Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Goriwyn

Meine Zahnspangen-Geschichte - morgen gehts los!

Huhu,

 

ich bin gerade ganz fürchterlich aufgeregt. ;)

 

Am 21.05. waren die Abdrücke für meine Incognito-Zahnspange, die Fertigung sollte "mindestens 4 Wochen dauern" - tjoa, und gestern hatte ich eine Mail meiner KFO, die Spange ist da!

 

Habe gleich eben dort angerufen und einen Termin für morgen nachmittag bekommen. Ich bin natürlich begeistert, dass ich Freitag nach der Arbeit dahin darf - obwohl um die Zeit die Praxis eigentlich geschlossen ist.

 

Und ich bin froh, dass ich nun keine 2 Tage aufgeregt sein muss - gestern Abend Mail bekommen, morgen schon einsetzen - das ging ja wirklich fix! Und übers Wochenende habe ich dann hoffentlich Möglichkeit, mich an die Spange zu gewöhnen.

 

Insbesondere habe ich natürlich Bammel vor dem Essen und den Schmerzen in der ersten Zeit. Aber ich frage mich auch, ob ich nicht mit meiner Hyrax-Schraube für die GNE schon eine hohe Messlatte dessen, was ich ertragen kann, gelegt habe - sprich, ob es nicht eigentlich "nur besser" werden kann, als mit einem metallenen Baldachin am Gaumen.

 

Klar ist, für die Zunge wird es anfangs ungewohnt - aber meine Kollegen haben mich mit 9 mm Lücke kennengelernt; ich habe ja 2 Wochen nach der operativen GNE meinen neuen Job angetreten. Das heißt, was Lispeln und beklopptes Aussehen angeht, kennt man mich hier ja nicht anders - und dann kann es doch nur besser werden?

 

Bammel hab ich eher vor etwaigen Druckgefühlen, weil ich die z.B. schon bei den Gummis für die GNE Apparatur hatte.

 

Und ich frage mich, ob nicht der kleine Gaumenbogen, der befestigt wird, auch Bänder braucht oder ob der bei der Incognito auch innen festgemacht werden kann?

 

Wenn mir jemand meine Nervosität nehmen möchte, sei er herzlich eingeladen!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Goriwyn!

 

Schon mal Glückwunsch dass du dich für die Incognito entschieden hast! Du wirst es bestimmt nicht bereuen :) ich selbst hab meine nun schon fast 8 Wochen und bin total begeistert von dem Teil!

 

Wie das zusammen mit dem Gaumenbogen hinterher aussehen wird kann ich dir leider nicht sagen und auch ob du Schmerzen nach dem Einsetzen haben wirst, weiß wohl vorher niemand...

Mir wurde vorher auch gesagt: ach das wird schon nicht so schlimm... Aber im Endeffekt war ich die ersten beiden Wochen mit der Incognito sehr angeschlagen... Ich konnte überhaupt nichts essen weil jede Berührung der Zähne einfach nur weh tat und auch das Sprechen war eine Katastrophe... :(

Habe locker 2 Wochen gebraucht um wieder einigermaßen sauber zu sprechen und auch dann ließen erst die Schmerzen nach.

 

Aber wie gesagt mittlerweile bin ich total zufrieden und kann nur jeden beglückwünschen der sich für eine Incognito entscheidet :) Vorallem wenn irgendwann nach ein paar Wochen (und ich meine wirklich nur ein paar Wochen) die ersten Ergebnisse zu sehen sind, ist es total klasse keine nervigen Bracktes und Drähte vor den neuen geraden Zähnen zu haben, sondern einfach schnell und sichtbar Veränderungen zu erkennen! :)

 

 

Lass dich in den ersten Tagen auf jeden Fall nicht unterkriegen. Die Incognito wird wahrscheinlich nerven und auch wenn man es sich die erste Zeit überhaupt nicht vorstellen kann --> es wird definitv besser!!! :)

 

Viel Erfolg bei deiner Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jajajajajaja... :)

 

jetzt geht es los bei dir - super.

 

Weisst du schon wieviele .........du verpasst bekommst?

 

Bei dir wird sich sicher schnell was an Veränderungen zeigen.

