ma-lu

Frage an die Mädels

Meine Frage betrifft nur die Mädels, da es um die Pille geht ;)

Habt ihr die während der op zeit weiter genommen? Und habt ihr dann heparin gespritzt bekommen?

Ich hab mit meiner Frauenärztin drüber geredet, und die sagte absetzen für 2 Monate ist für den Körper nicht gut, und ich kann sie während der op zeit bzw danach normal weiter nehmen, muss nur während der Immobilität heparin gespritzt bekommen.

Da einige von euch das ganze schon hinter sich haben, dachte ich, ich frage mal wie das bei euch war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ma-lu,

 

ich habe 8 Wochen lang die Pille nicht nehmen können, da ich sie einfach nicht runter schlucken konnte.

Wollte sie nicht an den Zähnen entlang nach hinten drücken.

Habe nach den 8 Wochen eine neue Packung angefangen. Bei mir war es zumindest so, dass sich mein Rhythmus wieder ganz von alleine eingestellt hat. Muss dazu sagen, dass ich während der 8 Wochen nicht einmal meine Tage hatte. Ist nicht weiter schlimm, der Körper braucht ne Weile bis er sich umstellt. Möchte dich aber unbedingt daran erinnern, dass du dann mit Kondomen verhüten solltest! ;-) und auch die Einnahme von Antibiotika "kann" die Pille außer Kraft setzen.

 

Bei weiteren Fragen einfach melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab sie weiter genommen damit ich im Rhythmus bleibe! Das sie durch das Antibiotika nicht wirkt wär mir bewusst!

Mir ging es nur darum das mein ganzer Rhythmus durcheinander kommt!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Pille weitergenommen und einfach beim Fragebogen unter Medikamente notiert. Gespritzt hab ich nichts bekommen, was dann vermutlich von Pille zu Pille unterschiedlich ist, da das bei mir garnicht erwähnt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ma-lu,

 

wenn Dir langweilig ist, kannst Du Dich ja mal durch die 139 Antworten in diesem Thema durcharbeiten :-), obwohl ich dachte, es gäbe noch etwas neueres.

 

Ich nehme keine Pille, habe aber die ganze Zeit im KH nach meiner Bimax Heparin gespritzt bekommen.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für eure Antworten!

Genau, es geht mir auch darum den Rhythmus zu halten, da es für den Körper besser ist, als wenn ich die Pille für ein Paar Wochen absetze.

Dann werde ich das, sobald ich in OP Vorbereitung gehe, einfach ansprechen, dass ich während der KH zeit heparin gespritzt bekomme.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann werde ich das, sobald ich in OP Vorbereitung gehe, einfach ansprechen, dass ich während der KH zeit heparin gespritzt bekomme.

Liebe Grüße

 

Je nach Chirurg ist das gar nicht so einfach...

 

Meine KFC wollte mir explizit kein heparin spritzen weder vor/während/nach der Operation, da sie meinte, dass es danach heftiger bluten soll und man noch mehr anschwillt...

Ich hatte daher schon etwas Angst vor Thrombose und habe Strüpfe gekriegt und versuchte mich oder die Beine viel zu bewegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde hormonelle Medikamente keinesfalls für wenige Wochen absetzen. Der Körper braucht für eine hormonelle Umstellung so ungefähr 6 Monate, wenn man da die Pille absetzt und dann wieder nimmt, stiftet man mehr Verwirrung, als Nutzen.

 

Ich selbst nehme die Pille nicht mehr, aber bei meiner Nasenscheidewand-OP vor einigen Jahren habe ich sie einfach durchgenommen und hatte damit keine Probleme.

 

Man sollte natürlich die Medikamentengabe im Auge behalten. Die Pillen, die während der Einnahme von Medikamenten genommen werden, würde ich als vergessen werten, so dass es dann je nach Präparat und Einnahmewoche auch rückwirkend zum Verlust des Verhütungsschutzes kommen kann. Die meisten Leute dürften kurz nach einer OP keine Verhütung benötigen, aber für die Woche vor dem Krankenhausaufenthalt würde ich dann sicherheitshalber auch noch zusätzlich verhüten.

 

Zum Thema Einnahme nach der OP: Für mich war es jetzt - zumindest nach der GNE - kein Problem, einen Schluck Wasser mit einer Tablette runterzubekommen. Da ich sowieso täglich Schilddrüsentabletten nehmen muss, wäre das auch gar nicht anders gegangen. Bei mir im Krankenhaus hieß es nur "Ihre Tabletten nehmen Sie bitte weiter!" - und entsprechend musste das gehen. Die Pille ist ja relativ klein, ich denke, dass das eigentlich gehen müsste, auch wenn es eventuell anstrengend ist.

 

Mit Heparin habe ich keine Erfahrungen, ich weiß aber auch nicht, ob das sooo dringend nötig ist. Wenn man ab dem ersten Tag schon wieder vorsichtig Bewegungen macht und mal ein paar Schritte auf und ab geht, dürfte das Risiko in meinen Augen nicht soo riesig sein, trotz Pille. Man ist ja auch ohne OP manchmal krank, hat eine Erkältung oder einen Infekt, da nimmt man ja auch nicht gleich Heparin. So lange sind die Krankenhausaufenthalte ja meistens nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon aufgrund der Thrombosegefahr sollte man vielleicht die Pille und hormonelle Verhütungsmittel sowieso vorher absetzen! Meine Meinung!

Der "Zyklus" ist sowieso ein künstlicher....  viel Sex wirst nach der Op eh nicht haben in der ersten Zeit... UND ich denke die Pille für IMMER abzusetzen ist sowieso das Beste was man als Frau für seinen Körper tun kann... sorry bin eine absolute Gegnerin von künstlicher Verhütung nachdem es mir fünf Jahre extrem schlecht ging.. und ich dem Tode nahe war!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich denke schon aufgrund der Thrombosegefahr sollte man vielleicht die Pille und hormonelle Verhütungsmittel sowieso vorher absetzen! Meine Meinung!

 

Ich würde das halt nur machen, wenn man die Pille eh auf Dauer absetzen möchte. Hormonelle Veränderungen brauchen einige Wochen oder Monate, da bringt es nichts, wenn man eine Woche vor der OP die Pille absetzt. Im Gegenteil, durch das spontane Absetzen kann man erst Recht Hormonchaos im Körper anrichten und das braucht der Körper dann nicht noch zusätzlich, wenn schon ein großer Kiefereingriff ansteht.

 

Ich nehm die Pille selbst aus einigen Gründen nicht mehr, aber es gibt genügend Frauen, die sie gut vertragen. Und ich finde, wenn man so einen Eingriff am Kiefer vor sich hat und hormonelle Verhütung verträgt, dann liegen die Prioritäten anders, als die Grundsatzfrage nach hormoneller Verhütung zu lösen. 

 

Also wie gesagt, ich bin selbst kein Pillen-Fan und ich weiß, was Hormone im Körper anrichten können. Gerade deshalb würde ich aber bei geplanten OPs nicht noch in das hormonelle System eingreifen und durch das Absetzen und eine geplante erneute Einnahme Chaos verursachen.

 

Letztendlich muss das natürlich jeder selbst wissen, aber wenn man mal seine Blutwerte nach hormonellen Veränderungen beobachtet hat, dann sieht man, dass eine kurzfristige Entscheidung wie "Vor der OP die Pille absetzen" außer dem Chaos, wenn man wieder damit anfangen möchte, eigentlich keinen Nutzen hat. Nach meiner Kenntnis sinkt das Thromboserisiko nach Absetzen der Pille nach 8-12 Wochen. Dann müsste man 3 Monate vorher absetzen, da weiß ich aber nicht, ob es einem das Wert ist, wenn man die Pille sonst gut verträgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung, dass vorübergehend für die OP absetzen keinen Sinn macht. Ich hab vor einem Jahr meine Frauenärtzin dazu befragt und sie hat gemeint ich sollte sie wegen der OP nicht absetzen. Die Thrombosegefahr ist bei einer Kiefer-OP nicht so groß, wir sind ja nicht wochenlang ans Bett gefesselt.

Hab nun aber vor ca. 2 Monaten die Pille doch abgesetzt, weil ich plötzlich Probleme hatte. Kann also aus erster Hand berichten was für eine große Umstellung es für den Körper ist! Die Probleme (ständige Zwischenblutungen) sind weg aber die hormonelle Umstellung ist echt krass! Haut und Haare sind plötzlich viel fettiger und ich hab auf einmal mit Migräne zu kämpfen. Hab gelesen, dass manche Frauen nach dem Absetzen längere Zeit Haarausfall haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[OT] @Lissi: Nach dem Absetzen kann es auch Sinn machen, mal die Hormonwerte zu checken und zu gucken, ob man z.B. was an der Schilddrüse hat. Das geht ja gerne Hand in Hand.

 

Ich hatte nach dem Absetzen noch ein gutes Jahr Veränderungen, aber heute geht es mir super. Meine Haare musste ich anfangs auch täglich waschen, mittlerweile bin ich wieder bei alle 3 Tage ungefähr. Ich fahre grundsätzlich ohne hormonelle Verhütung besser, aber es dauert eben eine Weile, bis man merkt, wie alles raus ist. Ich bin jedenfalls emotional stabiler, fühle mich wacher und munterer - und das ist ja auch schon was wert. :) Haut ist zwar insgesamt nicht mehr so rein wie vorher, dafür habe ich aber auch weniger trockene Haut - was ja auch angenehm ist. [/OT]

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm - mein Frauenarzt hat mir dazu geraten die pille abzusetzen  hab jetzt vor 2 monaten damit aufgehört ! und muss sagen - mir gehts gut damit keine probleme und mein zyklus funktioniert auch *g*

wenns nach der op wieder passt , fang ich wieder an !

 

lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieben Dank für eure Antworten!

Meine Frauenärztin hat mir auch ganz klar davon abgeraten nur für die OP die Pille abzusetzen.

Generell halte ich auch nicht so viel von der Pille, da ich mit meiner aber gut klar komme werde ich sie, bis es in 2 oder 3 Jahren an die kinderplanung geht, weiter nehmen.

Ich werde sobald ich in der Klinik für die Termine vor der OP bin, gleich nachfragen wegen dem Heparin. Denke da geht es auch nur um die ersten Tage, da wir ja nicht ans Bett gefesselt sind wie zB nach einer Knie OP.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden