novemberlia

Meine Geschichte - Lingualspange OK - Keramik UK -

Hallo,

 

da ich es super finde, dass hier so viele ihre Zahnspangengeschichte veröffentlicht haben und mir diese auch in der letzten Zeit geholfen haben, möchte auch ich euch meine Zahnspangengeschichte erzählen.

 

Schon als Kind hatte ich schiefe Zähne. Und ich leidete sehr darunter, vorallem, weil meine Schneidezähne nach vorne standen und ich oft wegen meinen "Hasenzähnen" gehänselt wurde. Als ich 11 Jahre alt war, war ich zum ersten Mal bei einer Kieferorthopädin. Ich bekam von ihr eine herausnehmbare Zahnspange. Über ein Jahr tat sich nicht, weshalb ich zu einem anderen Kieferorthopäden wechselte. Ich musste eine Zeit lang eine Außenspange (zum Glück nur in der Nacht) tragen. Anschließend habe ich eine feste Zahnspange bekommen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich auf dem Weg zum KFO war und mir dachte: "Das ist der Anfang vom Ende, bald hast du schöne Zähne." Als ich 15 war, war es vollbracht, ich hatte wirklich wunderschöne gerade Zähne. Ich musste noch eine Weile eine herausnehmbare Spange in der Nacht tragen, einen Retainer bekam ich nie.

 

Als ich 19 war, merkte ich, dass sich meine Zähne minimal verschoben haben. Ich war beim Zahnarzt, denn meine Weißheitszähne kündigten sich an. Die Worte des Zahnarztes waren: "Die müssen nicht raus, die drücken nicht auf die anderen Zähne." Es wurde immer schlimmer. Ich ging zum Kieferorthopäden, der mir sagte, was mich der "Spaß" kosten würde und dass bei mir keine Lingualtechnik möglich wäre, da ich ein zu kleines Kiefer habe. Ich war fertig mit den Nerven.

 

Die nächsten Jahre litt ich immer mehr unter den nun wieder deutlich schiefen Zähnen. Auch ein Schneidezahn ist deutlich hervorgetreten, was einfach z.B, auf Fotos total dämlich aussieht.

 

Nach 4 Beratungen durch verschiedene Kieferorthopäden habe ich mich Anfang Januar entschieden, die Behandlung anzufangen. Dieser KFO sah kein Problem darin, mir eine Lingualspange einzusetzen. Ich bekomme als im Juni eine Lingualspange im OK und eine außenliegende mit Keramikbrackets im UK. Ich habe mich im UK für eine außenliegende entschieden, da ich wirklich ein kleines aber langes Kiefer habe und Angst vor Sprachproblemen habe. Einen Tag nach Einsetzen der Spange muss ich mir alle 4 4er ziehen lassen.

 

Nun ist es nicht mehr lange hin und ich freue mich wahnsinnig, dass ENDLICH was passiert (ich bin jetzt 24, es hat wirklich lange gedauert), andererseits habe ich auch ein wenig Angst vor ALLEM was da auf mich zukommt. Aber ich glaube, nichts kann so schlimm sein, als sich ständig für seine Zähne zu schämen, keine Fotos machen zu wollen usw.

 

Sobald ich wieder Spangenträgerin bin, werde ich regelmäßig berichten.

 

LG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

geh den Weg Du wirst es bestimmt nicht bereuen..ich gehe auf die 40 zu und habe das komplette Programm hinter mir ...und wenn ich heute ein Foto von mir sehe auf dem ich lächele dann weiss ich es war alle Mühe wert...

 

VG

Lunalo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Heute war es soweit, die Lingualspange im OK ist drin!

Als ich kam wurden die Zähne erstmal gereinigt. Dann wurden sie Sandgestrahlt, nicht besonders angenehm aber gut auszuhalten. Danach kam noch Säure auf die Zähne. Das hat richtig eklig geschmeckt aber wurde auch schnell wieder abgespült. Mittels einer Schiene wurden die Brackets auf die Zähne geklebt. Als die Schiene nach geschätzten 3 Minuten abgemacht wurde, konnte ich zum ersten mal meinen neuen Begleiter mit der Zunge ertasten. Komisches Gefühl! Danach wurden die Rückstände des Klebers entfernt, war eine lange Prozedur aber tat nicht weh. Der Draht wird mir erst am Donnerstag eingesetzt, da ich morgen erst noch zum Zähne ziehen gehen muss.