Die GNE und der Spaß danach hat schon viel an deinen Schneidezähnen verändert.  :)

 

Gute Eingewöhnung und schickes WE mit deinen Brackets (Schienen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

@Jay: Ich will nix hören von schlimmen Wochen, *lalalaaa* ;) Ich bin mittlerweile hart im Nehmen, ich melde mich aber dann, wenns doch ätzend wird. Dann könnt ihr mich trösten.

 

@Oleander: Ich bekomme Brackets, keine Schienen. Ich glaube, du hast Incognito mit Invalisign verwechselt. Aber macht nix ;) Die Schiene trage ich im Moment, damit nach der GNE alles so bleibt, wie gehabt. Die nervt mich aber ziemlich.

 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich schon darauf freue, mit den Brackets irgendwann zu essen und zu trinken, wann ich möchte. Mit transparenten Schienen ist es doch extrem unpraktisch, insbes. im Hinblick auf Kaffee, kleinere Snacks usw. Ich esse ja doch auch gerne mal was zwischendurch, und dann jedes Mal vor den Kollegen Schienen voller Sabber aus dem Mund zu ziehen, ist alles andere als wünschenswert. Für die paar Wochen war der Gang zur Toilette vor jeder Tasse Kaffee okay, aber für Monate würd ichs nicht wollen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, da hast du doch glatt recht ;)

 

Naja knabber gerade an meinem Päckchen und war wohl etwas unaufmerksam.

 

Aber gleiche Aussage ;)  wird bestimmt super und es gibt ja Medis, die es erträglicher machen.

 

Gutes Einkleben morgen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Leute, die Spange ist drin und ich wollte euch mal berichten, wie es war:

 

Ich war 2 Stunden im Stuhl, professionelle Zahnreinigung (Zahnstein, Sandstrahl usw.) und dann wurden nach und nach die Silikonschienen mit den Brackets aufgeklebt. Meine KFO war alleine in der Praxis, was ich recht angenehm fand, da es sehr ruhig und stressfrei war und mehr als 2 Hände in meinem engen Mund eh keinen Platz haben.

 

Das blödeste war eigentlich das Entfernen des Klebstoffes, aber auch das war halb so wild. Alles kein Vergleich zum Zahnsteinentfernen oder Hyrax-Einsetzen ;) Danach wurde dann noch der Draht verlegt, es wurde der Gaumenbogen festgemacht und ich bekam für einen Zahn ein extra "Knöpfchen" zum Befestigen des Drahtes, da das für später geplante Bracket aufgrund einer Drehung des Zahnes noch nicht angebracht werden kann.

 

Letztendlich war ich direkt nach den Brackets total überrascht, wieviel gefühlten Platz ich noch habe. Der Gaumenbogen nervt und das blitzen der Metallbänder, die ihn halten, beim Lachen ebenfalls - aber das war es auch schon.

 

Ich bin jetzt zu Hause und ziemlich müde und erschöpft, aber: Ich hatte keinmal Schmerzen und ich fand es wirklich halb so wild!

 

Im Moment habe ich leichte Kopfschmerzen und meine Zähne ziehen leicht, das halte ich aber für normal.

 

Blöd war nur eine Apothekerin, die ich fragte, ob man besser Paracetamol oder Ibuprofen kauft und die mir dann gleich einen Vortrag hielt. dass man ja wohl wegen einiger Druckstellen nicht gleich den ganzen Körper mit Schmerzmitteln belasten sollte. Ich meinte dann, dass es mir darum geht, was im Haus zu haben, falls sich die Zähne bewegen - und es um Druckschmerzen, nicht um Druckstellen ginge - da hat sie mir dann widerwillig 10 Tabletten verkauft. Meine Güte, wie alt muss man eigentlich werden, bevor man selbst entscheiden darf, wann man eine Tablette nimmt? ;) Habe mich auch gefragt, ob sie meine Aussage, dass ich eine feste Zahnspange neu habe, nicht geglaubt hat - sie guckte mich nämlich extrem kritisch an und man sieht sie ja nicht.

 

Naja, jedenfalls habe ich nun Notfall-Tabletten fürs Wochenende im Haus.

 

Noch kurz was zum Sprechen: Meiner Zunge geht es erstaunlich gut und Sprechen klappt auch. Etwassss zzzzzzzischend vielleicht, aber im Vergleich zu den anderen Apparaturen, die ich seit Februar hatte, komme ich nun auch damit aus. Hyraxschraube, 9 mm Lücke, Kunststoffschiene - meine Umwelt und ich mussten nun schon so einiges aushalten, da wird das auch noch gehen. Frage mich, ob man so eine Zahnspange vielleicht auch subjektiv schlimmer empfindet, wenn man noch nicht den ganzen anderen Mist durch hat? Ich habe heute mit soviel Horror gerechnet, dass ich jedenfalls jetzt richtig erleichtert bin.

 

Nur zum Sport werde ich wohl nicht mehr, ich bin totmüde und der Kreislauf ist im Keller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjoa, man soll den Tag wohl nicht vor dem Abend loben. Mittlerweile habe ich ziemliche Druck- und Kopfschmerzen bekommen, jeder einzelne Zahn fühlt sich an, als wäre er schon in Bewegung. Dazu ist mir ziemlich heiß. Das Gefühl in einzelnen Zähnen ist wirklich eklig - wenn ich da aus Versehen gegen komme, pocht es schon.

 

Habe schon meine Tagesdosis Paracetamol eingeschmissen, aber es hat Null geholfen - morgen kaufe ich Ibuprofen, da weiß ich wenigstens, dass sie mir helfen! :(

 

Das mag ja eine Nacht werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

ich melde mich zurück von der Front. Ich hatte einen ziemlich bescheidenen Freitag-Abend, an dem ich irgendwann völlig fertig eingeschlafen bin. Samstag morgen war auch miserabel, habe mich dann mit Ibuprofen eingedeckt.

 

Mann, also solche Schmerzen hatte ich nach der GNE nicht, ich dachte wirklich, mein Schädel plätzt. Und bei jedem noch so unabsichtlichen Kontakt mit einem Zahn hatte ich schon halb die Tränen in den Augen.

 

Naja, seitdem ist es aber deutlich besser geworden und heute bin ich auch ganz normal arbeiten. Bin riesig erleichtert, dass die Schmerzen so zügig zurückgegangen sind.

 

Nahrungsaufnahme ist auch fast normal möglich, achte eben darauf, keine Möhren oder Äpfel zu essen, auch Nüsse sind schwierig ;) Der Rest geht aber, bis auf das Abbeißen - aber man kann ja vieles mit Besteck essen.

 

Ich hoffe, dass sich das noch verbessert. Aussprache ist nicht so schlimm, wie nach der GNE, aber auch nicht umwerfend - da bleibt also auch zu hoffen, dass das mit mehr Übung besser wird.

 

Der Zunge gehts aber noch gut, rechts ist sie etwas angegriffen, da da die Zähne so gekippt sind und man leichter an die Drähte kommt. Habe mir ein bisschen Wachs vorne dran gemacht, das hilft auch bei der Aussprache.

 

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje du Arme,

 

da hast du ja einen nicht so schönen Bracketstart gehabt aber gut das es besser geworden ist.

Der Gaumenbogen ist doch aber besser als die GNE oder ;). Du gewöhnst dich bestimmt schnell daran - aber ess bloß keinen Spargel!!!

 

Habe ich gestern getan und ich durfte lange fischen gehen :351:

 

Was die Apotheke betrifft - es scheint so das Apothekerinnen ein sehr spezielles Völkchen sind.

Ich wohne in Berlin und habe zig Apotheken im Umkreis und noch keine "Beratung"/ kein Verkaufsgespräch hat mich bis jetzt überzeugt.

Habe sogar schon einige die ich meide, da die soviel Inkompetenz und Arroganz ausstrahlten. Oder völlig unfreundlich waren - scheinen auf Kunden wohl nicht angewiesen zu sein!?

 

Suche dir eine andere Apotheke oder bestell über das Internet, da hast du keinen der es besser Wissen möchte :biggrin:

Deine Zunge wird bestimmt bald die Eingewöhnung abgeschlossen haben und dann merkst du sie hoffentlich nicht mehr.

 

Lass es dir gut gehen und wenn du wieder in die Apotheke musst, dann sage ruhig die sollen ihre Meinung für sich behalten und dir die 20er Packung Iboprofen verkaufen - fertig ;)  ich finde die wirken etwas besser als Paracetamol, von 1A Pharma gibt es so ovale, die lassen sich gut schlucken.

 

In dem Sinne - gute Eingewöhnung weitehin.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, also so schlechte Erfahrungen wie ich mit KFO, ZA allg. habe, so gute habe ich mit Apothern/innen! Und sogar rund um die Uhr, also auch beim Notdienst um Mitternacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Dagmar,

 

wo wohnst du, da will ich auch hin ;)  - wenigstens schön das es wirklich noch gute Apotheken gibt.

Vielleicht haben wir ja auch mal Glück und finden eine gute Apothekerin  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe sonst nur super gute Apotheker, und gerade in der Apotheke war ich immer gerne, weil die dort so nett sind. Aber als ich dann Freitag fast hätte heulen können, musste ich echt mit Wut an die blöde Tante denken ;) Ich bin selbst jemand, der zurückhaltend mit Medikamenten umgeht, aber wenn sie nötig sind, nehme ich auch gerne welche.

 

So Schmerzen wie Freitag hatte ich in der ganzen OP-Phase mit der GNE nicht, von daher musste das nicht unbedingt ausgehalten werden.

 

Naja, im Moment siehts jedenfalls gut aus. Leider schneidet sich meine Zunge an einer Seite etwas, da dort ein Draht mit Schlauch verlegt wurde, der einen Zahn drehen soll. Und die Aussprache ist in meinen Augen echt nicht toll.

 

Dadurch entwickelt sich ein Teufelskreis: Ich rede leiser, weils mir peinlich ist und sobald jemand nachfragt, was ich gesagt habe, denke ich, dass es eben schlimm ist mit dem Lispeln. Doof!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu :)

 

na schon alles etwas besser geworden?

 

Ich arbeite im Supermarkt und sitze an der Kasse und stehe ab und an an einem Backshop - so und jetzt frag mal wieviele Leute des Öfteren nachfragen müssen, weil sie mich nicht so ganz verstanden haben ;)

 

Nur Mut rede drauf los und dann wird es. Ein wenig nuscheln ist nicht so schlimm ;) Ist ja kein Dauerzustand.

 

Genieß den heißen Sommer - der Rest kommt von allein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute sagt doch wirklich ein Kollege zu mir, ob ich denn "trotz des Handicaps" alles essen könne. Das hat mich dann schon genervt :/

 

Das ist aber auch so enorm tagesformabhängig - an manchen Tagen lispel ich kaum, manchmal ist jedes Wort anstrengend.

 

Hat jemand Erfahrungen dazu, wie lange das dauert? Probleme anderer Art habe ich nämlich nicht. Die Zunge ist manchmal etwas müde, aber Wachs brauche keinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich dich auf jeden fall ermutigen!! Man kann es eigentlich gar nicht Glauben aber das geht wirklich vorbei.

Ich war am Anfang mit der Incognito auch total genervt und hätte sie mir am liebsten rausgerissen weil ich nicht richtig sprechen konnte...

Bei mir hat es ca 2-3 Wochen gedauert. Aber die Zunge findet irgendwann wieder den weg zum sauberen sprechen.

Letzte Woche wurde der erste Bogen gewechselt im OK (der erste Vierkantbogen) und selbst da hatte ich wieder sprechprobleme. Die Zunge merkt halt jede kleine Veränderung aber gewöhnt sich auch sehr schnell wieder dran.

Was mir sehr geholfen hat war lautes vorlesen. Habe mir selbst Zeitungsartikel oder Ausschnitte aus Büchern vorgelesen. Das war ein Super Training für die Aussprache!

Halt durch das geht vorbei! :-) wenn die ersten Ergebnisse zu sehen sind weiß man wofür man das macht!!

Liebe Grüße Jay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich hatte gestern meinen ersten Bogenwechsel.

 

Insgesamt war ich eine Stunde beim KFO, aber es wurde auch noch geröntgt (Knochenplatte nach der GNE sieht gut aus) und es mussten noch einige kleinere Dinge gemacht werden.

 

Unten habe ich einen um 90° gedrehten Zahn, der jetzt endlich so steht, dass er sein Bracket bekommen konnte. Wurde jetzt mit den anderen in den Bogen eingebunden, sieht noch aus, wie ein Maschendrahtzaun, aber er soll sich noch gut einfügen ;)

 

Oben ist jetzt ein dickerer Bogen drin und dazu habe ich Gummizüge, die die Lücke schließen sollen. :)

 

Und ich habe einen Aufbiss bekommen, weil hinten zwei Backenzähne im Scherenbiss stehen und sich aufrichten sollen - können die aber nicht, wenn sie gegeneinander stehen. Dafür habe ich nun links einen eleganten Klumpen Plastik, der eine Lücke baut, damit die Zähne Platz haben. Ist sehr ungewohnt beim Kauen, aber soll erstmal nur 2 Wochen bleiben.

 

Seit gestern abend ist alles in Bewegung und es zieht ordentlich.

 

Ich weiß nicht, wie das bei anderen Leuten ist, aber ich habe gestern insgesamt 4 Ibuprofen genommen und konnte immer noch nicht klar denken vor Schmerz. Bin dann irgendwann völlig entnervt ins Bett. Heute Morgen gibts Brei, aber Tabletten musste ich zum Glück noch keine nehmen - die Schmerzen sind erheblich zurückgegangen.

 

Sprechen ist jetzt wieder ungewohnter, aber in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich mal zurückmelden und heute ein bisschen jammern... Jetzt habe ich die Spange schon fast ein halbes Jahr und immer noch geht es auf und ab... wochenweise, tageweise, vergesse ich, dass ich sie habe-  und heute ist wieder so ein Tag, wo mir jedes Wort schwer fällt und ich den Eindruck habe, dass die Zunge mir wie ein Lappen im Mund hängt.

 

Hat jemand eine Einschätzung, woran das liegen könnte?

 

Die Lücke stagniert auf einem Milimeter und der Gaumenbogen nervt im Übrigen auch.

 

Am Wochenende hat mir noch ein Freund gesagt, er müsse sich noch daran gewöhnen, wie ich seit der GNE rede - weil ja vorher alles so klar war und jetzt doch häufig gelispelt. Auch andere Freund sprechen mich darauf an, vor allen Dingen die, die ich lange nicht gesehen habe. Ich habe noch nie im Leben gelispelt und es nervt mich! Und ich weiß einfach nicht, ob das nur an der GNE-Lücke liegt oder ob das auch die Lingualspange ist, an die ich mich nicht so recht gewöhne. Andererseits verändern sich die Zähne ja auch dauernd, ich habe einen großen Aufbiss im Mund und oben hängt eben noch der Palatinalbogen - ich hoffe, dass das vielleicht irgendwann ohne den Kram besser wird.

 

Nächsten Donnerstag gibt es neue Bögen und ich habe jetzt schon Bammel vor den Kopfschmerzen danach. Warum macht man den Kack nochmal? :( Heute finde ich es mehr als doof! Und die Aussicht auf die in der Ferne drohende OP macht das alles nicht besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heeeey, nicht jammern! Irgendwann lachen wir darüber mit Mega Zähnen!

Wäre doch gelacht wenn wir das nicht schaffen!!!

Aber zu deiner Beruhigung solche Tiefs kenne ich auch! Aber bei mir ist das dann eher optisch weil ich die sichtbare Spange gerne los wäre!!

Alles wird gut!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Goriwyn,

 

nicht verzagen. Das wird schon und ja es gibt glaube ich bei allen solche Tage.

Bei mir wenn die Wange nach Wochen auf einmal wieder ganz Wund ist, nur weil sich so ein Bracket + Zahn dachte ich beweg mich mal nen Mü und ärger mal die Wange ergo mich ;)

Besonders toll, wenn man mal wieder so einen Tag hat, wo man irgendwie doch eine recht feuchte Aussprache hat, warum auch immer ;)

 

Sag mal wie hat dein Kfo den Zahn gedreht, der um 90° verdreht war? Und wie lange hat er denn gebraucht?

 

Wie lange musst du denn den Gaumenbogen noch tragen? Wenn du den von Anfang an hattest, finde ich 6 Monate schon lang.

 

Auf jeden Fall, such dir was Schönes und denk nicht an die kleinen Nervensägen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0