Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sabi80

KFO-Wechsel, Rechnung schon komplett gezahlt

Hallo Zusammen,

 

ich bin schon länger hier angemeldet und habe bereits vieles Interessantes lesen können.

 

Ich weiß auch, dass das Thema KFO-Wechsel bereits des Öfteren besprochen wurde, jedoch habe ich zu meiner speziellen Situation nichts gefunden.

 

Kurz zu mir, ich bin 33 Jahre, habe mich nach Jahren endlich dazu entschlossen die ganze Prozedur mit KFO und KFC auf mich zu nehmen. Meine GNE-OP habe ich bereits ohne Probleme hinter mich gebracht, die GNE-Apparatur ist auch schon raus *freu :o)

Seit Dienstag habe ich nun mein Multiband (selbstlegierende Keramik- und Metallbrackets).  ...und damit fängt es auch schon an...

 

Mir wurde damals von einem, auch hier sehr beliebten, KFC ein KFO in Neuss empfohlen (ich muss dorthin 1 Stunde fahren). Ich fühlte mich auch auf Anhieb bei diesem KFO gut aufgehoben (nachdem ich vorher bereits auch schon bei einer KFO in meiner Nähe war, die nicht auf Erwachsene spezialisiert ist), deshalb habe ich mich letztendlich für diesen KFO entschieden und habe gedacht, dann nehme ich eben diese Stunde Fahrt etwa 1 Mal im Monat auf mich. Man sollte jedoch den Tag nicht vor dem Abend loben...

 

In der Zwischenzeit sind leider ein paar Dinge bei diesem KFO abgelaufen, die mir nicht ganz "koscher" vorkommen. Z. B. stehen auf der privaten Behandlungsvereinbarung 24 Keramikbrackets, ich habe aber nur 15 bekommen (habe im OK eine Lücke, deshalb 15 Brackets). Daraufhin rief ich bei meinem KFO an und da wurde auf meine Fragen hin nur rumgedruckst. Zudem habe ich eig. selbstlegierende Brackets, aber mir wurde 1 normales Bracket aufgeklebt, welches noch ausgetauscht werden soll..

Ausserdem ist mir heute, BEREITS am 3. TAG der Spange, ein Bracket abgegangen. Das ist das, was mich am meisten zum Zweifeln bringt, denn wenn das nun weiter so geht und ich oftmals im Monat 2 Stunden fahren muss um mir eben mal ein Bracket neu kleben zu lassen, frisst mir das noch die Haare vom Kopf..  :-/

Zudem  muss man ja auch schauen, dass das alles noch neben der Arbeit klappt.

 

Nun sieht mein spezielles Problem so aus: Ich habe bereits die kompletten Kosten der Zuzahlung für die gesamte Behandlung bezahlt. Ich habe das so gemacht, weil ich dann 5% der Kosten abziehen konnte und dachte so kann ich doch wenigstens etwas sparen..  

 

Meine Frage an Euch wäre: Kann ich unter diesen Umständen den KFO noch wechseln? Wie läuft das ab, da ich ja schon an den KFO in Neuss die gesamten Kosten gezahlt habe?

 

Vielen Dank für´s  Lesen an Euch!

 

Über Antworten und Tipps würde ich mich sehr freuen.

 

Liebe Grüße

 

Sabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

Glückwunsch erstmal, dass es bei dir schon so richtig losgeht mit der Behandlung.

 

Wenn auf der Rechnung mehr Brackets stehen, also du bekommen hast, sollen sie dir die Differenz auszahlen.

Am besten nicht anrufen, sondern persönlich besprechen und nicht vertrösten lassen!

 

Dass Brackets mal abgehen können, soll ja garnicht so ungewöhnlich sein, also kein Grund zur Sorge. Spricht eher nicht gegen den KFO.

 

Das größte Problem ist bei dir aber die Fahrt.

Eine Stunde für die einfache Fahrt ist echt viel, du musst ja so oder so schon alle paar Wochen hin.

Und wie du siehst, können ja außerplanmäßige Problemchen auch zu einem weiteren Termin führen.

 

Da musst du jetzt durchrechnen, ob du ein paar zusätzliche Fahrten noch bezahlen kannst.

Es sollte ja auch nicht jede Woche irgendetwas unvorhergesehenes passieren.

Da würde ich ganz genau überlegen.

 

Wegen dem Wechsel musst du mit dem KFO sprechen.

Du wirst grundsätzlich das Geld für das, was der KFO noch nicht geleistet hat, zurückbekommen können.

Aber einfach wird das nicht.

 

Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück dabei und drücke die Daumen!


Gruß,

Pegasos

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pegasos,

 

lieben Dank für deine Antwort!

Ich bin echt froh, dass es diese tolle Forum gibt, konnte hier schon so viel für mich mitnehmen.

Und ich bin begeistert, gestern Abend geschrieben, heute früh schon eine Antwort.

 

Warum ist denn eig. so ein Wechsel so schwierig? Habe das nun schon öfter gelesen.. denn eig. hat man doch freie Arztwahl und wenn man, aus welchem Grund auch immer, nicht mehr zufrieden ist, sollte man doch wechseln können..!?

 

Ich möchte das eig nicht einfach so bei meinem KFO ansprechen, bevor ich mir nicht 100% sicher bin, dass ich wirklich wechsle, denn ich denke, wenn man das einmal anspricht und dann doch da bleibt, ist die ganze Situation komisch..

 

Was mir einfach Sorgen macht, ist die ganze private B.-Vereinbarung, ich denke, dass die da ziemlich geschummelt haben, weil die eben so rumgedruckst haben, als ich sie darauf angesprochen habe..

Kann man solch eine Vereinbarung irgendwo mal überprüfen lassen, vlt. auch von der KK, da sie auch den Kassenteil übernimmt?

 

Und stimmt es eig, das da so ein großer Unterschied zwischen Erwachsenen und Kinderbehandlung ist? Denn in meiner Nähe scheint kein spezieller Behandler für Erwachsene zu sein..

 

Fragen über Fragen... über weitere Antworten würde ich mich freuen.

 

Und Pegasos darf ich fragen wie weit du mit deiner Behandlung bist und was bei dir gemacht werden muss??

 

Wie bekomm ich eig diese tolle Balken unter mein Profil, wo z. B. steht 8 weeks and 2 days since GNE??

 

Liebe Grüße und ein schönes WE für Euch!!!!!! :o)

 

Die Sabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabi,

 

zum Ticker schau mal hier: , viel Spass beim Erstellen.

 

Irene

Danke Dir Irene... werd ich mir nachher mal ansehen! :524:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabi,

immer gerne ;)

Ich freu mich auch immer, wenn zeitnah Antworten kommen.

 

Klar kannst du den Arzt wechseln, wie du möchtest. Die Kasse zahlt dir das unter Umständen auch.

Ich glaube das Problem liegt meistens an den Ärzten selbst.

Gerade, wenn eine Behandlung mal schiefgegangen ist, wollen andere Ärzte ihrem Kollegen eventuell nicht auf die Finger treten und behandeln diese Fälle dann lieber nicht.

Und sicherlich sind solche Fälle dann auch nicht einfach zu behandeln, was es für den Arzt auch schwieriger macht.

 

Wenn man jetzt allerdings keine Probleme mit seinem KFO hatte und beispielsweise wegen Umzug wechselt, sollte das weniger Probleme machen.

Grundsätzlich kommt es eben immer auf den jeweiligen Arzt an, da hilft nur fragen.

 

Die private Vereinbarung interessiert die Kasse wahrscheinlich nicht, wenn nicht irgendwas abgerechnet wird, was du garnicht bekommst.

Den Mehrpreis wirst aber auch eher du, als die Kasse tragen.

Bestehe einfach darauf, dass dir jemand den Plan samt Rechnung genau erläutert und im Zweifel korrigiert.

Mir kam ein Posten auf meiner Rechnung auch seltsam vor, mein KFO hat sich aber die Zeit genommen und mir alles genau und stimmig erklärt.

 

Dass ein riesiger Unterschied zwischen Kinder- und Erwachsenen-KFO besteht kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Es ist halt lediglich so, dass bei Erwachsenen nicht mehr alle Methoden angewandt werden können, die bei Kindern möglich sind.

Ich merke aber, dass ich bei meinem KFO schon zu den Älteren gehöre und oft nur Kinder mit Mutti um mich herum sitzen.

Das kann ich aber noch verkraften. ;)

 

 

Und klar darfst du fragen was bei mir ansteht.

Ich bin noch am Beginn meiner Behandlung.

Habe vor kurzem die Weißheitszähne entfernt bekommen und hatte schon einige Termine beim KFO und KFC.

Am 1. August wird dann endlich meine feste Spange eingesetzt.

Im Endeffekt kommt dann eine OP, entweder eine Unterkiefer-Rückverlagerung, oder BIMAX mit zusätzlicher Oberkiefer-Vorverlagerung.

 

Gruß,
Pegasos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube das Problem liegt meistens an den Ärzten selbst.

Gerade, wenn eine Behandlung mal schiefgegangen ist, wollen andere Ärzte ihrem Kollegen eventuell nicht auf die Finger treten und behandeln diese Fälle dann lieber nicht.

Und sicherlich sind solche Fälle dann auch nicht einfach zu behandeln, was es für den Arzt auch schwieriger macht.

 

 

@Pegasos,

denke, das siehst du ganz richtig! Wobei ich den Eindruck habe, dass schon allein die Tatsache, dass ein Pat., der von sich aus den KFO wechseln möchte, bei den Kollegen mehr als Misstrauen auslöst. Bin ua einmal ganz übel von einer KFO angepöbelt worden aus diesem Grund. Sie wurde erst kleinlaut, als ich ihr sagte, dass eine gemeinsame Bekannte, die Ärztin ist, mir geraten hatte, mich wenigstens einmal versuchsweise an sie zu wenden. - Oh, und KFO würde ich gerne einmal auf dem Boden sehen, damit man ihnen auf die Finger treten kann ... ;-)

 

@Sabi

Drücke dir die Daumen, dass du Glück hast und das Problem sich gütlich lösen lässt, so oder so, ohne oder mit Wechsel! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Brackets brechen am Anfang häufiger mal vom Zahn,weil der Bogen noch so weich ist. Mir sind auch 4 Stück abgefallen, teils durch meine Schuld, teils ohne meine Schuld. Aber ab dem 3. Bogen oder so ist nichts mehr passiert ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0