Im Anschluß wurden mir noch im UK 2 Ringe (wie heissen die?) eingesetzt. Die Brackets im UK bekomme ich auch am Donnerstag.

Der KFO meinte dass wäre sonst zu viel für heute und ich war auch froh darüber, da mir nach 3 Stunden auf dem Stuhl und nichts im Magen schon etwas schummrig war.

Das Sprechen klappt bisher ganz gut. Bei manchen Wörtern, vorallem wenn ich sehr schnell rede, lisple ich wohl etwas. Ich hoffe, dass ich in ein paar Tagen keine Probleme mehr damit habe.

Jetzt zum größeren Problem: ESSEN

Ich habe das Gefühl, ich kann nie wieder was anderes als Suppe essen :( Habs heute mit gaaanz weichen Nudeln probiert. Geht gaar nicht. Dawei habe ich ja noch nicht mal nen Draht drin und keine Schmerzen. Ich weiss einfach nicht wohin mit dem Essen, mit der Zunge :( Gings jemanden auch so?

Morgen kommen erstmal die Zähne raus und ab Donnerstag gehts dann richtig los!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

 

also bei mir waren die Essprobleme nach ungefähr 2 Tagen weg.

 

3 Stunden für nur Brackets ohne Draht finde ich aber recht lang. Drück dir die Daumen, dass es mit dem Zähneziehen und der UK-Spange gut geht und du bald an alles gewöhnt bist!

 

Ich habe 2 Threads über (oder unter ;)) deinem meinen zur Lingualspange. Kannst ja auch mal da lesen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird bestimmt besser werden!

Klar wenn deine 4 Beisserchen erstmal raus sind wirst du noch nicht viel Essen können aber danach wirst du bestimmt auf (fast) nichts verzichten müssen ;)

 

Alles Gute für´s Zähneziehen.

 

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das hat echt lange gedauert. Ich musste zwischendrin immer wieder warten. Da hat sich das Ganze ziemlich hingezogen.

Die Zähne sind draußen! Ich habs überstanden!!! Angenehm war es natürlich nicht, aber ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt :) Bin sehr erleichert!

Am Donnerstag gehts weiter beim KFO mit den Drähten etc. Dann gehts richtig los ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super da hast du es jetzt überstanden :biggrin:

 

Bitte schreibe mal wie er/sie vorgegangen ist. Mir müssen auch 2 gezogen werden und mich gruselt es ;)

 

Sind die Löcher groß oder wurden sie zugenäht?

Wurden sie in einem Stück gezogen (also ist der Zahn ganz geblieben)?

Hast du dicke Wangen bekommen/ bekommst du noch?

Wie lange hat es gebraucht?

 

Sorry für´s Ausquetschen ;)

 

Auf jeden Fall alles Gute für das Drahteinsetzen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleander,

also als ich dort war hat er mir erstmal eine Seite betäubt. Hab eine Spritze jeweils innen (also da am Gaumen) und aussen bekommen. Die Spritze am Gaumen hat mir weh getan, die äusseren waren nicht angenehm aber ok. Dann wurde 15 Minuten gewartet, bis wirklich alles taub war.

Naja und dann ha er den Zahn gezogen. Vorallem oben hat das schon ein bisschen gedauert, er hat immer hin und her gezogen um den Zahn zu lockern. Es hat nicht weh getan aber man spührt einen Druck. Bei den unteren Zähnen ging es ratz fatz. Alle 4 Zähne sind bei mir im Ganzen rausgekommen. Genäht wurde ich nicht. Ich musste dann auf so einen "Tupfer" (weiss jetzt nicht wie man das nennt). Ich hab den 2 Stunden drin gelassen. Als ich ihn raus habe, hats auch nicht mehr geblutet. Hätt ihn wahrscheinlich schon früher raustun können aber ich ekel mich so vor blutigem Geschmack, das ichs nicht früher riskieren wollt ;)

Ich hab dann noch ein Rezept für Schmerztabletten bekommen (ibuhexal 600). Hab die auch genommen und keine Schmerzen. Ich würd dir ja ein Foto von den Lücken schicken, aber leider kann ich hier keins hochladen (bin mitm Handy drin).

Bisher hab ich keine dicken Backen bekommen. Ob sie noch kommen weiss ich nicht ;) Ich hab nach dem Termin gut gekühlt, ich hoffe das hat was geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achja und für 4 Zähne ziehen war ich 1 Std. in der Praxis.Wobei 15 Minuten gewartet wurde bei den ersten beiden Zähnen bis die Betäubung gewirkt hat und bei der anderen Seite nochmal 15 Minuten rein warten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute habe ich die Brackets im UK eingesetzt bekommen (außenliegend, Keramik)Ich habe dann auch im OK und UK die Drähte entgesetzt bekommen und jeweils eine "Feder" die Platz schaffen soll für meinen Scheidezahn und eine im UK.

Ich muss sagen, jetzt wo im OK (lingual) der Draht und die Feder drin ist, ist das Sprechen schon um einiges schwieriger. Ohne den Draht hat es noch ganz gut geklappt :( Ich hoffe, dass sich das in ein paar Tagen legt und ich wieder deutlich sprechen kann. Das ist soo unangenehm so zu lispeln und zu nuscheln :(

Ich merke schon einen ziemlichen Druck, es tut sich also etwas ;)

In 3 Wochen habe ich den nächsten Termin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich meine Spange schon fast 3 Wochen. Das Sprechen hat sich verbessert, man hört es aber immernoch. Das stört mich am Meisten.

Wenigstens klappt das Essen wieder besser. Am Anfang wusst ich gar nicht wohin mit dem Essen und mit der Zunge. Ich schneide mir alles klein und kaue mit den Backenzähnen.

Die Federn und einzelne Brackets beklebe ich mit Wachs. Jeden Tag pickst es woanders. Aber es ist auszuhalten, ich habe keine wunde Zunge (hatte ich auch am Anfang nicht).

Am kommenden Dienstag habe ich meinen nächsten Termin, dann wird mit dem Lückenschluss begonnen und ich hoffe die Federn werden entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ich beim KFO. Die Federn wurden leider nicht entfernt. Ich habe Gummiketten (ich nenn das jetzt einfach mal so) eingesetzt bekommen, um meine Lücken von den 4ern zu schliessen. Schmerzen habe ich noch keine. Nur als ich vorhin gegessen habe und aussversehen mit den vorderen Zähnen gekaut habe, hat es weh getan.

Habe dann am Nachmittag eine Freundin getroffen, die mir bestätigt hat, dass meine Aussprache noch nicht so gut ist. Ob das noch besser wird? Hoffentlich...Die Meisten hier schreiben ja, dass sich das nach 2 Wochen normalisiert hat. Bei mir hat es sich zwar verbessert, aber normal ist was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute möchte ich mal wieder ein kleines Feedback geben.

 

Ich hab jetzt meine Spange fast 6 Wochen. Das Reden hat sich sehr verbessert. Ich höre es zwar immernoch selbst, aber Leute, die nicht wissen, dass ich die Spange habe hören nichts. Habe mich heute mit einer Freundin getroffen, wir haben uns lange unterhalten und sie hat nichts bemerkt. Und ich bin mir sicher - sie hätte gefragt wenn ihr etwas an meiner Aussprache aufgefallen wäre :) Es geht also bergauf.

 

Bewegungen der Zähne kann ich auch endlich (ja ich bin ungeduldig :483: ) feststellen. Von den Zähnen im UK füge ich ein Foto bei. Das obere Foto ist ganz am Anfang der Behandlung, das untere von heute. An dieser Stelle sorry für die schlechte Bildqualität, ich versuchs nächstes mal besser zu machen :375:

 

Oben steht bei mir ja ein Schneidezahn nach vorne. Der Zahn ist noch nicht in Draht mit eingespannt, da für ihn noch kein Platz ist. Neben dem Schneidezahn hat sich jetzt aber schon eine kleine Lücke aufgetan, sodass ich hoffe, dass er bei meinem nächsten Termin Anfang August eingedrahtet wird.

 

Ich spüre vorallem an den Vorderzähnen einen Druckschmerz. Abbeisen kann ich nicht, aber wenn ich alles klein schneide kann ich mit den hinteren Zähnen gut essen.

 

Die Zunge hat sich an die Brackets gut gewöhnt. Ich hab keine wunden Stellen etc. :380:

 

Ich bin sehr froh, diesen Schritt gewagt zu haben. Die Fortschritte (auch wenn sie momentan noch klein sind) motivieren ungemein!

post-14939-0-17680600-1374960717_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden