufrieden, sehe keinen Erfolg, bitte schauen sie sich das mal an" ohne dass ich diese Sitzung selber zahlen muss?

Ein Wechsel würde mich echt erleichtern und vielleicht geht es dann alles etwas schneller. Wobei es mir reichen würde, endlich ein paar Erfolge zu sehen...und da wäre der erste Schritt schon, dass die Lücken zu sind und ich nicht nach jedem Besuch schmerzhafte Pusteln im Mund habe.

Ich wünsche euch schöne Pfingsten und bedanke mich schon mal fürs lesen :)

Liebe Grüsse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Channi,

 

hört sich ja nicht so toll an. Bist du jetzt schon 18 Jahre jung oder wirst du erst? (geht darum, dass du selber Entscheidungen treffen kannst)

Hast du die Mängel die du hier aufführst schonmal mit deinem Kfo besprochen?

Hat er dir erläutert wie er deine Behandlung weiterführen möchte? Gab/ gibt es keinen HKP?

 

Macht sich deine Mutter nicht sorgen um das Ergebnis (schon alleine was an Zähnen verloren gegangen ist!)

 

Solltest du mit Reden nicht weiterkommen, so bleibt nur der Weg über die KK.

Wenn sich die KK bei dir mit beteiligt dann solltest du dort mal Anfragen was diese von einem Kfo-Wechsel hält und ob sie eine Zweitmeinung von einem anderen Kfo übernehmen?!

Normalerweise sieht die KK das glaube ich nicht so gerne ohne trifftigen Grund.

 

Was das Geld betrifft: Bei Behandlungsende kann man es nur zurückfordern, wenn ein Behandlungsfehler oder eine generelle Falschbehandlung nachweisbar ist.

                                  

Sollte es jedoch zu einem Wechsel kommen, so denke ich müsste die Differenz die zwischem jetzigen Zustand und eigentlichem Behandlungsende entsteht zurückgezahlt werden, da die Kfo-Leistung nicht mehr in Anspruch genommen wird.

 

Sprich mal mit einer Sachbearbeiterin deiner KK, die kann dir vielleicht weiterhelfen, wenn dein Kfo sich nicht äußern will.

 

PS: habe eben noch gelesen was dein Kfo zu Zahnschmerzen sagt.

 

Verschreibt er dir Tillidin? Das Zeug ist ganz schön heftig und sollte nicht leichtfertig eingenommen werden!

Du solltest wirklich mal mit einem anderen Kfo und deiner KK reden! Vor allem ob es sinnvoll ist ein Gutachten erstellen zu lassen oder zumindest ein Röntgenbild über den Zustand deiner Zahnwurzeln.

 

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviel bleibende Zähne hat er dir denn gezogen?? Und mit welcher Begründung? Karies, Engstand oder einfach so? Also ich würde dir raten sofort zu einem anderen KFO zur Beratung zu gehen, das Beratungsgespräch sollte auch die Kasse zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei,

Erstmal etwas zum Beitrag von Oleander.

Ich werde nächsten Monat 17, also leider noch unter 18. Habe heute mal mit meinen Eltern gesprochen, sie stimmen einen Zweitmeinung zu. Sie bereuen es sehr, sich so sehr auf den KFO einzulassen und so früh mit der Behandlung begonnen zu haben.

Er meint, es sei alles super und die Behandlung klappt super. Ich sehe allerdings keinen Fortschritt und auch eine Bekannte aus de Branche meint, da sei etwas gemogelt worden.

Wen kann ich denn anschreien von meiner KK? Gibt es da spezielle Sachbearbeiter, die ich mal anrufen kann oder per Mail kontaktieren kann?

Und was bedeutet HKP?

Achja, die KK hat sich mit 80% an der Zahnspange beteiligt.

Wegen des Schmerzmittels:

Das sagte er mal so scherzhaft-beiläufig. Ich weiss, wie das reinhaut. Mein Vater muss das öfters mal nehmen.

Schlimmer ist aber dort die Hygine in der Praxis.

Flo, die Zähne zog man mir mit dem Grund, dass sie einfach weg mussten und dem Behandlungsbeginn im Wege standen. 4 bleibende zog man mir, weil der Kiefer zu klein war. Karies etc. hatte ich nie.

Liebe Grüße :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Channi,

 

sind die 4 Zähne Weisheitszähne gewesen oder andere?

4 bleibende Zähne ziehen gibt es wohl öfter. Bei mir müssen leider auch 2 gesunde Zähne raus im Oberkiefer.

Meine Weisheitszähne sind schon draußen. Aber die zähle ich nicht als bleibende ;)

 

HKP ist der Heil-und Kostenplan. den dein Kfo erstellen muss bevor die Behandlung beginnt.

Dort steht was der Ist-Zustand ist, was angestrebt wird als Ziel und durch welche Behandlung dieses erreicht werden soll.

Am Ende wird grob die Behandlungsdauer niedergeschrieben. Der hätte wohl dann an die KK geschickt werden müssen um die Kostenübernahme zu prüfen.

 

Was das Schmerzmittel betrifft, es gehört halt zu den Opiaten und kann abhängig machen, wenn man dafür empfänglich ist.

Kein Kfo oder Zahnarzt würde das bei "normalen" Zahnschmerzen verschreiben. Wobei es mir bei der Aussage deines Kfo schon die Nackenhaare sträubt.

 

Du kannst oder deine Eltern einfach über die Servicenummer eurer KK anrufen, dann solltet ihr weitergeleitet werden.

Ihr müsstet ja was von eurer KK bekommen haben, da steht eventuell sogar eine Bearbeitungsnummer drauf, die ihr mit angeben könnt.

 

Die 20% die deine Eltern jetzt noch bezahlen (anteilig), bekommen sie zurück wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen wird.

 

Was die Hygiene betrifft: spreche es an, das du es nicht gut findest. Sollte es Gewohnheit sein dann musst du leider aufpassen und ihm sagen, das du keine nackten Hände im Mund haben möchtest. Kannst eventuell mit Mundspülung danach spülen, dann fühlst du dich vielleicht besser.

 

Meiner hat es am Anfang einmal gemacht aber vorher hat er sich die Hände gewaschen. :)  Dafür habe ich ihn vollgesabbert *haha*

Mein Kfo-Start war etwas brutal und erforderte vollen Körpereinsatz vom Kfo (sehr enge Zähne etc.)

 

Berichte bitte wie es weitergeht.

 

Viel Glück,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Oleander!

Es waren - glaube ich - Eckenzähne oder Backenzähne, die man mir zog. Die Weissheitszähen MÜSSEN laut KFO drinne bleiben. Wobei mir einer schon manchmal Probleme macht...

Einen HKP gibt es sicher, den hat aber der KFO in seinen Akten. Zuhause haben wir nur einen reinen Kostenplan...Bisher konnte man den HKP auch nicht einsehen.

Müssten nicht langsam mal neue Röntgenbilder gemacht werden? Das frage ich mich schon lange..die letzten wurden gemacht, als ich noch - fast - alle Zähne hatte.

Das werde ich mal machen. Wobei mir Mail lieber wäre... Da ich in meiner "Dienstwohnung" keinen Festnetzanschluss habe. Vielleicht gehe ich auch mal persönlich hin, ist nur ein Katzensprung von meiner Arbeit weg.

Wegen der Hygiene..das haben wir sooft schon gemacht...darauf wird nicht reagiert. Zudem ich sehr empfänglich für Aphten bin. Auf meine Latexallergie wird auch nicht eingegangen.

Ich habe das Gefühl, meine eine Lücke wird von Tag zu Tag größer...derweil passt mein Damen von der Breite her fast ein. Und ich habe normal-schlanke Finger, wie man sie halt hat wenn man öfters was am PC tippt.

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reichen denn deine vorhandenen Zähne noch aus um noch alles so hinzustellen, dass es einen hübschen Zahnbogen gibt?

Er braucht die Weisheitszähne wahrscheinlich weil er dir zu viel gesunde Zähne gezogen hat.?

 

Du solltest auf jeden Fall persönlich mit jemanden von der KK reden (ob telefonisch oder vor Ort ist ja dann wurscht). Aber so kann man besser auf Fragen reagieren und der Weg wird unheimlich verkürzt. Ein kurzes Gespräch klärt mehr als 100 Emails.

Am besten du hast noch jemanden bei dir der dir eine Hilfestellung ist und um deine Probleme weiss. Z.Bsp. ein Elternteil.

 

Sprech das ruhig auch mit der Hygiene an - es gibt Vorschriften für sowas.

 

Einige Bearbeiter wimmeln als erstes gerne ab aber wichtig ist es dran zu bleiben also nicht einschüchtern lassen und auf dein Recht pochen ;), wenn du einen faulen erwischst.

 

Baldige Verbesserung wünsche ich,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm also wenn es nur 4 Zähne waren, dann waren das wahrscheinlich links und rechts jeweils oben und unten die Prämolaren. Diese zu extrahieren ist ja bei einem Engstand nicht unüblich. Ich war nur stutzig, da du von 13 gezogenen Zähnen gesprochen hast, aber dann waren die anderen 9 wahrcsheinlich Milchzähne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme auch an, dass er diese als Ausgleich braucht. Irgendwie bezweifle ich es, dass das alles mal ein schöner, geraderer Zahnbogen wird :(

Mein KFO hat so viel mal beiläufig erwähnt...von OP über Brücken war da schon alles mal angesprochen. Zum Genaueren kann man bei ihm aber nicht gehen, denn da hat er nie Zeit zu.

Morgen von der Arbeit rufe ich erstmal beim KFO an. Habe mir schon eine Praxis ausgesucht. Eine Freundin war dort, ich auch einmal als Begleitung und war super zufrieden. Sie meinte damals auch zu mir, dass wenn die Krankenkasse das ok gibt, ich zu ihr kommen kann.

Die Krankenkasse rufe ich morgen auch gleich mal an. Oder wenn ich nach der Arbeit noch fit genug bin, gehe ich mal hin.

Ja, das andere waren Milchzähe, die aber UNBEDINGT rausmussten. Mein KFO war so "geil" auf den Behandlungsbeginn...aber so soll er bei sehr vielen Patienten sein, unbedingt das Geld haben.

Naja klar, wer goldene Türen und Zangen hat ;)

Ganz liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Neuigkeiten! Hab heute bei der KFO angerufen, die man mit empfohlen hat. Am 11.06 habe ich einen Termin; eher ging es nicht. Aber eher als mein Temin beim anderen KFO.

Zur Krankenkasse hatte ich bisher noch keine Lust zu gehen. Bin nach der Arbeit zu ko.

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Channi,

 

sicherlich kannst du dich jetzt einfach mal beraten lassen von der neuen Kfo.

Aber es ist ungemein wichtig, dass die KK, wenn Kosten entstehen, dir das ok für den Wechsel bzw. es im Allgemeinen abgesprochen wurde.

 

Denn ansonsten kann die KK sich weigern weiter zu bezahlen.

 

Gut wäre es wenn du der neuen Kfo auch nochmal alles schilderst und sie bezüglich der KK fragst wie du am besten vorgehen kannst, wenn

du es vorher "nicht geschafft" hast.

 

Bin gespannt wie es weitergeht, hoffe das du bessere Erfahrungen machst wenn du von deinem alten Kfo weg bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Mutter wird heute mal die KK anrufen ( wir haben endlich wieder Telefon :) ) und versuchen, sie zu überzeugen. Denn sie meint, die KK hat einem Wechsel schon mal nicht zugestimmt...

Wenn das nicht klappt, dann gehe ich Montag persönlich hin.

Eine Frage:

Kann ich zum Termin meiner "neuen" KFO auch die Unterlagen meines alten KFO mitbringen? Rückt dieser die auch so einfach raus?

Weil dann sieht sie ja alles auch schwarz auf weiss ;)

Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Akte bei ihm darfst du dir ausleihen. Du kannst sie auch kopieren.

Denke aber das du ein paar Tage bevor du die haben willst ihm darum bitten solltest. Falls er es verzögern möchte.

 

Persönliche Notizen kann er rausnehmen.

Die rechtliche Übertragung deiner kompletten Akte wird wohl erst erfolgen, wenn der Wechsel klappt.

Wie es ist wegen einer Zweitmeinung, frag mal deine Kfo zu der du gehen willst. Sie sollte sich auskennen mit der Aktenlage ;)

 

Deine Mutter sollte die hygienischen Mängel und die Misskommunikation/ zwischenmenschliche Kommunikation (die anscheinend nicht stattfindet)

bei der KK vorbringen. Wenn das Patienten- Vertrauenverhältnis nicht mehr gegeben ist, dann ist es doch unzumutbar dort zu bleiben.?!

 

Hat hier denn schon einmal jemand im Forum den Kfo gewechselt, wo die KK zugestimmt hat?

 

Drück dir die Daumen das alles so verläuft wie du es dir wünschst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider gibt es nicht so gute Neuigkeiten!

Meine Mutter rief Donnerstag bei der KK an und hat ihnen die Gründe vorgelegt. Laut ihnen sei ein Wechsel nicht möglich, alle von dann aufkommenden Kosten müssten wir tragen. Die Zweitmeinung holen ( bei Bedarf sogar eine Drittmeinung..) sei aber okay.

Ich bin etwas enttäuscht und habe von meiner KK etwas mehr erwartet. Ich werde morgen nach der Arbeit mal hinfahren. In der Hoffnung, jemanden dort anzutreffen, der mir helfen kann. Was bringt es die KK wenn jetzt neue Kosten ( z.B durch eine OP ) aufkommen und diese niedriger sind als ein Wechsel?

Gibt es von der KK keine Art "Zahnärztlichen Dienst" ? Nach 6 Wochen Krankschreibung muss man ja auch zum MDK und überprüfen lassen, ob man nicht blau macht - bevorzugt, der Arbeitgeber schickt dich hin.

Gibt es sowas nicht auch für Zähne? Oder ein Gutachten erstellen lassen?

Wegen der akte werde ich im Laufe der Woche mal schauen. Mit welchen Grund kann ich sie mir holen? Soll ich die Wahrheit sagen??

Liebe Grüße eure Channi deren Lücken wieder größer geworden sind :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gründe direkt brauchst du glaube ich nicht. Jeder Patient hat das Recht seine Akte anzuschauen. Der Doc muss es gewähren.

 

Einige sträuben sich gerne, bevorzugt im Krankenhaus, wenn die Vermutung des Pfusches gegeben ist bei den Angehörigen. :(

 

Wegen der KK würde ich nicht so schnell aufgeben. Eventuell sollte man mal einen Anwalt befragen/ sich beraten lassen, der dahin gehend spezialisiert ist.

Ich glaube nicht, dass die KK einfach alles kategorisch ablehnen darf.

 

Wenn deine Zweitmeinung bestätigt, dass deine Behandlung bis jetzt nicht so gut verlaufen ist oder an dem Ergebnis gezweifelt wird, wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als ein Gutachten erstellen zu lassen. Aber das ist ein Weg der Nerven und Geld kostet.

Es mündet manchmal sogar darin gegen den behandelnden Arzt und/ oder die KK zu klagen.

 

Ich hoffe es geht alles gut bei dir - lass dich nicht unterkriegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider war ich bisher noch nicht bei der KK. Die Zeit ließ es einfach nicht zu :(

Denke mal, dass ich es nächste Woche erst schaffen werde. Zu dem Termin bei der neuen KFO will ich allerdings gehen, meinen anderen KFO Termin muss ich wegen der Arbeit allerdings verschieben...das wird wieder ein heidenspass :D

Ich habe zwei meiner Kollegen mal davon berichtet und beide raten mir, dass die neue KFO eine Art Gutachten schreiben soll mit welchem ich dann zur KK gehe. Falls das nichts nützt, soll ich nochmal zu einer dritten KFO und mein Zahnarzt soll auch was schriftliches erstellen.

Ich vermute mal fast, mein KFO will warten bis ich 18 bin und mir dann neue, teurere Möglichkeiten zur Behandlung einreichen, die ich ja dann alle selber zahlen darf, da ich ja 18 bin. Den Positionierer hat er uns angedreht, als wir von einer schöneren, nicht sichtbaren und vor allem mit 200€ günstigeren Behandlung erfahren haben, "bestellten" wir den Positionierer ab...das Geld bekamen wir nicht wieder, da ja mein Behandlungsplan optimal darauf angepasst war und der Positionierer ja schon fertig sei.

Allerdings hatte ich keinen Bock auf einen stinkenden Boxerschutz im Mund. Zudem ich sowieso mit dem Atmen Problem habe..,

Und ich bezweifle,dass die Behandlung in 1 Jahr und 1 Monat fertig sein wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben!

Ich habe das Forum nicht vergessen :)

Ich wollte euch von meinen neuen Ergebnissen berichten.

Ich liess da Thema zugegeben eine Zeit lang ruhen, tat nichts da ich mehr arbeiten musste als "normal" und sich da kein Zeit fand. Jetzt, wo ich Urlaub hatte und noch krankgeschrieben bin, findet sich die Zeit.

Ich schrieb letzte Woche meine Krankenkasse mal per Mail an. Am Folgetag rief man mich direkt morgens um 8 an und teilte mir mit, das aufgrund der vorliegenden Krankenakte ( die hatten das wohl im PC eingespeichert ) ein Wechsel genehmigt wird, OHNE das der Eigenanteil meiner Eltern wegfällt.

Morgen rufe ich meine "Wunsch-KFO" an und versuche noch, diese Woche einen Termin zu bekommen. Diese legt dann ein Schreiben auf. Die Kk wünscht sich auch, dass dies schnell geht da es sehr eilt. Angeblich schrieben sie mein Eltern deswegen auch schon mehrmals an oO

Bei meinem eigentlich KFO war ich seit 3 Monaten nicht mehr. Ich hatte Fortbildungen und war wegen eines Mittelfußbruches ausser Gefecht gesetzt ( zu meinem KFO muss ich 30 bus, Sbahn und Zug fahren, es war unzumutbar ) und ich sehe es auch wegen des Hygnieaskpektes nicht mehr ein, dort eine weitere Sitzung zu tätigen.

So sieht's aktuell aus.

Ich hab allerdings rausgehört, dass der aktuelle KFO die Akte nicht rausgeben will! Kann ich auch meinen Freund dort hinschicken, der mir sie holt? Ich hab nämlich keinen Bock auf eine Auseinandersetzung mit der Arzthelferin.

Liebe Grüsse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne es so, dass der neue KFO die Unterlagen beim alten anfordert. Der muss sie an den Folgebehandler rausgeben, an einen Angehörigen oder Freund aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der alte Kfo sich weigert, dann hilft wohl wieder nur der Weg über die KK, da sie ja die Kosten trägt und eine Weiterbehandlung bei einem anderen zugestimmt hat.

Auf jeden Fall nicht abwimmeln lassen. Er muss die reinen Akten oder Kopien (also ohne seine persönlichen Notizen) rausrücken.

 

@Channi - wie läuft es so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, bei ihm waren wohl die meisten Milchzähne aber von meiner Warte aus, würde ich meinen Eltern mal kräftig anraunen was die sich dabei gedacht haben, als sie für so eine kuriose Behandlung zugestimmt hatten?!

 

Vielleicht gibt es ja mal nen Update von Channi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0