Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
neonox

Neuling sagt "Hallo" aus Augsburg / Meine Kiefer-OP war am 17.05.13 :)

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier und wurde durch diverse Youtube Videos zum Thema "Kiefer-OP" auf dieses Forum aufmerksam. Ich finde es cool, das es die Möglichkeit gibt sich hier auszutauschen und auf Menschen zu treffen denen es ähnlich geht bzw. ergangen ist.

Natürlich möchte auch ich zunächst die Gelegenheit nutzen und mich kurz auf dieser Plattform vorstellen:

Ich heisse Holger, bin 30Jahre alt, komme aus Augsburg und trage bereits seit April 2012 eine Zahnspange. Bei mir war die Diagnose: Skelettale Dysgnathie (maxilläre und manibuläre Retrognathie) der Klasse II mit tiefem Biss und einer sagittalen Frontzahnstufe von 7mm. Im Befund stand zudem: Klinisch imponiertes Rückgesicht mit Defizit paranasal bds. bei insgesamt spitzem Kinn. Eine transversale Verkippung des Pberkiefers bestand nicht. Die Oberkiefermitte zeigte sich stimmig zur klinischen Gesichtsmitte und die Unterkiefermitte klinisch zur Oberkiefermitte. Zum Therapieplan gehörte also neben der normalen KFO-Zahnspangenbehandlung zur richtigen Positionierung meiner Zähne auch die Vorverlagerung von Ober & Unterkiefer beidseits.
Daraufhin wurde mir von meinem KFO Arzt Dr. Epple das MKG im Pferseepark Augsburg empfohlen, speziell Herr Dr. Schiel (http://www.icc-m.de/page2/styled-2/

Am 17.05.2013 war es dann soweit, sodass ich an Ober und Unterkiefer in einer 4 Stunden OP operiert werden konnte. Wie verlief es? Ich habe es soweit so gut "überstanden" und lag stationär auch nur 5 Tage im Klinikum auch wenn die ersten 10 Tage wirklich die reinste Hölle für mich waren, da mein Mund komplett verdrahtet (verschnürrt) war und ich mir sozusagen nur Flüssigkeit via Spritze einflössen konnte. Ich habe auch seit der OP leider schon 6kg verloren.. (ursprünglich mal 70kg bei Körpergröße 1,81m)  Also bin zur Zeit im wahrsten Sinne des Wortes ein "dünnes Hemd" geworden und das muss alles wieder drauf sobald ich wieder vernünftig beissen kann.

Schmerzen hatte ich Gott sei Dank nach der OP keine nur ist der Prozess der Heilung etwa langwieriger als ich dachte, da sich die Schwellung im Gesicht nur langsam zurückbildet und ich nach wie vor auch nur Flüssiges bzw. Suppen, Brei & Co. zu mir nehmen kann, da ja die beiden Kieferknochen erst wieder gescheit zusammen wachsen müssen. Mir wurden ja zudem zur Stabilisierung  Titanplatten eingesetzt die dann in einer Folge-OP in ca. 1 Jahr wieder entnommen werden. Meine Mundöffnung geht derzeit nur soweit das ich ein Löffel reinbekomme und auch das Sprechen fällt mir momentan noch schwer aufgrund des fest implentierten Splint im Mund und da die Kiefer nach einer gewissen Zeit aufgrund der Belastung anfangen zu schmerzen..Zudem macht mir momentan auch noch die temporäre Taubheit an Kinn und Unterlippe zu schaffen, wobei die Unterlippe nur leicht und das Kinn stärker taub anfühlt. Soll ja noch weggehen, aber wird wohl noch Monate dauern?!

Jedenfalls sind kommenden Montag die ersten 3 Wochen rum und ich habe wieder einen Kontrolltermin bei meinem Chirurgen, dem ich übrigens sehr dankbar bin an dieser Stelle! So das soll es zunächst mal von mir gewesen sein, ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick zu meiner Geschichte geben und freue mich nun hier im Forum auf interessante Leute zu treffen denen es noch bevorsteht und die vielleicht auch Fragen an mich haben, bzw. auch denen, die mir vielleicht auch noch den ein oder anderen Tipp geben können da Sie es ebenfalls schon hinter sich gebracht haben.

Liebe Grüße,
Holger :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallöchen Holger  :473:

 

Glückwunsch zur überstandenen OP, mir steht das ganze noch bevor... soweit ich weiß wird es bei mir aber nur eine Gaumennahterweiterung werden, hab erst am 9.7. meinen Termin zur Besprechung beim KFC.

 

Hast du auch ein paar Bilder zum Anschauen? Wir sind hier alle neugierig  :485:

 

Grüssle Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

Erstmal Glückwunsch zur überstandenen OP!

Auch ich wurde letztes Jahr Ende September in Augsburg von Dr. Stocker operiert!

Wer ist eigentlich Dr. Schiel? Ist der auch in der MKG Pfersee?

Am Dienstag werden die Metallplatten entfernt!!!!

Das ganze wird aber ambulant in der Praxis unter Vollnarkose gemacht!

Hab schon richtig Panik davor! Aber auch das werd ich noch schaffen!!!

Dann hab ich's endlich hinter mir!!!

Bei mir wurde der UK um 9mm vorverlagert!

Also, weiterhin gutes Abschwellen!

Das mit den Kilos wird schon wieder!

Lg Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger! Wie geil ist das denn! Auch ich bin durch Doktor Schiel operiert worden (Bimax im März) und auch mein kfo ist Doktor Epple. So klein ist die Welt! Hatte meine GNE letztes Jahr an der Uniklinik in München, dort war Doktor Schiel Chefarzt und nachdem er nach Augsburg gewechselt hat, war es für mich natürlich noch besser da ich in der Nähe von Augsburg wohne. Ich Kämpfe leider jetzt noch mit einer tauben Unterlippe und Kinn, aber ich kann dich beruhigen- es wird von Tag zu Tag besser! Hab Geduld! Alles gute weiterhin und eine schnelle Genesung! Grüße Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

 

um während der Splintzeit nicht weiter abzunehmen: Ich habe in alles immer noch einen Schuss Sahne reingemacht, je nach Grundgeschmack süße oder saure Sahne, Eis soweit angetaut, dass man es verrühren kann und es eher breiartig, aber immer noch kalt ist, hat auch einiges an Kalorien und ein Mixer bekommt auch so gut wie alles klein, eventuell muss noch Brühe oder Saft mit dran. Ich habe letztes Jahr alles durch den Mixer geschickt, z.B. auch Obst wie Kirschen (natürlich entsteint :-) ). Und wenn Du noch weitere Ideen brauchst, es gibt den Rezeptefaden (siehe meine Signatur), da sollte sich einiges finden lassen.

 

Weiter gutes Abschwellen!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, das ist ja echt toll wie man hier als "Neuling" gleich so freundlich und hilfsbereit in Eure Community aufgenommen wird *freu*

 

@Susi: Drücke Dir die Daumen für deine bevorstehende GNE! Du schaffst das :) Wegen Deiner Frage bzgl. Vorher/Nachher Bilder in meinem Fall. Die kann ich erst nachreichen wenn die Behandlung abgeschlossen ist.. Außerdem würde man eh noch nicht viel erkennen da ich ja aktuell noch ein halbes Mondgesicht bin :) Die Pferseeklinik hat allerdings schon Vorher Bilder angefertigt und ich hoffe wenn die Behandlung abgeschlossen ist, werden Sie auch Nachher Bilder anfertigen. Werde Sie also nachreichen.

@Sandra: Ja Herr Doktor Schiel ist ursprünglich mal Chefarzt in der LMU München gewesen (siehe Link: http://www.icc-m.de/page2/styled-2/) und verstärkt jetzt das Team in der MKG Pferseepark Augsburg. Mir wurde dieser Arzt von verschiedenen Seiten empfohlen und er machte auf mich auch gleich zu Beginn einen sehr symphatischen und erfahrenen Eindruck. Und wie ich gelesen habe, wurde Dani auch von Ihm operiert. Übrigens auch Dir alle Gute für deine bevorstehende ME Entnahme kommenden Dienstag.

@Dani: Finde ich echt cool das Du auch denselben KFO + Chirurgen hast. Ich hoffe Du bist mit den beiden genauso zufrieden wie ich.

@Schokolädchen: Ja ich bin bei der Auswahl an Essbaren schon kreativ geworden, denn nur Suppen kann ich auf Dauer auch nicht sehen. Versuche es sehr abwechslungsreich zu gestalten angefangen von Kartoffelbrei, Milchreis, Griesbrei, Nudelsuppe, zerquetschtes Obst, Hüttenkäse, Geflügelsalat, Protein-Shakes etc.) Aber danke für den Tipp, werde mir wohl trotzdem noch ein Mixxer dieser Tage zulegen :)

Nun mal noch paar Fragen an Euch die mir gerade so in den Sinn gekommen sind:

- Wieviele Wochen nach der OP ist man denn eigentlich Splintfrei bzw. bekommt man einen herausnehmbar gestalteten Splint verpasst?

- Habt Ihr Tipps wie man am besten wieder seine Mundöffnung trainieren kann, denn aktuell schaffe ich es grade mal 1cm wenn das hinkommt.
- Ab wann kann man wieder "normale Sachen" kauen?

- Wie lange hat es bei Euch gedauert bis dieses Taubheitsgefühl verschwunden war? Ich empfinde es nämlich gerade wenn ich mit der Hand über mein Kinn fahre oder wenn ich mich rasiere schon sehr krass, weil es sich nicht "wie das eigene anfühlt" . Und dann noch dieser Zug den ich habe wenn ich meinen Mund bewege..

Fragen über Fragen aber ich hoffe ihr habt die Antwort :)  Wünsche allen hier noch einen schönen Sonntag!

LG Holger
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
....

Nun mal noch paar Fragen an Euch die mir gerade so in den Sinn gekommen sind:

- Wieviele Wochen nach der OP ist man denn eigentlich Splintfrei bzw. bekommt man einen herausnehmbar gestalteten Splint verpasst?

- Habt Ihr Tipps wie man am besten wieder seine Mundöffnung trainieren kann, denn aktuell schaffe ich es grade mal 1cm wenn das hinkommt.

- Ab wann kann man wieder "normale Sachen" kauen?

- Wie lange hat es bei Euch gedauert bis dieses Taubheitsgefühl verschwunden war? Ich empfinde es nämlich gerade wenn ich mit der Hand über mein Kinn fahre oder wenn ich mich rasiere schon sehr krass, weil es sich nicht "wie das eigene anfühlt" . Und dann noch dieser Zug den ich habe wenn ich meinen Mund bewege..

Fragen über Fragen aber ich hoffe ihr habt die Antwort :)  Wünsche allen hier noch einen schönen Sonntag!

LG Holger

 

Hallo Holger,

 

ich könnte ja jetzt gemein sein und sagen: Benutzt die Suchfunktion, dass sind alles ganz normale Fragen und schon tausendmal diskutiert worden, aber ich werde mal nich so sein:

 

Splintfrei: Das hängt sowohl von Dir bzw. was bei Dir gemacht wurde als auch Deinem KC ab und kann von keinen Splint nach der OP bis zu 8 Wochen festverdrahtet wie bei mir reichen, wobei das bei mir schon das Extremende ist. Bei mir hieß es ursprünglich 4 Wochen festverdrahtet und dann herausnehmbar, aber ich kam gut mit dem Splint zurecht, dass sowohl mein KC als auch ich der Meinung waren, dass es besser ist, wenn er verdrahtet bleibt. Bei mir wurde aber auch sehr, sehr viel im OK gemacht.

 

Mundöffnung: Du bist ja erst 3 Wochen nach OP, da ist 1 cm noch relativ normal. Beim KC nachfragen, ab wann er der Meinung ist, dass Du die Mundöffnung trainieren kannst, bei mir war es aber eigentlich nur, den Mund so weit wie möglich zu öffnen. Ich habe inzwischen schon fast wieder meine alte Mundöffnung, mir fehlt noch ein halber cm zum Zustand vor der OP, aber ich hatte vor der OP eine extrem große Mundöffnung und habe beim letzten Termin einen KC erstaunt, wie weit mein Mund aufgeht. Ich habe eigentlich wenig bewußt geübt, aber die ganze Zeit sehr viel gesungen und ich vermute, dass das auch zur großen Mundöffnung beiträgt.

 

Kauen: Den KC fragen, der muss die Freigabe geben, aber das normale ist nach 6 bis 8 Wochen, wobei man natürlich aus das normal definieren soll. Man sollte sich nach der Freigabe ausprobieren, was geht und nicht gerade das Ultraharte ausprobieren. Nach einem Beinbruch fängt man ja auch erst einmal an, die Belastung wieder zu steigern. Außerdem ist ja nach der Umstellung alles anders, auch daran muss man sich gewöhnen.

 

Taubheitsgefühl: Definitiv die Suchfunktion bemühen, dazu kann man überhaupt keine Angaben machen, aber 3 Wochen Post-OP ist definitiv noch sehr früh, dass kann Monate dauern und manchmal auch nicht wirklich wiedergekommen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass gerade das Rasieren mit seinem leichten Reiz aber bei der Regeneration helfen kann. Bezüglich des Zugs würde ich den KC ansprechen, kann noch gut an irgendwelchen Schwellungen liegen, aber sicher ist sicher.

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Irene das Du alle meine Fragen beantwortet hast.

Kurzes Update:
Ich hatte gestern meinen 3. Kontrolltermin beim Chirurgen. Der feste Splint kommt bei mir laut Aussage nächste Woche Mittwoch raus und der KFO soll dann auch gleich Abdrücke machen.  Ich frage mich nur gerade wie das gehen soll, denn meine derzeitige Mundöffnung wird das gar nicht zulassen. Wo wir dann auch schon beim nächsten Punkt wären. Das Training für die Mundöffnung soll dann ebenfalls ab nächster Woche (4.Woche nach OP) mit Holzspateln beginnen, will er mir dann aber nächste Woche nochmal genauer zeigen / erklären. Zum Thema Schwellung und Taubheitsgefühl meinte er das es unter Umständen bis zu 6Monate dauern kann, bis das komplett verschwindet bzw. sich zurück gebildet und normalisiert hat. Ja und erfreulicherweise wurden mir gestern von ursprünglich 4 Gummis jeweils im hinteren Bereich zwei entfernt, sodass ich nur noch vorne Gummis trage, die ich beim Zähneputzen auch gern entfernen darf - dann aber wieder einsetzen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

bin gespannt wie deine Mundöffnungsübungen aussehen werden....

Mein Tipp: Diese Übungen wirklich konsequent durchziehen, auch wenns total unangenehm is und man glaubt da geht sich nix mehr ;-) ..

Ich habe die Übungen erst ab der 6. Woche machen dürfen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde Ende März operiert und konnte natürlich anfangs den Mund auch nicht so weit öffnen. Mittlerweile kann ich den Mund schon so weit öffnen, dass ich locker ein Brötchen essen kann. Was mir sehr geholfen hat, war und ist immer noch Physiotherapie! Meine Kieferchirurgin hat mir kurz nach der OP geraten, unbedingt zur Krankengymnastik zu gehen, um für die weitere kieferorthopädische Behandlung schnellstmöglich den Mund weit öffnen zu können. Nach ca. 3 Sitzungen hat sich das Öffnen merklich verbessert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ging ja schneller als ich dachte.. Splint und vordere Gummis wurden heute komplett entfernt. Am Mittwoch habe ich den Termin beim KFO zur weiteren Behandlung und Feineinstellungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :-)

Ich werde am 11.05. auch in augsburg vom dr. Schiel operiert (GNE)

Und später dann ne Bimax mit Kinnplastik..

Ich finde ihn sooo sympatisch und bin gespannt aufs ergebnis :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich werde demnächst auch von Dr. Epple zur MKG-Praxis in Pfersee überwiesen. Jetzt habe ich eine Frage zur OP an euch. Wie verhält sich der Nerv im Unterkiefer bei euch? Ist das Gefühl wieder komplett zurück gekommen? 

Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo juliette88,

also ich hatte im Juli 2014 eine OKVV mit Kinnplastik und vor 14 Tagen meine ME. Bis zur ME war das Gefühl im Kinn und der Unterlippe nicht wieder komplett zurückgekommen. Es fühlte sich mehr oder weniger an, als dass eine Spitze nachlässt. Mal mehr, mal weniger stark. Das Kinn ist noch starr, zumindest sieht es so aus wenn man sich im Spiegel betrachtet beim Sprechen. Jetzt nach der ME ist es natürlich wieder noch ein bisschen schlimmer. Aber das ist nicht generell der Fall. Bei vielen war gar nichts oder nur sehr wenig, also hab keine Angst. Gestern bei meinem Kontrolltermin wurde mir gesagt, dass es durchaus auch 2 Jahre oder länger dauern kann bis sich alles wieder auflöst. Gerade im Unterkiefer und Kinn sind die Nerven sehr empfindlich und auch schnell stark beleidigt...also kann es dauern. Aber Kopf hoch..du schaffst das und alles wird gut. Positiv denken !!

Liebe Grüße und an Alle hier: seid stolz auf Euch !!

robbi09   

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0