Banani

Keramikbrackets?

27 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

 

ich bin 23 Jahre alt und habe heute einen Termin für das Einsetzen einer Zahnspange ausgemacht. Die Krankenkasse übernimmt bei mir auch den vollen Preis, da danach eine Kiefer-OP ansteht. 

ich muss ehrlich gestehen, dass ich ziemlich Angst davor hab und mich absolut nicht mit dem Gedanken, eine Zahnspange tragen zu müssen, abfinden kann :(.

Jetzt zu meiner Frage:

zuerst wollte ich gerne die innenliegende Zahnspange...dabei meinte aber mein Arzt, dass ich dafür 8000-10000 € selbst zahlen müssen, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden... also fällt das schon mal weg...

Danach haben wir uns entschieden Keramikbrackets einsetzen zu lassen...Er meinte dann, dass ich diese aber nur im Oberkiefer an den ersten 6 Zähnen bekommen werde und im Unterkiefer gar nicht, weil diese dort abbrechen oder so... Da man aber beim Sprechen meinen Unterkiefer genauso stark sieht und auch mehr wie die ersten 6 vorderen Zähne im Oberkiefer, wollte ich mal fragen, ob ihr mit Keramikbrackets Erfahrung habt und wie diese bei euch eingesetzt wurden?!

 

Vielen Dank für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey, ich bin 22 und hab seit 8 Wochen eine zahnspange und genauso Angst gehabt wie du!!! Hab Probleme mit dem lippenschluss und fande am Anfang, dass ich wie ein Affe aussehe :( ABER: ich kann dich beruhigen, hab mich total schnell dran gewöhnt und auch der Mund, die lippen haben sich schnell der spange angepasst :) die spange kommt auch gar nicht schlecht an...Mädels finden sie süß und jungs haben auch null probleme...werde sogar nun öfter angesprochen und weiss gar nicht wieso :D die vorderen sechs sind bei mir auch Keramik..mein kfo meinte, den Rest Metallbrakets, da bei einem op Fall, diese besser halten würden während der op. Eingesetzt werden sie wie die anderen, nur mit einem anderen Kleber glaube..viel Glück!!! Das wird schon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Banani,

 

habe seit 4 1/2 Wochen meine Spange im OK und es scheint das normale Prozedere zu sein, dass (wer etwas unauffälligere Brackets haben möchte)

die ersten 6 im OK mit Keramikbrackets ausgestattet werden und der Rest Metall ist.

 

Mein Kfo hat es mir auch so angeboten und ich finde es ist eine gute Lösung.

Die Kostendifferenz ist dann auch nicht so gewaltig. (Wer KK finanziert ist)

 

Unten lohnt sich meines Erachtens nicht, da wenn man lächelt schon eher die oberen Zähne ins Blickfeld kommen und beim Sprechen

selten auf dem Mund gestarrt wird ;)

 

Zudem scheinen sie etwas dicker als Metallbrackets zu sein und sind vielleicht deshalb für den UK nicht so geeignet?!

 

Übrigens ich bin 28 und vertrau mir die Spange wird dich  im sozialen Bereich bestimmt nicht stören - nach einer kleinen Eingewöhnungszeit  :375:

Du weisst ja wofür du es machst und wenn du dir immer wieder vor Augen hälst, dass du innerhalb von 2 Jahren eine perfekte Zahnstellung bekommst,

dann gehe mit erhobenen Kopf mit deinem Begleiter durch die Welt :685: .

 

Also keine Angst - die Zeit wird bestimmt wie im Flug vorbeiziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :smile:

 

Ich habe auch Keramikbrackets, zwar auch nur auf den vorderen Zähnen aber auch im Unterkiefer! Habe die Spange bereits über ein Jahr und hatte noch überhaupt kein Problem im UK mit den Keramikbrackets?!

 

Aber vlt. stört es die Brackets auch deshalb nicht, weil mein Unterkiefer zurückliegt und deshalb mein OK nicht draufbeißt? Keine Ahnung, in jedem Fall bin ich der lebende Beweis dass Keramikbrackets sehrwohl im OK + UK problemlos eingesetzt werden können :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte damals die gleichen Sorgen wie Du. MIr war es auch wichtig, das die Spange so wenig wie möglich auffällt. 

Daher habe ich mich für die teurere Varianten mit Keramikbrackets für den kompletten OK (bis auf die 8 Bänder) entscheiden. 

 

Im Nachhinein würde ich aber eher Metallbrackets nehmen wegen folgender Gründe:

1. Man sieht die Keramikbrackets trotzdem (und je dicker der Draht desto mehr sieht man sie)

2. sie sind größer und unangenehmer zu tragen

3. weil man sie am anfang nur so halb sieht, schaut man eher noch mehr hin als bei auf den esrten Blick sichtbaren Metallbrackets

 

Du kannst Dir ja mal meine in der Galerie ansehen. Ich habe Metallligaturen, zusätzliche Zick-Zack Drähte und Gummis. Da fällt die Spange sowieso sehr auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du unten Keramik hast und es nicht effektiv verhindert wird, dass du mit den oberen Zähnen draufbeißt, dann machst du dir diese kaputt. Daher nimmt unten Metall zum Wohle deines Zahnschmelzes!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Banani,

 

wie schon von leviathan gesagt, kann es passieren, dass die OK auf die Brackets des UK beissen. Bei Metall verformt sich eher das Metall, bei Keramik verliert der Zahnschmelz und es wäre unschön, wenn Du zwar unauffällige Brackets gehabt hast, aber Dein Zahnschmelz gelitten hat.

 

Und SimonStuttgarts Gründe kann ich genauso bestätigen. Im Nachhinein hätte ich mir die Zusatzkosten für die 6 Keramikbrackets im OK sparen können. Ich hatte relativ lange auch Zusatzhaken am eigentlichen Bogen und Tiebacks und dann ist sowieso nichts mehr mit Unauffälligkeit, schau Dir mal meine Bilder in meinem Bilderfaden an. Zudem habe ich zwar nie ein Bracket verloren, aber mir sind etliche selbstligierende Keramikbracket kaputt gegangen, kann vor allem bei den dicken Vierkantbögen gegen Schluss passieren, weshalb ich zum Schluss nur noch 4 Keramikbrackets hatte.

 

Vielleicht noch als Entscheidungshilfe: Ich war einmal notfallmässig bei einem anderen KFO, weil mein eigentlicher KFO in Urlaub war. Dieser trug eine feste Zahnspange, komplett Metall, auch im OK (aber selbstligierend). Und bei einem KFO würde ich vermuten, dass es für sich selber sehr sorgfältig überlegt, was er nimmt.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Banani: Du hast recht, dass man beim Sprechen sowohl auch die Spange im Unterkiefer sieht, aber nur wenn man darauf achtet. Ich habe meine untere Zahnspange monate vor der oberen bekommen.

Als ich einer Freundin erzählt habe, dass ich endlich meine Zahnspange im Oberkiefer kriege. Hat sie mich gefragt warum ich keine im Unterkiefer bekomme. Dann hat sie verwundert geschaut als ich sie ihr gezeigt habe.

Deshalb würde ich, wenn überhaupt nur eine im Oberkiefer einsetzen. Hast Glück, dass dein KFO dich nicht einfach abzocken möchte. Würde weiterhin auf seinen Rat hören.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten :-)... ich denk, dass ich es dann dabei belassen werd, mir 6 Keramikbrackets in den OK machen zu lassen... Es ist halt einfach komisch, so spät noch eine Zahnspange tragen zu müssen...aber ich denk, da musstet ihr auch alle durch und irgendwie werd ich mich schon an das "ding" gewöhnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Banani:-)

Ich bin 22 Jahre alt und trage seit 1 1/2 Jahren eine Spange - auch oben Keramik und unten Metallbrackets. Bei mir sieht man aber eher nur die Oberkiefer Zähne beim Reden. Bin auf jeden Fall froh mich für Keramik entschieden zu haben, klar sieht man diese auch, aber ich finde ein bisschen besser ist es schon.

 

Die Eingewöhnung ist echt hart, da zweifelt man schon das eine oder das andere Mal warum man sich das antut - aber die Zeit vergeht, die Zähne werden immer gerader und der Mund gewöhnt sich wirklich an dieses Teil - ich esse auch wirklich fast alles!

 

Alles Gute für Dich!!! Liebe Grüße, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich bin auch "schon" 29 und habe auch die Variante mit den 6 OK-Keramik-Brackets.

 

Was ich aber noch viel wichtiger finde als die Frage nach Keramik oder Metall: nimm auf jeden Fall für Metall und Keramik selbstligierende Brackets! Die sind durch ihre deutlich besseren Trageeigenschaften und die extrem viel schnelleren Bogenwechsel absolut vorzuziehen!

 

LG

vardite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit den selbstligierenden Brackets kann ich nur bestätigen.

Ich habe "normale" Standardbrackets und bekomme bei jedem Termin neue Metall-Drahtligaturen.

Das dauert sehr lange und man sieht sie eben auch sehr an den Keramikbrackets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey kann mir mal einer den Unterschied (Aufbau) der selbstlegierenden gegenüber "normalen" Brackets beschreiben?

 

Ich weiss zwar das ich Keramikbrackets habe aber nicht welche Ausführung.

Man kann die Dinger auch in meinem Bilderthread anschauen - wer toll wenn einer es wüsste :).

 

Unten bekomm ich noch Metallbrackets, sind die selbstlegierenden wesentlich teurer als normale?

 

Grüße,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese selbstligierenden Brackets kosten aber sicher auch mehr als die Standard oder? Ich frage deshalb, weil ich auch bald vor der Wahl stehe. Und wenn ich das mit den Keramik hier so lese, fällt meine Entscheidung eindeutig auf Metall...

 

Grüssle Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wohl wahr ( zwei d... und ein Gedanke)   ;)

dachte eben da war aber einer schnell mit der Antwort - na mal schauen ob uns einer erleuchten kann.

 

Leider steht im HKP immer nur was von Multibracket-Apparatur und mein Kfo redet eh nicht soviel. ;)

 

 

Schönen Sonntag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso redet dein KFO nicht soviel? Ich hoffe doch, daß meine KFO mich da nochmal genauestens aufklären wird. Aber ich muß noch ganze 5 Wochen warten...  :484:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herkömmliche Brackets benötigen eine sog. "Ligatur" für die Befestigung des Drahtes, also kleine Gummis (oder manchmal auch Drähte!?) um die Brackets herum. Selbstligierende Brackets haben eine Art Verschlusssystem eingebaut, mit dem sie den Draht auch ohne ein solches Gummi umschließen können. Die Kraftübertragung auf den Zahn soll bei selbstligierenden Brackets auch irgendwie "effizienter" sein, was womöglich auch die Behandlungszeit verkürzen kann, aber da blicke ich selber nicht ganz durch und möchte hier lieber keinen Unsinn verbreiten.

 

Soweit ich das bei deinen Bildern erkennen kann, hast du auch selbstligierende Brackets. Allerdings scheint bei einem Schneidezahn im OK ein kleiner Draht um das Bracket zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joker,

Danke für die schnelle Antwort.

 

Ja meine haben (zumindest vorne) einen kleinen Verschlusshaken aber der beim Schneidezahn ging nicht zu - liegt wohl an dem Schiefstand, da der Draht über dem Verschluss ist.

Hoffe ich jedenfalls - wenn er kaputt ist dann hat er mir nen kaputten Bracket drangeklebt???

Hatte auch das Gefühl als er mir die kleinen Drähte anzog (Brackets an den Premolaren haben auch Drähte drum) das besonders viel Zug aufgebaut wurde.

 

Jetzt habe ich also noch eine Frage mehr für meinen Kfo ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das wären meine Brackets, so als Anschauungsmaterial und Simon kann eventuell sagen was die Metallbrackets für welche sind.

 

Die Keramikbrackets sind wohl selbstlegierende (mit Smartclip-der beim ersten nicht zuging, deswegen wohl der kleine Draht)

 

post-14332-0-80288800-1370196918_thumb.j

 

Ich nehme mal an das die Metallbrackets normale sind?!

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe seit September 2012 Keramikbrackets auf allen Zähnen, sowohl OK als auch UK und bin sehr zufrieden. Durch meinen Biss ist es aber auch so, dass ich auf keinen Fall auf die unteren Brackets beiße. Ich finde die Brackets sehr unauffällig. Ich habe keine selbstligierenden sondern bekomme Gummiligaturen um die Brackets. Die ganze Zeit bisher habe ich graue Ligaturen, da ich keine durchsichtigen nehmen wollte aus Angst, dass sie sich verfärben. Beim letzten Mal hab ich jedoch den jeweils letzten Zahn mit durchsichtigen Gummis bestücken lassen un zu sehen ob sie sich verfärben oder nicht. Seit drei Wochen sind die Gummis noch so durchsichtig wie am ersten Tag und ich werde beim nächsten Bogenwechsel auf jeden Fall durchweg durchsichtige Gummiligaturen nehmen. Es kommt ja natürlich auch immer auf die Essgewohnheiten etc. eines Jeden an. Ich trinke z.B. keinen schwarzen Kaffee oder Tee und rauche nicht.

 

Jedenfalls würde ich mich sofort wieder für die Keramikbrackets entscheiden.

 

LG Mausekind

 

(Auf dem Bild hatte ich mal weiße Gummis, die fand ich recht auffällig)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

 

ich habe sowohl im ok + uk die vorderen 6 zähne mit keramikbrackets (keine selbstligierenden) und habe absolut kein problem. ich bin 30, habe die spange vor einem halben jahr bekommen und wie schon viele vor mir geschrieben haben, passen sich die lippen und der mund schnell an die spange an. man gewöhnt sich recht schnell und mittlerweile kann ich auch schon wieder fast alles essen und beißen :-)

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab im OK 8 keramik (damon clear) und rest metal (damon q). Ist unauffälliger und ich hab in einem jahr erst ein braket verloren und das war aus metal. Kaputt ging gar keins. Der letzte bogen ist schon drinn, jetzt müssen sie sich nur noch nach der op beweisen.

@oleander: du hast in-ovation und konservative metall brackets. Hab bis jetzt auf keinem bild gesehen, dass das kombiniert wird und bin mir auch nicht sichet ob das so toll ist. Die wirkung auf die zähne ja (laut hersteller) anders sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ mausekind, zu den durchsichtigen Gummis: hab selbst alle Gummis durchsichtig und muss sagen das sie an allen Zähnen kaum verfärben nur eben vorne an den "Frontzähnen" extrem! Wollt es das nächste mal auch mit grauen probieren! Also nicht denken das sich die vorderen gleich wenig verfärben wie beispielsweise weiter hinten! Dennoch störts mich eigentlich nicht, da man schon sehr nahe kommen muss, um die Verfärbung wahrzunehmen!

Alles mal ausprobieren ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden