schockweiler

KK Heil und Kostenplan abgelehnt!!!!!

Hallo zusammen!

Vllt kann mir hier im forum jemand weiterhelfen...

Ich hatte im jugendalter eine zahnspange, die behandlung habe ich abgebrochen.jetz bin ich 29 war beim kieferorthopäen und beim kieferchirurgen weil ich extreme probleme bekommen habe mit den kiefergelenken und so ziemlich allnen,symptomen die man von einer dygnathie kennt.mein kieferthopäde hatt den antrag an die kasse geschickt die haben mir den antrag abgelehnt, mit der begründung das die mir damals eine behandlung bezahlt haben und ich die abgebrochen habe. Ich habe daruf hin meinen kieferorthopäen angerufen,der hatt mir gesagt das er es überhaupt nicht verstehen könne wie die mir den antrag ablehen können, wort wörtlich da gibt es nichts zum ablehnen den ich falle in die kig.stufe 4 also mit einer stark ausgeprägten zahn und oder kieferfehlstellung. Mein kieferchirurg meine auch das es für die kk nicht so einfach währe mit der ablehnung durch zu kommen denn ich hätte eine stark ausgeprägte kieferfehlstellung, also so zu sagen eine progenie sagte er und das währe ein kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgischer eingriff. Also ich falle in die kig.stufe 4 was ja eindeutig in die Kategorie rein fällt,zusätzlich muss ich auch noch operiert werden und was ich noch vergessen hab eine gne soll auch gemacht werden.jetzt bekomme ich von meinm orthopäden und chirurgen ein schreiben das es bei mir medizinisch indiziert und notwendig ist.zusätzlich war ich auch schon wegen der krankheit wenn ich's mal so nenn darf, in der psychtrie weil ich mit den symptomen nicht mehr klar komme. Hab auch ein attes von der psychatrie bekommen. Jetzt werde ich den heil und kosten plan mit den schreiben von den ärtzten das es medizinisch notwendig ist und dem schreiben von der psychatrie einschicken und die kk,in dem schreiben bitten um erneute bearbeitung von meinem fall. Wenn das nichts hilft werde ich sogar bis vors soziealgericht gehen weil es bei mir echt notwendig ist,was ja sogar von den Ärzten und vom psychater bestätigt wird, sodas ich wieder ein normales leben fühern kann ohne schmerzen und alles....

Entschuldigt mich für die vielen rechtschreib fehler...

Vllt, kennt ihr euch da besser aus als ich und könnt mir antwort oder habt sogar erfahrungen gemacht die mir weiterhelfen... ich bin dankbar um jede antwort..

Lg.fatih

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ohje.. meiner wurde auch mal abgelehnt, aber weil meinn KFC blöd ist..

 

jetzt bin ich bei einem neuen, der hat mir, ohne mich persönlich gesprochen zu haben, direkt versichert, dass ich die OP zu 100% von der kasse erstattet kriege..

 

aber bei dir liegts wohl nicht an dem KFC, sondern an der Kasse.. Hm.. man sollte wissen, dass die ganzen Gutachten ja von Ärzten gecheckt werden, die dich persönlich nicht kennen. vllt. müsste man Widerspruch einlegen & du musst irgendwie begründen, warum du die damals ab gebrochen hast.. :/

 

 

 

viel glück !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchen Kassen lehnen ja gerne zuerst mal ab.

Wichtig ist immer nur, rechtzeitig Widerspruch einzulegen!

 

Du machst es eigentlich genau richtig.

Lass ruhig deine Ärzte nochmal ein Schreiben aufsetzten und sammel alle Atteste die du bekommen kannst.

Und das dann erneut bei der KK einreichen.

 

Gruß,

Pegasos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen antworten...

Ja also begründen warum ich die damals abgebrochen hab, kann ich eig. Nicht das ist schon ca.15 jahre her.

Ja genau mein kieferorthopäe und kieferchirurg haben mir auch ein schreiben aufgesetzt, das es medizinisch notwenndig ist.

Also eig. Müsste ich spätestens vorm sozialgericht zuspruch bekommen oder? Denn es gibt einen Paragraphen,(28 Abs. 2 7 SGBV) da heisst es...ausnahmebedinung bei erwachsenen wenn eine kombiniertr behandlund besteht müssren die das bezahlen. Es ist nicht entscheident das man schon schon einmal in entschprechender behandlung war, sondern das die jetzige behandlung notwendig ist.

Ich mein ich bin ja kig.4 klarer gehts ja wohl nicht und mein kiefer muss verlagert werden.

Ja ich werde jetzt den erneuten antrag stellen, bei wiederholter ablehnung werde ich einspruch einlegen dann vors sozialgericht.

Wenn die meinen das ich damals abgebrochen hab, die mir deswegen ablehen, dann sollen die mir doch ertmal beweisen das ich heute keine kombinierte behadlung brauchen würde, oder?

Naja ich weiss auch nicht aber ich werde es dann wohl auch so machen und der kk kündigen,ich lese hier im forum von der tk das die zu 90 prozent solche behandlungen zahlen, und da werde ich auch hin wechseln.

Danke für die antworten ;)

Ihr könnt gerne weiter schreiben...

Lg... fatih

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde zu einem Rechtsanwalt gehen. Wo kommst du her? Ich kann dir im Ruhrgebiet über pn einen empfehlen der sich mit sowas auskennt jnd nahezu eine 100% erfolgsquote hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das hab ich mir auch schon übrlegt, das wenn es echt so weit kommt das ich vor's sozialgericht gehe,das ich mit nem anwalt einlaufe.

Also ich hab da auch schon angerufen und die haben mir mitgeteilt das ich auf alle fälle gegen die aok klagen kann.die haben auch gesagt das ich keinen anwalt brauche weil es ja ein sozialgericht ist.

Aber wenn es soweit kommt hàtte ich schon gerne einen anwalt an meiner seite. Also ich bin aus münchen also bayern! Soll ich denn in den erneuten antrag rein schreiben das ich bei ner wiederholten ablehnung juristische wege einleiten werde oder besser nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott, reagiert nicht über ;)

Die KK würde ich jetzt nicht kündigen, zieh deinen Antrag jetzt dort durch. Die haben auch schon alle deine Unterlagen.

 

Denke garnicht so viel über Gericht und Klagen nach! So weit bist du noch lange nicht ;)

Wichtig ist wie gesagt nur, unbedingt immer fristgerecht Widerspruch einzulegen und nochmals detailiertere Unterlagen mit einem erneuten Antrag deiner Ärzte einzureichen.

Manchmal wird halt doch etwas "großzügig" abgelehnt.

 

Du kannst auch durchaus schreiben, dass du auch bereit bist rechtliche Schritte einzuleiten, aber damit macht man sich oft eher lächerlich.

Du wirst damit bei der Krankenkasse höchstwahrscheinlich niemanden einschüchtern.

 

Einen Anwalt würde ich mir (wenn keine Rechtschutzversicherung vorhanden) noch nicht engagieren,

da würdest du bisher nur hohe Kosten für dich erzeugen.

Wenn du aber die Möglichkeit zu einer günstigen Erstberatung hast, kannst du die natürlich nutzen.

 

Wird schon werden!

 

Gruß,

Pegasos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fatih,

 

ich hatte in meiner Kindszeit auch eine feste Spange die ich 4 Jahre lang tragen musste.. Im letzten Stadium habe ich es auch abgebrochen.

Trotzdessen wurde von meiner Krankenkasse alle Kosten übernommen.

Ich persönlich würde erst mal nichts vom Gericht oder sonst etwas erwähnen.

 

Bin selbst bei der AOK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wie gesagt mir haben sie abgelehnt, eben mit

Dieser begründung. Dann hattest du glück und die sachbearbeiterin hatte ein guten tag gehabt,hatt den stempel draufgeballert;)

jetzt stell ich ersmal den erneuten antrag, mit meinen attesten und den briefen von den ärtzten, hoffe dann das die es genehmigen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist aber SEHR ungünstig ... das macht es auf jeden Fall nicht einfacher.

Du hattest ja 30 Tage Zeit dafür. Nächstes mal unbedingt auf die Frist achten.

 

Theoretisch sollte es aber klappen, einen komplett neuen Antrag zu stellen.

Wird der wieder abgelehnt, kannst du dann (rechtzeitig!) Widerspruch einlegen.

 

Wenn es dann nicht geklappt hat, kannst du anfangen zu klagen.

Aber das sollte eigentlich nicht soweit kommen.

 

Gruß,

Pegasos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich weiss leider; (...aber ja das geht man kann einen neuen antrag stellen man muss halt wieder komplett alle unterlagen reinschicken...

Und run schreiben dazu legen wo drin steht erneuterantrag,das die den fall erneut bearbeiten machen sie auch, kann auch haat genau der selbe fall sein das spielt keine rolle!

Ist bei mir glaube glaube ich gernicht mal so schlecht denn die bekommen ja von mir noch atteste und due schreiben von meinen ärtzten. ..

Hey ich find's cool und super das ihr euch die mühe macht und mich versucht zu unterschtützen...

DANKE EUCH!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ihr lieben!!!

Heute hab ich den behandlungsplan bekommen...

Anamnese; eingeschränkter zungenraum mit fkt. Schluck-und sprachbehinderung; Tinitus; CDM auf grund von zahnfehlstellungen; index O1......

-Diagnose orthopäde

Ok-schmalkiefer; leichter fronntaler engstand;

Uk-frontaler eng-und steilstand; MLV nach rechts

Bisslage-kreuzbiss 16/17 zu 46/47 ; Molarenrelation rechts 1/2 pb mesial und links1/4 pb mesial......

-therapie

OK-Chirug.unterschtützte GNE; ausformung des zahnbogens; regelrechtes einordnen aller zähne; chirurg. Vorverlagerung des ok ggf. Mit schwenkung...

UK-ausformuen des zahnbogens; regelrechtes einordnen aller zähne; chirurg. Vorverlagerung des uk...

Bisslage herstellung einer kl.l relation in funktioneller okklosion mit physiologischem überbiss....

Befund und diagnose-vom chirurgen

-CDM aufgrund von kiefer und zahnfehlstellungen

-Diskrepanz Ok-zu Uk breite mit beidseitigem kreuzbiss

-Z.z. früher KFO behandlung mit 4-facher Premolarenextration

-Eingeschränkter zungenraum mit funktionellen schluck und sprachbehinderungen

-kieferorthopäedische vorbehandlung

-Ausformung der zahnbögen inc.achsengerechtes einstellen der frontzähne nach 2-oder-3piece SARME (Cirurgisch unterstützte maxilläre expansion)

-Einsetzten einer hyrax schraube unmittelbar präoperativ......

-Chirurgischer eingriff

-2-oder3-piece Sarem als ersteingriff

-U.u. bimaxilläre vorverlagerung von Uk und Ok zur vergrößerung des zungenraumes-abhänig vom verlauf der CDM nach sarme....

-Kieferorthopädische Nachbehandlung

Retention der Ok breite über 6 monate.....

Joah da kommt schon einiges zusammen ....

So viel zu der geschichte, hab es so vom blatt abgeschrieben....

Ihr macht euch auch die mühe also hab ich es auch gemacht damit ihr wisst was bei mir sache ist,,,

Lg fatih

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann viel Erfolg das die KK Einsicht hat.

 

Hat man dir einen Zeitraum genannt für deine Behandlung?

 

Dir wurden in deiner ersten Behandlung die 4 Zähne gezogen und trotzdem hast du so eine "Baustelle".

Das sie dir damit auch noch den Zungenraum eingeengt haben ist ja auch "toll" :(

 

Wie lange ist deine erste Behandlung her?

 

LG,

Oleander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, bei dir hat sich durch das Ziehen der 4 zähne auch der Rachenraum verengt?

 

Bei mir auch - ich brauch auch deswegen ne bimax.. & eig. NUR deswegen.. & ich krieg sie auch zu 100% erstattet, weil ich eig. atmen sollte wie ein Mops. 

Ach, das wird schon alles klappen bei deinen ganzen Diagnosen :)

EINSPRUCH  EINLEGEEEEEN ! Unbedingt !

& dann wünsch auch ich dir ganz ganz ganz viel Glück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja diesmal lege ich den RECHTZEITIG ein und in der wiedersrspruchzeit, schalte ich das sozailgericht ein,, was bleibt mir anderes übrig,,, nix,,,,

Grüße fatih,,,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal ne frage wenn die kk die kostenzusage genehmigt könnte ich mich dann auch bei nem anderen chirurgen bei dem ich mich dieses jahr schon mal vorgestellt hab operieren lassen, odrr muss ich mich dann bei dem operieren lassen von dem der antrag eingegangen ist... also ich würde mich lieber beim schmidseder in Frankfurte operieren lassen geht das meint ihr? Den ich glaube der macht solche op auch sehr oft wie der kater in b.h....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kieferorthopädische Behandlung erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen.Ich würde bei der KK so argumentieren, dass du damals noch minderjährig warst und noch nicht reif bzw. einsichtig genug, die Konsequenzen eines Therapieabbruchs zu überblicken. Deshalb sollten sie dir eine 2. Chance einräumen. Ob eine Kostenzusage an den Kostenplan erstellenden KFO gebunden ist, kann ich dir leider nicht sagen. Aber wenn du umziehen solltest, würdest du ja deine Behandlung auch woanders durchführen lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Boki,recht hast du ja aber wenn ich das so schreibe dann geb ich der kasse recht und unterstreiche das, warum sie mir abgelehnt haben...und das haben sie nicht zumindest nicht ganz, so sehe ich das...

Begründung, wenn ich damals die behandlung erfolgreich abgeschlossen hätte, hätte ich höchstwahrscheinlich heute die op und ect. Gebraucht...

Ich mein schau dir mal mein befund an!

Und anscheinend ist ja auch damals in der behandlung nicht alles guz gelaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Boki, recht hast du ja aber wenn ich das so schreibe dann geb ich der kasse recht und stärke die begründung warum sie mir abgelehnt haben, den ganz so recht gebe ich dene nicht...

Begründung, wenn ich damls die behandlung erfolchreich abgeschlossen hätte, hätte ich heute mit höchster wahrscheinlichkeit die behandlung trotzdem gebraucht, so meine ich es aber das wird dann wahrscheinlich ein gutachter klären...

Die beruhen sich einfach daruaf das sie mir mal vor jahrzenten eine behandlung gezahlt haben....

Und noch dazu gibts einen pharagraphen da steht klar und deutlich eine kombiniertr behandlung muss bezahlt werden, wenn es denn notwendig ist und es ist nicht entscheident das man mal in entsprechender behandlung war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden